Aufräumen und ausmisten: BTX

Bildschirmtext (nicht zu verwechseln mit Videotext) — kennt das noch jemand? War vielleicht sogar jemand von Euch aktiv dabei? (Bei einem meiner Leser weiß ich es ja. ;-)) Das Ganze blieb eher ein Nischenprodukt, es war auch ziemlich teuer, aber ich war damals fasziniert davon. Ich hatte extra ein Gerät bei der Post gekauft, winziger Monitor, s/w, wenn der mal überhaupt 10 Zoll hatte, und eine Tastatur, die zur Größe des Monitors passte… Hier ein Foto, das ich mir von der Webseite des Bildschirmtext-Museums (so was gibt es wirklich, irre…) geschnappt habe, denn mein Gerät ist schon auf dem Müll gelandet… Das war vielleicht etwas voreilig, denn nun kann ich Euch keine schönen Fotos von meinem guten alten Multikom S1 zeigen…

Tja… Dadurch, dass BTX längst nicht die Verbreitung wie heutzutage das Internet hatte, war auch das Online-Angebot nicht so groß. In den Chats war relativ wenig los, was für die Atmosphäre gar nicht so schlecht war, es war aber ein teures Vergnügen, in der Anfangszeit musste man pro Chatnachricht zahlen, das konnte sich ganz schön zusammenläppern, wenn man nicht aufgepasst hatte. Ich habe von Menschen gehört, die sich dadurch ruiniert haben sollen, weil deren Telefonrechnung im 4-stelligen Bereich lag. Mein Lieblingschat hieß “Neandertal”, das weiß ich noch… Relativ wenige, aber sehr nette Leute. Der größte Chat war eine Zeitlang “Atlantis”, da trieben sich dementsprechend auch viel mehr Spinner rum, aber heute im Vergleich zum Internet käme einem das lächerlich vor. :-)

E-Mails in der heutigen Form gab es nicht, damals hat man die Seiten beginnend mit einem *, dann einer Nummer oder einem Namen und abschließend mit # eingegeben. Das Pendant zur Mail hieß glaube ich *811# oder *812#, und natürlich kostete jede Mitteilung extra… War’s 40 Pfennig? Weiß ich aber nicht mehr genau, vielleicht waren es auch “nur” 20, auf jeden Fall heutzutage undenkbar.

Irgendwie fühle ich mich jetzt ziemlich alt. :-) Egal, um mal den Bogen zu meiner Aufräumaktion zu schlagen, ich habe eine alte Postkarte wiedergefunden, denn auch damals konnte man schon richtige Postkarten online verschicken, also online aussuchen, aber der Empfänger hat eine gute alte Papierpostkarte erhalten.

Schön ist sicher anders, aber immerhin bunt… Was war ich begeistert, als ich irgendwann meinen ersten PC bekam und alles bunt und soooo groß war! BTX hieß irgendwann DATEX-J und es folgte die Verschmelzung mit dem Internet…

Und wie waren Eure ersten Online-Erfahrungen? (Wäre ja eigentlich auch ein schönes Stöckchen. :-))