Sie sind überall!

Mit aufklärerischem Dank an GaGaDa!

Und nun zu etwas komplett anderem. Wenn wir hier schon bei Aufklärung, Warnungen und Terrorismus sind, ist es an der Zeit, Euch ein Geständnis zu machen:

Ich kannte bisher Sibylle Weischenberg nicht! Das ist mir recht unangenehm, um nicht zu sagen, sogar etwas peinlich. Ich hoffe, Ihr könnt mir vergeben? Diese Bildungslücke gestopft hat übrigens Stefan Niggemeier, dem ich dafür gar nicht genug danken kann. In dem Artikel entdeckte ich das Video, das ich leider nicht einbetten kann, also klickt bitte unbedingt auf den Link und ruft das Video auf. Ich bitte zu beachten, dass es sich hierbei nicht um Satire oder ähnliches Zeuchs handelt. Die Dame ist eine ernstzunehmende, seriöse Society-Expertin!

Wichtige Feststellungen:

  1. Wulff hat schon wieder in die Pressefreiheit eingegriffen! Hat sich nur von den Öffentlich-Rechtlichen befragen lassen und Millllliooooonnnnneeeennnn von Menschen, die nur Privatfernsehen schauen, damit ausgegrenzt!! Unverschämt!!!! Despektierlich!! (Wobei, liebe Frau Weischenberg: Wer nur Privatfernsehen guckt, liest mit Chance zum Glück das Aufklärungsorgan Blöd, das uns ja vortrefflich auf dem laufenden hält.)
  2. Wulff ist Deutschlands Berlusconi. Aber weil wir Deutschen brav sind, geht es bei ihm nicht um Bunga-Bunga, sondern nur um Bussi-Bussi und Bling-Bling. Langweilig.
  3. Wulffs Homestorys waren furchtbar. Und alle haben sich in allen getäuscht.
  4. Frau Weischenberg kennt den Andenpakt! Respekt. Gut, den kannte ich auch, aber ich kannte Frau Weischenberg nicht, was natürlich eine viel größere Wissenslücke war. Ach was, Lücke, ein ganzer Krater.
  5. Frau Weischenberg erklärt in einfachen Worten und gestikulierend die Zusammenhänge. Was wären wir bloß ohne die privaten Fernsehsender? So geht Aufklärung, so muss politisches Qualitätsfernsehen aussehen!
  6. Die Kette finde ich interessant. Wo gibt’s die zu kaufen?

Ich bin so froh, dass ich nun Deutschlands führende Society-Expertin kenne. Wenn jetzt noch Herr Wulff zurücktreten würde, wäre ich sehr dankbar. Ich meine, wenn die Frau Weischenberg das sagt, muss das wirklich langsam mal eingetütet werden, oder? Wer soll denn da noch kommen und das dem Herrn Wulff erklären? Die Maus? Bernd das Brot? Eine sprechende Socke?  Einen fähigen Nachfolger habe ich bereits entdeckt.

Was ich immer noch wissen möchte: Davon abgesehen, dass auch ich für einen Rücktritt von Wulff bin, habe ich ein ungutes Gefühl, dass ausgerechnet die Blöd-”Zeitung” die treibende Kraft ist. Ich frage mich, wie es dazu gekommen ist, wo doch früher alles so bussi-bussi-home-storymäßig war und dann noch diese attraktive Ehefrau mit Tattoo, bla-bla. Gibt es dafür eine Erklärung, die an mir vorbeigegangen ist? Irgendwas muss dahinterstecken, die Blöd begreift sich doch nicht auf einmal als Wächterin der Demokratie.

Mein Ziel wird es jedenfalls sein, Frau Weischenberg für Rübenbrei TV zu engagieren, und wenn ich ihr dafür eine Samstagabend-Show versprechen müsste! Egal! Das ist sie uns wert! Dass sie von montags bis sonntags jeden Tag mindestens hundert Polit-Talkshows moderieren würde, versteht sich ja von selbst.