Positives Denken # 5 (Weiter, immer weiter…)

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Monsterunterstützerinnen und -unterstützer,

gern habe ich auch diese Woche wieder positiv gedacht und mich mit ganzer Kraft der Verbreitung von flauschiger Stimmung gewidmet.

Es ist mir ein Herzensanliegen (scheiß Herzchen zur Unterstreichung dieser Aussage: ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥), dieses zu beweisen. Mella, ganz gleich, welche Wurzeln sie hat, hat für uns die Aktion “Positiv gedacht” gestaltet. Um das positive Denken auch im Inneren meines Blogs, aber auch außen im Internet, zu fördern, stellte sie das Logo kostenlos zur Verfügung, doch werde ich es selbstverständlich bar bezahlen, sollte ich sie jemals persönlich treffen.

gefreut: Über das Vertrauen, welches mir nicht nur von einer Mehrheit, sondern sogar von einer breiten (XXXXXL-Caipi macht’s möglich) Mehrheit entgegengebracht wird. Diese Entwicklung macht es mir möglich, meine Welteroberungspläne fortzuführen.

gelacht: Lachen ist in unserem Land erlaubt, daher wird die rechtliche Klärung zu einer vollständigen Entlastung führen, davon bin ich überzeugt.

geschafft: Ich habe mich stets rechtlich korrekt verhalten, außerdem war ich immer aufrichtig. Ich habe keine Fehler gemacht.

gefunden: Viele scheiß Herzchen hier in diesem Blog! Ich wünsche unserem Land von ganzem Herzen eine herzige Kultur, in der die Menschen und Monster und Krötengeneräle die scheiß Herzchen als unendlich wertvoll erkennen und sich vor allem — das ist mir das verdammt Allerallerwichtigste!!! — gerne für die scheiß Herzchen engagiert einsetzen! Ansonsten rosa Knast, so sieht das nämlich aus!

geholfen: Indem ich nicht von der Weltherrschaft zurücktrete, weder zügig, noch langsam, helfe ich dem Krötengeneral — und das ist mir ein wirklich großes Herzensanliegen — dabei, Zeit für andere Dinge zu gewinnen.

gegönnt: Vom ganzen Herzen gönne ich dem Krötengeneral, dass er sich nicht mit der Weltherrschaft herumplagen muss.

geplant: Ich werde mich auch weiterhin mit ganzer Kraft der Welteroberung und -Beherrschung widmen. Dieses ist mir ein Herzensanliegen. Auch wegen des Zusammenhalts, der Integration und diesem ganzen Kram. Den FC Bayern integriere ich aber nicht, gelungene Integration auch nach innen hin oder her. Vielleicht integrieren wir dann doch erst mal außen, also die Ausländer im Ausland, und da wir Deutschen im Ausland auch Ausländer sind, könnten wir uns z. B. in Österreich oder auch Hannover durchaus integrieren.

gelobt: Dat Wulffchen für seinen schnellen, entschlossenen, ja beinahe überstürzten Rücktritt! Das hat er wohl von Guttenberg geguttenbergt.

Ich wünsche Euch allen, liebe Leserinnen und Leser, denen ich mich vor allem verantwortlich fühle, ein schönes Wochenende und auch sonst eine gute Zukunft und schließe Euch alle dabei ausdrücklich mit ein. FDP-Politiker schließe ich aus- und eindrücklich in eine rosa Gummizelle ein.

Gute Nacht!

52 Bücher, Woche 16

Und heute haben wir mal wieder ein Motto, an dem sich die Geister scheiden werden, denke ich mal. Was anderes als

Romantisches Zeuchs!

kann es natürlich in der Valentinswoche nicht sein, oder? :mrgreen:

Vor allem aber habe ich dieses Thema gewählt, weil ich dann über “Anna Karenina” schreiben kann. Normalerweise ist romantische Literatur nicht meine Welt. Natürlich ist es gut, wenn auch Romantik, Sex, Liebe etc. vorkommen, so spielt das Leben, aber wenn sich Bücher nur um Romanzen, Herzschmerz und Beziehungskisten drehen, langweile ich mich relativ schnell, es sei denn, es ist sehr gut oder lustig geschrieben. Ansonsten habe ich schon gern noch einige andere Themen und Handlungen.

Nun hatte ich ja im Januar die Herkulesaufgabe schlechthin bewältigt:

“Anna Karenina” von Leo Tolstoi

komplett gelesen, alle 1217 Seiten. Und was könnte romantischer sein, als für die große Liebe alles aufzugeben, den Ehemann, den Sohn, die gesellschaftliche Stellung? (Im 19. Jahrhundert ein durchaus schwieriges Unterfangen.)

Ich habe das Buch recht gern gelesen, allerdings würde ich es nicht unbedingt noch einmal lesen. Am interessantesten fand ich nicht mal die Entwicklung der Liebe zwischen Anna und Wronskij, sondern Konstantin Ljewin, denn bei ihm geht es nicht nur um seine zunächst unglückliche Liebe, sondern es wird auch geschildert, wie er sein Gut führt, ständig über Verbesserungen nachgrübelt und sich auch nicht zu schade ist, mal selbst zur Sense zu greifen oder sich mit Bauern zu unterhalten. (Man muss bedenken, dass der Roman im 19. Jahrhundert spielt, da ist so etwas für einen Gutsbesitzer nicht unbedingt selbstverständlich.) Sein zweiter Heiratsantrag war übrigens auch sehr romantisch. Allerdings konnte ich mit seiner “religiösen Erweckung” am Ende des Buches gar nichts anfangen.

Die Geschichte um Anna und Wronskij ist natürlich auch nicht uninteressant, Tolstoi schildert meisterhaft, wie sich die Liebe entwickelt und wie sie nach und nach wieder an Zweifeln zerbricht, wie Anna zwischen Hoffnung und Resignation schwankt, Gefühle, wie wir sie wohl alle kennen, wenn eine Liebe zu Ende geht…

Pluspunkte: Brillant geschrieben, interessante Einblicke in das Russland des 19. Jahrhunderts (allerdings steht meistens der Adel im Mittelpunkt).

Minuspunkte: Einiges zieht sich, so wird die Szene, in der Ljewin den Bauern beim Mähen einer Wiese hilft, auf drei Kapitel ausgedehnt (die Kapitel sind allerdings alle recht kurz) und auch die Gefühle der Protagonisten werden häufig sehr detailliert ausgeleuchtet, es war mir persönlich ab und zu zu viel des Guten.

Das ist natürlich meine rein persönliche, total subjektive Meinung, eigentlich ist es ja böse, bei einem Meisterwerk der Weltliteratur von Minuspunkten zu sprechen. ;-) Im Nachwort meiner Ausgabe konnte man übrigens erfahren, dass Tolstoi selbst nicht so glücklich mit diesem Werk war…

Nun bin ich gespannt, was Ihr für romantische Werke präsentiert. Love is in the air… Und nächstes Mal ist wieder ein Motto eines Projektteilnehmers dran, damit Ihr jemand anderen für die Themen lobpreisen oder verfluchen könnt. ;-) Apropos Mottos, wer gute Ideen hat, kann jederzeit hier noch neue Vorschläge mailen. (Nach unten scrollen, dort gibt es ein kleines Kontaktformular.)

Ach ja, wo Romantik ist, dürfen natürlich auch die scheiß Herzchen nicht fehlen. :mrgreen:

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥