Dies, das und jenes, ALLES TOTAL WICHTIG!

Heute habe ich mehrere wichtige Informationen für Euch.

Fangen wir mit der Info an, bei der Eure Aktivität erwünscht ist. Unter dem Motto

Wir alle für EINE VON UNS

bitte ich Euch, beim Sechzehntel-Finale wieder für Sabienes.de zu stimmen. Das ist jetzt eine neue Runde, dieses Mal eine KO-Runde, es kommt also wirklich drauf an. Ihr Konkurrent ist ein Sportblog. Das wird doch zu schaffen sein! Bitte hier klicken und im Duell 9 für Sabienes.de stimmen. Und wenn Ihr schon dabei seid und Lust auf einen weiteren Klick habt, könnt Ihr im Duell eins für das Weihnachtsblog stimmen. Ein Blog, das ganzjährig über Weihnachten berichtet, sollte automatisch unsere Sympathien besitzen. In dem Blog schneit es sogar!! Allein dafür hat es ein Weiterkommen mehr als verdient! Aber die Stimme für Sabienes ist natürlich noch wichtiger! Es ist zurzeit sehr knapp. Also rafft Euch bitte auf, denn sie ist eine von uns! Wer Lust hat, kann die Kunde ja auch noch an andere Blogger weitertragen.

Und nun zu etwas komplett anderem. Corina hat festgestellt, dass es keinen Welt-Bärchenpärchentag gibt! Ein Skandal! Eure tatkräftige Weltherrscherin setzte sofort ihre zwei Gehirnzellen in Bewegung und schlug mehrere Termine vor. Herausgekommen ist der

8. September

Und warum ausgerechnet der Tag? Corina, die Königin der Numerologie, hat es sofort durchschaut:

Der 8. September ließe sich auch prima mit Eselsbrücke zum Weltpuscheligkeitstag merken… 7+2 = September und quasi einen Tag später als der Weltpuscheligkeitstag.

(Ich hatte das Datum eigentlich nur vorgeschlagen, weil das mein Geburtstag ist und ich mir den Tag so besser merken kann, aber in Wirklichkeit ist es natürlich wg. der Zahlenmystik. Völlig klar.)

Bitte tragt Euch den Tag in Eure Kalender ein. Also den Welt-Bärchenpärchentag, nicht meinen Geburtstag, den habt Ihr ja eh im Kopf. Ich habe übrigens in der Anstalt eine Kollegin, die in ihrem Outlookkalender ihren eigenen Geburtstag eingetragen hat. Inklusive Geburtsjahr! Ich weiß, was Ihr Euch jetzt fragt: Gibt es denn in der Anstalt gar keine normalen Menschen? Nun, mir ist zumindest noch keiner begegnet, allerdings kenne ich nicht alle. Es liegt also theoretisch im Bereich des Möglichen.

Wo ich gerade dabei war, Welttage auszurufen, habe ich auch festgelegt, dass der

29. November Welt-Erotiktag

sein wird. Warum ausgerechnet dieser Tag, dürfte klar sein. Es ist SEIN Geburtstag!


Eine weitere wichtige Nachricht sei Euch nicht vorenthalten:

ES IST FREITAG!!!!!! WOCHENENDE!!!!

YEEEEAAAAAAHHHHHH!!!!!

52 Bücher, Woche 31

Und dynamisch steuern wir die 31. Woche unseres “kleinen” Projektes an. Oder seid Ihr schon ins Sommerloch gefallen? Denn aktiv ist es auf jeden Fall, das olle Loch. Höre schon seit 2 Wochen im Radio etwas von entlaufenen Tieren, heute Morgen waren es Känguruhs. Oder muss man dann von “enthüpfen” sprechen? Egal. Heute schauen wir uns Eure dunkelsten Seiten an. Aber nur die Buchseiten, ist ja klar. Magrat möchte von Euch (und mir natürlich auch) wissen:

“Mein peinlichstes Buch”… eine Schmonzette, oder eine Berlusconi-Biographie oder… ein B*ckbuch.. so was eben..

Tja, ich habe mal in meiner Datei gestöbert, denn natürlich habe ich eine Exceldatei, mit der ich meine Bücher verwalte, und entdeckt habe ich ein Buch, das sich mit Börsenstrategien beschäftigt. Es ist schon aus den 80er Jahren, also aus einer Zeit, als die Finanzwelt noch nicht völlig aus den Fugen geraten ist. Gelesen habe ich das Buch nie. Ich bekam es von einen der Autoren, den ich persönlich kannte, geschenkt (das Buch war ein Gemeinschaftswerk von zwei Börsenfreaks). Hätte ich es doch gelesen, vielleicht wäre ich jetzt Millionär! Vielleicht krame ich es mal raus, wäre ja möglicherweise nicht ganz uninteressant zu lesen, wie Mitte der 80er über die Börse geschrieben wurde…

Und nun Ihr. Enthüllt Euer dunkelstes, peinlichstes Inneres! ;-)