Merkwürdige Produktnamen (2)

Oh, toll (oder so was ähnliches… im entfernten Sinne…), ich habe da noch was in den Entwürfen gefunden, mit dem ich dieses Blog füttern kann, obwohl meine zwei Gehirnzellen zurzeit hitzegeschädigt nur ziellos vor sich hinmatschen:

Neulich in der Anstalt drückte mir eine Kollegin leihweise dieses Maßband in die Hand:

Was für ein blöder Name! Total bescheuert! Und dafür hat man vermutlich noch eine fünfstellige Summe an eine Werbeagentur gezahlt.

Mal ehrlich, werte Monsterblogbesucher: Das geht doch gar nicht, oder? Dass da niemand vom Management drüber gefallen ist. Hätte man doch mal die Putzfrau gefragt, die hätte den Marketinglümmeln mit Sicherheit die Ladung getrimmt.

Ich meine, hallo?! Dieses “BMI” ist doch kein Name für so ein armes Ding! Und da spielt es auch keine Rolle, dass das der Hersteller ist. Hätte man es doch einfach nur Quicky genannt, aber BMI wie die Abkürzung “Bundesministerium des Innern” oder — noch viel schlimmer — der Feind aller Moppelmonster: BMI, der Body-Mass-Index. Geh mir wech.

Schlimmerschlimm, um es mit Bernd dem Brot zu sagen…