Na, toll!

Wer hat die ganzen Erdbeeren gegessen? Ich ja wohl nicht!

Ein Erdbeerchenmonsterpärchen! Ich habe sog. Erdbeermonster mit eingeschleppt! Das hätte nicht passieren sollen! Hier in Großaufnahme. Die bedienen sich sogar fragwürdiger Methoden (Bollerwagen), um die Erdbeeren abzuschleppen:


Und was die nicht schaffen, erledigen Ralphsroteslieblingsmonster und sein Hund:


Und für das arme Fellmonster bleibt nichts mehr übrig! Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln:


(Die Hutze schüttelt ein Schweineohr, um es vom Sand zu befreien, er hat es nämlich kurz vorher ausgebuddelt. Sah aus wie ein oller Lappen, nix mehr mit knackigem Schweineohr, das wird erst mal schön einige Wochen lang in Erde eingelegt…)

About these ads

33 Kommentare zu “Na, toll!

  1. Erdbeerchenmonsterpärchen? Das sind doch aber mindestens drei Erdbeermonsterchen im Korb! (Stimme aus dem Off: Sei halt nicht immer so spießig, Owyanna!)

  2. Ich finde das auch echt huhnverantwortlich… Ich würde den Erdbeerhersteller und -körbchenvertreiber zur Rochenschaft ziehen, aber sowas von! Wo kommen vier denn da hin? Als nächstes machen sich diese kleinen Monster noch über – sei tapfer jetzt! – LIMETTEN her!!!

    *kopfschüttelnd-ab*

    • Es hat seine Gründe, dass ich einen Safe habe, in dem eines der wertvollsten Dinge lagert: Limetten! Ich habe hier nämlich auch Limettenmonster, man glaubt es kaum, aber es ist so.

    • Das ist wahr, die sind gefährlich! Ich hörte sie schon tuscheln, dass sie sich, sollte die Erdbeerenzeit vorbei sein, auf die leckeren grünen Früchte stürzen wollen. Damit waren die Limetten gemeint! So schnell hatte ich die noch nie in den Safe gepackt…

  3. Boah, wie fies ist das denn?
    Obwohl… wer weiß, ob sie Dir nicht einfach nur heimlich einen feinen Erdbeerkuchen backen wollen. Vielleicht wartet da eine Überraschung auf Dich :-)

    Hehe, und was das Schweineohr angeht lässt der Herr Holmes ausrichten, dass nichts das Aroma solcher Leckereien so sehr intensiviert, wie längeres Ruhen in Sand, Erdreich oder wahlweise gerne auch im Komposthaufen. Er wufft aus eigener Erfahrung…

    • Backen? Monster? Ich habe die drei mal angesprochen. Die sagten nur, ich solle aufhören, mit solchen Fremdworten um mich zu schmeißen. :shock:
      Holmes ist auch ein Futterverbuddler? Das finde ich toll, das ist so ursprünglich, so wölfisch! Vergräbt er die Leckereien richtig fachmännisch? Bei Rasputin siehst Du nichts an der entsprechenden Stelle. Erst buddelt er normal mit den Pfoten ein relativ tiefes Loch. Schweineohr (oder sonstiges Leckerli) rein, und dann wird das ganze mit der Schnauze so zugescharrt, dass man nichts mehr erkennt. Es ist auch noch nie passiert, dass Molly so was ausgebuddelt hat, es ist so gut vergraben, dass sie es nicht erschnüffelt. Kann natürlich auch sein, dass ihr Geruchssinn im Alter nicht mehr ganz so gut ist…

      • Also bei Holmes sieht das auch ziemlich professionell aus, wenn er etwas vergräbt.
        Allerdings habe ich bisher erst sehr selten gesehen, dass er etwas wieder ausgebuddelt hat. Ich habe den Eindruck, er vergräbt die Sachen für schlechte Zeiten .- nur kommen die eben einfach nicht :-D
        Ich hatte ihm mal ein Kalbsunterbein spendiert. Das hat er nach einigen Minuten eifrigen Knabberns scheinbar auch für “noch nicht reif genug” befunden und irgendwo so gut verbuddelsteckt, dass es bis heute nicht wieder aufgetaucht ist. Mal sehen, was er ab nächste Woche mit den frischen Knochen macht, bin gespannt… :-)

        • Ich glaube, Raspu hat das meiste wieder ausgebuddelt, wenn auch manchmal Wochen später… Ob das immer so gesund ist? Andererseits denke ich, dass er schon weiß, was er sich und seinem Magen zumuten kann. Er ist ziemlich schlau. Sogar sehr schlau. Vernünftig an der Leine zu gehen hat er innerhalb einer halben Stunde gelernt.

            • Ja, es war in einem Dänemarkurlaub, entsprechend Ruhe und Muße hatte ich auch (was sich denke ich auf den Hund überträgt), ich schnappte mir eine kurze Leine, wir übten etwas, und nach ca. einer halben Stunde saß das. Wobei ich ihm nicht das exakte “Bei Fuß”-Gehen, wie man es in der Hundeschule lernt, beigebracht habe, sondern einfach, dass er nicht an der Leine zieht. Das “Bei Fuß”-Gedöns brauche ich nicht, ich will nur nicht, dass er mir einen Arm ausreißt. :-) Mit kurzer Leine habe ich ihn ja quasi eh fast bei Fuß, das reicht mir.

      • Limettenmonster machen mir Angst. Große Angst… *zitter* Ich gehe vorsichtshalber noch einen Tresor mit noch dickeren Wänden und einer eingebauten Selbstschussanlage kaufen. Limettenmonster — noch gefährlicher als Krötenagenten!

  4. Das sind ja fiese Monster, wenn du die Geheimakten einsehen willst, ich habe hier 45 Leistordner liegen, die den Vorgang beschreiben, einige konnte ich gerade so vor der Aktenvernichtung retten. :D

      • Nein das nicht, aber alle Passagen zu meinem V-Leuten sind natürlich geschwärzt. Aber ich weiß aus zuverlässiger Quelle, das sie auf Erdbeeren, Nougat und Schokolade stehen.

        • Diese Tatsache ist mir mittlerweile auch bekannt… Mir und meinen arg dezimierten Schokoladenvorräten…
          Ich habe übrigens einen Deiner V-Leute enttarnt. Bericht folgt irgendwann mal, wenn ich wieder Lust auf eine kleine Fotostory habe. D. h., irgendwie habe ich ja schon Lust, wenn das bloß nicht immer so viel Arbeit wäre und Zeit kostet es auch.

  5. Mein Monster braucht halt die Vitamine – das verstehst Du sicher! Und der Hund ist ja wirklich toll abgerichtet: Macht, was mein Monster ihm sagt ;-) Oder hat er die Erdbeeren selbst gefressen? Wie heißt der Hund denn eigentlich? Ralphsrotesmonstershund? Och nö …

    • Dein Lieblingsmonster hat die Erdbeeren mit seinem Hund geteilt. Der Hund hat einen sehr langen Namen, wie war der noch mal? Roterhundvonralphsrotemlieblingsmonster oder so ähnlich. Ist der eigentlich überhaupt schon auf meiner “Viecherseite”? Die müsste auch mal ein Update bekommen…

  6. Jaha, die Affinität einiger Monster zu Erdbeeren kenne ich auch nur zu gut. *seufz*
    Sorry, vielleicht hätte ich dich vorher warnen sollen? ( http://ravensforest.wordpress.com/2012/06/09/erntezeit/ http://ravensforest.wordpress.com/2010/06/26/erdbeerzeit-%E2%80%93-monsterzeit/ )

    @Silke: Kuchenbacken? Pah, Monster wollen ja nicht einmal Waffeln selbermachen. Es soll alles immer gleich fertig sein um es schnell in sich reinstopfen zu können. Herstellen sollen gefälligst andere. ;-)
    http://ravensforest.wordpress.com/2012/06/06/projekt-5223-diy-do-it-yourself/

    Und was vergrabene Lebensmittel angeht, da wissen wir Menschen wohl einfach nicht, was gut ist. ;-)

    • Ich glaube, die Warnung hätte nichts genützt… Die Monster nisten sich hier einfach ein, da kann man eigentlich gar nichts dran ändern, und sie helfen mir ja auch ab und zu, so isses ja nicht. Also z. B. bei … ähm … ja. Genau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s