Dieses Jahr…

… schaffen mich die ganzen Viecher in meinem Garten irgendwann noch! So anstrengend waren die noch nie. Erst musste ich einen Tigerschnegel aus der Wohnung entfernen, einige Tage später sehe ich einen (vielleicht denselben) beinahe auf Augenhöhe im Efeu kleben, als ich zur Tür raus wollte. Was hatte das Tier vor? Bungee-Jumping?

Schön sind sie ja. Ich habe ihn vorsichtshalber auf den Boden gesetzt.

Von den diversen Transusen aka Amselküken hatte ich ja schon berichtet. Vor einer Woche hörte ich ein “Flatsch” — und sah nur noch einen schwarzen Hutzenblitz in die Richtung sausen. Bevor ich überhaupt ankam, trabte der Hutzenherr mit einem ziemlich großen Küken in der Schnauze auf mich zu. Ich bekomme dieses Vogeljagen einfach nicht ganz aus ihm raus, aber zu seiner Ehrenrettung sei gesagt, dass er das Küken sofort losließ, als ich etwas schärfer “aus” sagte. Das Küken humpelte, hatte ein paar der wenigen Federn, die es schon hatte, verloren und blutete etwas. Zumindest letzteres hatte wohl der Höllenhundtitan zu verantworten, aber das gebrochene (?) Bein kann auch beim Sturz aus dem Nest passiert sein.

Ich tippte auf Taubenküken, denn für Amsel, Spatz, Schwalbe etc. war es eindeutig zu groß, und die graue Farbe deutete für mich in Richtung Taube. Mein Tierarzt war leider an dem Tag nicht da. Zum Glück konnte ich es im Tierheim Süderstraße abgeben, wo mir bestätigt wurde, dass es sich um eine Ringeltaube handelt. Die Tierärztin dort war ganz optimistisch, das Küken aufpäppeln zu können. Die hatten noch mehrere Taubenküken dort, denn bei dem Wetter fallen die jetzt wohl häufiger mal aus ihren Nestern… Fotos habe ich von dieser Aktion leider nicht, obwohl es irgendwie drollig aussah, als ich das Küken zwecks Transport in einen Karton setzte, gut eingewickelt in einen kuscheligen Pullover. Aber ich hatte anderes im Kopf, als Fotos zu schießen.

Dass ich vor einigen Tagen eine Kröte vor der Haustür fand, die ich natürlich auch in eine etwas geeignetere Umgebung verfrachtete, brauche ich nicht mehr zu erwähnen, oder? Ich warte jetzt darauf, dass sich irgendwann ein Dinosaurierbaby in meinen Garten verirrt oder ein Mammut vor der Tür steht… Aber an sich isses jetzt erst mal gut, finde ich… Vor lauter Viecherrettung komme ich nicht zur Eroberung der Welt, und das geht ja gar nicht.

Apropos Tiere, kennt Ihr die Frontier-Werbung? Frontier Airlines sind die mit den Tieren auf den Leitwerken.

Noch eins:

Schön gemacht, oder?

About these ads

20 Kommentare zu “Dieses Jahr…

  1. Also, wenn du und deine Weltherrschaft Allianzen mit den Schnegeln bedeutet, dann gebe ich sofort mein Parteibuch ab. Allein das Abbilden einer/s solchen ohne Vorwarnung gehört unter schwerste Strafe gestellt. Los, ab in die Ecke mit dir, Fell; vier Stunden volkstümliche Hitparade.

    • Die Gehäuseschnecken finde ich auch besser. Gerade sind zwei kleine in meinem Treibhaus. Eigentlich müsste ich sie rausschmeißen, meinen Tomaten- und Gurkenpflanzen zuliebe, aber sie sind ja noch soooo klein…
      *summt* “Das ist mein Tag… lalalala…”

  2. Wie leicht es war, auf keinen Film zu klicken … ich bin eben doch … ICH. :-D Ansonsten: Tolle Rettungen, weiter so. Auch Nacktschnecken … aproPO Nacktschnecke: Ob J.Lo sich wohl mal in meinen Garten … ich denke: eher nicht! :mrgreen:

    • Du solltest aber zumindest auf den letzten Film klicken. Den Fredl Fesl habe ich mir bereits in die Favoriten gepackt, das ist ganz große Jodelei.
      Sollte J.Lo. bei mir im Garten landen, werde ich sie fesseln und knebeln (vor allem knebeln, damit sie nicht “singt”) und per Eilkurier zu Dir schicken. Da sie aber kein Tier ist, ist es unwahrscheinlich, dass sie bei mir landet. :-)

  3. Ja liebes Monster wegen der Schnecken, musst du dich mit EDE unterhalten, immerhin ist er der Schneckensherscher und ist oberster Heeres Fühler . ;)

        • Wenn Du Ede genug zu trinken gibst, kann er alles auf einmal sein… Vor allem in der Breite ist er dann gut aufgestellt…
          Ich hoffe ja, dass wir von Uli mal wieder ein schneckliches Werk im Blog zu sehen bekommen…

  4. Für die Tierrettungen und die netten Werbeclips 10 Heldenpunkte. :-D
    Je ein Punkt Abzug pro Heimatschnulze. Alles also noch im positiven Bereich hier in deinem Beitrag. Aber du mußt vorsichtiger werden. Schnell kann ein Beitrag sonst einen negativen Einduck hinterlassen. :-(
    P.S.: Und ich bin mir auch immer noch nicht sicher, ob dieses Liedgut nicht doch Erbgutschädigend wirkt. ;-)

    • Wiiie? Ich bekomme keine Bonuspunkte für den oberjodeligen Fredl Fesl? Muss ich ihm etwa einen extra Artikel widmen? Ist er nicht in den Kommentaren eh zu versteckt? :-)
      An der Theorie mit der Erbgutschädigung könnte etwas dran sein… Ganz gesund sieht das ja nicht aus, was in diesen Sendungen vor sich geht. Okay, Geschmäcker sind verschieden, und man soll ja andere Geschmäcker tolerieren, tue ich ja auch, aber das alles wirkt schon sehr bizarr auf mich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s