Och nöööö…

 

… ich habe den ersten Tag vom Promi-Big-Brother verpasst. Und den zweiten auch. Dabei ist doch Ronald Schill dabei!

Für Nicht-Hamburger: Who the fuck ist Ronald Schill?

Ronald Schill war einer der peinlichsten Politiker, die Hamburg je hervorgebracht hat. Von 2001 bis 2003 war er Innensenator und zu allem Überfluss auch noch Zweiter Bürgermeister. Vorher erlangte er zweifelhaften Ruhm als “Richter Gnadenlos”. Die Bild-“Zeitung” liebte ihn.

Ole von Beust, unser damaliger Bürgermeister, schmiss ihn 2003 raus, weil Ronaldchen ihn angeblich gedroht hatte, zu veröffentlichen, dass Ole Roger Kusch nur zum Innensenator ernannt hätte, weil er sein Lebensgefährte gewesen wäre. (Ich kenne einige Leute, die mit der CDU nichts im Sinn haben, aber Ole von Beust mögen. Das fällt mir schon aus dem Grunde schwer, weil er damals dem unsäglichen Schill überhaupt erst die Regierungsbeteiligung ermöglicht hatte.)

So, nun wisst Ihr in groben Zügen Bescheid. Warum ich Euch das alles erzähle? Weil ich muss. Mein Enthüllungsjournalistenmonster hat damit gedroht, alle Limetten auszupressen und daraus Limettenpudding ohne Alkohol zu machen.

Enthüllungsjournalistenmonster

Das ist Enthüllungsjournalistenmonsti mit seinem Haustier, einer Zeitungsente

Der Schill, der zwischendurch mal Deutschland verließ, ist nun leider wieder aufgetaucht, und das nicht nur, um in den Deppencontainer von Sat.1 zu ziehen. Zu allem Überfluss hat er ein Buch geschrieben, so eine Art Autobiographie, die aber anscheinend hauptsächlich aus seinen Sexabenteuern besteht. (Ich hoffe aber, dass er nach dem Container wieder nach Brasilien zurückkehrt. Sorry, Brasilien.)

Die Bild-“Zeitung” veröffentlichte Auszüge. Daraus wiederum schnappte sich “Stern.de” einen Teil, der von einem HSV-Fan in einem Forum verlinkt wurde, weswegen ich drauf klickte. Manchmal sollte man Links links liegen lassen, doch nun war es zu spät!

Ich zitiere einen kleinen Teil:

“Sie kam viermal zum Orgasmus und ihre Schreie tosten durch den Wald. (…) Später trieben wir es zur Perfektion, und sie kam zwanzig Mal innerhalb einer Stunde. Bis sie einen Hörsturz erlitt.”

(Anmerkung Rahm: “Nur zwanzig Mal? Arme Frau! Manche Männer lernen es nie!”)

Enthüllungsjournalistenmonsti las diesen Artikel ebenfalls, und nun wird es sämtliche Romantik dieses Berichts gnadenlos zerstören, denn in Wirklichkeit war es anders! Enthüllungsjournalistenmonsti war nämlich dabei! Sagt es zumindest. Und so sah die gnadenlose Wahrheit aus:

Professionelle: “Okay, 20.000 Euro für eine Stunde inkl. Anfahrtszeit, aber wir gehen in den Wald! Ich will nicht mit Ihnen gesehen werden!”
Ronald McSchillig: “Ja, aber dann musst Du ganz laut schreien, um das ganze Getier im Wald zu vertreiben. Ich habe Angst vor den Marienkäfern und was es da sonst noch so gibt!” (Vermutlich fürchtete er, dass eine Ameise sein bestes Stück abbeißt — ein Biss und es ist weg. Anm. der Red.)
Professionelle: “In Ordnung.”

20 Sekunden später nach viel Gebrüll und vollzogener Dienstleistung (SchilliMcSilly verwechselte wohl Sekunden mit Orgasmen, kann ja mal passieren! Das ist wie mit den ominösen 20 Zentimetern.):

Professionelle: “Oh, was ist denn da runtergefallen? Sieht aus wie ein winzig kleines… Gehirn?”

Da haben wir es, es war kein Hörsturz bei der Prostituierten, sondern ein Hirnsturz bei SchilliMcMerktnix.

Ich bedanke mich bei meinem Enthüllungsjournalisten für Infos, die wir niemals haben wollten, und wünsche mir, dass jemand bestimmtes nächstes Jahr ins Dschungelcamp geht…

(Jetzt habe ich mir eben noch zwei kleine Filmchen, sog. “Highlights” (müssten eigentlich korrekterweise “Lowlights” heißen), aus der Sat.1-Mediathek angetan. Der Wendler ist ja auch dabei! Nee, das gebe ich mir nicht, so viel Selbstverliebtheit auf einem Haufen ertrage ich nicht.)

Boah, nee, Vollspatenschwachmatenalarm!

Das glaube ich jetzt nicht! Gucke ich doch eben aus Neugier, wie viele Sterne das absolut lesenswerte Buch “Jeder stirbt für sich allein” von Hans Fallada bei Amazon bekommen hat, und stoße auf diese Vollspatenschwachmaten hier:

Vollschwachmatenspaten

Arrgh! Es gibt bestimmt genug Leute, die die Bewertung bei Big A mehr oder weniger berücksichtigen. Natürlich richten diese beiden nicht viel an, da das Buch von den meisten der 140 Rezensenten mit der Höchststernezahl bewertet wurde, aber trotzdem! Wenn Doofheit leuchten würde, bräuchten wir keine Lampenindustrie mehr und man könnte die Erde noch in den entferntesten Galaxien sehen! Es gehört sich einfach nicht, ein Buch, schon gar nicht ein dermaßen brillantes, mit einem Stern zu bewerten, weil irgendeine Lieferung verschwunden ist.

Vor allem der erste scheint mit dauerstillgelegtem Hirn unterwegs zu sein; da, wo ich den Schwarzstift geschwungen habe, stand seine komplette Anschrift! Und eBuch? Ich hoffe, er meint nicht wirklich ein E-Book und erwartet dieses per Post. Aber wundern würde es mich bei dem nicht. Bei der zweiten Geistloskapazität waren es wenigstens nur Bestell- und Trackingnummer.

Es ist sehr warm, ich weiß…

Dass Unternehmen im 21. Jahrhundert die Kontaktaufnahme per E-Mail immer mehr erschweren, verpöne ich allerdings auch (wie die Wunderbare Welt wo weiß formulieren würde). Bin da gerade mit meinem DSL-Anbieter in einem kleinen Clinch, der möchte natürlich am liebsten Kontaktaufnahme via kostenpflichtiger Hotline (was ich nicht einsehe), außerdem bietet er die Möglichkeit eines Onlinechats (das geht schon eher) oder die Kontaktaufnahme via Telefax oder Brief (Brief!!!!) an. Wenigstens erwartet er nicht, dass das Schreiben auf einer alten Triumph-Adler-Schreibmaschine aus dem Jahre 1898 getippt werden muss.

Meistens findet man aber im Impressum doch irgendwo eine Mailadresse. Auch, wenn Unternehmen dieser Weg bestimmt nicht so gefällt, habe zumindest ich bisher nicht erlebt, dass meine Mails ignoriert wurden. Und Amazon, von dem ich zugegebenermaßen kein Fan mehr bin, gehört noch zu den Unternehmen, die Kontakt per Mail relativ einfach ermöglichen (habe das gerade mal nachvollzogen).

Das war der Wutbeitrag zum Wochenend-Ende. Morgen ist wieder Montag, vielleicht ein Tag, an dem verschwundene Büchersendungen doch wieder auftauchen oder sonstige wundervolle Dinge geschehen. Oder der Tag, an dem das arme Monster ab 16.30 Uhr noch eine Telefonkonferenz durchstehen muss…

PS: Es geht übrigens noch viel dämlicher, klickt mal zu Toms Wochenschau rüber und wundert Euch…

Ein wichtiges Thema…

… hatte ich hier wohl neulich mit dem Beitrag “So bekommen Sie jede Frau ins Bett” behandelt. Das freut mich, so konnte ich doch diesen suchenden Patienten erschöpfend weiterhelfen:

  • thomas “so bekommen sie jede frau ins “
  • pornoindustrie packt aus! so bekommen sie jede frau ins bett
  • “+++pornoindustrie packt aus! so bekommen sie jede frau ins bett+++”
  • somit bekommen sie ganz sicher jede frau ins bett! das sind die geheimnisse der frauenhelden!
  • somit bekommen sie ganz sicher jede frau ins bett!

Und so weiter, und so fort. Vor allem fort, weit, weit fort, Herr Berlusc… ähm… geheimnisvoller Patient!

Es gab aber hier in der Monstermeute auch kritische Stimmen. Immer gleich Sex, wo bleibt da die Romantik? So und ähnlich lauten die Fragestellungen. Nun denn, natürlich gibt es auch für diese Personengruppe Hilfe. Küssen dürfte romantisch genug sein, oder?

Mich erreichten folgende hilfreiche Zeilen:

Hi,

Wie küsst man eine Frau in exakt 30 Sekunden?
Mit einer guten Stoppuhr, vermute ich?

Mein guter Freund Estefano d’Elano ist durch Zufall auf einen irren Trick gestoßen.
Durch Zufälle wurden viele großartige Dinge entdeckt. 

Irre deshalb, weil er funktioniert. In der Praxis.
In der Arztpraxis von Estefanos Psychiater?

Bei echten Frauen.
Bei Gummifrauen wäre aber besser, damit auch der Berlusc…. ähm, mein Stammpatient davon etwas hat.

 Er wechselt dabei ein paar Worte mit einer 
Frau…und ZACK! presst Sie ihre Lippen auf 
seine.
Man muss also sprechen können, womöglich sogar Small Talk? Da sind einige ja schon raus, geht’s nicht auch anders?

 Als ob Sie keine Wahl hätte. Der Trick klappt irre gut. Verrückt.
Da freuen sich alle, damit hat sich das Thema “Die Qual der Wahl” erledigt. Geht der Trick auch für politische Wahlen? Da ist die Entscheidung auch immer so schwer.

Er nennt ihn den “30 Sekunden Kuss- Trick”.
So richtig originell ist der Name aber nicht… Lass da doch mal einen Marketingexperten ran!

 Der Beweis dafür das er funktioniert, kommt gleich. In Form einer halb-nackten Psychologin. Ich hoffe du hast kein Problem mit halb-nackten Frauen – sonst ist er nichts für dich :)
Aaaah, hilfe, halbnackte Frauen! Jetzt habe ich aber Angst!!! 

Hinweis: Es ist irre wichtig, das du eine Frau 
küssen kannst. Sonst endest du immer nur 
als ihr “bester Freund”.
Danke für den irre wichtigen Hinweis, man wäre ja nicht drauf gekommen ohne Dich!

Sie wird dich nie ernst nehmen. Dich nie als
 “Mann” sehen. Sich einen anderen suchen.
Das Problem hat Berl… ähm… mein Patient ja auch. Aber er glaubt, es läge an seinem kurzen Dödel. Das kann aber nicht sein, oder? Komm sag was dazu!

Aber zurück zum Trick. Das Beste daran ist: 


Och nö, jetzt weichst Du aber meiner Frage aus!

Der Trick ist so einfach, dass ihn absolut jeder
 Mann binnen Sekunden lernen kann.
Der muss wirklich sehr einfach sein. *scnr* ;-) War nur Spaß, liebe Männer!

Aber es wird noch besser…
Du verwöhnst uns, jedenfalls die Männer unter meinen Lesern…

Damit kannst du dafür sorgen, dass sich die Frau komplett in dich verliebt. Schmetterlinge im Bauch hat.
Ah, die lang ersehnte Romantik! Liebe! Schmetterlinge im Bauch! Caipi im Magen! Ach nee, letzteres wohl doch nicht…

Sich in deiner Nähe kaum kontrollieren kann. Im Ernst: Sie wird die Finger nicht mehr von
 dir lassen können.
Haben Sie etwa das Geheimnis von Rahm Emanuel geknackt? Oha!

Selbst in den Armen eines anderen Mannes
 wird Sie nur noch an dich denken. Dich regelrecht auf Knien um eine Beziehung anflehen und in Reizwäsche in dein Schlafzimmer stürmen.
Ist das nicht Hausfriedensbruch? Kriminelle Aktivitäten wollen wir hier aber nicht unterstützen, gelle?!

(Wahre Geschichte. Ist ihm passiert. Du wirst dich kaputt lachen. Erfährst du gleich.)
Und? Hat er die Polizei gerufen? Ich lach mich kaputt. Weiß nicht genau, warum, ist aber ja auch völlig egal. 

Wie das funktioniert? Nun, sagen wir es mal so: 

Er nutzt die tiefen Liebesgefühle die Sie 
für einen anderen Mann hatte… und lenkt Sie dabei auf SICH.
Fair geht anders. 

Alles binnen 30 Sekunden!
Klar! Länger sollte es auch nicht dauern, hat doch heute keiner mehr Zeit! Zeit ist Geld! Gerade auch bei einer Prostituierten! 

Simpel. Mächtig. Gefährlich…
Wer mit halb nackten Psychologinnen droht, ist definitiv gefährlich, das glaube ich auf Anhieb!

Dieser Trick war normalerweise nur seinen
 gut zahlenden Klienten vorbehalten. 

Seine Seminare kosteten bis zu 4000€
 und es gab dort regelrechte Warteschlangen…
Yo, und wo fingen die Kosten an? Bei 10 Cent? 

Manager, Programmierer, Unternehmer… Sie alle haben ihm jahrelang viel Geld 
bezahlt, um diese Tricks zu erfahren.
Schön doof, aber das sagt man einigen Managern ja eh nach.

Heute kriegst du den Trick -für kurze Zeit- komplett Gratis.
Was nichts kostet, taugt auch nix, geh fort.

Ich verrate dir gleich wie.
Ich bin so gespannt, dass ich es vor Spannung kaum aushalte!

Estefano hat sein Wissen in eine Reihe von Gratis Videos gepackt. 

Diese Videos zeigen dir Schritt für Schritt
 wie du schöne Frauen ansprechen, kennenlernen und daten kannst. Du lernst darin wie du Frauen absolut süchtig
 nach dir machen kannst. 

Sich in deiner Nähe kaum noch kontrollieren 
zu können.
Das ist aber nicht dieser Trick, sie mit 3 XXL-Caipis abzufüllen, oder? Den kenne ich schon… ähm… ich meinte, davon habe ich mal irgendwo gelesen, ich weiß aber nicht mehr, wo…

 Diese Videos sind absolut Gratis und sind das Beste, dass du für deinen Erfolg mit Frauen tun
 kannst. Ich kann immer noch nicht glauben, dass Ich ihn dazu überreden konnte, all diese Videos gratis rauszugeben.
Wenn Du so eine tolle Überredungskunst hast, kannst Du ja mal die Spammer diese Welt überreden, mit ihrer Spammerei aufzuhören… oh, wait…

In einem dieser Videos, die du per Mail bekommst,
 verrät er dir auch den “30 Sekunden Kuss-Trick”.
Moment mal, die armen Männer sollen sich durch mehrere Videos gucken, bis irgendwann, vermutlich ganz zum Schluss, das Interessante kommt?!

Darin erfährst du auch die “Blondine in Reizwäsche stürmt wegen dem Trick ein Schlafzimmer – Geschichte.” Wirst du lieben!
Mir sind ja HSV-Stürmer, die erfolgreich gegnerische Strafräume erstürmen, lieber. Haben Sie da auch ein Video? Obwohl es ja langsam eh besser wird. Danke, Bert!

 Du kannst dich hier auf seiner Seite dafür anmelden,
 indem du deinen Vornamen und deine E-Mail Adresse
 eingibst und dann auf den Button

 “Schick mir die Gratis Videos!” klickst.
So kommen wir nicht ins Geschäft! Meine Leser geben nicht einfach ihren Vornamen an wildfremde Leute heraus!

 -> Hier gehts zum “30 Sekunden Kuss- Trick” (Der Trick wird in einem der Gratis Videos erklärt). Den Beweis und die halb-nackte Psychologin findest du am Ender der Mail :)
Sach ich ja, das Interessante kommt zum Schluss. Falls man halb-nackte Psychologinnen interessant findet. Sonst nicht. Oder so. Vielleicht auch ganz anders.

 Liebe Grüße, Sebastian
Du mich auch.

 PS: Der Beweis. Estefano hat mir gerade einen Screenshot aus seinem Facebook 
Account geschickt. Darin ist die Nachricht von einem Mann, der sich für die Videos
angemeldet hat und den 30 Sekunden Kuss Trick angwandt
hat…kam bei ihm gerade per Facebook rein. Der Kerl war irre schlecht mit Frauen und selbst bei ihm hat der 
Trick SOFORT funktioniert. Ich sags ja, total irre.
Ja, total irre, aber eine wirkliche Herausforderung ist schon unterwegs zu Ihnen! Viel Spaß mit dem Herrn Berlusc… ähm, ich meine, dem anonymen Härtefall!

Das war das… Schmorte auch schon ewig in meinen Entwürfen vor sich hin. Eigentlich wollte ich Euch ja von einem Skandal im Zusammenhang mit dem Königinnentag erzählen, aber ist schon wieder zu spät, ich bin müde und überhaupt… Gute Nacht!

Warnung: Autsch-Content! Werder-Content!

ACHTUNG-ACHTUNG-ACHTUNG! Am Ende dieses Artikels verlose ich ein — ich mag es als HSV-Fan kaum hinschreiben — Werder-Dingens. Aber erst mal eine wichtige Mitteilung.

Liebe Elite-Team-Kämpfer, Sympathisanten und Kröteriche,

Eure angehende Weltherrscherin hat “Finger”.

Finger

Ooooooch… Was hat das kleine Fingerchen denn? Wie friedlich es daliegt in seinem hautfarbenen Bettchen. (Caipifarben war aus.)

Ihr seht hier, jedenfalls, wenn Ihr Röntgenblick habt, einen knöchernen Strecksehnenanriss an meinem linken Ringwurstfinger. Ist das doll, oder was? Und natürlich ist es die linke Hand, denn ich bin Linkshänder, hallo?! Wo wäre sonst die Herausforderung? Türlich muss das Ganze auch noch operiert werden. Wo wäre sonst die … ach, Ihr wisst schon. Danach gibt es Gips, hurra, ich werde alle damit nerven, dass sie in mikroskopisch kleiner Schrift unterschreiben müssen… Moment mal eben… Sie haben eine Frage? Der kleine Italiener dahinten?

  • usa dr. tableten penis fergroserung

(Upps, hätte ich bloß nie was von mikroskopisch klein geschrieben, das musste ja IHN auf den Plan rufen…)

Och nö, Herr Berlusconi. Sie könnten sich doch zumindest mitfühlend erkundigen, wie das mit meinem Finger passieren konnte. Wissen Sie übrigens, dass der Anriss auf dem Röntgenbild wie Ihr Dödel aussieht — nur größer?

Jedenfalls ist mir das Missgeschick nicht beim Basteln passiert, und ich habe auch nicht versucht zu stricken. Ganz öde habe ich mich dank  Rutschi-Rutschi-Wetter zu schwungvoll aufs Monsterfell geschmissen.

An dieser Stelle möchte ich eine kurze Durchsage machen:

Stichwort Bergedorf, Bergedorfer Bahnhofsplatz, Bergedorfer Bahnhofsvorplatz, Platten, Denkabstinenzler…

Liebe Verantwortliche, die Ihr dafür zuständig seid, den Bergedorfer Bahnhofsvorplatz nicht nur zu räumen, sondern auch zu streuen: Hey, wie wäre es, wenn Ihr Euch mal drum kümmert? Das Wetter ist nicht erst seit heute Morgen 8.30 Uhr so!

Liebe Verantwortliche, die Ihr damals, vor noch gar nicht so langer Zeit, diese tollen hell- und mittelgrauen Platten für den Platz ausgesucht habt: Toll gemacht! Es benötigt nur ein bisschen Matsch, um auf diesen, Euren, so supertoll aussehenden Platten auszurutschen. Raue Oberfläche? Neeeeiiiiiiinnnnn, das sieht doch nicht aus. Der tolle, schnieke neue Bergedorfer Bahnhof braucht doch ein würdiges Aussehen! Davon abgesehen: Die Platten sind trotzdem hässlich! Dafür waren sie aber bestimmt schön teuer.

Liebe Verantwortliche, die Ihr entschieden habt, dass am Weidenbaumsweg am Bahnhof der Zebrastreifen ja überflüssig ist und es doch für die Fitness der ollen Fußgänger echt gut ist, dass sie zwischen den Autos hindurch huschen (Jogging vor und nach der Arbeit!): Tolle Idee, kommt bei Matschschnee auf den tollen glatten Fliesen so richtig gut! Glatteis braucht’s da gar nicht mal, wobei das noch mal eine Nummer spannender sein wird.

Ich bin weiß der Teufel kein Mensch, der  sich dem Winter nicht anpasst. Ich gehe vorsichtig und langsam, und meine Welt gerät nicht gleich aus den Fugen, wenn irgendwo mal nicht gestreut ist. ABER: DAS IST EIN VERDAMMTER BAHNHOFSPLATZ, VERDAMMT NOCH MAL! Da gehen täglich tausende von Menschen lang. Auch zum Beispiel ältere, bei denen Brüche evtl. nicht mehr gut verheilen. Ist Euch total gleichgültig, oder? Habt Ihr nicht dran gedacht, nee, ne? Ich habe von meinem Fingerthema ca. 8 – 10 Wochen ein paar Nachteile (kann kein Zehnfingersystem tippen und brauche z. B. für diesen Artikel ca. 3 – 4 x länger), aber danach wird wohl alles wieder OK sein. Ich will mich gar nicht über meine persönliche Situation beschweren, hätte ja auch sonst wie ausgehen können, gebrochener Arm, Hüfte, weiß der Geier. Aber das ist doch der Punkt: Anderen wird genau das passieren. Aber wehe, der Privatmensch räumt nicht morgens um sieben oder acht spätestens den Schnee, und falls er arbeiten muss, soll er halt eine teure Firma engagieren, die das für ihn erledigt. Tja, da schlägt die Härte des Gesetzes zu, doch wenn die Verantwortlichen beim Bezirk sitzen? Nö, da muss das ja alles nicht.

Aber, liebste Verantwortliche, grämt Euch nicht. Sobald die Weltherrschaft mein ist, werde ich Euch ermitteln lassen und Euch belohnen. Ja, Ihr hört richtig! Kleiner Wellnessurlaub. Oder ist es etwa kein Wellness, wenn man Euch mit den Füßen am Baum aufhängt (das streckt und entspannt die Wirbelsäule), mit Honig einschmiert (voll gesund) und ein paar Bienenstöcke und Ameisenbauten in der Nähe platziert?

Ich bin so gütig!

Kommen wir nun zu etwas komplett anderem. Ich hatte es vor kurzem in den Kommentaren angekündigt: Die Verlosung eines Werder-Dingens steht an. Nun fragt Ihr Euch natürlich: Hä??? Wie zum Teufel kann es sein, dass beim Fellmonster, dem HSV-Fan, so etwas grün-weißes herumliegt? Jugendsünden? Psychokrieg des Krötengenerals? Nein, alles weit gefehlt. Das war nämlich so: Ich kenne sympathische Werderfans. Ja, ehrlich! Ich kenne sogar einen netten FC-Bayern-Fan, aber das ist ‘ne andere Geschichte. Diesen Werderfans wollte ich was schenken. Etwas Epochales — wenn denn das merkwürdige Salmilogo nicht wäre, aber irgendwas ist ja meistens. Dieses Dingens gab es aber nur im Dreierpack. Zwei habe ich verschenkt, eines blieb über und wurde von mir in eine Schublade in die hinterste, tiefste, dunkelste, am weit-wegsten Ecke gepackt. Sonntag räumte ich diese Schublade auf — und da war es wieder. Lebenslang Grün-Weiß? Klingt wie lebenslang bei Wasser und Brot, und darf hier in der WEZ bitte nicht sein.

Das ist Eure Chance! Outet Euch. Sagt einfach in den Kommentaren, dass Ihr das Werder-Dingens haben wollt. Beim Verlosen, sollte es mehrere Interessenten geben, bevorzuge ich Stammleser bzw. aktive Kommentatoren. (Die Nette Bücherkiste hat also gute Chancen.) Natürlich können auch HSV-Fans mitmischen, die das Dingens im Rahmen eines Grün-Weiß-Austreibungsrituals “behandeln” möchten (Vorschlaghammer sollen bei Exorzismus-Ritualen ja eine gewisse Rolle spielen.)

Früher fand ich Werder übrigens recht sympathisch. König Otto. Wunder von der Weser. Meine Sympathie bröckelte schon, als Karate-Tim Wiese begann, sein Unwesen zu treiben. Dann die eher unglückliche Trikotwerbung. kik? Musste nicht sein. Dann diese fragwürdige Bank… Den Hühnervogel hat man aber diese Saison abgeschossen, ich sage nur Wiesenhof. Mir sind alle Argumente für und wider bekannt (nach dem Motto, selbst billig einkaufen, aber über Wiesenhof aufregen), und sicher trifft das auf einige Kritiker auch zu, aber trotzdem: Wiesenhof geht gar nicht. Respekt allen Werderfans, die dagegen protestiert haben.

Zurück zum kleinen Gewinnspiel: Ja, was ist es denn nun ? Hach, sorry. Es ist eine Fahrradklingel! Und ich habe sogar ein Foto geschossen. Bitte scrollt nach unten, die Ihr hartgesotten genug seid!

.

.

.

.

.

.

.

.

  • von damenrunde zum sex gezwungen

Och, Herr Berlusconi, nun mischen Sie sich doch hier nicht wieder ein! Außerdem: So besoffen, zugekifft oder sonstwie geistig aus dem Takt geraten kann eine Damenrunde gar nicht sein, um Sie zum Sex zu zwingen. Träumen Sie weiter!

Jetzt aber das Foto… Nein, nicht von Ihnen, Herr Berlusconi! Ksch! Gehen Sie weg und ziehen Sie sich wieder an! In der Reihenfolge, bitte. Danke.

Das_grün_weiße_Grauen

Das ist sie! Die Fahrradklingel! Die ist doch an sich knuffig, oder? Das limettenfarbige Monster gehört nicht dazu, das entwickelte nur auf einmal so einen Zerstörungsdrang… Seltsam. Woran das wohl gelegen hat? Links oben sehen wir Vampi, der aufgrund des ungewohnten Grün-Weiß-Salmis mit den Worten “es geht mir nicht gut” einen kleinen Schwächeanfall hatte. Ein XXXXXXL-Bloody-Caipi in einem großen HSV-Glas brachte aber sofortige Besserung! Im Hintergrund übrigens eine Autogrammkarte von Isi! Habt Ihr schon ihren Film “Anleitung zum Unglücklichsein” gesehen?

Ihr werdet verstehen, dass ich nun zum Ausgleich HSV-Stoff bieten muss! NUR DER HSV! Hier könnt Ihr die Klingel in größer bewundern, nun auch in richtiger Lackierung. ;-)

DIE_Raute_des_Supervereins

 

Okay, dann kommentiert mal schön, ich glaube ja nicht, dass der Andrang riesengroß sein wird. Wie gesagt, es gibt nur die Werderklingel geschenkt, weil sie hier raus muss, sie gefährdet unsere Gesundheit. :-) Die Klingel kommt ganz kostenlos per Post zu dem Gewinner nach Hause.

Ja, Herr Berlusconi, Sie sind ja immer noch hier! Was? Hä?

  • hüpfender penis

Äh … Ja. Okayyyyyy. Wenn Sie meinen… Dann hüpfen Sie mal zusammen mit Ihrem Winzling nach Hause und “retten” Sie Italien. Kann ich davon ausgehen, dass Sie nun, wo Sie in die Politik zurückkehren, meine Sprechstunde (die es eigentlich ja gar nicht mehr gibt!), nicht mehr so häufig beehren werden? Nicht? Dafür haben Sie immer Zeit? Prioritätensetzung? Na, wenn Sie meinen… Ich lass schon mal ein Betonbad einlaufen.

Und in den nächsten Tagen werde ich Euch berichten, was den bis dahin doch etwas unoptimalen Tag heute mehr als gerettet hat. Nur so viel: Es wird epochal und in die Annalen der WEZ eingehen!

Eure baldige Weltherrscherin

PS: Es wird wohl in den nächsten Wochen hier keine so textlastigen Beiträge geben… Das war doch recht anstrengend und macht sich beim lädierten Finger bemerkbar. Bin ich froh, dass mir das nicht schon im November passiert ist!

Wolle hat sich wieder gemeldet!

Wolle ist ja mein Lieblingsspammailer, neulich hatte ich hier schon mal was von ihm veröffentlicht. Nun isser wieder da:

Hallo,

hallo Wolferl-Schnuckelchen!

meine Ex-Kollegen von der Wallstreet haben mir ihre Anwälte an den Arsch gehetzt und nun muss ich das Video morgen vom Netz nehmen…

Das ist ja nicht so schön, aber auf YouPorn gibt es bestimmt noch andere Videos mit der Neunschwänzigen und Ärschen, müssen ja nicht immer Wallstreet-Wichte sein, oder?

Zu viele Leute verdienen zu schnell  und zu viel  Geld mit den Infos aus diesem Video…  über 4,5 Millionen Euro in den letzten 3 Wochen – alleine bei meinen Schülern aus Deuschland.

Ach so, ging gar nicht um so’n Dingens-Video. Ja, dann ist das ja alles noch viel gemeiner! 

Schauen Sie das Video heute noch an – weil morgen ist es weg: [hier war ein Link zu dem tollen Video]

Leider hatte ich an dem Tag gerade keine Zeit und habe ich Dein tolles Video nicht gesehen, was soll ich denn nun machen? Ich will unbedingt schnell viel Geld verdienen, weil ich mich gerade furchtbar langweile, und da dachte ich mir, ha, das wäre jetzt mal so ‘ne nette Beschäftigung zwischendurch. Und dann nimmst Du Hirnkeks einfach das Video weg, nur weil so’n paar weinerliche Wallstreet-Wich…tel Dir so’n paar Anwälte vorbeischicken? Was bist Du denn für ein Weichspüler?

Es ist zum kotzen – tausenden Menshen konnte ich erfolgreich helfen, online Geld zu verdienen und jetzt geht alles zu Ende.

Aber wirklich! Diese Gesellschaft ist dem Untergang geweiht! Ach, was sage ich, Gesellschaft, die ganze Menschheit wird den Bach runtergehen, wenn man nicht mal mehr schnell Geld mit dubiosen Mitteln scheffeln kann. Da möchte mein Essen aber auch ganz schnell wieder aus dem Magen hüpfen! Bin da ganz bei Dir, Wollchen.

Das Gute: Wer heute noch alles lernt, kann langfristig dran bleiben und langfristig Geld drucken – aber Sie müssen das Video HEUTE anschauen – das ist die LETZTE Chance!

Moment mal, Wolfgang: Geld DRUCKEN??? Du bist doch ein Hirnabstinenzler allererster Güte. Geld drucken, das kann ja jeder Geldfälscher. Dafür brauche ich doch Dein Video nicht! Und wenn der Toner reicht, kann ich sogar langfristig Geld drucken, haha, da staunste jetzt aber, wa?!

Ihr

Wolfgang und das gesamte WST Team

 Was ist denn ein WST-Team?

PS: Wenn Sie noch offene Fragen haben, helfen ich und Mein Team gerne im LiveSupport weiter.

Nee, habe nur geschlossene Fragen, also alles paletti.

Wir helfen Ihnen direkt zum Erfolg – Ihr Erfolg ist unser Ziel!

Ihre Selbstlosigkeit rührt mich zu Tränen!

Das Video zeig ganz genau, was ein Schüler von mir gemacht hat um nach nur 39 Minuten Einschulung sofort 4.575,- Euro in nur einer Woche zu verdienen.

War bestimmt doch irgendein Schweinkram! Ihr Schüler heißt nicht zufällig Christian W.? Den Trick kenne ich: Man suche sich reiche Freunde und lasse sich einladen, außerdem leihe man sich Geld, welches man unter Freunden eh nicht zurückzahlen muss. Kenne ich alles. Diese Show lief monatelang im Fernsehen. So langsam kommen mir Zweifel an der Exklusivität Ihres Videos, mein Freund.

Keine Photoshop-Bilder sondern Videos – Sie können alles genau mitverfolgen! Jeden Tag und Sie sehen genau, wie es geht!

Das nächste Mal bastele gefälligst eine Gif-Animation. Das ist der neueste Shice. Echt schwach von Dir, Wolle-Knolle. Hoffentlich bist Du in Deiner nächsten Spammail wieder besser drauf.

Tolltolltoll!

Folgende Mail erreichte mich, die ich natürlich gleich beantwortete (fett gedrucktes Zeuchs):

Hey:

Hi-ho!

 Heya, wie geht es dir gegangen?
Ich bin mal hierhin und mal dorthin gegangen, wie man halt so durch die Gegend geht, nech?

Ich möchte eine sehr gute Firma, die ich wusste, zu machen.
Sehr gute Firmen braucht das Land! Ich denke vor allem auch, dass Sie mit Ihren eloquenten Werbemails ganz viele sehr gute Kunden machen werden. Fragen Sie doch mal Herrn Schlecker, ob er Ihnen hilft.

Sie können Ihnen alle Arten von elektronischen Produkten die Sie benötigen, wie z. B. Laptops, Handys, Digitalkameras, LCD TV, Xbox, PS3, GPS, MP3 / 4, etc.
Sie können mich auch mal.

Bitte die t sein, nehmen Sie sich Zeit, einen Blick darauf werfen, es muss etwas, das Sie gerne kaufen würde.
Ich bin nicht die t. Ich bin die angehende Weltherrscherin! Und ich würde mir gern einen Kerker kaufen, in dem ich Spammer foltern lassen würde.

 Sie können auch auf der Website anklicken und verbinden Sie mit dem Online-Service. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Auf der Website anklicken? Sie sind ja technisch ganz weit vorne! Ich bin beeindruckt.

Ich hoffe, Sie haben eine gute Stimmung im Einkaufszentrum von ihrem Unternehmen!
Meine Stimmung ist immer wonnig-sonnig gut, wenn ich dämlichen Spam aus meiner Mailbox fische. (Spamfilter sind ja gut und schön, aber wenn man den Spamordner überprüfen muss, weil sich dort manchmal richtige Mails verirren, ist damit auch nicht so richtig viel gewonnen.) Im Bergedorfer Einkaufszentrum fühle ich mich ebenfalls wahnsinnig wohl. Großartig, diese Menge an Handyläden, Billigbäckern und Plünnläden.

Mit freundlichen Grüßen!
Dito, aber immer einmal weniger als Sie!

Jaja, gekonnt gespammt geht anders, nämlich so:

The finest web site im ganzen WWW, darunter geht’s nicht! Gewisse Ansprüche sollte man schon haben!

Und als ob das nicht reicht, bekam ich auch noch Post von Wolle:

Hallo,

19 jähriger Maurer-Azubi wohnt bei seiner Mutter zu Hause, kann kein Hemd selber bügeln aber verdient pro Monat bis zu 9.433,- Euro – am PC.

Hoffentlich ist die Mutter wenigstens klug genug, monatlich 9.432 EUR Bügelgebühr zu verlangen!

Der Wahnsinn ist: Das kann JEDER – absolut jeder, der mehr Hirnmasse als die Kniescheibe einer Mücke hat!

Was? Dann bin ich raus. Mist! Was ist denn mit Menschen wie mir, die zwar mehr Hirnmasse als der Fußnagel einer Staubmilbe haben, aber intelligenzmäßig nicht ganz an die Mückenkniescheibe heranreichen? So eine Unverschämtheit! Diskriminierung! 

Der Knirps zeigt auch noch auf seinen Live-Konten, wie es geht und lässt selbst Profis staunen!

Wolle, Du nennst einen 19-jährigen noch Knirps? Ernsthaft? Nur, weil er seine Hemden nicht selbst bügeln kann? Das können manche 50-jährige auch nicht. Nennst Du die ebenfalls Knirps? Hast Du schon mal Deine Hirnmasse überprüfen lassen? Ich sag nur Kniescheibe oder Fußnagel.

Wenn Sie es wissen wollen… hier geht´s zur Seite: http://blabla – kurz URL zum Masterplan

 Nö, will ich nicht, und meine Leser auch nicht, die haben nämlich genug Hirnmasse, um nicht auf Drecksspammer hereinzufallen. (@Leserschaft: Hat jemand evtl. ein paar Gramm Hirnmasse für mich über? Ich würde so gern den Mückenkniescheibenlevel erreichen.)

Abgefahren, was man im Internet nicht alles machen kann!

Aber ehrlich. Und noch voll abgefahrener, dass es immer noch Menschen gibt, die auf so was reinfallen.

Das coole an der Sache: Alle Infos 100% GRATIS

Betrug 100 % gratis — superdupercool, gigagenial. Ich bin so glücklich, dass ich zerspringen könnte!

Es wird einem kein 08/15 Handbuch verkauft oder so ein Mist, der niemandem was bringt!

Tolltolltoll! Wer bringt mir jetzt einen XXL-Caipi?

Schauen Sie einfach mal vorbei… lohnt sich sicher!

Aber sicher nicht für mich, weil ich ja den geforderten IQ nicht erreiche. 

Schöne Grüße

Ebenso. Oder wie Rahm sagen würde: Go fuck yourself. Aber ich rede ja nicht so.

Wolfgang

Mach’s fein, Wolle. Ich wünsche Dir Hämorrhoiden und zu kurze Arme. (Das wünscht meine Kollegin Menschen, mit denen sie es noch einigermaßen gut meint. Die, die sie wirklich verärgern, müssen mit größerem Unbill rechnen, hier spielen Waffen eine nicht unwesentliche Rolle, aber ich möchte nicht näher ins Detail gehen.)

Man könnte…

… viel schreiben über die Partei der Republikaner in den USA. Da wird ein Präsidentschaftskandidat aufgestellt, der sich weigert, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen, betont, dass er nie weniger als 13 % Steuern bezahlt hätte, ein Loblied auf Steueroasen singt und dämliche Witze reißt (ihn hätte noch nie jemand nach einer Geburtsurkunde gefragt — eine plumpe Anspielung auf Obamas angeblich unklare Herkunft). Die als Wunschvizepräsidenten einen Helden der Teebeutelbande (“Tea Party”) wählen, der die Sozialleistungen in den USA massiv einschränken möchte — aber Hauptsache, die Steuern für die Gutverdienenden werden weiter gesenkt, denn angeblich würden so gaaanz viele neue Jobs entstehen. Wer das glaubt, hält vermutlich auch Sarah Palin für eine brillante Politikerin. Wir erinnern uns mit Grausen: Das war die Vizepräsidentschaftskandidatin vor vier Jahren. Die Frau, die Sex vor der Ehe für pfui-bäh hält, während ihre 17-jährige Tochter, natürlich nicht verheiratet, schwanger wurde. Dumm gelaufen. (Ich vermute, dass der Tochter einfach nicht klar war, dass man von Sex schwanger wird, vermutlich dachte sie eher, dass man einfach öffentliche Toiletten vermeiden müsse — oder was immer man als “Aufklärung” bekommt, wenn man so eine Mutter hat.)

Von dem Knalldeppen, der behauptet hat, dass Frauen durch Vergewaltigungen nicht schwanger werden können, da der Körper dann entsprechende Abwehrmechanismen anwenden würde, mal ganz zu schweigen. Der hat zwar inzwischen etwas zurückgerudert (er hätte sich ungeschickt ausgedrückt) und wurde von Romney in die Schranken gewiesen, nichtsdestotrotz gibt es viele Republikaner, die Abtreibungen generell verbieten wollen, Vergewaltigung hin oder her.

Man könnte diese Liste leider beinahe unendlich fortführen. Es fällt mir schwer, das zuzugeben, aber im Vergleich zu dieser Bande ist die deutsche FDP eine hochseriöse Partei.

Doch sparen wir uns, einen ellenlangen Artikel über diese Denkabstinenzler zu schreiben. Ein Cartoon bringt es kurz und knackig auf den Punkt:

Quelle.

Wenn es nur nicht so traurig und wahr wäre …

Kurz zwischendurch: Klick gegen Dummheit

Habe gerade dieses hier bei den Momos gelesen, kurz gesagt geht es darum, dass Institutionen mit — ich sage mal vorsichtig — seltsamen Ansichten staatlich gefördert werden (Organisationen, die z. B. Homosexualität kurieren möchten…). Mehr dazu hier, und dort kann man auch mit einem Klick den Vorschlag unterstützen, solche Organisationen nicht mehr zu fördern. Ohne Registrierung etc., wirklich ganz einfach.

Traurig, dass es solche Denkweisen im 21. Jahrhundert immer noch gibt, die sterben wohl so schnell auch nicht aus, aber zumindest sollte so etwas nicht vom Staat unterstützt werden. Eher könnte man mal überlegen, Denktherapien für Menschen, die meinen, Homosexuelle umpolen zu müssen, zu finanzieren… Vielleicht ließen sich einige Hirnzellen reanimieren?!

Ich habe neulich…

…mal wieder eine verdammt gute Phishing Mail bekommen, der ich nur aufgrund meiner überragenden Intelligenz nicht auf dem Leim gegangen bin. Aber natürlich habe ich nett und freundlich geantwortet, wie das so meine Art ist. Doch lest selbst! (Meine Antworten in Fettdruck.)

Guten Tag,

 Diese E-Mail wurde an Sie gesendet, weil wir einen Fehler in Ihrem erkannt haben Wie — in mir?! Meinen Sie meine Beklopptheit oder eher meine Unfähigkeit, Supermanager zur Vernunft zu bringen? Hey, das kann keiner.

Rechnungsinformationen Ach so. Kann mich gar nicht erinnern, Ihnen eine Rechnung geschrieben zu haben, aber Sie können mir gern Geld überweisen. Nicht unter 1000 Euro bitte. Alles andere lohnt den Verwaltungsaufwand nicht.

im Rahmen der regelmäßigen Wartung und shedule Konto verification.This könnte darauf zurückzuführen sein, entweder vielleicht aber auch oder?

Aus folgenden Gründen:

* Eine aktuelle Änderung in Ihrem persönliche Informationen (zB Änderung der Anschrift). Anschrift ist immer noch Welteroberungszentrale, kurz WEZ. Die mit der Limettenpflanze im Treibhaus.

* Submiting ungültige Informationen während der ersten Anmeldevorgang.  Eine Gang? Mit Gangs habe ich nichts zu tun, und die Gang Anmeldevor kenne ich nicht mal, ist aber ein hübscher Name.

* Eine Unfähigkeit zur genauen Überprüfung Ihrer gewählten Option der Zahlung aufgrund eines internen Fehlers mit unseren Prozessoren. Ich bin nicht unfähig. Und Ihren Prozessoren sollten Sie umgehend den Prozess machen. So geht das ja nun nicht.

Sie haben 24 Stunden um das Formular herunterzuladen und bestätigen Sie Ihre PayPal persönliche Informationen, sonst Ihr ATM Debit / Credit Card Zugang wird beschränkt. Mist, verpasst, nun bin ich pleite. Also alles so wie immer.

————————————————————————————————- Was soll denn der Strich hier?

 Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Dazu haben wir ein befestigt zu bilden, um diese E-Mail. Bitte laden Sie das Formular aus und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Ich habe das Formular nicht zu meinem Caipiabend eingeladen, also brauche ich es ja wohl auch nicht auszuladen, oder?

Hinweis: Das Formular muss in einem modernen Browser, der hat geöffnet werden JavaScript-fähigen (zB: Internet Explorer 7, Firefox 3, Safari 3, Opera 9) Immer, wenn der Internet Explorer als moderner Browser bezeichnet wird, schmeißt irgendwo ein verzweifelter Zwangs-IE-User seinen Rechner aus dem Fenster.

Wir bitten diese Informationen zu verifizieren und schützen Sie Ihre Identität. Dies ist, um die illegale Tätigkeit zu verhindern PayPal-Konten. Finde ich gut, dass Sie sich um meine Identität so sorgen. Vor den illegalen Tätigkeiten, für die PayPal-Konten ja berüchtigt sind, habe ich durchaus Respekt.

Bitte nicht auf diese Email antworten. Uppsi. Zu spät.

Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten, die möglicherweise verursacht. Ach was!

Mit freundlichen Grüßen,

PayPal Security Team. Ihr mich auch.

Die Fashion-QUEEN-Kolumne

Guten Tag,

nebenbei bin ich ja auch noch als Fashion-QUEEN tätig. Quasi alle Fashion-Blogs werden von mir geschrieben, natürlich unter Pseudonym, nur die Dirndl-Blogs nicht. Die stammen vom Krötengeneral (natürlich auch anonym), denn ich habe ein Dirndl-Trauma und überlasse dieses Feld daher sehr gern der Knuffelkröte.

Kommen wir aber zum Fall.

Das ist der Arsch Mitt Romney:

Ähm, sorry, VON Mitt Romney, meinte ich natürlich. Entschuldigung. Mitt ist, wie Ihr eh vermutlich schon wisst, einer der US-Bürger, die davon träumen, Präsident ihres Landes zu werden. Noch laufen die Vorwahlen, um überhaupt als Kandidat antreten zu dürfen,  und er ist von dem ganzen Kandidatengruselkabinett dieser Partei noch nicht mal der größte Spinner, was schon eine beachtliche Leistung ist. Er ist mehrfacher Millionär und hat die Bodenhaftung ganz offensichtlich verloren, da gibt es so schöne Geschichten wie die Anmerkung, dass er für Reden ja nur “Kleingeld” erhalten habe. Na ja, 300.000 Dollar sind in seiner Welt tatsächlich Peanuts, ist doch schön, dass er so ehrlich ist, da freut sich der arbeitslose US-Amerikaner ganz dolle.

Dass er als Gouverneur eine Gesundheitsreform durchführte, heute aber verspricht, Obamas ähnlich aufgebaute Reform abzuschaffen, muss so sein, irgendwie muss man ja seinen Ruf als “Flip-Flopper” auch verdienen, nech?

Das alles ist aber total öde, wenn nicht sogar völlig uninteressant. Wir wollen über Fashion reden, und endlich wird dieser wichtigste aller Aspekte auch im Wahlkampf thematisiert. Jawoll, wir müssen und endlich mal Gedanken darüber machen, wie die Kandidaten in Jeans aussehen!

Sagt man auch hier!

No shit Mitt — so sieht der ganze Romney in Jeans aus:

Gehen wir doch mal in die Tiefenanalyse. Wie präsentiert sich denn der Amtsinhaber?

Och nöö, da müssen wir aber noch mal ran! So wird das nichts mit der Wahl zum Fashion-President. Und für Äußerungen wie diese

“For those of you who want your president to look great in his tight jeans, I’m sorry, I’m not the guy”

gehört ihm ja wohl mal die Ladung getrimmt und der Hintern (mit oder ohne Jeans) versohlt. Hallo?! Das modebewusste Auge wählt auch mit! Da geben sich so viele Leute Mühe, die Menschheit auf Oberflächlichkeit zu polen, und dann so was! Worüber soll man denn da als Fashion-Blogger noch schreiben?! Und dann heißt es wieder, wir Modeblogger seien unpolitisch! Lasst mich kurz Barry ein paar weise Worte zurufen:

“It’s the fashion, stupid!”

Das wusste schon Bill Clinton, auch wenn er sich damals versprach und statt “fashion” “economy” sagte. Kann ja passieren. Hatte vermutlich wieder die Praktikantin im Redemanuskript rumgepfuscht. Der GALA-Chefredakteurin wäre das nicht passiert!

Der härteste Konkurrent von Romney heißt überraschenderweise Rick Santorum. Abtreibung ist des Teufels und Homo-Ehen sind Pfui-Bäh. Die Evolutionstheorie ist Quatsch, der Iran gehört bombardiert und der Klimawandel ist eine erfundene Geschichte. Traum aller Tea-Party-Anhänger, die so heißen, weil sie immerhin halb so intelligent wie ein Teebeutel sind.

Das ist der Typ:

Bildet Euch selbst ein Urteil. Ich weiß, dass Ihr das könnt, denn Ihr lest ja bestimmt schon alle seit 100 Jahren mein Fashion-Blog und seid dementsprechend geprägt.

Was ist wichtiger als das stylische Tragen von Jeans?

Genau! Stichwort “shirtless”, auch wenn es sich im ersten Moment so anhört, als widerspräche es dem Thema eines Fashion-Blogs, welches ja unter anderem Kleidung ist. Das ist aber Bullshit. Warum? Weiß ich doch nicht, ich bin Fashion-Blogger, kein Philosoph! Hallo?! Geht’s noch?

Zurück zum Fall: Rick Santorum wurde oben ohne abgelichtet, auch ein ganz wichtiger Aspekt. (OT: Es gibt Menschen die sagen, er werde eh immer ‘oben ohne’ abgelichtet, weil in seinem Kopf nichts drin sei, aber davon ist hier nicht die Rede.) Wir wollen uns nicht dem Vorwurf aussetzen, dass wir die Kandidaten auf ihre Hosen reduzieren.

Knallhart recherchiert!

Foto! Anklicken! Muss sein, um sich ein objektives Urteil zu bilden, außerdem bin ich zu faul, die Fotos hier alle direkt einzubinden.

Vergleich: Barack Obama shirtless!

Bei der Gelegenheit könnt Ihr auch gleich die Frisuren — oder wie wir Fashion-Fraggles sagen: den Hairstyle — begutachten.

Liebe US-Amerikaner, bringen wir es doch mal auf den Punkt: Wählen nach Attraktivität ist der richtige Ansatz. Kein Herumplagen mehr mit Programmen und sonstigen inhaltlichen Dingen. Was man da allein schon an Zeit spart! Zeit, die man in Klamottenkaufen und Schminken (Face Building) investieren kann! Schade nur, dass ER nicht kandidiert, dann wäre die Wahl wirklich einfach:

Rahm kann ja alles tragen. (Am besten aber nichts — kleiner Hinweis seiner persönlichen Beraterin.)

Also, liebe USA, nehmt doch einfach einen Schauspieler, aber nicht wieder so ‘ne Tüdeltüte wie den Reagan. Wie wäre es mit ihm?

Ist allerdings Australier. Irgendwas ist immer. Dann bleibt nur noch ein Kandidat, den ich der Weltmacht wärmstens ans Herz legen möchte:

Bo, der Familienhund der Obamas! Die Vorteile liegen auf der Pfote:

  • Kennt sich bereits im White House aus
  • Ist immer freundlich, außer, wenn man seinem Futter zu nah kommt
  • Nervt nicht mit langatmigen Programmdebatten. Ein Kauknochen, und die Welt ist prima. Zumindest seine
  • Ist puschelig, und wir wissen ja: Puscheligkeit pusht!
  • Kann man kastrieren, um Probleme mit Praktikantinnen auszuschließen
  • Könnte dem bisher vernachlässigten Feld der Dog-Fashion neue Impulse geben

Ihr seht — ja, was eigentlich? Keine Ahnung. Egal. Schauen wir also weiter zu, wie die US-Kandidaten und auch der Amtsinhaber fleißig Millionen sammeln, um diese gleich wieder im Wahlkampf zu verpulvern, aber Hauptsache, die Jeans sitzen!

Gute Nacht.