Geschafft…

Vorher:

Vorher

Nachher:

nachher

Ausgemistet in Form von Löschungen, nicht Käufen! Das war eine Heidenarbeit!

(Dass ich eigentlich unter 100 kommen wollte, es noch eine Excel-Wuli und eine kleine bei einem anderen Bücherversender gibt, erwähne ich hier jetzt nicht weiter… *tirili-tirila*)

Guckt lieber mal hier: Sonja zeigt ein super Foto eines Vietnamesischen Moosfrosches. Die sind ja epochal!

Gute Nacht, schlaft gut, träumt was Schönes.

Neulich in der WEZ

 

Ich: “Orni, komm mal bitte her!”

Das ist mein Monster Orni.

Das ist mein Monster Orni.

 

Orni: “Was geeeeht?!”

Ich: “Kannst Du mir sagen, was für ein Viech das hier ist? Habe ich neulich auf dem Weg zur Anstalt fotografiert. Qualität ist leider mies, der Handyzoom ist nicht so doll.”

Orni: “Miese Qualität, das kennen wir ja schon. Hm.”

2014-08-08 08.33.28

Ich: “Alsooo?!?!?!”

Orni: “Kenne ich! Das ist ein Vogel! Man erkennt es an den Federn. Hätte es Fell, wäre es entweder ein Säugetier, ein Monster oder irgendwas anderes. Bei Viechern mit Federn kannst Du erst mal blind auf Vogel tippen, damit liegst Du oft richtig. Ich habe ja nicht umsonst 30 Semester Ornithologie studiert, auch wenn ich dann abgebrochen habe. Wenn Du allerdings Federn an merkwürdigen Hüten siehst, kannst Du ruhig schießen.”

Ich: “Schießen? So weit kommt das noch… Aber warum hast Du eigentlich abgebrochen?”

Orni: “Weil ich ein paar Caipis trinken wollte. Die Semesterferien waren mir dafür zu kurz.”

Ich: “…”

(Die Monster schaffen es manchmal, dass ich sprachlos bin.)

Ich: “Kannst Du das noch näher spezifizieren? Vogel ist ja nun nicht so aussagekräftig. Ich habe hier noch ein Bild.”

Foto

Orni: “Vielleicht Helmut Schmidt?”

Ich: “Nee, das ist keine Mentholzigarette, das habe ich schon in meinem Labor analysiert.”

Orni: “Ich brauche jetzt einen Caipi.”

Ich: “So kommen wir nicht weiter, so kann ich nicht arbeiten. Das muss doch genauer gehen. Ich frage jetzt meine Leser, die wissen das.”

Orni: “Du hast Leser? Wunder geschehen immer wieder…” (Diesen Welthit von Katja Ebstein summend, sorgte das Monster dafür, möglichst schnell eine größere Distanz zwischen uns beide zu bringen, denn Orni weiß, was gesund für ihn ist.)

So, nun habt Ihr also eine Aufgabe gefangen. :-) Ich habe ja schon mein Tierbestimmungsbuch gewälzt. Am größten ist die Ähnlichkeit noch mit einem weiblichen Erlenzeisig, am wenigsten Übereinstimmung hat das Vögelchen mit einem Strauß. Größe so ca. Spatz. Vielleicht ist es ja auch eine Spatz/Sperling-Art, aber meine Spatzen hier im Garten sehen doch etwas anders aus.

Guckt mal, ein Schuhschnabel!

Und schreit vor Glück! Wenn schon was mit Schuhen hier im Blog geboten wird, ist das ja wohl das Mindeste. :-)

ACHTUNG, NACHTRAG!! DIE FOTOS SIND NICHT VON MIR! SIE STAMMEN AUS WIKIPEDIA, WIE AUCH DEM LINK “QUELLE” ZU ENTNEHMEN IST.

433px-Balaeniceps_rex_qtl2Quelle.

Ja, okay, es ist kein richtiger Schuh, aber das Viech ist ja auch viel knuffiger als irgendwelche Fußbekleidungsstücke, oder?

Guckt mal, wie süß, hier ruht sich einer aus:

800px-Schuhschnabel_fg02Quelle.

Der ist ja regelrecht puschelig!

Alles Weitere gibt es bei Wikipedia. Ganz interessant ist noch, dass die Vögel aufrecht stehend bis 1,20 m groß sind. Ganz schön imposant, diese Sumpfbewohner.

Ich mache es jetzt dem letzten nach und ruhe mich auch aus. :-) Schlaaaafen! Gute Nacht und schöne Träume!

Raspu hat abgesahnt!

Ich möchte das “Raspu-Blog-Wochenende” mit 1000 überfälligen Dankeschöns für epochale Sachen, die uns in letzter Zeit erreichten, abschließen. Mein Höllenhund-Titan hat nämlich an zwei Wettbewerben teilgenommen und dafür Preise eingeheimst.

Fangen wir mit Bonjo an. Er veranstaltete, mit Hilfe seiner Vi, die Patschnassparty. Eigentlich sollten nur die drei Erstplatzierten lecker Kekse gewinnen, aber auch Raspu mit seinem 4. Platz kam in den Genuss der wahnsinnig schmackhaften Kekse (nein, ich habe ihm keine weggegessen, ich konnte es an seinem seligen Gesichtsausdruck beim Vertilgen erkennen). Warum hat Raspu trotzdem Kekse bekommen?

a) Weil er der Hund der Weltherrscherin ist?
b) Weil Bonjo ein superlieber Riesenpuschel ist und seine Vi überzeugt hat, dass Raspu auch Kekse braucht?
c) Ich weiß nicht, kann ich meinen Telefonjoker Bernd das Brot anrufen?
d) Es ist so warm, ich brauche nun einen XXL-Caipi!

Mehrfachantworten sind möglich, es gibt aber nichts zu gewinnen, da ich leider nicht backen kann und mir gerade nichts anderes einfällt. XXL-Caipis kann man ja so schlecht verschicken…

Wie immer habe ich alles im Bild festgehalten, ganz die pflichtbewusste Chronisten-Bloggerin.

Zuerst einmal fiel mir die tolle, selbstgestaltete Riesenkarte in die Hände. Klar stand auf der anderen Seite ein sehr schöner Text, aber der ist geheim!

P1080471

Und die Kekstüte war mit Monsterchen verziert!

P1080465

P1080466

Monströs-epochal! ♥♥♥♥♥

Der Geruch der Kekse lockte natürlich sofort zwei Monster an, war ja klar!

P1080470

Seht Ihr die gierigen Augen? Aber da bin ich ja knallhart. Was für Raspu ist, wird von anderen Kreaturen nicht angetastet! Also habe ich die Monster mit 10 Nougattafeln Sch0kolade und mehreren XXL-Caipis getröstet…

Und so sehen die Kekse aus, die Rasputin natürlich nicht alle auf einmal bekam. Deswegen schlich er entsprechend oft in der Futter- und Leckerchen-Ecke herum…

P1080474

Da ist man schon in Versuchung, selbst mal reinzulangen. :-D

Das war aber noch nicht alles!

Raspu hat nämlich an einem weiteren Gewinnspiel teilgenommen! Bei Isabella ging es darum zu erzählen, womit uns unsere Hunde überrascht haben. Hier belegte mein Höllenhündchen den 2. Platz. Dass bei diesem Wettbewerb gegen Socke nicht anzukommen war, werdet Ihr verstehen, wenn Ihr ihren Beitrag lest (bzw. den von Sabine, ihrem Frauchen).

Auch hier fiel mir als erstes der liebe Brief von Isabella in die Monsterfinger. Einige haben wirklich eine schöne Handschrift. Und guckt mal, was die süße Cara da für ein Riesenohr hat!

P1080482

Die Preise waren ein Buch und ein Plüschi. Das Buch passt zu Raspu wie die Limetten zum Caipi, denn Raspu ist ein sehr schlauer Hund!

P1080486

Und dann war da noch diese Kreatur im Paket:

P1080485

Dieses fröhliche Teil gewann mit seinem überzeugenden Lächeln sofort die Zuneigung der Monster. So viel frohgemute Stimmung sind die hier gar nicht gewohnt. Und dass das Tierchen sich gleich in die Nähe meiner kleinen Cachacaflaschen begab, scheint auf guten Geschmack schließen zu lassen…

Und weil Isabella weiß (oder von Damon und Cara gesagt bekommen hat), dass ein Paket an Hunde ohne Leckerlies nicht ganz komplett ist, war sie so lieb und hat noch was zu mampfen mit reingelegt:

P1080487

Ihr Lieben, also Vi und Bonjo sowie Isabella mit Damon und Cara, wir schicken 1000 Dankeschöns und Raspu packt Schlabberküsschen drauf! Wir haben uns sehr gefreut!

Nächste Woche gibt es in diesem Blog — und Du musst nun ganz tapfer sein, liebe Isi — mal wieder eine Stöckchenwoche. Ich habe noch so viele in den Entwürfeordnern, einige sind glaube ich sogar noch aus dem letzten Jahr, die müssen endlich mal an das Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden. Außerdem ist es mir zu warm für neue Blogartikel. Es ist nämlich das eingetreten, was ich befürchtet und gewusst habe: Nachdem es gestern trotz Hitze dank trockener Wärme und etwas Wind, dafür ohne Arbeit, noch halbwegs zu ertragen war, haben wir nun drückend-schwüle Luft. Da bin ich ganz froh, mich in den Entwürfen bedienen zu können, aber da sind fast nur Stöckchen drin. :-)

Ich wünsche Euch allen eine angenehme Woche mit kühlen Getränken und viel Eis.