52 Bücher, Woche 5

 

Liebe Bücherverschlingende,

heute wenden wir uns einem Thema zu, in dem das Wort “Popo” vorkommt — Wetten, in welchem Blog es zu JLo-Anspielungen kommen wird, werden noch angenommen. ;-)

Dieses Motto hier:

Meine Ideen: Diese Rezension! (…ist so viel kunstvoller als das Buch *schmacht* / …hat ja wohl den Popo offen! Man sollte sie verbuddeln! Mit’m Gesicht nach unten und überhaupt! /  …hat mich vor dem Bösen bewahrt / …hat mir den Weg in den Lesehimmel gewiesen)

verdanken wir DillEmma, die endlich wieder mehr bloggt!

Öhm, ja… Rezensionen und ich, das ist ja so eine Sache. Selbst schreiben kann ich Rezensionen gar nicht, aber das ist hier zum Glück nicht gefordert.

Generell kann ich folgende Typen von Rezensionen in die “Popo-offen”-Schublade stopfen:

  • Rezensionen, die zu viel verraten. Die sind böse!
  • Rezensionen, bei denen 1/3, gern die Einleitung, erst mal aus allgemeinem, höchst unoriginellem, Geschwurbel besteht, so etwas findet man häufiger mal im Feuilleton bestimmter Zeitungen. Bevor man zum Kern der Sache vorgestoßen ist, ist man schon eingeschlafen oder hat die Zeitung aggressiv zerknüllt und aus dem Fenster gepfeffert.

Rezensionen, die kunstvoller als das Buch sind?

  • Vielleicht die von Dunkel-Schlumpfi und DillEmma, aber da ich die Bücher meistens nicht kenne, kann ich das nicht abschließend beurteilen.

Hat mich vor dem Bösen bewahrt?

  • Ich weiß nicht, so was wie Sarrazin & Co. rühre ich ja eh nicht an, dafür brauche ich keine Rezensionen. Und wenn ich mir nicht sicher bin und aufgrund einer Rezension ein Buch nicht lese, weiß ich ja nicht wirklich, ob ich vor dem Bösen bewahrt wurde. Immerhin habe ich dieses Jahr Glück, noch kein Buch unter 4 XXL-Caipis (mein Bewertungssystem) und schon drei Bücher mit der vollen Gläserzahl, ein gutes Lesejahr, außer, dass ich wie immer zu wenig zum Lesen komme.

Weg in den Lesehimmel:

  • Die, die mich auf “Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär” und somit die Zamonienbücher von Moers gebracht hat. Dass die Fortsetzung vom Labyrinth wieder um ein Jahr verschoben wurde, habt Ihr mitbekommen? Grrrr… Arrrgh.

Okay, nun Ihr, schreibt Euch alles in Sachen Rezensionen von der Seele. :-)

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Ich werde in nächster Zeit nicht dazu kommen, jeden Beitrag bei Euch zu kommentieren, weil ich unbedingt meine Onlinezeit reduzieren will und muss. Ich lese aber auf jeden Fall alle Artikel und freue mich drüber! Und die Beitragsliste pflege ich natürlich auch.

Liebe Grüße

Die Projektmuddi

52 Bücher, Woche 4

Paaaartyyyy! :-D  Schnapszahl!

Schnapszahl

Bevor hier aber das große Besäufnis beginnt, macht doch mal lieber

was mit Kunst

Das ist nämlich das heutige Thema und nicht etwa Schnaps. Wir verdanken den künstlerischen Einfluss der Wunderbaren Welt des Wissens.

Leider habe ich hier keine van-Gogh-Bildbände oder ähnliches, und die Werke der geheimnisvollen Klo-Künstlerin in der Anstalt sind auch immer noch nicht als 50 kg schweres Buch mit Goldschnitt erschienen — Skandal, Skandal!! —, also muss ich wieder das Um-die-Ecke-Denken strapazieren.

Ich nehme also “150 Jahre Fotojournalismus”, hier besitze ich zwei dicke Bildbände, und Fotographie ist ja durchaus auch eine Kunstform, was man nicht glauben mag, wenn man meine Fotos sieht, aber die Bilder in den Büchern sind zum Glück viel besser.

Oder “Hunde: Hunde in Kunst, Fotografie und Literatur” von Iain Zaczek. Außerdem finde ich in meiner Bücherdatenbank, wenn ich den Begriff “Kunst” in die Suche eingebe, das Kunststofflexikon. Aha. Das habe ich mir mal gekauft, um mich mit dem Thema Kunststoff vertraut zu machen, denn ich habe eine Zeitlang in der Anstalt Kunststoffteile eingekauft. Das ist nun aber wirklich um 87 Millionen Ecken gedacht. :-)

Wer noch Lust, Kraft, Energie und Kreativität für ein tolles Projekt hat, der klicke mal bitte hier. Ist nicht nur mit Büchern, aber auch. Ich werde da gelegentlich ebenfalls mitmischen, aber nicht jede Woche.

Ich warte nun gespannt darauf, was Ihr so an Kunst kredenzt.

Eure Kunstbanausenprojektmuddi

PS: In 4 Monaten ist Heiligabend. Darauf eine Runde scheiß Herzchen in musikalischer Form. Muahahahaha! “… doch Du hast mich zerfetzt, uuhuuu…”

52 Bücher, Woche 3

Erst mal Danke an Matt, dass er uns nicht dazu zwingt, die neue Beep-Beep-Boop-Oberfläche zu nutzen (da steht wirklich Beep beep boop, solange die Oberfläche lädt. Manchmal kommt auch die Meldung “Loading all the things” oder so ähnlich).

Hier der Beweis:

Beep_Beep_Boop

In Foren hat WordPress dafür böse auf das Mundwerkzeug bekommen, Kindergartenniveau war noch eher eine der freundlicheren Kritiken. Wobei mich das Beepie-Zeuchs gar nicht mal stören würde (ich finde ja so was eher lustig), wenn es nicht mit einer Geschwindigkeitsreduzierung verbunden wäre — und schon der alte Editor ist nicht gerade der rasanteste, mal lieb formuliert.

Aber kommen wir endlich zum Thema!

Unser heutiges Motto stammt von DarkJohann aka Dunkelschlumpfi aka Hüter des Cäsaren Bonus.

Es stammt noch aus der letzten Runde, aber das schadet ja nix. Ein gutes Thema hat kein Verfallsdatum. Hier ist es:

Ein Zauberbuch … gerne auch im Sinne von: Ein zauberhaftes Buch.

Mir fällt da sofort und ohne zu zögern … beep beep boop … “Harry Potter” ein. Ich finde die Harry-Potter-Bücher toll, obwohl ich sie erst relativ spät gelesen habe, weil mir der große Hype darum um die Nerven ging — mit so was schreckt man mich normalerweise zuverlässig ab. Ich glaube, zu den Büchern muss man nichts mehr sagen, was mir sehr recht ist, denn ich bin gerade ein bisschen schreibfaul. :-)

Ich glaube, das ist ein schönes Motto, das man recht leicht umsetzen kann. Ich wünsche Euch viel Spaß dabei!

Liebe Grüße

Eure Projektmuddi

PS: An den Ideengeber herzliche Glückwünsche, weil sein Verein die 2. Runde des DFB-Pokals erreicht hat!

PPS: Das unter “PS” verlinkte bearbeitete Bild stammt NICHT von mir. So gut sind meine Bildbearbeitungskenntnisse nicht.

PPPS: Beep beep boop…

52 Bücher, Woche 2

 

Halli-hallo-hallöle!

Trotz Sommerwetter und Urlaubszeit war die Beteiligung in der ersten Woche beeindruckend gut! Ich bin stolz auf Euch.

Heute kommt ein Motto, das ich einfach nehmen musste, weil das Verfallsdatum schon beinahe erreicht ist. Ansonsten hätte ich 4 Jahre warten müssen, aber Geduld ist meine Sache nicht. Und ob es “52 Bücher” in 4 Jahren überhaupt noch geben wird?

Ausgetüftelt hat diese Idee der nimmermüde Krötengeneral.

Fussball-WM vorbei und nun?

Eine gute Frage! Die WM war so spannend und mit einem guten Ausgang für “Schlaaand”, dass mir danach wirklich was fehlte. Nun erscheint ja schon ein Hoffnungsschimmer am Horizont: DFB-Pokal und 1. Bundesliga starten bald (die 2. Liga ist ja sogar schon schwer ingange).

Aber was hat das alles mit Lesen zu tun? Weiß ich eigentlich auch nicht so genau, das heißt, wir können wieder herrlich herumspinnen und um 87 Millionen Ecken denken. Lest Ihr wieder mehr, seitdem die WM vorbei ist? Habt Ihr Euch mit Fußballlektüre getröstet, so wie ich (s. letzte Woche)? Habt Ihr gar nix mit Fußball im Sinn, könnt aber ein vergleichbares Ereignis nennen, das Euch, als es vorbei war, innerlich leer zurückgelassen hat, so dass Ihr Trost in der Literatur fandet?

Ich selbst werfe als HSV-Fan einfach mal das Buch

111 Gründe, den HSV zu lieben

ins Blog. Es sieht einfach wunderschön aus, nicht wahr? Mit meinem HSV-Umpf sowieso. ♥♥♥

nurderHSV

Dem Krötengeneral zu Ehren nenne ich Grund 58: “Weil man 1977 mit rosa Trikots den Europapokal gewann.” (Insidergag.)

Und nächste Woche versuche ich, ein einfaches Thema auszuwählen. :-) Denkt dran, Ihr dürft um 87 Millionen Ecken denken, bisher habe ich noch jeden Beitrag durchgehen lassen. ;-)

PS: Mal wat ganz anderes: Findet Ihr meinen neuen Hintergrund, den ich übrigens sehr gern mag, zu knallig? Wenn jetzt viele sagen, dass sie davon Augenschmerzen bekommen, mildere ich die Leuchtfarbe vielleicht etwas ab, aber vielleicht ist das Limettenschätzchen ja auch nur ein wenig gewöhnungsbedürftig?

52 Bücher, Woche 1

Juchuuuuh, es geht endlich los! Noch sind wir ein feiner, etwas kleinerer Kreis, was wohl auch meiner Schnapsidee geschuldet ist, mitten in der Urlaubszeit bei hohen Temperaturen zu starten. Ich hoffe sehr, dass noch ein paar Bücherverrückte zu uns stoßen werden, denn wir wollen unsere Wunschlisten ja nicht auf Diät setzen. Ihr seid alle herzlich Willkommen, hier mitzumischen.

Für neue Mitleser: Hier steht, wie es geht. Sieht nach viel Text aus, aber an sich haben wir nicht viele Regeln, denn wir leben nach dem Motto “Hauptsache puschelig und Spaß dabei”.

Ob man schon von Tradition sprechen kann, weiß ich nicht, aber in den ersten beiden Durchgängen sind wir mit einem ganz einfachen Motto gestartet, welches wirklich jeder ohne große Hirnverrenkungen beantworten kann, und das ist bei diesen Temperaturen ja nicht ganz unwichtig. Ich starte also die 3. Saison auch wieder mit der interessanten Frage:

Was liest Du zurzeit?

Ich lese zurzeit 3 Bücher abwechselnd:

“Jeder stirbt für sich allein” von Hans Fallada in der 2011 veröffentlichten ungekürzten Originalfassung. Dem Thema entsprechend ein sehr beklemmendes, düsteres Buch, das die Atmosphäre in den dunkelsten Jahren der deutschen Geschichte sehr gut beschreibt. Es geht um ein Ehepaar, dass das nationalsozialistische Regime bekämpft.

“Piagnolia” von Matthias von Arnim. Wird als Fußballkrimi bezeichnet und spielt in Italien 1934 — dort findet die zweite Fußballweltmeisterschaft statt, und Mussolini setzt alles daran, dass Italien Weltmeister wird. Obwohl auch das Buch in einer dunklen Zeit spielt, ist es längst nicht so düster wie mein erst genanntes, das liegt hauptsächlich daran, dass eine verschworene Dorfgemeinschaft im Mittelpunkt steht und die Charaktere hier so ein kleines bisschen klischeehaft geschildert werden — also doch eher ein unterhaltsames und spannendes Buch, zumindest für Fußballfans. Ganz ohne Mord und Totschlag geht es nicht ab, und am Rande werden auch mal die Zustände im faschistischen Italien erwähnt, aber ich würde es nicht wirklich als politischen Krimi einordnen. Zumindest noch nicht, ich habe erst die Hälfte gelesen, insofern ist das keine abschließende Beurteilung.

Apropos WM Italien 1934: Einige Gerüchte um die WM gibt es tatsächlich, denn einiges lief durchaus ungereimt ab. Das dritte Buch, das ich zurzeit lese, ist “1930 – 1950 Uruguay – Italien – Frankreich – Brasilien” aus der WM-Bibliothek der Süddeutschen Zeitung. Hier geht es sozusagen die Ur-Weltmeisterschaften. Das heutige Spektakel begann relativ klein, es war durchaus nicht abzusehen, dass es mal so ein großes Erfolgsmodell werden würde (inkl. aller negativen Auswüchse). Die WM-Bibliothek hat eine gute Mischung aus Hintergrundinformationen, die nicht jeder kennt (ich jedenfalls nicht), Fakten und auch kleinen Anekdoten rund um die Weltmeisterschaften, und auch die Ungereimtheiten in Italien werden erwähnt.

Und nun Ihr. :-) Die Beiträge sammele ich wieder in einer Tabelle, und die liegt hier faul herum. Ich freue mich auf Eure Beiträge! Ich kann Euch jetzt schon versprechen, dass auch wieder das ein oder andere verrückte, herausfordernde Thema auf uns wartet.

Eure Projektmuddi :-)

52 Bücher, Saison 2014/15

 

Es ist heiß und die Urlaubszeit beginnt, alle schwitzen vor sich hin und sind lieber draußen — also eigentlich kein idealer Zeitpunkt, das Projekt nun so langsam wieder ins Rollen zu bringen, aber ich habe es mir nun mal für dieses Wochenende vorgenommen, also ziehe ich das durch. :-)

Ja, was soll ich sonst noch großartig sagen? Diejenigen von Euch, die das Projekt schon kennen, wissen, worum es geht. An dem Ablauf wird sich im Prinzip nichts ändern. Ich haue jeden Sonntag ein Motto raus und Ihr dürft grübeln, welches Eurer Bücher dazu passt und sei es, um 87 Millionen Ecken gedacht (aber keine Ecke mehr, da bin ich ganz streng ;-)).

Natürlich dürft Ihr auch wieder Vorschläge für Themen einreichen, rechts in der Sidebar ist ein Formular, damit der Überraschungseffekt für andere Teilnehmer erhalten bleibt.

Anmelden könnt Ihr Euch direkt hier in den Kommentaren oder auch unter der aktuellen Projekterklärungsseite, die Ihr

HIER

findet. Wer das Projekt noch gar nicht kennt, findet dort hoffentlich auch Antworten auf all seine Fragen, ansonsten natürlich gern einfach hier irgendwo in den Kommentaren stellen.

Änderungen zur letzten Saison sind winzig klein, so klein wie Berlusconis … Gehirn. (Insider, nichts dabei denken, liebe neue Leser dieses Blogs.) In der Liste mit den Beiträgen wird es dieses Mal kein extra Tabellenblatt mit den Teilnehmerblogs geben, weil sich diese direkt aus der Beitragsliste eh ergeben. Außerdem habe ich ergänzt, dass ich nur Beiträge in die Liste pflegen kann, wenn das Blog RSS-Feed unterstützt (tun aber eigentlich mittlerweile fast alle Blogs, da braucht Ihr Euch eigentlich erst mal keine Gedanken zu machen; wenn es bei jemandem nicht klappt, spreche ich denjenigen gezielt an) und zu jedem Motto ein extra Beitrag geschrieben wird. Wer mit Projektseiten arbeiten möchte und diese immer ergänzt, darf das natürlich gern so handhaben, nur lassen sich solche Änderungen nicht via RSS abrufen, so dass ich sie nicht mitbekommen würde = keine Pflege in der Tabelle.

Und es gibt die kleine Bitte, im Betreff oder ziemlich zu Anfang der Beiträge reinzuschreiben, dass es ein 52-Bücher-Post ist, damit mir der Artikel wirklich nicht durchflutscht.

Klar geht es nun darum, erst mal wieder einige eifrige Mitstreiter zu finden, deshalb habe ich einen Vorlauf von 4 Wochen eingeplant, das heißt, richtig los geht es am

3. August 2014!

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, wie die letzten beiden Jahre gelaufen sind, kann unter dem Tag “52 Bücher” ja mal in einige Artikel reinschnuppern.

Ich freue mich auf Eure Anmeldungen und ein interessantes Projekt! Wer mag, kann ja auch ein bisschen die Werbetrommel rühren.

Eure Projektmuddi :-)

52 Bücher: Die Verlosung und der (die) Gewinner

Ihr Lieben,

nach bestem Wissen und Gewissen habe ich ausgewertet, wer beim Projekt mindestens 20 Beiträge geschrieben hat. Auch Beiträge in den Kommentaren habe ich rausgesucht und in meiner Liste entsprechend dem jeweiligen Mitstreiter zugeordnet. Mein Ergebnis ist das hier:

1 natiraszeit.blogspot.de/ 52 ja
2 mein-kleines-universum.blogspot.de/ 51 ja
3 mestrayllana.at/ 51 ja
4 buechersuechtig-sabine.blogspot.de/ 44 ja
5 guinanxyz.tumblr.com/ 44 ja
6 buchkritik.org/ 38 ja
7 tessas-buecherwelt.blogspot.de/ 38 ja
8 ueberschaubarerelevanz.wordpress.com/ 33 ja
9 nettebuecherkiste.wordpress.com/ 32 ja
10 wauzelwelt.de/ 31 ja
11 charisma1.blog.de/ 30 ja, möchte aber nicht
12 cogitosbuecherkiste.blog.de/ 26 ja
13 thatblog.de/ 26 ja
14 wawuschel.wordpress.com/ 25 ja
15 fruehlingsmaerchen.wordpress.com/ 24 ja
16 gib-mir-worte.de/ 23 ja
17 glotz.net/ 23 ja
18 uninn.wordpress.com/ 23 ja, möchte aber nicht
19 blog.lesewelten.net/ 22 ja

Charis und mein Lieblingskröterich wollten bei der Verlosung nicht dabei sein. Aufgelistet habe ich sie trotzdem und auch durchnummeriert. Hätte ich eine der Nummern gezogen, hätte es halt noch einen Wahldurchgang gegeben. Auch habe ich alle Teilnehmer ab 20 Beiträgen drin gelassen, nicht nur die, die in den letzten 2 Monaten was beigetragen haben. Das war mir dann doch irgendwie zu ungerecht. Und ich hatte keine Lust nachzugucken, wer wann zuletzt gepostet hatte. :-) Da ich schlauerweise den Rechtsweg ausgeschlossen habe, kann ich hier ja machen, was ich will. :mrgreen:

Sollte jemand meinen, er ist nicht auf dieser Liste, obwohl er mehr als 19 Beiträge geschrieben hat, möge er sich bitte melden.

Und dann schritt ich via Randomizer zur Tat. Tusch, Trommelwirbel, tähäää! Der Gewinner ist:

Gewinner

Die Nummer 10! Das ist die Wauzelwelt, genauer gesagt, die liebe Silke. Herzlichen Glückwunsch! Silke, schick mir bitte bei Gelegenheit Deinen Wunsch bzgl. des Gutscheins.

Außerdem möchte ich gern Natiras Wunsch erfüllen, da sie an der Spitze steht, was die Anzahl der Beiträge betrifft und vor allem, weil sie so eine schöne Idee hatte:

Falls Du aber einen Gewinn verlosen willst und mein Name gezogen wird:
Ich hätte gern eine Gewinnurkunde, die vielleicht von der zukünftigen Weltherrscherin gesiegelt ist (oder viell. ein Raspu & Molly + Monsterfoto?). Wenn Du daneben unbedingt auch noch Geld (in welcher Höhe auch immer) loswerden willst, dann weise es bitte an Susanne an betreffend “Hilfe für Miranda”.

Das mit der Urkunde kann aber noch dauern, ich muss erst eine + Siegel entwerfen, und ich habe momentan wenig Zeit, aber ich werde “Hilfe für Miranda” etwas spenden.

Bedanken möchte ich mich bei ALLEN Mitstreitern, denn jeder Beitrag zählt!

Was das Projekt betrifft, so wird es weitergehen, aber vermutlich erst Mitte/Ende März. Ich brauche mal eine Pause, und Anfang März geht’s schon an die Vorbereitungen, hauptsächlich Rühren der Werbetrommel. Ich hoffe, dass viele von Euch wieder dabei sind!

Liebe Grüße & einen schönen Wochenstart!

Eure Projektmuddi

52 Bücher, Woche 52

Der letzte Beitrag… Aber nur in dieser Saison. Es wird ja eine dritte geben!

Und wir haben die 1.000er Beitragsgrenze überschritten! Das ist Euer Verdienst! Das habt Ihr superepochal gemacht! Ich habe ja versprochen, dass ich dann einen Gewinn “raushaue”. So richtig was Originelles ist mir nicht eingefallen, daher also dieses hier:

Einen 25-Euro-Gutschein bei einer Firma Eurer Wahl (es wäre allerdings schön, wenn man den Gutschein via Internet bestellen und per Mail o. ä. an den Empfänger weiterleiten könnte — das ist leider immer noch nicht bei allen Webshops selbstverständlich).

Es muss auch nichts mit Büchern zu tun haben. Hier habe ich zwei Tipps für Firmen, die mir ganz gut gefallen:

Für Bücher ist das meine Alternative zu Amazon, auch für gedruckte Bücher, selbst, wenn der Name was anderes sagt: eBook.de. Man bekommt da wie gesagt auch Printbücher schnell geliefert. Wie viele Kunden denen durch die Lappen gehen, weil manch einer denkt, ach, E-Books, geh weiter, weiß ich nicht, aber ich würde ja solche Marketingstrategen, die sich einen so irreführenden Namen ausdenken, in die Mülltonne von Freitag stopfen. Egal, ist jedenfalls eine zuverlässige Firma, die per Post/DHL liefert und nicht mit Hermes…

Was ohne Bücher: Entia — gute Dinge, die lächeln. Der Slogan ist etwas seltsam, die haben aber wirklich schöne Artikel. Hm, ich sehe, die haben 20- oder 30-Euro-Gutscheine. Wer sich für Entia entscheidet, bekommt dann halt 30 Euro.

Ihr könnt Euch aber wie gesagt auch ganz andere Shops aussuchen, natürlich auch den Klassiker Amazon. Ich behalte mir vor, ggf. einen Shop abzulehnen, wenn der mir extrem unsympathisch sein sollte. Und damit meine ich nicht den FC-Bayern-Fanshop (obwohl…), sondern so was wie Echtpelzanbieter oder in der Art. Ich denke aber, so was sucht Ihr Euch eh nicht aus. Sollte ich einen Shop ablehnen, werde ich darüber auch nicht lange diskutieren, das ist dann so, da bin ich ganz willkürlich. :-)

Wer darf teilnehmen? Alle, die mindestens 20 Beiträge geschrieben haben und bei dem Projekt in den ca. letzten 2 Monaten aktiv waren. Ich möchte gern, dass ein aktiver Teilnehmer den Preis gewinnt. :-) Basis ist meine Liste, die ich nach bestem Wissen und Gewissen gepflegt habe. Sollten Beiträge fehlen, gibt es nun noch die Chance, diese nachzumelden. Bei Teilnehmern, die nur mit Projektlisten gearbeitet haben, kann es leicht passiert sein, dass ich Aktualisierungen übersehen habe, da sich diese nicht via RSS-Feed verfolgen lassen. Vielleicht habe ich auch URL-Änderungen oder so übersehen, möglich ist ja alles…

Stichtag ist nächster Samstag, sprich der 8. Februar 2014. Es gibt also noch die Chance, ein paar Artikel zu schreiben, um die 20er Grenze zu durchbrechen. Natürlich habe ich mich auch sehr über Teilnehmer, die weniger Beiträge geschrieben haben, gefreut, aber ich denke, es ist fair, eine Mindestanzahl festzulegen. Nächsten Sonntag werde ich dann auslosen und den Gewinner verkünden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (Ich glaube, das muss man schreiben, damit sei es aber auch schon genug an Juristerei hier.)

Ich hätte übrigens gerne mehr Gewinne verlost oder auch einen etwas höheren Gutscheinwert, aber meine finanzielle Situation ist momentan noch bescheidener als eh schon in den letzten Monaten (mal eben wieder locker über 1000 EUR Tierarztkosten im Januar, dagegen kann man irgendwann auch keine Kredite mehr aufnehmen oder ähnliches). Egal, Hauptsache, die Anstalt überweist jeden Monat ein paar Euro, dann läuft’s schon irgendwie… Außerdem ist es ja ein gutes Zeichen, denn Molly geht es dank meines großartigen Tierarztes gut, und das ist mir so ca. drölfmilliarden mal wichtiger als ein ausgeglichenes Konto. Die epochale Anzahl der Beiträge hätte definitiv einen höheren Preis verdient…

Genug abgeschweift. Bevor ich zum letzten Motto komme, noch ein Hinweis für Bücherfreunde, deren SuB noch nicht hoch genug ist: Ihr kennt bestimmt Hilfe für Miranda, habe ja schon hier und da drüber berichtet. Susanne versteigert nun mehrere Bücher für den guten Zweck, also Finanzierung der Unterhaltskosten von Miranda und all der anderen Tiere, die sie gerettet hat und hegt und pflegt. Dafür erst mal eine Runde scheiß Herzchen:

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Momentan sind 10 Bücher in der Auktion, aber da kommen glaube ich noch mehr. Vielleicht ist ja was dabei, Lesestoff und gleichzeitig was Gutes tun, das ist eine doppelt epochale Sache.

Nun aber endlich das letzte Motto, und da begründe ich nun eine kleine Tradition, denn es ist das Thema, welches auch beim ersten Durchgang dieses Projektes in der letzten Woche dran war:

Schreib, was Du willst

Ja, wie das Thema schon sagt… Egal, ob über das Buch, was Ihr gerade lest, ein besonders tolles Buchaccessoire oder was Euch sonst so gerade bewegt.

Ich möchte ein kleines Fazit ziehen, als Projektmuddi darf ich das. :-) Mir hat auch die zweite Runde dieses kleinen Projektes sehr viel Spaß gebracht, und das ist nur EUCH zu verdanken! Dafür schmeiße ich erst noch mal eine Runde Herzchen:

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Wieder lief alles flauschig-puschelig ab, keiner hat rumgemosert, es gab viele interessante, witzige Beiträge, es wurde gern mal um hunderttausend Ecken gedacht, die Wunschlisten sind gewachsen… Dafür ein fettes (nein, niemand von Euch ist fett!)

DANKE!!!!!

Wie geht es weiter? An der Organisation werde ich kaum etwas ändern, nur ein, zwei Kleinigkeiten. Aber ich werde erst mal eine Pause machen. Mir schwebt für den Start der dritten Saison Mitte/Ende März vor, das muss ich mal sehen… Vorher muss ja wieder etwas die Werbetrommel gerührt werden. Ich hoffe, Ihr seid wieder dabei!

Dann haut mal in die Tasten. :-)

52 Bücher, Woche 51

Der vorletzte Artikel… Mella möchte was von Euch wissen, nämlich das hier:

Krimi/Thriller: lieber mit Blut und Gemetzel oder was, was tief in die Psyche geht?

Dann doch lieber mit Psyche in tiefsten Tiefen… Klar geht es in Krimis und Thrillern meist nicht so ganz ohne Mord und Totschlag, aber auf jeder vierten Seite ein Toter, das muss ich nicht haben…

Ja, das war kurz und schmerzlos. Wir haben aktuell 997 Beiträge, diesen hier mit eingerechnet. Ich bin also optimistisch, dass wir tatsächlich die 1000 knacken. Yeah, das ist epochal!

52 Bücher, Woche 50

Und da sind wir also angekommen in den 50ern… Mit diesem Beitrag stehen wir bei 986 Artikeln — kurz vorm großen Ziel, der magischen 1000. :-) Also gebt noch mal alles.

Heute haben wir folgendes interessantes Thema von Ralph aka Dark Johann aka Dunkelschlumpfi:

Bei welchem Buch würdest Du nie gestehen, es je gelesen zu haben? Eine natürlich rein theoretische Bücherrunde.

Ich habe natürlich niiiiiemals die “Angélique”-Reihe von Anne Golon gelesen, schon gar nicht damals, als ich noch jung und neu im Bücherclub war, wo es die Reihe billiger gab. Habe mich natürlich überhaupt nicht doll gefreut, wenn ein neuer Band herauskam, im Gegenteil, das hat mich null berührt, denn ich kenne und kannte diese Buchreihe quasi gar nicht! Nur vom Hörensagen! Auch fand ich die Bücher üüüüberhaupt nicht spannend. Geht ja auch gar nicht, weil ich sie niiiie gelesen habe!

So, nach diesem unglaublich glaubwürdigen Dementi seid Ihr dran, das Innerste Eurer dunklen Leseseelen nach außen zu kehren. Aber ist ja nur rein theoretisch!