Wir bauen einen Monsterminiteich

Alles fing damit an, dass Ralphsroteslieblingsmonster (näheres oben auf meiner neuen Seite “Monsters Meute”) auf Ralphs Blog herumsurfte. Aufgeregt erzählte es mir von dem neuesten Weltwunder der Menschheit. Richtet Euren Blick bitte nicht nur auf die spiraligste Kräuterspirale aller Zeiten. Seht Ihr den kleinen Teich daneben? Er ist das Objekt der Begierde. Nicht meiner, nein, nein, aber Ralphsroteslieblingsmonster, das Monster mit dem griffigsten Namen aller Zeiten, kam sofort auf den Geschmack.

Also musste ich wohl ran. Zack, einen Projektplan erstellt und los ging das letztes Wochenende. Da ich blogge, habe ich natürlich (fast) alle Schritte gewissenhaft fotografisch festgehalten.

Schritt 1
Rahm auf Knien angebettelt, dass er mir einen halben Tag freigeben möge. (@Ralphsroteslieblingsmonster: Ich hoffe, Du weißt meinen Einsatz zu würdigen!)

Schritt 2
Ralph mit doofen Fragen in Sachen Teichbau nerven.

Schritt 3
Zeuchs beschafft. Entgegen des ersten Plans immerhin unter anderem eine kleine Wasserpflanze gekauft, die wohl sonst im Baumarkt eh bald entsorgt worden wäre. Es ist nicht die Zeit für Wasserpflanzen.

Schritt 4
Eine verwahrloste Ecke im Monstergarten suchen und vor allem finden.

Schritt 5
Mit der Flachlandhutze spielen. Dieser Schritt ist in seiner Wichtigkeit nicht zu unterschätzen, denn versuchen Sie mal, einen Teich anzulegen, wenn Ihnen eine Flachlandhutze ständig einen Ball vor die Füße legt. Also muss sie entsprechend müdegetobt werden.

Schritt 6
Rahms Anruf entgegennehmen und glaubhaft versichern, dass man sich total beeilen und sich auf keinen Fall von der Flachlandhutze ablenken lassen würde.

Schritt 7
Ein Loch buddeln, in das der ausgewählte Kübel passen sollte.

Schritt 8
Mit der Flachlandhutze toben.

Schritt 9
“Deine Spuren im Sand” singen. Es besänftigt die Regengötter.

Schritt 10
Einpassung des Kübels. Damit der Teich unter einem guten Stern steht, ist dieser Schritt zwingend mit einem XXL-Caipi zu würdigen, fragt ruhig bei der Teichbauergeheimloge nach, falls Ihr mir nicht glaubt.

Schritt 11
Ans Telefon gehen. Rahm versichern, dass man wirklich ausschließlich hochkonzentriert an dem Teich arbeitet und nicht mit der Flachlandhutze tobt oder XXL-Caipi trinkt.

Schritt 12
Telefon-Voicebox aktivieren.

Schritt 13
Mit der Flachlandhutze spielen.

Schritt 14
Bepflanzung rund um das Areal vornehmen. Das soll nämlich nicht einfach nur so’n oller Teich werden, sondern der erste Monster-Beachclub Hamburgs!

Sogar mit Holzsichtschutz! Mehr geht ja wohl nicht!

Schritt 15
Wir läuten die Herbstbunteblattfotoorgien in der Blogosphäre mit einem bunten Blatt ein. Erste!

Das ist für den Teichbau allerdings völlig unwichtig und sollte gegenüber Rahm verschwiegen werden.

Schritt 16
Das Wasser wird eingelassen! Strandsand wird gestreut, restliche Deko wird erledigt. Das Wassergras wird eingepflanzt (es sieht hier noch arg mau aus, hat sich mittlerweile aber recht gut berappelt). Überflüssig zu erwähnen, dass das Gelingen dieses Unterfangens zwingend mit einem XXL-Caipi begossen werden muss. Das ist so in der Teichbauerszene! Tadaaaa, das Endergebnis!

Dafür, dass ich das in ca. 2 Stunden inkl. Unterbrechungen zusammengeschustert habe, finde ich das Ergebnis einigermaßen OK. Es wäre sicher hübscher gewesen, nicht einfach einen Kübel als Teich zu nehmen, sondern mittels Teichfolie und Zeuchs einen Teich, der nicht kreisrund ist, zu buddeln. So sieht es doch recht unnatürlich aus, aber irgendwas ist ja immer.

Schritt 17
Ein Teich ohne Seerose ist kein richtiger Teich. Also bitteschön:

Schritt 18
Es wird Zeit, die Monster auf den Teich loszulassen, natürlich zuallererst Ralphsroteslieblingsmonster.

Die Gilde der Beachclubbauer fordert, zusammen mit dem ersten Gast einen Cocktail zu trinken. Dieses Foto entstand, als das Monster sein Glas bereits geleert hatte. (Und ja, arrgh! Ich habe vergessen, das Preisschild von dem Liegestuhl abzufriemeln.) Das Monster war sehr zufrieden. Sogar eine Luftmatratze hat es bekommen.

Auch die anderen Monster fühlten sich wohl. Zwei kleine zweckentfremdeten einfach eine Europalette und schipperten über das ruhige Gewässer:

Einfach nur faul in der Sonne rumliegen geht natürlich auch:

Oder ein bisschen auf den Steinen herumkraxeln, wenn man überschüssige Energien abbauen möchte:

Sagt selbst, meine Monster haben es doch nicht schlecht, oder? Einen eigenen Beachclub, wer hat das schon?

About these ads

30 Kommentare zu “Wir bauen einen Monsterminiteich

  1. Woah! Ist das cool.
    Das dürfen meine Monster auf keinen Fall sehen, sonst fordern die auch noch so etwas von mir.
    „Faul in der Sonne rumliegen …“ Wie jetzt? Bei euch scheint die Sonne? *neidneidneid* Sonne hätte ich heute bei meinen Aufnahemen auch gut gebrauchen können. Bekomme ich „zum Aufwärmen“ vielleicht auch einen Caipi? ;-)

  2. *einen XXL-Caipi rüberreich*
    Hier scheint auch die Sonne. Quasi. Damit es nicht zu warm wird, hat Petrus allerdings einen Wolkenvorhang davorgehängt und sorgt ab und zu für Abkühlung mittels Wasser in Tropfenform…
    Letzte Woche beim Bauen hatte ich Glück, dass ab und zu die Sonne hervorlugte, aber als ich endlich so weit war, dass die Monster sich an den Strand legen konnten, waren die Wolken hartnäckig und wollten nicht weichen.
    Ab morgen soll es ja angeblich Sommer werden… Ich bin ja mit den kühlen Temperaturen gut zurechtgekommen, andererseits wird mein Limettenpflänzchen sicher für Wärme dankbar sein, also will ich nicht klagen, so oder so…

  3. Zitat Raven: Woah! Ist das cool. *demschließeichmichuneingeschränktan*
    Ich bin schwer … ja, und beeindruckt ;-) Die Luma für mein rotes Monster hat mich dann restlos überzeugt: Es geht ihm gut bei Dir. Und nun auch noch eine eigene Monsterseite; die muss ich gleich, nach dem Gang mit den Hunden, unbedingt erkunden *notier* Zurück zum Teich: pure Beach-Atmosphäre. Liegstuhl mit Preisschild :-) und ein Sandstrand, Getränke, Seerose und Wasser (nicht unwichtig) – meine Beratung war perfekt :mrgreen: Du hast die Geschichte auch toll erzählt, ich habe sehr viel Schmunzeln dürfen; hach, so macht die Bloggerei wieder richtig Freude. Danke!

    • Danke, danke… Ich bin erleichtert, dass der Teich gefällt… Die Luma ist ja übrigens ein echtes Designerstück. Nicht so hässlich bunt wie sie sonst immer sind, sondern einfach und klar, als wäre sie von Colani.
      Auf der Monster- und Viecherseite ist noch nicht viel los, aber Hauptsache, Ralphsroteslieblingsmonster ist vertreten. Es ist ja übrigens eh der Meinung, dass Dir ca. 95 % der Anerkennung gebühren, ich wäre ja nur das ausführende Organ gewesen. *seufz* Und Rahm hat in der nächsten Zeit kaum öffentliche Termine, damit wir “das, was in der Zeit liegengeblieben ist, aufarbeiten können”… :twisted:

  4. Hey, whow, wie cool ist das denn? Ein Monster-Beach-Club vom allerfeinsten.
    Muss der eigentlich zum Schutz vor Hursch und Flachlandhutze auch einen monstermäßigen Monster-Beach-Club-Türsteher haben? Oder dürfen die zwei den Wasserstand regulieren? *grins*
    Echt klasse geworden! Großes Kompliment!

    • Ich hoffe, dass kein Hutze- und Hurschschutzdienst nötig sein wird. Die beiden Holzzäunchen und die Pflänzchen und Steine reichen bisher eigentlich, um die beiden abzuhalten, das haben sie einmal gesagt bekommen, und sie halten sich gut daran, jedenfalls noch. Mir ist es allerdings vorhin gelungen, Raspus Ball in den Teich zu schießen, da ist er dann doch mal auf den Strand getrampelt, aber ganz vorsichtig, er hat nichts zerstört. :-) Mittlerweile ist der Strand eh ein bisschen weggespült worden, weil ich die neuen Pflänzchen ja auch ab und zu gießen muss. Aber das ist relativ schnell nachgestreut (ist nämlich eigentlich nur Spielkastensand aus dem Baumarkt).

  5. Alsoooooo wenn ich das richtig sehe, bereitest du alles für die Übergabe an die Krötenheit vor.

    Danke Frau Monster wenn nur alle so brav wie du und Ralph währen.

    • Das ist eine Krötenfalle, und sobald sich dort alle Krötenagenten einfinden, habe ich es einfacher, sie einzusammeln und mittels Gehirnwäsche umzupolen…
      Mir ist es übrigens gelungen, die Niederlassung Deiner Agenten ausfindig zu machen. Bildbeweis folgt irgendwann in der nächsten Woche…

  6. Sag mal, Fellmonsterchen, wusstest Du eigentlich, dass ich Krötenhäute mit Reifenmuster auf dem Rücken sammele? Hättest Du eine Idee, wo ich noch ein Unikat finden könnte?

  7. Nein, das ist mein alter ego; ich mache das nur in finsterster Nacht und bei Nebel :mrgreen:

    :Klammer auf Ich hasse diese Idioten, die bei Krötenwanderung immer noch durch die Gegend rasen. Ignoranten! Klammer zu:

    • @Johann
      Ok Hast du irgendwelche Wünsche, welche PKW/Roller und vor allem welche Reifenmarken und welche Profile bevorzugst du, dann lasse ich am Monster arbeiten :D :D :D .

      • Denkst Du an ein bestimmtes Monster?
        Nur für den Fall der Fälle, wenn er auch sehr unwahrscheinlich ist: Falls Du mich meinst, musst Du erst an Rahm vorbei… Viel Spaß! :mrgreen:

        • @Johann

          Nimmst du auch US-Politiker mit Reifenspuren, die haben aber meist das Problem, das die Aktivisten mehrfach im Vorwärts und Rückwärtsgang drüberrollen, also sind die Spuren dann etwas vermatscht, als was meinst du ein Fellmonster und ein Rahmischatzi zu Pries von 1,5 anstatt 2 ?

          • :-D
            Rahm vs. Krötengeneral — jetzt Eintrittskarten sichern! Es werden auch noch Wetten angenommen, nur hier das offizielle Wettbüro!
            Ich stelle schon mal das Popcorn bereit. Das verspricht, unterhaltsam zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s