Oh ja!

Das wäre ja total großartig! Was? Na, das hier!

Als mögliche Nachfolgekandidaten für den Außenminister-Posten wurden seit Längerem parteiintern Westerwelles Staatsminister Werner Hoyer, der Brüsseler Europapolitiker Alexander Graf Lambsdorff und Entwicklungsminister Dirk Niebel gehandelt.

(Fettdruck von mir hinzugefügt.)

Niebel als Außenminister! Muahahaha, wie klasse wäre das denn? Mit Westerwelle sind wir eigentlich schon blamiert genug, aber sage niemand, dass die Deutschen nicht in der Lage wären, sich zu steigern. Und wenn es nur auf dem Gebiet der Peinlichkeiten wäre.

Ich möchte Euch nicht die schönsten Passagen aus dem Spiegel-Interview unseres Unterentwicklungsministers vorenthalten. Das komplette Interview gibt es hier.

Entwicklungszusammenarbeit ist nichts Altruistisches. Wer Entwicklungshilfe nach dem Motto betreibt: „Einer gibt, der andere nimmt“, der lebt nicht in einer globalisierten Welt. Entwicklungszusammenarbeit nützt immer beiden. Das ist vielleicht nicht bei jedem gern gehört, der mit seinem selbstgestrickten Alpaka-Pullover seit den sechziger Jahren durch die Welt geht. Aber es ist die Wahrheit.

Nun frage ich mich allerdings, in welcher Welt jemand lebt, der Entwicklungshilfe vor allem als Hilfe für vom Schicksal gebeutelte Menschen in aller Welt sieht, unabhängig davon, ob es unserer Wirtschaft hier nützt, sondern, weil ihm einfach die Tränen kommen, wenn er sieht, wie die Kinder vor den Augen ihrer Mütter verhungern, und sich fragt, wo da die Gerechtigkeit ist.  Und wie heißt eigentlich die Welt, in der FDP-Politiker leben? Egomanien? Kotzbrockistan? Arschlochhausen?

Auf die Frage, was er aus dem Entwicklungshilfeministerium, das die FDP ja eigentlich abschaffen wollte, gemacht hätte:

Das ist nicht mehr das Almosenministerium der roten Heidi, sondern das Globalisierungsministerium von Dirk Niebel.

Ach so! Globalisierungsministerium. Ich lass das einfach mal so stehen, weil mir gerade die Worte fehlen. Das schafft auch nicht jeder… Wo ist bloß der alte „Spiegel“ hin, der bei solchen Äußerungen mal richtig Contra gegeben hat? Aber das ist ein anderes Thema.

Sicher steht in dem Interview auch einiges richtiges, solche Sätze würde wohl jeder unterschreiben:

Überall dort, wo mit Lebensmitteln spekuliert wird und als Ergebnis Hunger von Menschen rauskommt, ist das verantwortungslos.

Nur: Wo sind Vorschläge, dieses Problem in den Griff zu bekommen? Ein maues „…aber Protektionismus ist kein Rezept“, mehr fällt ihm dazu nicht ein. Warum das wohl so ist? Weil es ihm in Wirklichkeit gar nicht darum geht, die Spekulationen einzudämmen oder ganz zu verhindern?

Dass es bei der Entwicklungshilfe nicht nur darum gehen kann, möglichst viel Geld in armen Ländern abzukippen, ist schon klar, zu oft haben sich dort nur irgendwelche geldgierigen Machthaber daran bereichert oder es hatte andere negative Auswirkungen, aber das, was der Niebel da von sich gibt, ist so typisch FDP, dass ich mich gerade wundere, warum mein Frühstück noch so friedlich im Magen verweilt…

Aber sagt mal selbst, wäre das nicht ein toller Außenminister? Nach wie vielen Tagen würden wir Guido Westerwelle vermissen? DAS schafft auch nicht jeder, da wäre selbst Chuck Norris überfordert, aber Niebel traue ich zu, dass auf einmal den Westerwellezeiten nachgetrauert werden würde…

Wer strickt mir einen Alpaka-Pullover? Ich möchte gern zu einer von Niebel verachteten Menschengruppe gehören, kann aber nicht stricken…

(Dieser Artikel enthält einige definitiv unsachliche Stellen, deswegen läuft er nicht in der „Warum ich die FDP nicht mag“-Serie.)

Advertisements

5 Kommentare zu “Oh ja!

    • Ich arbeite bereits an einer Petition „Niebel for Außenminister“ („for“ wg. des globalen Touches, you know?). Da kannst Du dann sogar elektronisch unterschreiben.
      Wobei ich mich gerade frage, ob ich die Stifteindustrie nun geschwächt habe. Vielleicht könnten wir ein paar Kugelschreiber an Somalia liefern?

  1. Ich glaube, ich hab irgendwo noch einen original peruanischen Alpakapulli im Schrank liegen, den ich schon lange nicht mehr trage, weil, nun ja, die Haut empfindlicher geworden ist. Willste haben? Oder muss er zwangsläufig selbstgestrickt sein? Immerhin war der mal von so einem voll politisch korrekten Öko-und-FairTrade-Versand.
    😀

    • Warst Du etwa auch mal eine „von denen“? :mrgreen:
      Wegen nicht selbst gestrickt bin ich mir nicht sicher, weil Niebel ja das „selbst gestrickt“ schon explizit erwähnt hat. Käme der doch in meine Sprechstunde, dann könnte ich das mit ihm klären…
      Könnte mir allerdings vorstellen, dass Niebel mit Öko und Fair Trade auch nicht so viel am Hut bzw. an seiner komischen Kampfmütze hat…

  2. Pingback: Warum eigentlich… « Monstermeute & Zeuchs

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s