Manchmal…

… bekommt mein kleines Monsterblögchen tatsächlich Angebote für Werbung, Produkttests oder ähnliches, und das finde ich völlig okay, vorausgesetzt, ich finde die Firma interessant (so was wie Kosmetikwerbung wird es hier also voraussichtlich nie geben :-)) und ich darf meine Meinung schreiben, auch wenn die vielleicht nicht positiv sein sollte. (Für mich nicht in Frage kämen vorgefertigte Texte oder versteckte Werbelinks im Text. Für so was hatte ich auch schon mal ein Angebot, hätte 50 Euro pro Link gegeben, aber versteckte Werbung mag ich auf meinem Blog nicht haben.)

Nun aber zur Sache: Vor kurzem bekam ich einen Gutschein der Firma entia. Neugierig wie ich nun mal bin, klickte ich mich hin, und der Shop war sofort nach meinem Geschmack. Die Produkte haben eine gute Qualität und werden von sozialen Einrichtungen hergestellt. Das Teil, welches ich mir ausgesucht habe, ist ein Produkt der Lebenshilfe e. V. Schweinfurt.

Und was habe ich mir ausgesucht? Wie bei mir nicht anders zu erwarten, etwas für das Spielmonster in mir:

Ein Reise-Tipp-Kick! Wie epochal ist das denn, bitte schön? Als ich es sah, war ich sofort hin und weg. Das Spiel ist in der Tat sehr gut verarbeitet und bringt Spaß, obwohl ich festgestellt habe, dass ich sehr aus der Übung bin. Es wird noch etwas dauern, bis ich den Tipp-Kick-Weltmeister DarkJohann herausfordern kann. :-)

Das Brett kann man übrigens herausnehmen und hat dann ein normales Tor — für Leute wie mich gar nicht so schlecht, denn das treffe sogar ich. ;-) Außerdem kann ich das natürlich hervorragend für meine kleinen Monster verwenden:

Verpackt ist das ganze in einer stabilen Holzkiste, neben einem Kicker gibt’s auch noch zwei der berühmten schwarz-weißen Bälle dazu; eine kleine Anleitung mit zwei Spielvarianten und ein Spielblock zum Notieren der brillant erspielten Siege ist ebenfalls dabei.

Die Lieferung erfolgte sehr schnell; spät abends bestellt und schon am übernächsten Tag da, flotter geht’s nicht. (Versand erfolgte übrigens per DHL, was mir persönlich sehr recht ist — um Firmen, die mit Hermes versenden, mache ich mittlerweile möglichst einen großen Bogen.)

Praktisch ist außerdem, dass man in dem Shop direkt nach Preisklassen suchen kann. Mir gefallen da durchaus auch noch andere Artikel, ich habe dort bestimmt nicht zum letzten Mal bestellt. So was finde ich zum Beispiel ganz lustig, Nagelbürste mal wörtlich genommen.

Wie gesagt hätte ich auch negative Kritik veröffentlichen dürfen, aber ich kann nichts Schlechtes sagen, also könnt Ihr auch gern mal stöbern gehen, ein paar Weihnachtsgeschenke für mich aussuchen oder so. :-)