Guckt mal, ein Pudu!

800px-Pudu_pudu_AB

Quelle.

Pudus sind die kleinsten Hirsche der Welt, sie sind laut Wiki kaum größer als Hasen. Wie niedlich! Und was Ralph freuen wird: Von den zwei Arten, die es gibt, heißt eine Pudu mephistophiles (Nordpudu). Das Bild oben zeigt allerdings einen Pudu puda (Südpudu). Hier ist ein superepochales Foto eines Nordpudus. Bitte unbedingt anklicken, Ihr werdet dahinschmelzen. So etwas puscheliges! Leider ist der Nordpudu sehr selten. Apropos Ralph aka Dark Johann, er bloggt ja endlich wieder, nur für den Fall, dass Ihr es noch nicht mitbekommen haben solltet. Hm, müsste auch mal wieder dringend meine Blogroll überarbeiten…

Apropos Bloggen, ich habe gestern die Artikel aus Oktober 2008 aus meinem alten Blog in dieses hier importiert. Wer die ollen Kamellen nachlesen will (Highlight ist ein superpuscheliges Bild von Hutze und Hursch), klicke hier oder sucht rechts die Rubrik „Früher war alles monströser“.

Advertisements

24 Kommentare zu “Guckt mal, ein Pudu!

  1. Boah ist das niedlich, das wäre gerade richtig für mich um mit umher zu düsen. Das „Klick“ ist noch viel süüüßer…
    Liebes Wuffi Isi, die auch im anderen „Klick“ geschnüffelt hat 🙂

  2. 😀 Ja, das Pudu mephistophiles ist quasi mein Aushilfs-Zerberus :mrgreen: Lieblingsspeise: Kröten. Es frisst ca. 150 Aga-Kröten täglich. Man sollte sich vom puscheligen Aussehen nicht täuschen lassen; denn das Gras, auf dem mein Höllenwächter steht, ist ca. 2 Meter hoch!

    • 150 Agakröten täglich sind schon eine stolze Leistung, ich glaube, die Australier würden sich über einige Aushilfs-Zerberusse freuen. (Ist das der korrekte Plural?) Jedenfalls kann Puscheligkeit nie groß genug sein! Größe ist eben doch nicht unwichtig. 🙂

  3. Hast du die gestern von Frau Müller aufgestöberte Puschligkeit schon gesehen? http://imgur.com/gallery/p9CH1 (Und kannst du mal die Farbeinstellung für deine Kommentarbox ändern – nicht, dass ich nochmal überprüfen würde, was ich geschrieben habe, aber – wenn ich wollte könnt‘ ich’s auch nicht.

    • Danke für den Tipp. Ich hatte das auch gesehen und war zwar einerseits total im „Oooooh, ist das süüüüß“-Modus, andererseits dachte ich: So’n Mist, denn seit dem 1. Januar habe ich einen Artikel, der sich genau mit diesen süßen Tieren beschäftigt. Den kann ich jetzt erst mal einlagern, das ist ja nix Neues mehr. In einem Jahr, wenn die Menschheit die Information verdrängt oder vergessen haben wird, kann ich den Artikel dann mal wieder aus der Mottenkiste holen. 🙂
      Was für eine Farbeinstellung siehst Du denn hier? Ich sehe weiße Schrift auf dunkelgrauem Hintergrund, das ist eigentlich recht gut zu lesen. Oder meinst Du die fertigen Kommentare? Da könnte ich vielleicht aus der grauen Schrift mal schwarz machen, aber schlecht zu lesen ist es so eigentlich auch nicht, zumindest bei mir. Habe heute auch extra mal in der Anstalt mit dem IE (da habe ich keinen anderen Browser) geguckt, da sah das aber auch lesbar aus. Allerdings war meine Menüleiste mit dem IE ziemlich dunkel und deshalb nicht sehr gut lesbar. Schon spannend, was es für Unterschiede gibt.
      Mit Chrome sieht auch alles gut aus. Und jetzt noch mal mit Opera gucken — eigentlich auch alles paletti. Könnte natürlich hier alles schwarz auf weiß umstellen, aber ein bisschen Düsternis wollte ich mir eigentlich doch bewahren. 🙂

      • Bei mir sehe ich weiße Schrift mit einem Hauch von mittelgrauem Schlagschatten auf ganzhellgrauem Hintergrund… Also – man kann es entziffern, aber gut lesbar ist was anderes. (Und ich benutze Feierfox)

        • Feierfox – ahaha, wie epochal ist das denn! Also was ich eigentlich sagen wollte – es geht um das Eingabefeld. Nach dem Absenden ist alles fein lesbar.

          • Kannst Du bitte mal Deinen Cache leeren? Vielleicht ist da was von meiner alten Einstellung hängengeblieben, denn so war es zwischendurch, als ich an den Farben rumgespielt hatte, eine Zeitlang. Eine andere Idee habe ich gerade nicht…

              • [THERAPEUTEN-MODUS] „Sich ab und zu von Dingen zu trennen, eröffnet einem völlig neue Perspektiven im Leben. Man muss auch mal loslassen können, um Raum für neue Dinge zu schaffen. Das kann schmerzhaft sein, doch nicht so schmerzhaft wie ein dummes Monster, das mit lädiertem Finger Großputz … arrgh!“ [/THERAPEUTEN-MODUS GEWALTSAM AUSGESCHALTET]
                Wer hat dieses Therapeutenmodul auf meinem Rechner installiert? Ob das wieder Rahm war? Nein, dafür flucht es nicht genug. Egal, völlig uninteressant, viel wichtiger ist ja die Frage, ob es jetzt funktioniert. Nicht, dass der Cache womöglich noch völlig umsonst gelöscht wurde…
                (Es war außerdem kein Großputz, blödes Therapeutenmodul! So.)

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s