Das Monster ist wie eine Muddi zu Euch (6) …

… und zeigt Euch zum Montagsausklang ein schönes Hundefoto, welches ich vor einigen Jahren in Dänemark geknipst und im Rahmen der Vorentscheidungsfotostöberei für den Wauzelweltwettbewerb wiedergefunden habe:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So endet also ein meistens (völlig zurecht) unbeliebter Wochentag mit pushender Puscheligkeit! Dafür sorgt wer? Genau! Natürlich Eure Muddi! Wer auch sonst? Skandal, die Rechtschreibprüfung kennt den Begriff „Muddi“ nicht und schlägt als Alternative „Pudding“ vor. Immer nur Essen im Kopf, diese Rechtschreibprüfung.

Die Eichhörnchen- und Hutzefotos habe ich selbstverständlich nicht vergessen, da muss ich aber erst mal unter drölfhundert Fotos die halbwegs gelungenen heraussuchen.

Advertisements

28 Kommentare zu “Das Monster ist wie eine Muddi zu Euch (6) …

  1. Liebes Fellonsterchen,
    du weisst, ich liebe puschelige Hundefotos. Das schaut besonders süß aus. Kennst du den Film: „Weisser Bim Schwarzohr“ ? DAS könnte der Hauptdarsteller sein 🙂
    Liebes Wuffi Isi, die der Muddi ganz lieb für diesen Post dankt.
    Schlabberbussi für Molly!!!

    • Hallo Isi,
      Du weißt eben Puscheligkeit zu würdigen, und Hunde sind ja sowieso großartig, also eine unschlagbare Kombination. 🙂
      Den Film kenne ich noch nicht, aber er ist natürlich gerade eben sofort auf meine Wunschliste gewandert.
      Noch viel mehr freue ich mich auf den 4. Juli, da wird endlich DEIN Film auf DVD erscheinen.
      Liebe Grüße und viele Knuddeleinheiten! Molly schickt Küsschen und Raspu stupst vorsichtig, aber liebevoll. 🙂

      • Liebes Fellmonsterchen,
        ich weiss gar nicht, ob es den Film noch auf DVD gibt. Er ist sehr traurig, Heidi hat geheult! Die DVD, die am 4. 7. rauskommt, die habe ich auch schon ganz lange vorbestellt 🙂
        Liebes Wuffi Isi, die natürlich für Molly noch ganz viele Schlabberbussis, und dem Raspu einen liebevollen Rempler schickt.
        Gute N8

        • Traurig? Nein, dann lasse ich doch erst mal die Finger davon, davon gibt es im richtigen Leben genug.
          Es ist nicht mehr lange hin bis zum 4. Juli!
          Jetzt gehe ich aber erst mal ins Bett. Gute Nacht und schöne Träume wünscht Euch die ganze Meute

  2. Ach Gottchen, das arme Hunderl! Die eine Hälfte vom Gesicht durch eine schwarze Maske verdeckt, schaut er mit dem anderen schwarzumränderten Auge trübsinnig in die Welt. Wenn man dazu noch ein nasses Fell hat und im Matsch hocken muss, ist die Depression vorprogrammiert…

    Das Rechtschreibprogramm kennt das Wort Hunderl auch nicht, schlägt aber nichts anderes vor, weil es offenbar zu faul ist, nach einer Alternative zu suchen…

    • Das Rechtschreibprogramm kennt so viele wichtige Ausdrücke nicht.
      Der Hund darf nicht depressiv sein, er lebt in so einer schönen Gegend, ganz in der Nähe der Nordsee… Ich beneide ihn, aber er muss natürlich aufpassen, seitdem es in Dänemark dieses unselige Hundegesetz gibt.

  3. Nebenbei: Die „Wasser ist ein Menschenrecht“ Grafik hat erfolgreich ihre Schuldigkeit getan. Die EU ist eingeknickt und Herr Barnier hat das eingezogen, was Berlusconi nicht hat 🙂 Kann also weg – alles!

    • Hurra, ich las davon vorhin auch schon. Endlich mal was Gutes!
      Apropos Berlusconi, höhöhö… 7 Jahre… Wenn’s auch nicht wirklich dazu kommen wird, aber immerhin mal ein schönes Gerichtsurteil.

        • Mir ist dazu nicht so recht was Gutes eingefallen. Ich glaube eh nicht, dass der Mann auch nur einen Tag ins Gefängnis geht. Jetzt zieht sich das erst mal jahrelang mit Revisionen hin… Insofern kann ich keine Entwarnung an die Frauenwelt geben! Traurig, aber wahr. 🙂

  4. Das ist keine Depression, das ist perfektes Yin-Yang, nicht nur Yin und Yang, sondern auch Yang im Yin dargestellt.

    Wow, wau wau…

    Mein Rechtschreibprogramm hat nicht alle Latten am Zaun – das kann ich besser…

    • So gesehen ist ja alles in bester Ordnung!
      Diese Rechtschreibprüfung kennt die wichtigsten Begriffe nicht, z. B.: XXL-Caipirinha. Wird mit roter, welliger Linie unterkrickelt, das kann nicht wahr sein! Schlägt als Alternative XML-Caipirinha vor. Oder nur schlicht Caipirinha. Das kann es nicht sein, das kann es wirklich nicht sein.

    • Ja, und sogar der Puscheligkeitsfaktor stimmt. 🙂 Da, schon wieder, „Puscheligkeitsfaktor“ kennt die Rechtschreibprüfung auch nicht! Ich bin empört! Schlägt als Alternative „Unsicherheitsfaktor“ vor. Total unpuschelig!

  5. Ha und ich ärgere mich seit gut 1 Woche mit der italienischen Autokorrektur rum, unglaublich, was die alles so vorschlägt und reinhaut, wenn ich nicht aufpasse 🙂 Und das obwohl Dein Patient ja nun auf die Mütze gekriegt hat. Aber Du musst Dich nicht sorgen, in den Knast muß er nicht, er ist ja schon alt…..
    Liebe Grüße aus Berlusconi-Land, in dem ich noch bis übermorgen früh verweile, bevor wir uns wieder über den Brenner Richtung Heimat schwingen. Hier ist es so schön warm, was ja wohl in der norddeutschen Tiefebene eher nicht der Fall zu sein scheint, was ich hier so bei über 30 Grad und brennender Sonne lese…

    • Ich denke auch, dass der Oberpatient nicht in den Knast muss, der zieht das jetzt erst mal so in die Länge (was ja mit seinem einem Problemkörperteil leider nicht funktioniert), dass der noch etliche Jahre frei rumlaufen wird.
      Obacht, falls Dich ein älterer „Herr“ (hust-röchel) zu ganz tollen Bunga-Bunga-Partys einladen möchte!!!!

    • Hallo Jérome, freut mich, dass Dir die Fotos gefallen. Aber ich muss Dich warnen, hier gibt es auch häufig seltsame Artikel. (Hm, habe schon lange nix mehr über Rahm geschrieben, fällt mir auf…) Aber für Puscheligkeit wird regelmäßig gesorgt. 🙂
      LG und Knuddeleinheiten für Luna

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s