52 Bücher, Woche 30

Moinsen,

heute habe ich mal wieder ein altes Motto genommen, es stammt noch aus der ersten Saison von Charlotta und lautet:

Deutsche Krimis

Das ist für mich einfach, weil ich mich gerade durch die Gereon-Rath-Krimis von Volker Kutscher lese. Und weil ich ja faul bin, verweise ich einfach auf diesen Link, falls Ihr mehr wissen möchtet.

Dann haut mal rein…

Advertisements

22 Kommentare zu “52 Bücher, Woche 30

  1. Oooooh, das ist ja was für mich… Muss gleich mal auf die WuLi.
    Tja, wann ich hierzu etwas schreibe steht in den Sternen, oder so… Immerhin habe ich heute den Beitrag für die 24. Woche geschafft. Und ich WILL sie in der Reihenfolge abarbeiten, jawoll ja. 🙂

  2. Pingback: 52 Bücher, Woche 30 | thatblog.de

  3. Ahhh, Berlin Alexander Platz 🙂
    Aber ich hab mal wieder Anderes am Wickel – sorry 🙂
    Ganz viele liebe Wuffis für die ganze Meute, und Schlabberküsschen für Molly,
    Wau, wau, die Isi

    • Im dritten Roman kommt auch der Müggelsee vor, den ich ja dank Deines Blogs auch kenne.
      Die Bücher laufen Dir ja nicht weg, es kommt schon einiges von der Stimmung im alten Berlin rüber, auch wenn es natürlich viel um Kriminalfälle geht.
      Liebe Grüße und viele Knuddeleinheiten!

        • Ihr werdet bestimmt sowieso etliche Wiedererkennungseffekte haben, das ist der Vorteil, wenn man in Berlin wohnt. 🙂 Irgendwo habe ich auch noch einen Krimi, der im Hamburg der Nachkriegszeit spielt, herumliegen, allerdings von einem anderen Autor. Mal sehen, wie der ist… Eigentlich brauche ich momentan eh nichts anderes als Krimis/Thriller zu lesen, ich merke, dass mir für alles andere, was anspruchsvoller ist, zurzeit die Konzentration fehlt.
          Liebe Grüße und Knuddelattacke!

  4. Ich musste diese Woche leider passen…Krimi, ob deutsch oder anderer Nationalität, ist einfach so gar nicht mein Ding, bei Büchern war das noch nie der Fall und auch im Fernsehen geht es mir zunehmend auf die Nerven – um auch mal auf deinen Post vom sonntäglichen Tatort Bezug zu nehmen, denn den ziehe ich mir schon lange nicht mehr allsonntäglich rein. Die werden irgendwie immer depressiver, find ich…

    Naja, ab nächste Woche klinke ich mich wieder ein, versprochen 😉

    • Ich gucke auch nicht jeden „Tatort“. Teilweise habe ich auch den Eindruck, es muss immer brutaler sein, immer noch mehr Leichen… Deshalb mag ich den Münster-Tatort so gern, das ist ja eher eine Krimikomödie, aber alle Rollen so liebevoll skurril besetzt.
      Morgen steht uns wohl auch ein heftiger Berlin-Tatort ins Haus. Wobei die Fälle ja oft nicht unrealistisch sind — leider.

    • Deutsche Krimis scheinen nicht so das beliebte Thema zu sein… Bei amerikanischen Thrillern wäre die Beteiligung vielleicht höher? Aber macht ja nix, wir streben hier ja nicht nach Rekordzahlen.
      (Aber wehe, wir schaffen die 1000 Beiträge nicht! ;-))

  5. Pingback: Deutsche Krimis – 30/52 — Die Wauzelwelt

  6. Pingback: Projekt 52 (28-34) | überschaubare Relevanz

  7. Pingback: Hörsturz Krimi | Glotz_net

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s