Das 1-Wort-Stöckchen

Gucke ich eben mal so in meinen Blogstoffordner, ob da was herumliegt, worauf ich heute noch Lust habe, und da finde ich doch glatt ein Stöckchen. Ich glaube, so etwas ähnliches hatte ich schon mal, ist aber lange her. Gefunden bei Nina. Man darf nur mit einem Wort antworten, gar nicht so einfach, wo ich doch schon ein bisschen zum Schwafeln neige.

1. Wo ist Dein Handy? Akkustrippe

2. Dein Partner? Futsch

3. Deine Haare? Zottelig

4. Deine Mama? Beste

5. Dein Papa? Tot

6. Dein Lieblingsgegenstand? XXL-Caipiglas 😉

7. Dein Traum von letzter Nacht? Vergessen

8. Dein Lieblingsgetränk? Caipi

9. Dein Traumauto? Pick-up

10. Der Raum in dem Du dich befindest? Büro

11. Dein Ex? Volldepp

12. Deine Angst? Krankheiten

13. Was möchtest Du in 10 Jahren sein? Weltherrscherin

14. Mit wem verbrachtest Du den gestrigen Abend? Hundeduo

15. Was bist Du nicht? Sepplhosenfan

16. Das letzte was Du getan hast? Gegessen

17. Was trägst Du? Kleidung

18. Dein Lieblingsbuch? Mehrere

19. Das letzte was Du gegessen hast? Suppe

20. Dein Leben? Anstrengend

21. Deine Stimmung? Mittelprächtig

22. Deine Freunde? Leidensfähig 😉

23. Woran denkst Du gerade? Schlafen

24. Was machst Du gerade? Tippen

25. Dein Sommer? Arbeitsintensiv

26. Was läuft in Deinem TV? Schrott?

27. Wann hast Du das letzte Mal gelacht? Vorhin

28. Das letzte Mal geweint? Gestern 😦

29. Schule? Vorbei

30. Was hörst Du gerade? Ärzte

31. Liebste Wochenendbeschäftigung? Lesen

32. Traumjob? Weltherrscherin

33. Dein Computer? HSV-Wallpaper ♥♥♥

34. Außerhalb Deines Fensters? Grünzeuchs

35. Bier? Caipi!

36. Mexikanisches Essen? Okay

37. Winter? Schneeeeee

38. Religion?

39. Urlaub? Herbeigesehnt!!!

40. Auf Deinem Bett? Puscheldecke

41. Liebe? Puschelhutzenhurschduo ♥♥♥

Geschafft, war gar nicht so einfach. Bei Begriffen, die mit Bindestrichen verbunden sind, habe ich die Regeln etwas gedehnt. Ich darf das.

Wie immer gilt: Wer mag, nimmt sich das Stöckchen einfach mit.

Advertisements

46 Kommentare zu “Das 1-Wort-Stöckchen

    • *befreit*
      Molly geht es gut.
      Ich war gestern bei meinem Chef und hab um 4 1/2 Wochen Urlaub bzw. Überstundenabbau gebeten, weil ich seit Monaten ausgelaugt bin und mal länger raus muss. An sich träume ich ja mal von 2 Monaten am Stück, aber das haut nicht hin… Hatte jedenfalls extra vorher Beruhigungstropfen genommen, aber als er sich dann so einfühlsam nach Molly erkundigte, musste ich trotzdem weinen. Das ist bei mir ganz merkwürdig, wenn mich jemand trösten will, kommen mir die Tränen. Blöde Gefühlsduselei. Es ist ja nicht schlimm, mal zu weinen, aber soooo nah am Wasser gebaut zu sein, ist irgendwie blöd. Habe ich von meinem Vater geerbt.
      Jedenfalls hat Molly heute mit Raspu im Chor gebellt, als wieder Martinshorn-Tatü-Tata hier war, was Raspu gar nicht mag. Hat sie schon lange nicht mehr getan, also Raspu beim „Verbellen“ zu unterstützen. 🙂 Ich war leider nicht dabei, meine Mutter hat es mir erzählt. Sie ist soooo eine Kämpferin!
      Liebe Grüße und viele Knuddeleinheiten und von Molly Kämpferinnenschlabberküsschen

      • Menno, da bist du ja ganz genauso eine Heulsuse wie Heidi – sorry , rot werd 🙂
        Aber ich glaube, dass solche Leute gute Menschen sind 🙂
        Wenn Molly in Raspu’s „Konzert“ eingestiegen ist, dann geht es ihr gut! Sag ihr ein großes Danke für die Kämpferinnenschlabberküsschen bitte. Ich schicke ihr „stark sei“ Schlabberbussis!
        Liebes Wuffi Isi,
        die gespannt ist, ob Jarchow besser, als Akismet arbeiten kann…

        • Dass Heidi ein guter Mensch ist, da bin ich mir sogar sicher. Bei mir ist die Bilanz diesbezüglich eher durchwachsen. Aber es gibt Schlimmere. 😉
          Weißt Du, was Molly eben getan hat? Ich habe mich so gefreut!!! Ich wollte sie aus der geliebten Küche locken (in der Küche ist die Pute, die möchte sie bewachen) und habe sie mit einem Hundespaghetti gelockt. Sie war ziemlich schnell hinter mir her, weswegen ich noch einen Zahn zugelegt hatte, denn sie sollte mit ins Büro, und dann ist sie auf einmal richtig geflitzt!!!!!! Ist das nicht toll?
          Jarchow — ich wäre schon froh, wenn er halb so gut wie Akismet arbeiten würde. Ja, so schlimm ist das.
          Liebe Grüße und Molly schickt viele Dankesschlabberküsschen

        • Jaaaaaaaaaaa!!!! Ich hoffe, dass es dabei bleibt, denn eine andere Kollegin, auch kurz vorm Zusammenbruch stehend, hat eine Kur beantragt. Wenn die natürlich in genau die Zeit fällt, wird’s übel. Fluch der reduzierten Personalbestände…

  1. Pingback: Das 1-Wort-Stöckchen | Mestra Yllanas kleine, verrückte Welt

  2. Oh, da bist du wie meine Schwester, wenn die traurig ist, dann darf man sie weder tröstend anfassen (umarmen, tätscheln oder so) und auch nicht fragen wie es ihr geht, weil sie sonst sofort anfängt, loszuheulen. Sie sitzt dann immer da, schaut böse und sagt: „net angreifen bitte und a net nett sei, sunst muas i reahn“.

    Ich hab das auch manchmal, aber zum Glück eher selten! ❤ Fühl dich mal gedrückt, Herzchen! =) Molly ist eine Kämpfernatur, das hat sie mittlerweile wirklich deutlich bewiesen!!!

    Apropos: dein Stöckchen hab ich geklaut: http://mestrayllana.at/das-antworte-mit-einem-wort-stoeckchen/ und das Beste: seit du das neue Design hat, kann ich auch von der Arbeit aus auf deinen Blog zugreifen, vorher warst du immer gesperrt! 😉

    • Irgendwie tröstlich, dass ich nicht allein so heulsusig unterwegs bin. Ich meine, es gibt Sachen, da ist es auch nicht so unnormal. Wenn man z. B. Hiobsbotschaften erhält, wie es bei mir mit Molly war. Oder ein nahestehender Mensch schwer krank ist. Bei mir ist es nur leider manchmal auch so, dass ich manchmal das Gefühl habe, die Arbeit nicht mehr zu packen, und dann geht das auch los. Das finde ich ätzend, das ist zu viel der Tränen.
      Meine Mutter ist das krasse Gegenteil von mir. Ich kann mich an genau zweimal erinnern, dass ich sie weinend erlebt habe. Und trotzdem trauert sie, aber sie lässt es gar nicht raus. Das ist so extrem auch nicht gut, so ein Mittelding wäre halt schön.
      Merkwürdig, dass mein Blog gesperrt war, nur aufgrund des Designs. Wäre der bekloppte Inhalt schuld, könnte ich das ja noch verstehen. 🙂 Vielleicht hatte das alte Theme einen Namen, der irgendwo auf einer Blacklist stand. Man weiß so wenig…

      • Hinterherhinkenden lieben Gruß von der Oberheulsuse an dich! Ich kenne das auch gut, losheulen, wenn jemand einfühlsam reagiert und Anteil nimmt. Vor allem in Situationen, wenn ich nicht damit gerechnet hätte. Und ich kann’s ja auch ansonsten in allen Lebenslagen. *soifz*
        Wenn ich dazu komme, schnappe ich mir das Stöckchen auch noch. Das gefällt mir. 🙂

        • Habe schon gesehen, dass Du heute einiges nachgeholt hast am Monsterblogleserei. 🙂 Ich hoffe, diese hohe Dosis an Wahnsinn und Beklopptheit hat keine Kopfschmerzen verursacht.
          Ja, mit der Losheulerei sind wir zum Glück nicht allein, wie einige Kommentare hier beweisen. Irgendwie beruhigend, finde ich…

          • Ja was denn? Bin ich im Eliteteam oder nicht? Da werde ich ja wohl ausreichend Wahnsinns- und Beklopptheits-Aushalte-Vermögen an den Tag legen, jawollja! :mrgreen:

              • Grüße zurück! Die gute Nachricht hat er erst durch mein Grüße-Vorlesen mitbekommen. Unser Server raubt ihm heute wieder mal einen der letzten Nerven.

  3. oooohhh, Stöckchen! 😀 Das hab ich ja schon eeeeeewig nicht mehr gemacht…*mal einsteckt*… ^^

    ….bei Frage 26 kannst du das Fragezeichen meiner Meinung nach weglassen…ist nämlich eher Standard, dass es so ist, und keine Frage 😉

    • Stöckchen sind toll, jedenfalls meistens. 🙂
      Ja, manchmal läuft im TV ja auch was Gutes, am besten nachts um 2 Uhr oder so. Was für mich dank eines Festplattenrecorders nicht das Problem wäre, aber ich gucke momentan ganz wenig Fernsehen und DVDs, arbeite ziemlich viel, Rest der Zeit ist für die Hunde, lesen und schlafen reserviert. 🙂 Mit einer Ausnahme: Fußball. Da gehen ja jetzt die CL- und Euroleaguespiele los, da werde ich öfter gucken, jetzt auch gleich Freiburg, zumindest nebenbei, denn so dolle sind die EL-Gruppenspiele meist nicht. Früher war’s besser, KO-Spiele, nicht so viele Spiele, das ist ja mittlerweile so dermaßen aufgebläht. Aber Freiburg mag ich. Der Streich ist ein toller Typ. DEN hätte ich gern beim HSV. Träumen darf man ja mal.

  4. Beeindruckend! Diese Zurückhaltung. Wo aus den Grenzen dieser Einwortsätze an vielen Ecken und Enden doch der Drang zum Plaudern schon fast greifbar zu spüren ist. :p
    Ach, das mit dem Trostweinen kenn ich – da versucht mensch so schön seine Gefühle zu kontrollieren und dann überfällt einen plötzlich aus unerwarteter Ecke dieses Mitgefühl. Aber manchmal hilft weinen ja ooch ….wenn auch nich Molly, dann zumindest dir ein wenig …oder so (bah, bin ick schlecht im reagieren, wenn ich auch nur von Tränen höre)

    • Ich weiß nicht… Ich hab nicht das Gefühl, dass mir das Weinen hilft. Es ändert ja nichts am Problem.
      Und ich hatte heute zwei weinende Kolleginnen — es ist zurzeit der Wurm drin. Ach, das ist kein Wurm mehr, das ist eine ausgewachsene Schlange.

  5. Pingback: Das 1-Wort-Stöckchen | Raven's Forest

  6. Pingback: Einwortsätze | Glotz_net

  7. Pingback: Ein Mann, ein Wort

    • Schlumpfschlumpf… Das muss daran liegen, dass Matt eine Funktion gebaut hat, dass bei genau DEINEM Blog kein Name angezeigt wird, weil Deine Blogs manchmal unter so einem merkwürdigen Verschwindibusvirus leiden. 😉
      Sei nicht traurig, ich schicke Dir gaaaanz viele schlumpfige Grüße

    • Und das Puschelhutzenhurschduo als solches ist noch viel toller als das Wort. 🙂
      Ich bin so dermaßen „durch“, dass ich hoffe, dass der Urlaub reicht. Eine Kollegin hat eine Kur beantragt — das wäre die Alternative gewesen, aber das geht bei mir 1. wegen Hutze & Hursch gar nicht (vor allem wg. des Hursches) und 2. habe ich auf eine Kur so gar keine Lust…

  8. Ach, das ist ja fein, was ich hier so lese – also in den Kommentaren, meine ich vor allem: Molly geht es gut, Du hast bald Urlaub, …. Hast Du beides sowas von verdient *kräftignick*
    😀

    • Und kaum schreibt man’s, macht die Kleine heute Morgen ein bisschen Sorgen, weil sie ihr Frühstück nicht gegessen hat — aber nicht, weil sie keinen Hunger hätte, im Gegenteil, aber sie hat die Kapsel mit dem Herzmedikament zerbissen, das muss wohl ganz scheußlich schmecken, aber sonst hatte es immer gereicht, wenn ich die rausgenommen hatte, der Rest wurde trotzdem verschlungen. Heute war da nix zu wollen, sie wollte andauernd Raspus Futter klauen. Im Normalfall ist das kein Problem, aber wg. Diabetes ist es wichtig, dass sie vorm Spritzen frisst.
      Und dann ist mir noch die Stechhilfe kaputt gegangen. So ein scheiß Morgen. 😦 Zum Glück hatten sie bei der Apotheke noch eine, ich brauche nämlich eine bestimmte Sorte, weil man durch Mollys dicke Ohrenhaut nicht mit jeder Stechhilfe durchkommt.
      Es ist schon alles nicht so ganz ohne… Mal sehen, ob sie ihr Futter heute Abend wieder frisst. Wenn sie diese Sorte nun ganz verschmäht, habe ich ein Problem mehr…

    • Ja, hat sie. Zwar nicht alles, aber ca. 2/3. Ich hoffe, das ist nur mal so ein Rausreißer, und dass es sich wieder normalisiert. Sie ist jedenfalls gut drauf, eben beim Spaziergang hatte sie ein recht gutes Tempo drauf. Und als ich nicht schnell genug die Rampe für die 4 Stufen aufgebaut hatte (ich muss die immer wieder wegnehmen, weil sonst die Tür nicht zugeht), ist Madame mal eben die Stufen selbst hinaufgestiefelt. Zu schnell für mich. 🙂
      Es ist wohl so, dass sie momentan glaubt, dass Rasputins Futter einfach besser schmeckt. Das Gras auf der Nachbarwiese ist ja immer grüner…
      Liebe Grüße und viele Schlabberbussis von Molly

  9. Pingback: Das 1-Wort-Stöckchen | Gedankensprünge

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s