Mützenmonster!

 

Heute Morgen in der Anstalt:

Kollegin: „WAS IST DAS DENN???“
Ich: „Das ist eine sogenannte Mütze. Sie dient dazu, den Kopf, vor allem die Ohren, vor Kälte zu schützen.“

Ehrfurchtsvolles Schweigen folgte, die Kollegin war wohl starr und stumm vor Bewunderung, was ich als Fashion-QUEEN so alles weiß.

Aber von vorn. Einige von Euch haben mitbekommen, dass mein Ohr seit einigen Tagen zickt. Am Donnerstag, natürlich einem Feiertag, waren die Schmerzen stark genug, um mich einige Minuten lang darüber nachdenken zu lassen, den ärztlichen Notdienst aufzusuchen. Eine Ibuprofen-Tablette später verwarf ich diesen Gedankengang. Dafür stand ich dann gleich Freitag kurz nach Mitternacht (genauer gesagt, kurz nach 8 Uhr) beim HNO-Arzt auf der Matte.

Diagnose: Entzündung, aber zum Glück nur der äußere Gehörgang. Weil eine Sache allein aber total langweilig ist, habe ich auch noch Flüssigkeit (Wasser? Oder womöglich Caipi?) hinterm Trommelfell, welches nicht abfließen kann, weil da irgendwo was verstopft ist.

Arzt: „Machen Sie jeden Tag 87 Millionen mal einen Druckausgleich.“
Mimosenmonster: „Habe ich schon, aber das tut höllisch weh.“
Arzt (Typ Wikinger, blond, bärtig, muskulös): „Das gibt sich nach einigen Malen. Falls das allein nicht hilft, nehmen Sie Nasentropfen.“

Natürlich hat das allein nicht geholfen, und ich musste tatsächlich Nasentropfen nehmen. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Nasentropfen angerührt. Das gleiche gilt für Ohrentropfen! Überhaupt war ich hiervor nur einmal beim HNO-Arzt, irgendwann vor 25 Jahren, um ein Ohr „durchpusten“ zu lassen. Vielleicht war ich als ganz kleines Kind mal da, glaube ich aber eher nicht, denn meine Eltern haben es mit Vorsorgeuntersuchungen nicht sooooo genau genommen. (Immerhin war ich ein paar mal beim Augenarzt, nachdem sie nach nur einigen Jahren feststellten, dass ich schielte und auf dem linken Auge kaum gucken konnte… Was immer noch so ist. Zu spät erkannt. Tja. Liebe Eltern und die, die Ihr es werden wollt, nehmt das bitte ernst mit den Vorsorgeuntersuchungen. Die sind nicht verkehrt!)

Und dann wurde mir auch noch geraten, eine MÜTZE zu tragen, um das Ohr zu schützen. Eine MÜTZE! Das letzte Mal, als ich eine Mütze trug, muss ich noch ein kleines Kind gewesen sein, das von seiner Mutter angezogen wurde. Ich mag nichts auf dem Kopf haben, außer natürlich meiner Haare; noch so gerade eben zu tolerieren sind meine Musikkopfhörer und mein Headset in der Firma zum Telefonieren mit den Patienten. Keine Mütze, keine Kapuze, kein Helm. Niemals sah mich jemand in der Anstalt oder sonstwo mit solcherlei Kopfbedeckungen! Jahrzehntelang konnte ich mit nassen Haaren draußen herumrennen, egal, wie kalt es war, kein Nordseesturm konnte mir etwas anhaben. (Die gleiche Einstellung hege ich übrigens gegenüber Schals, wobei ich hier vor einigen Jahren einen Kompromiss einging, als ich starke Halsschmerzen hatte, die mich dazu brachten, zwei Tage einen Schal um den Hals zu wickeln.) Und nun? Ohrenentzündung und so was. Nasentropfen, Ohrentropfen, das muss dieses Älterwerden sein, von dem man immer wieder hört…

Jedenfalls habe ich mir ganz vernünftig eine Mütze gekauft, denn so toll fand ich das mit den Ohrenschmerzen dann doch nicht. Achtung, Fashion-Content! Hier ein Mützenmonster, fotografiert vorm Spiegel in bester Schrott-Fashion-Blog-Manier, soll heißen, am besten etwas überbelichtet und auch sonst schön verrauscht, das muss so! Immerhin habe ich auf totale Unkenntlichmachung durch Überblitzung verzichtet. Lieb, wa?

P1070305

Habe außerdem noch ein Monster gebeten, mit dieser superpuscheligen Mütze Modell zu stehen:

P1070313

Alte Monsterweisheit: Ist die Mütze zu groß, ist der Kopf zu klein!

Meine erste Amtshandlung, kaum zurück in der WEZ, war, diese Mütze mit einem Feature auszustatten:

P1070322

Seht Ihr die magischen Augen? Sie scannen für mich die Gegend ab und warnen mich rechtzeitig vor Feinden, Anstaltspatienten oder Spionen der krötigen Art. Ja, ja, diesen Augen entgeht nichts! Schaut, wobei sie sofort Alarm geschlagen haben:

Rosaaaaaaaaaaaaa_kl

Dieses brillant getarnte Fahrrad ist eines aus dem Fuhrpark des Krötengenerals! Ohne Augen hätte ich es nie erkannt! Das Fahrzeug ist nur dezent rosa, und auch mit Glitzersteinchen auf der Tasche wurde äußerst sparsam umgegangen. Fällt also kaum ins Auge, aber meinen magic eyes entgeht nichts! Hat schon einen Hauch von James Bond! Muss nun nur noch eine Taschenkanone und einen Allzwecklaser in das Mützchen integrieren…

Ja, das ist also die total aufsehenerregende Geschichte, wie das Monster nach ca. 500 Jahren mal wieder eine Mütze trug… Übrigens musste ich für den Kauf der Mütze in die Bergedorfer Einkaufshölle eintauchen. Zufällig war an dem Wochenende Königinnentag in Bergedorf, hiervon werde ich noch berichten, denn in diesem Zusammenhang deckte ich einen Skandal auf, davon aber mehr in den nächsten Tagen. Jedenfalls lief mir ein Kirschmonsterchen zu:

P1070345

Die drei Bücher sind mir auch zugelaufen. Quasi. Ich ging an einer Buchhandlung vorbei. Draußen hingen Kalender, unter anderem auch einer mit Pferden. Die beste aller Monstermütter bekommt jedes Jahr von mir einen Pferdekalender. Um den Kalender zu bezahlen, musste ich das Geschäft betreten. Es ging nicht anders, denn ich hatte den Betrag nicht passend, sonst hätte ich das Geld über die Türschwelle werfen können. Es gibt ein Naturgesetz, dass ich, sobald ich eine Buchhandlung betrete, nicht ohne mindestens ein Buch herauskommen kann. Und gegen Naturgesetze kämpfen selbst Weltherrscherinnen vergebens. Aber das Kirschmonsterchen ist doch total niedlich, oder? (Bitte überhört das Jammern im Hintergrund, das ist nur mein inneres Sparkursmonster, das sich gerade nicht so gut fühlt…)

@Frau Weiss, falls Sie hier mitlesen: Dieses ist ein total unnötiger und unsachlicher Artikel! Sagen Sie nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt!

Advertisements

27 Kommentare zu “Mützenmonster!

  1. Liebes Fellmonsterchen,
    da es sehr schwer ist, auf 3 „Pulverfässer“ aufzupassen, die jeden Tag 3x offline durch die Gegend düsen, bin ich heute nur dazu in der Lage, dir ganz schnell gute Besserung zu wünschen!! Ich selbst kenne weder Nasen-noch Ohrentropfen, und setze auch bei -20 Grad keine Mütze auf! Allerdings würge ich mir schon ab und an einen Schal um den Hals. Du hast mein vollstes Verständnis, und mein größtes Bedauern. Mein Laptop hat sich leider am Freitag in der Früh verabschiedet, somit habe ich ganz schön nachzuholen 😦
    Gutes Nächtle, und KEINE Schmerzen wünscht dir mit lieben Grüßen Heidi
    Die ziemlich „breite“ Isi schickt noch Schlabberbussis für Molly

    • Hallo Heidi,
      dieses Mal habe ich Dich ganz schnell befreit. Dieses doofe Akismet…
      Danke für die Besserungswünsche! Die Tropfen helfen mittlerweile schon recht gut. Kein Vergleich mehr zu Do. und Fr. Bin guten Mutes, die Mütze bald „in die Ecke werfen“ zu können. Zumal es ja momentan wieder relativ warm ist. Die Leute denken bestimmt, dass ich seltsam bin, weil ich bei 18 Grad eine Mütze trage.
      Erhole Dich von den drei Wildfängen! Liebe Grüße und Schlabberbussis gibt es natürlich auch von Molly für Isi

    • Akismet hat vermutlich den letzten Besuch von meiner Super-Dämonin vergessen, auch wenn das eigentlich unglaublich und unmöglich ist. Da muss wohl mal eine Auffrischungsvisite stattfinden…
      Gute Nacht, schlaft gut!

  2. @Monsterle
    Hoffentlich geht es dirald wieder besser, aber ich habe letzte Woche auch so eine widerliches Häkelmonster von Mütze geschenkt bekommen, die Dame hat sich auch wirklich mühe gegeben, aber die sahhhhhhhhhh aus 😦 meine Kollegin nahm sie mit und meinte, das sie gar nicht wüsste was ich hätte.
    Aber ich gebe häufiger mal den Tip zeitweise Schals oder Halstücher zu tragen da einige der Hals und Schulterbehandlungen die ich regelmäßig durchführe nicht nur auf orthopädische Ursachen einzugrenzen sind, häufig reicht da auch schon Zugluft als Katalysator.

    Zu deinem WEISS Problem fällt mir auch nix ein, ich habe gestern schon überlegt, ob sie es nur besonders nötig hätte, aber das wäre zu kurz gedacht, nicht jede Krampfhenne bettelt um Sex, vielleicht war das ja auch einfach nur in akuter Fall von Trollen.

    • Zugluft bekommt mir manchmal auch nicht mehr so gut. Ich werde noch ein richtiges Weichei. *seufz*
      Vielleicht arbeitet die Frau Weiss ja auch beim Hersteller von diesem Menstru-Vibrator. Man weiß so wenig… Als Trollen würde ich es noch nicht bezeichnen. Da muss ich gerade an einen Kommentar bei Nina denken, wo jemand einfach mal Sachen in der Art wie „Hoffentlich verschwindet ihr Blitzbirnen bald“ hinterließ. Oder waren es Witzbirnen? Der Artikel gab nicht im mindesten Anlass für solch eine Reaktion, das ging für mich schon deutlich in Richtung Herumtrollen. Na ja, das sind so die Schattenseiten, solange es nur Einzelfälle bleiben, die mit dem Mülltonnensymbol schnell erledigt sind, geht es ja noch…

  3. Gute Besserung, Felli! Aber mit dieser wunderbaren Fashion-Mütze müsste das relativ schnell wieder ins Lot gebracht werden, da mache ich mir keine Gedanken! Und sonst schicke ich dir einfach meine allerpüscheligste Mütze, die ich habe. Ich trage nämlich ab und an Mützen, man glaubt es kaum!^^

    Nasentropfen hab ich einmal verwendet, finde das Gefühl so eklig, dass ich – solange es geht – darauf verzichte, da habe ich lieber Schmerzen. Allerdings würde ich bei deinem Zustand eher dazu raten, sie zu verwenden, mit Wasser hinterm Trommelfell ist nicht zu Spaßen!

    • Danke! Ich glaube, noch eine Mütze brauche ich eher nicht. 🙂 Diese hier ist schon schön puschelig, aber mir ist das auf dem Kopf eher zu warm. Ein paar Tage noch und das Thema ist hoffentlich durch.
      Nasentropfen finde ich auch eklig. Es soll Leute geben, die danach süchtig werden. Das wird mir bestimmt nicht passieren. Hab heute den Tipp bekommen, mir eine Nasendusche zu besorgen. Mal sehen, ich habe jetzt eigentlich keine Lust, mir noch mehr Krempfel anzuschaffen. Kostet ja auch alles, und mittlerweile höre ich nur noch ein „Blubb“ beim Schlucken, es scheint also auch so wieder zu werden… Wenn ich da an das Rauschen und Schäumen vorher denke.

      • Aber du könntest den einen Tag die Mütze tragen und am nächsten Tag die Andere – glaub mir, meine Mütze ist die Allerpüscheligste! =P Ich muss dir mal ein Foto hochladen, deine Unwissenheit in diesem Punkt ist ja nicht auszuhalten! =P
        Hab ich auch mal gehört, dass man von dem Zeug süchtig werden kann, darum habe ich mich auch ewig dagegen verwehrt und immer gesagt, ich will keine Nasentropfen. Doch nach dem ersten „Testversuch“ war diese Süchtig-werden-Möglichkeit ausgeräumt, sowas widerliches, dieses Zeug und helfen tut es auch nur ganz minimal!

        Es blubbert „nur“ noch, anstatt zu schäumen und zu rauschen? Sieg! Der Sieg ist unser! *hihhih*

        • Huch, Du bist im Spam gelandet. Das war bestimmt einer der harmloseren „Scherze“ unseres Schicksalssachbearbeiters.
          (@Schicksalssachbearbeiter: Lass Mestra gefälligst in Ruhe! Und mich auch! Wir wissen zwar nicht, wo Du wohnst, aber ich kenne Rahm! Und der kann das rausbekommen und Dir einen Besuch abstatten! Ich würde es ja nicht drauf ankommen lassen! Ich meine es nur gut mit Dir! Ende der Durchsage!)
          Nasentropfen sind widerlich. Und wenn man zu viel von dem Zeuchs nimmt, trocknen einem womöglich noch die Nasenschleimhäute aus.
          Oja, Puschelmützenfoto! Dafür!

    • Wolle Mütze kaufen? In der Special-Agent-Version nur ca. 5000 Euro… 🙂
      Danke für die Besserungswünsche!
      Liebe Grüße und Knuddeleinheiten für all Deine Tiere (damit bist Du nun wieder ein paar Stunden beschäftigt)

      • Genau das mit dem Knuddeln hat gedauert… Bin gerade fertig geworden und wollte Dir einen Vorschlag senden: Du solltest alle Deine Unterstützer bei der Eroberung der Weltherrschaft mit diesen Special-Agent-Mützen ausrüsten. Das ist eine Investition die sich lohnen könnten. Ruck -Zuck bist Du an der Weltherrschaft. .;-)

  4. Mmmh, zunächst einmal natürlich ein großer „gute-Besserungs-Knuddel“ und die unvermeidliche Frage, ob es denn da nichts von Rati*pharm … Ahaber, ich bin absolut gegen die Diskriminierung von Mützen! Wer „hier oben“ mal bei minus 2 Grad und Windstärke fünf spazierengegeangen ist, wird diese Erfindung der Strick- und Häkelindustrie sehr zu schätzen wissen! Und bei Regen und nicht zu starkem Wind ist auch ein Hut nicht zu verachten. Aber gut, ich bin kräftig, ich kann alles tragen :mrgreen:

    • Danke für den Knuddel!
      Bestimmt gibt es da auch was von Ratio, aber ich bin kein Zwilling, und ich habe die Werbung damals so verstanden, dass das nur Zwillinge nehmen dürfen. Ich fühle mich diskriminiert!
      Minus 2 Grad und Windstärke 5 oder mehr haben mir auch nie was ausgemacht. Auch nicht minus 10 Grad. Aber so langsam verweichliche ich anscheinend… *seufz*
      Ich glaube, ich kaufe mir einen Hexenhut, das wäre schon wieder epochal.

  5. Meine Haustiere mögen auch keine Nasentropfen. Angeblich schmecken die scheußlich…
    Wozu braucht man/frau überhaupt Nasentropfen? Meine Nase tropft (im Winter) ganz von selbst… 😛

    • Mist, und ich wollte die Nasentropfen an vorbreikriechende Schnecken verkaufen, weil ich dachte, die trinken alles, wenn da nur Alkohol drin ist. Ich habe zwar keine Ahnung, ob in meinen Tropfen Alkohol enthalten ist, aber zur Not hätte ich die Flüssigkeit einfach optimiert (Tropfen Bier rein) und das Etikett korrigiert.

  6. Gute Besserung auch von mir.
    Als bekennende Mützenträgerin (gerne auch bei 18 Grad – neulich war es soweit) möchte ich Dir zum dem Kauf dieses besonders schicken Exemplars gratulieren, und natürlich ganz besonders zu dem anschließend fachgerecht durchgeführten Mützentuning! Das ist EPOCHAL !!!!
    😀

    • Danke schön!
      Nur durch die speziellen Sonderextras kann ich es überhaupt mit meinem Gewissen vereinbaren, diese Mütze zu tragen. Ich bin ein Monster, die tragen eigentlich keine Mützen.

    • Danke!
      Ich weiß leider nicht, ob der Arzt Single ist, ich habe nicht mal drauf geachtet, ob er einen Ehering trägt, so hat mich mein olles Ohr abgelenkt. Quasi unentschuldbar, wenn man dann aber noch bedenkt, dass es erst kurz nach 8 Uhr war und ich noch nichts gefrühstückt hatte, dann muss man mir doch verzeihen. Oder? Ooooder??? 🙂

  7. Die Dinge müssen auch immer zusammen kommen, nicht wahr? Ich wünsch Dir gute Besserung und dass die Zeit bis zum Urlaub schnell vergeht, sodass Du Dir möglichst viel frischen Wind um die Nase und (zur Not auch geschützte) Ohren wehen lassen kannst. Die Monsteraugen sind epochal.

    • Danke!
      Irgendwie hoffe ich, dass die Zeit bis zum Urlaub nicht schnell vergeht, weil ich noch so viele Sachen schaffen muss. Und nur noch 3 Wochen und 2 Tage Zeit, davon sind aber die meisten Tage schon mit Terminen ohne Ende vollgeknallt.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s