52 Bücher, Woche 37

Halli-hallo,

bevor wir mit dem neuen Motto loslegen, mal eine Frage: Könnt Ihr Euch noch die Liste mit den Projektbeiträgen angucken? Die findet man hier. Ich habe sie zum Anzeigen für alle freigegeben, aber mir ist seit einigen Wochen aufgefallen, dass ich mich einloggen muss, um die Liste überhaupt zu sehen. Früher war es so, dass ich die Liste angezeigt bekam, aber oben rechts nicht als eingeloggt gekennzeichnet war. Seltsam. Wenn Ihr die Liste nicht mehr einsehen könntet, wäre die Arbeit ja irgendwie für die Katz?!

Nun aber wieder zum Motto. Die schrecklichen Buchgeschenke waren ja anscheinend kein beliebtes Thema. Schade, ich hatte gehofft, einige scheußliche Kuriositäten vorgestellt zu bekommen. 🙂

Mal sehen, ob ich mit diesem Thema besser liege, ich habe versucht, etwas zu finden, das beliebter ist:

Krimis/Thriller aus dem angloamerikanischen Raum

Es ist ein Motto von Charlotta, also noch aus dem letzten Jahr. „Thriller“ habe ich mir erlaubt zu ergänzen, denn ich hab in meinem RSS-Feed häufiger Rezensionen von Krimis und Thrillern, insofern hoffe ich, dass dieses Thema besser gefällt.

Hm, ich selbst bin krimi- und thrillermäßig eher im skandinavischen Raum unterwegs. Aber ich habe einige Bücher von Charlotte MacLeod, und zwar die Balaclava-Krimis und die Kelling-Reihe. Erstere spielen an einem landwirtschaftlichen Institut; die Kelling-Reihe drehen sich um Max Bittersohn und seine Frau, die gestohlene Kunst aufspüren. Beides gewürzt mit skurrilem Humor.

Außerdem lese ich gern die Katzenkrimis von Rita Mae Brown. Ich mag das Kleinstadt-Ambiente und die Charaktere. Oh, ich sehe gerade in Wikipedia, dass Rita Mae Brown auch mal eine Beziehung mit Martina Návratilová hatte. Und mit Fannie Flagg, der wir den wunderbaren Roman „Grüne Tomaten“ verdanken! Das Buch empfehle ich wärmstens.

Zu den anderen Büchern: Wer ab und zu mal Krimis mit Humor einfach zum Abschalten liest, dem könnten die Bücher gefallen, wer es aber tiefgründiger, blutiger oder superspannend mag, ist damit vielleicht nicht so gut bedient.

Ich sollte mich mal eingehender mit angloamerikanischen Krimis und Thrillern befassen, da gibt es ja auch so viele bekannte Autoren…

Advertisements

38 Kommentare zu “52 Bücher, Woche 37

  1. hm, google drive hat gerade mein passwort verlangt, als ich die tabelle aufrufen wollte.

    ich habe auf meinem blog auch ein paar wenige drive verlinkt. beim vergleich der webadressen dort mit deiner tabelle habe ich gesehen, dass bei mir in der adresse auch das teilwort pub auftaucht, von publik würde ich raten: pub?key=0, bei deiner tabelle lv?key=0. verwendest du den von googledrive gelieferten freigabelink oder die dir bei bearbeitung angezeigte adresse im browser? ich kenn mich nicht sehr gut damit aus, aber viell. hat das etwa mit dem verlangten kennwort zu tun.

    liebe grüße u. einen schönen sonntag!

    • Es scheint so, dass Google bei Googlenutzern nun ein Einloggen verlangt? Ich habe den Link mal gegen den Sharing-Link ausgetauscht. Ich weiß gar nicht, ob es den damals, als ich damit gestartet bin, schon gab, habe da nie so drauf geachtet. Mit dem Sharinglink sollte es ja hoffentlich auf jeden Fall klappen.
      LG und einen schönen Abend!

  2. Liebes Fellmonsterchen,
    um mich hier auch zu Wort melden zu können, schreibe ich erstmal, dass die Liste SOFORT zu sehen ist, und auch die Links funktionieren 🙂 !
    Ich weiss nur, dass Heidi an Krimis sich immer die neuesten Schmöker von Simon Beckett kauft: http://de.wikipedia.org/wiki/Simon_Beckett
    Ansonsten sind Bücher ja nicht so mein Ding.
    Ich schicke der ganzen Monstermeute liebe Wuffis, und der lieben Molly ganz viele Schlabberküsschen,
    wau die Isi
    Habt einen schönen Sonntag, hier erwarten wir „Traumwetter“

    • Hallo Isi,
      von Simon Beckett habe ich schon viel gehört, seine Bücher werden häufiger in Bücherblogs rezensiert. Werde mir den Namen mal merken, falls mir mal wieder nach Thrillern sein sollte.
      Oh, der hat aber kein schönes Datum für seinen Geburtstag… Ich war damals so glücklich, dass Rakko (der Vorgänger von Raspu) am 19.04. geboren wurde. Knapp an dem schrecklichen Tag vorbei…
      Hier war heute eigentlich viel Regen angesagt, aber das ging, es hat gestern Abend etwas genieselt, aber heute war bisher einfach so graues, aber trockenes Wetter, relativ warm.
      Liebe Grüße und viele Schlabberküsschen von Molly

    • Hab jetzt mal einen anderen Link eingebaut. Scheint so, als werden die Googleuser zum Einloggen aufgefordert. Da sieht man mal, was Google alles über einen weiß, auch wenn man ausgeloggt ist. 🙂

  3. Pingback: 52 Bücher, Woche 37 | thatblog.de

  4. Pingback: 52 Bücher Woche 37/2013 › Buchkritik.org

  5. Also ich kann die Liste auch problemlos anzeigen. Sorry, ich wollte diese Woche unbedingt meine Messeberichte fertigkriegen und hab es daher nicht geschafft. Ich versuche aber auf jeden Fall, die beiden letzten Themen nachzureichen. „Grüne Tomaten“ ist wirklich ein ganz wundervolles Buch, wobei ich in diesem Fall die Verfilmung echt noch besser finde 🙂

    • Du musst Dich nicht entschuldigen, das Projekt ist ja auch so gedacht, dass man mal ruhigen Gewissens aussetzen kann. Wäre aber schon gespannt, was Du zu schrecklichen Buchgeschenken zu sagen hast. 🙂
      Ich glaube, ich habe die Verfilmung von „Grüne Tomaten“ gar nicht gesehen… Meine Skepsis gegenüber Filmen zu Büchern halt, aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich mir den Film anschauen. Vielleicht läuft er ja mal im Fernsehen und ich bekomme es zufällig mit.

  6. Bei mir funzt die Liste auch! Ach und zu diesem Motto fällt mir gaaaanz bestimmt etwas ein. Aber ich hänge momentan noch beim Sommerbuch… *grübel*
    Bei Katzenkrimis finde ich ja auch die Felidae-Reihe schön, oder auch die von Lilian Jackson Brown „Die Katze, die…“ –> Herrlich! 😀

    • Die Felidae-Reihe ist bestimmt gut, ich kenne nur das erste Buch, das hat mir aber sehr gut gefallen. „Die Katze, die…“ klingt vielversprechend, davon gibt es ja schon richtig viele Bände. Muss ich mir mal auf die Wuli setzen.

  7. Pingback: Mann ist ja des Englischen mächtig …

  8. Da starte ich gleich mal mit einem Nebenbei: Wie es Charlotta wohl geht? Na, hoffen wir nur das Beste. Grüße jedenfalls!
    Thriller oder Krimis sind ja nichts für Papas Sohn – doch wie immer gibt es Ausnahmen … also beteiligte ich mich mal wieder mit dem Vorsatz, das auch wieder öfter zu tun. Derzeit schreibe ich ja endlich wieder – sehr viel 😉

    • Hoffe auch, dass es Charlotta gut geht. Was man zum Schluss gelesen hat, klang ja alles nicht gut, mit Personalabbau und ähnlichem. Ist halt keine Bank, sind ja nur Kinder. Aber ich will mich jetzt nicht aufregen, das Fußballspiel war schon etwas nervenaufreibend. 🙂

    • Sehr schön. Anscheinend werden nur Googleuser zum Einloggen aufgefordert, aber ich habe jetzt den Sharinglink eingebaut. Dann kann man zwar nicht direkt auf das Teilnehmerblatt verlinken, aber egal…

  9. Pingback: 52 Bücher, Woche 37 - angloamerikanische Krimis | Mias Märchenwelt

  10. Pingback: Positiv gedacht und die Ablage › Sabienes TraumBilder

  11. Da ich schon seit längerem keine Krimis mehr lese, muss ich bei dem Thema passen. Anglo-amerikanisch gehr gar nicht, wenn überhaupt Krimis, dann habe ich einiges von Helen Tursten zuletzt gelesen (8 Stück! im Regal)

  12. Von den Rita Mae Brown Krimis habe ich auch schon ein paar gelesen. Nett. Kein Krimi mit Katze: „Jacke wie Hose“ von ihr fand ich mehr als nett. 😉

    Falls Du Interesse an den „Die Katze, die… “ Krimis hast und erst mal nur hineinschnuppern möchtest, sag Bescheid. Ich habe drei oder vier Bücher aus der Reihe und kann sie Dir gern ausleihen.

    Ach ja und mein Beitrag zu diesem Thema: http://natiraszeit.blogspot.de/2013/11/projekt-52-bucher-2013-372013.html

    btw. Ist John Grisham noch gar nicht aufgetaucht?

    • Das ist nett. Kann man die „Die Katze, die…“ auch lesen, ohne die Reihenfolge einzuhalten?
      Ich glaub, Grisham hatte noch keiner. Bin ich auch nicht drauf gekommen, dabei habe ich ein paar Bücher von ihm gelesen. Ganz spannend, aber irgendwie dann doch oft die gleiche Masche, etwas, was mich auch bei Dan Brown irgendwann etwas gelangweilt hat. Nach ein paar Jahren geht’s dann vielleicht mal wieder…

      • Schöner ist natürlich immer in Reihenfolge 🙂 Hier bei mir stehen Band 1 „Die Katze, die rückwärts lesen konnte“) und Bd. 2 („Die Katze, die in den Ohrensessel biss“) sowie Band 6 („Die Katze, die Postbote spielte“). In Band 1 u. 2 könntest Du ja mal hineinschnuppern, gibt einfach Bescheid.

        Dan Brown, seufz. „Sakrileg“ war noch „neu“, „Der Da-Vinci-Code“ war schon etwas langweilig, weil er dem Muster von Sakrileg entsprach. „Illuminati“ hat mich regelrecht genervt, weil es das Gleiche in Grün war (gut, dass ich das Buch nicht gekauft habe) und in den nächsten Professor Langdon-Roman werde ich nicht einmal mehr hineinsehen. „Meteor“ von ihm fand ich dagegen recht spannend. Und Grisham: „Die Firma“ habe ich damals verschlungen, viel mehr von ihm aber irgendwie nicht gelesen.

        • Von Grisham habe ich neben „Die Firma“ auch „Das Urteil“ gelesen. Das war auch spannend, und meine Bücherdatenbank verrät mir, dass hier noch zwei ungelesene irgendwo herumliegen müssen… Mal sehen. „Die Farm“ soll ja angeblich ziemlich anders sein.
          Von Dan Brown lese ich vielleicht mal in einigen Jahren etwas, eigentlich mag ich ja so’n Verschwörungskram, aber allein schon die Masche, dass sich Langdom (Langdon? Ach, egal, zu faul zum Googeln) jedes Mal wieder neu in eine attraktive Frau verliebt und quasi ein verkappter Actionheld ist… Na ja, es ist halt so vorhersehbar. Es liegt noch so viel anderes auf den diversen SuBs, worauf ich momentan eher Lust habe.

  13. Pingback: Amerikanische Thriller und ihr bester Autor John Katzenbach

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s