52 Bücher, Woche 38

Hallo bücherverschlingende Wesen,

heute habe ich Euch ein Thema mitgebracht, welches laut der Ideengeberin „hundsgemein“ ist. 😉 Ich wasche also wie fast immer meine Hände in Unschuld und präsentiere Euch die Ausgeburt von Mira:

Das Buch, in dem die meisten Babys vorkommen

(Ist Euch aufgefallen, wie gut meine Verwendung des Begriffes „Ausgeburt“ zum Motto passt???? Wahnsinn!)

Geht es hier um das eine Buch, in dem die meisten Babys überhaupt vorkommen? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich genau dieses eine Buch nicht kenne, denn dafür müsste man streng genommen alle Bücher dieser Welt gelesen und die vorkommenden Babys gezählt haben. So würde das jedenfalls ein ganz korrekter und genauer Statistiker vermutlich sehen. Zum Glück bin ich kein Statistiker, obwohl ich öfter mal welche erstellen muss. Ich ziehe mal wieder meine Regel heran, dass man bei diesem Projekt auch um 87 Millionen Ecken denken darf. (Gute Regel! Kluge Projektmuddi!)

Laut meiner Bücherdatenbank habe ich ein Buch in meinem Besitz , welches

Kleine Welpenschule

heißt und von Beate und Gereon Ting geschrieben wurde. Leider finde ich es nicht, es steht nicht in der Regalecke, wo es thematisch eigentlich hätte sein sollen. Lt. Beschreibung bei dem großen Versandhandel mit A enthält dieses Buch 140 Seiten mit vielen Zeichnungen. Bestimmt sind viele dieser Zeichnungen Welpen, und Welpen sind Hundebabys. Somit ist es mir gelungen, ein Buch mit vielen Babys zu erwähnen.

Das war eine schwere Geburt. (Ist Euch aufgefallen, wie gut diese Redewendung zum Motto passt???? Wahnsinn!)

Ich bin mal gespannt, was Ihr zu diesem Thema gebären werdet. (Ist Euch aufgefallen… ach, Ihr wisst schon. :-))

Advertisements

29 Kommentare zu “52 Bücher, Woche 38

    • He, das war total viel Mühe, überhaupt auf die Idee mit den Welpen zu kommen. 😛 Ich überlege gerade, ob ich als Kind ein passendes Buch hatte. Glaub aber nicht, oder zählen Barbapapa-Bücher? Da waren die auch als Babys drin und das waren immerhin… ähm… ganz schön viele.

      • Ach du meine Güte, ich musste erst mal wiki zu Rate ziehen, was Barbapapa ist … nein, das kann nicht wirklich dazuzählen, das sind wohl die Ahnen von teletubbies, zumindest was die Figur betrifft :mrgreen:

        • Die Barbapapas sind besser als die Teletubbies, die Geschichten sind wesentlich besser (ich habe neulich mal ein paar aus Nostalgiegründen geguckt), aber die Teletubbies sollen ja wohl auch für noch kleinere Kinder sein, jedenfalls gruselig, einmal testweise geguckt, nie wieder…

    • Ich bin ja nur froh, dass Mira das Motto nicht „Der Roman mit den meisten Babys“ genannt hat, denn dann wäre es bei mir auch haarig geworden. Womöglich hätte ich dann noch mal „Das fünfte Kind“ anbringen müssen, wobei das auch nicht richtig gepasst hätte. Babys, nicht Kinder…

  1. Ich vermute, das wird bei mir auch ein Welpenbuch, ich wüsste auf Anhieb kein Buch, in dem mehr als 2 oder max. 3 Babys vorkommen würden… obwohl… Moment… ha! Ich komm dann die Tage wieder mit meinem Beitrag! BÄM!

    • Gegen Welpenbücher ist nichts einzuwenden, sie enthalten geballte Puscheligkeit, aber hier scheint ja sogar ein BÄM-Beitrag zu lauern. Ich bin gespannt. Vielleicht schaffe ich es ja auch endlich mal, die epochale Lieferung zu verbloggen, immerhin bin ich gestern mit dem Artikel angefangen. Aber ich bin momentan nicht so richtig gut drauf, das hemmt auch die Bloglust irgendwie…

  2. Pingback: 52 Bücher, 38 Woche - Babybücher | Mias Märchenwelt

  3. Huhu Fellmonsterchen,
    na die Kleine Welpen Schule haben wir hier auch irgendwo stehen.
    Aber dein Post ist wieder einmal perfekt, kein Wunder, dass du bald die Weltherrscherin bist!!!
    Liebes Wuffi Isi,
    die für die liebe Molly Schlabberbussis schickt

    • Hallo Isi,
      vielen Dank. Ja, es wird langsam Zeit für die Weltherrschaft, das zeigt sich jeden Tag wieder… Überall Unvernunft und Schlimmeres.
      Molly schickt auch ganz viele Schlabberküsschen, sie liegt gerade ganz nah bei mir neben dem Schreibtischstuhl.

  4. Ääääääääähhhhhheeeeem Roboter, Aliens, Monster, Böse Engel, Zwerge, Hobbits und einiges Mehr, hätte ich ja da aber Babys, da muss ich echt passen.

  5. Pingback: Babys – wer hätte das so gedacht?

  6. Pingback: 38 | 52 Bücher – “Das Buch, in dem die meisten Babys vorkommen”

  7. Pingback: Buchprojekt 2013: 52 Bücher, Woche 38 und 39 | Mestra Yllanas kleine, verrückte Welt

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s