Schuh-Schuh-Schuhbiddu — ich brauche Euren fachmännischen/-fraulichen Rat

Wie Ihr wisst, hatte ich im letzten Winter diesen tollen knöchernen Strecksehnenanriss. Der war zwar für ein paar Blogartikel gut, muss aber nicht unbedingt wiederholt werden, das wäre viel zu langweilig. Darum bin ich dieses Jahr auf der Suche nach Schuhen, bzw. eher Richtung Boots/Stiefeletten, mit möglichst rutschfester Sohle.

Habt Ihr da goldene Tipps für mich? Damit Ihr eine Ahnung habt, was mir in etwa vorschwebt, hier einige Modelle:

Caterpillar Colorado

Dockers

Timberland

Kennt Ihr die Marken, wisst Ihr, ob die Sohlen wirklich einigermaßen rutschfest sind?

PS: Ich weiß, dass es Männerschuhe sind, ich möchte etwas richtig schön Stabiles. Hab eh Quadratlatschen wie ein Mann, das passt schon. 🙂 (Ich möchte natürlich den Männern mit zarten Füßen nicht zu nah treten — Ihr seid nicht gemeint. ;-))

Advertisements

23 Kommentare zu “Schuh-Schuh-Schuhbiddu — ich brauche Euren fachmännischen/-fraulichen Rat

  1. Huhu Fellmonsterchen,
    Heidi trägt NUR Dockers! Allerdings etwas andere Modelle 🙂


    Die Sohlen schauen auch da ziemlich „rifflig“ aus:

    Ich bin jetzt extra zum Dogomobil gelaufen, und habe ihre „Waldschuhe“ fotografiert, die sind aber sooo dreckig, dass an der Sohle das Dockers nicht zu erkennen ist 😦
    Solch „Teile“ zieht DIE nicht einmal nur zum Supermarkt an, nö, da werden am Dogomobil die Schuhe gewechselt, die hat ’ne echte Macke !!
    So sehen die Dockers Waldschuhe aus:

    Liebes Wuffi Isi, die sich schon auf den ersten Advent freut, und ganz viele Schlabberbussis für Molly schickt

    • Hallo Isi,
      wow, sogar mit Absätzen. Aber Heidi denkt bestimmt, wenn sie mit so einer berühmten Schauspielerin unterwegs ist, muss auch aufs Styling geachtet werden. 🙂 Ich selbst kann ja gar nicht auf Absätzen laufen. Auf jeden Fall vielen Dank an Heidi für die Fotos. Die Stiefel sehen richtig schön warm aus.
      Liebe Grüße und viele Schlabberbussis von Molly. Mein Adventsgesteck (wie immer das Boot) ist bereit für den 1. Advent, es kann losgehen! 🙂

  2. Mit den Dockers hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht – hatte davon zwar nur ein Paar, aber die haben halt Jahre gehalten, was meinem und sicherlich ja auch deinem Schuhkaufverhalten überaus entgegen kommt. Zudem sind die warm, rutschfest, ja und eben stabil. Wat willste mehr?
    Optisch fand ich die Cat-Dinger ja schon immer verdammt verlockend …aber da die nie beim Schuhgeschäft stürmen ad hoc irgendwo rumstanden, haben wir bisher keine Lovestory anfangen können 😛

    • Die Dockers liegen bisher also klar vorn. 🙂 Ja, es ist sehr in meinem Sinne, wenn Schuhe länger halten, dafür gebe ich dann auch gern etwas mehr Geld aus. Wobei ca. 70 Euro für gute Schuhe ja noch absolut im Rahmen ist.
      Ob ich die in einem Bergedorfer Schuhgeschäft finden werde? Ich bin skeptisch, aber werde Montag mal mein Glück versuchen. Ansonsten werde ich wohl bestellen, wobei ich wenig Lust auf das Hin- und Hergeschicke habe, falls die nicht passen. In der Hinsicht bin ich sehr faul. Bei den Schuhen, die ich normalerweise trage, weiß ich genau, welches Modell und welche Größe ich nehmen muss, es ist total angenehm, einfach hin und wieder eine Bestellung im Internet aufzugeben, anstatt durch Schuhgeschäfte zu toben.
      Ja, die Caterpillar sehen auch schick aus, kosten aber auch gleich ’ne Runde mehr… Wobei ich auch das investieren würde, wenn ich wüsste, ich hätte was Gutes (was dann auch ein paar Jährchen hält).

  3. Perfekte Sohlen habe ich für Eisglätte noch nicht gesehen, mal abgesehen von Steigeisen…
    Meine Empfehlung, auch wenn es sich lustig anhört: Schneeketten – die gibt es auch für Schuhe! Habe selber welche und kann die nur empfehlen. Neulich wurden welche bei Tchibo angeboten, aber ich weiß nicht, ob die gut sind…

    • Hört sich gut an, dann werde ich mich zusätzlich noch nach Schneeketten umgucken. Mit meinem derzeitigen Schuhmodell rutsche ich allerdings auch schon bei Schneematsch, das ist schon nervig…

  4. Fast die gleichen Dockers hab ich seit einigen Jahren. Die sind toll.
    Ich bin ja alles andere als ein Schuhfan, aber ich trage fast nur Dockers, die sind auch sehr bequem.
    Bei Schnee (auch wenn’s mal schneematischig rutschig ist) hab ich damit einen sicheren Stand, einzig Glatteis überfordert sie. Aber da hilft das Profil ja auch nichts, da bräuchte man schon Spikes.
    Wobei ich gerade noch festgestellt habe, dass sie sich in der Sohle ein wenig unterscheiden. Meine ist dunkler (fast so dunkel wie hier der obere Rand des Schafts) und hat auch ein bisschen anderes Profil.

    • Ist es vielleicht dieses Modell?
      http://www.zalando.de/dockers-by-gerli-schnuerstiefelette-tan-do112c027-702.html
      Die sehen auch gut aus.
      Ich bin auch kein Schuhfan, ich bin froh, wenn ich bequeme finde. Deswegen bin ich sehr glücklich, dass ich ein Modell gefunden habe, welches zum Glück bisher nicht aus dem Programm genommen wurde und wovon ich mir ab und zu Nachschub bestelle. Schuhekaufen ist der absolute Graus… Kommt hinzu, dass bei 41 die Auswahl bei Damenschuhen auch schon etwas dünner wird. Noch erträglich, aber hab’s schon öfter gehabt, dass mir ein Schuh gefiel, der aber in der Größe nicht da war.

      • Heidi hat auch Gr 41, und meckert immer in den Schuhgeschäften, weil es meist bei 40 aufhört. Sie lässt sich seit Jahren die Dockers schicken, fast IMMER passen sie. Logo muss sie mit Absatzschuhen laufen, wenn sie mit mir unterwegs ist!! Die „Botten“ erlaube ich ihr nur im Wald 🙂 Früher waren die Absätze 12 cm, heute zwischen 5 und 8 cm. Ich glaub, die wird alt!
        gutes Nächtle und Bussis für Molly,
        Wuff, die Isi

        • Wir auf größerem Fuß lebende Frauen werden diskriminiert! Sauerei! Ein weiterer Fall für die Weltherrschaft des Fellmonsters! 🙂
          12 cm, ui, Respekt! Das zeigt schon was her, auch 8 cm finde ich beeindruckend. Ich muss da passen. 🙂 Vielleicht sollte ich mir von Xynthilia Nachhilfe geben lassen, sie meint zu dem Thema, dass man spitze Absätze auch gut als Waffe einsetzen könne…
          Gute Nacht und schöne Träume und viele Schlabberbussis von Molly

  5. Die Dockers sehen ziemlich gut aus. Letztendlich musst du sie anprobieren und die im Schuhgeschäft beraten lassen.
    Und vielleicht solltest du ein Falltraining absolvieren 😉
    LG
    Sabienes

    • Normalerweise bin ich ganz gut im Fallen — ist auch genug Fett als Polster da. 🙂 Aber letztes Jahr wäre so ein Training doch hilfreich gewesen, allerdings hätte ich dann jetzt nicht so eine ultra-epochale fleischfarbene Fingerschiene. (Die habe ich nämlich einfach behalten.)
      Ja, hoffen wir mal, dass die Bergedorfer Schuhgeschäfte diese Schuhe auch vorrätig haben. Ich bin mir da nicht so sicher, aber wir werden sehen, in diesem Fall würde ich sie auch gern vorher mal anprobieren. Okay, das geht beim Bestellen ja auch mit Umtausch, aber ein bisschen umständlich ist das Hin- und Hergeschicke ja doch…

  6. @all: Danke für Eure Expertisen! Ich werde Montag mal schauen, ob diese Schuhmodelle in der Weltstadt Bergedorf käuflich zu erwerben sind… Ich tendiere nun zu den Dockers, die anderen beiden Marken sind bestimmt auch super, aber mal eben fast 200 Euro für Timberlands, wenn ich höre, dass die Dockers auch sehr gut sind, muss dann doch nicht sein. Schick sind sie ja alle. Ich mag so robuste Treter einfach gern leiden und bin ja auch schmerzbefreit genug, damit in die Anstalt zu gehen. 🙂

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s