Guckt mal, ein Västgötaspets!

Sieht aus wie eine Mischung zwischen Corgi und Schäferhund, ist aber eine eigenständige Hunderasse:

800px-Västgötaspets_hane_5_år

Quelle.

Wikipedia schreibt unter anderem folgendes dazu:

Obschon die Ähnlichkeit des Västgötaspets mit dem Welsh Corgi gegeben ist, herrscht die Ansicht vor, der Västgötaspets sei eine ursprünglich schwedische Rasse. Es ist schwer zu sagen, ob die Wikinger Hunde von solchem Typus von England nach Schweden oder von Schweden nach England gebracht haben oder ob es eine parallele Entwicklung in England und in Schweden gegeben hat.

Von England nach Schweden, von Schweden nach England, alles parallel oder doch ganz anders, man weiß so wenig. Ich finde die Rasse jedenfalls knuffig. Kannte ich bis vor kurzem noch gar nicht, überhaupt sind meine Kenntnisse in Sachen Hunderasse nicht so gut, obwohl viele das von mir erwarten: „Du hast doch zwei Hunde!“ Muss ich deswegen alle drölfhundert Rassen kennen? Hand aufs Herz, liebe Hundebesitzer, wer von Euch kannte den Schwedischen Vallhund (so nennt man ihn auch) bis eben noch nicht?

(Wenn jetzt alle antworten: „Wieso? Alter Hut, kennt doch jeder!“, dann bin ich verraten und verkauft… ;-))

Advertisements

43 Kommentare zu “Guckt mal, ein Västgötaspets!

  1. Liebes Fellmonsterchen,
    genau DIESE Antwort bekommst du von mir !! 😦 🙂
    Seit fast 10 Jahren besuche ich Hundeausstellungen, war in Schweden, Dänemark und anderen Ländern zu Weltausstellungen der FCI.
    Der Schwedische Fallhund gehört in die Rassegruppe 5! Die Bassets übrigens in die Rassegruppe 6, die Doggen in die 2, die Terrier in die 3, soll ich noch mehr schreiben?
    Liebes Wuffi
    deine kluge Isi,
    die für Molly ’ne große Kiste Schlabberbussis schickt
    Nachti!!

    • Hallo Isi,
      Du bist wirklich sehr klug! Klug und berühmt, eine Kombination, die nicht jede Schauspielerin so hinbekommt… Eine Herausforderung für mich wäre es nun, eine Hunderasse zu finden, die Du nicht kennst. 😉 Aber ich glaube, das schaffe ich nicht.
      Außer Molly hatte/habe ich bisher Mixe, und Molly würde sich auf Ausstellungen nicht wohlfühlen (so ähnlich wie neulich der Cocker, den Du gezeigt hattest), deshalb ist das ein Bereich, mit dem ich bisher wenig Berührung hatte.
      Wobei es glaube ich auch irgendwo eine Ausstellung für Mixe gibt? Ich meine, mal so was gelesen zu haben. Aber das ist dann wohl mehr eine Spaßveranstaltung, denke ich mal.
      Wie haben Dir Schweden und Dänemark gefallen? Wo warst Du sonst noch? Das finde ich alles spannend.
      Liebe Grüße und von Molly ganz viele Schlabberbussis! Gute Nacht und träumt was Schönes.

      • Liebes Fellmonsterchen,
        ich bin sicher, dass du eine Rasse finden würdest, die ich NICHT kenne!!
        Bis auf eine Dogge WOLLTEN bisher ALLE Hunde von Heidi zur Ausstellung. Diese eine Dogge hatte keinen Spass, und blieb dann bei Herrchen daheim.
        Auf den meisten großen Internationalen Ausstellungen sind extra für Mischlinge Ringe eingerichtet. Das ist mitunter ganz witzig.
        Wenn wir weit weg gefahren sind, dann haben wir gleich eine Woche Urlaub dort gemacht. (Schweden war Klasse, DK ebenso, und im Ösiland waren wir fast überall. Auch in Tschechien, Ungarn, Polen und der Slowakei waren wir 🙂 Natürlich auch fast überall in D)
        Liebes Wuffi Isi,
        die für Molly drundertausend Schlabberküsse schickt

        • Hallo Isi,
          da seid Ihr ja toll rumgekommen. Werden die Mischlinge auf Ausstellungen auch richtig bewertet? Da kann man ja eigentlich nur einige allgemeine Faktoren beurteilen, oder? Rassestandard geht da ja schlecht… Raspu hätte vielleicht eher Spaß an Ausstellungen, zumindest, wenn es nicht so gezwungen und ernst zugeht. (So was wie lange Wartezeiten, und er muss irgendwo still sitzen… Das wäre nicht seine Welt.)
          Wo in Ungarn wart Ihr?
          Liebe Grüße und Molly revanchiert sich mit einer riiiesigen Ladung Schlabberbussis

  2. Ich hab das knuffige Wuffi noch nicht gekannt! =P Aber ich treibe mich auch nicht so oft auf Hundeausstellungen herum wie die liebe Isabella – klar, dass die diese Rasse schon kannte! =P

    Ich finde ja zB. diese „Spitzwölfe“ niedlich (obwohl sie, glaub ich, eher Wolfsspitz heißen), das soll so ein Mix aus Husky und Spitz sein, die sind sooooo herzig! Zum Knuddeln! Aber nix gegen Tysi und Jerry Lou, das ist ja wohl klar… hach, ich sollte heute noch was über die Beiden schreiben!^^

    • Da bin ich ja beruhigt, dass nicht nur ich die Rasse nicht kannte. Aber zumindest wird es mir nun nicht mehr passieren, dass, falls ich so einen Hund mal auf der Straße treffe, sage: Oooh, bist Du ein süßer Corgi-Schäferhund-Mix! 🙂
      Wolfsspitze sind Wuschelig- und Puscheligkeit pur.

      • Ach, der Hund wär dir nicht böse gewesen, wenn du ihn so angesprochen hättest! =P Höchstens der Besitzer und wenn der halbwegs nett ist, hätte er dich höchstens aufgeklärt! =P
        Jaaaaah!!! Wuschelig- und Puscheligkeit PUUUURRR!!!

        • Der Hund nahm die Knuddeleinheiten trotzdem gern entgegen, aber manche Besitzer scheinen von Mixen nicht so viel zu halten. Mich würde nicht stören, wenn jemand Molly für einen Mix halten würde. Oha, jetzt hat besagte Molly gerade wieder zwei Ableger von meinen Grünlilien abgefetzt. Ich weiß bald nicht mehr, wohin mit den ganzen Pflanzen…

    • Ach so, ein Westgotenspitz, ja, das kann auch angehen. 🙂 Oder doch ein Swedish Cattle Dog?
      Ich bin eher Experte für Monsterzeuchs. Bei Monster unterscheiden wir nur zwischen puschelig, unpuschelig, harmlos und furchterregend. Fertig ist die Klassifizierung…

  3. Ich bin auch ein schlechter Hunderassist …womöglich noch unbewanderter als du. Manchmal fällt mir nicht einmal die Hunderasse ein, mit der ich einen Wuff beschreiben möchte (entweder um auf einen, auf der Hunderunde gesichteten zu referieren oder einen Wunschhund zu charakterisieren).
    Ich find das manchmal eher lästig, wenn sich selbsternannte Experten zu mir gesellen und mir nun erzählen wollen, was da alles in meinem Mischling drinsteckt und was das wiederum über seinen Charakter aussagt sowie von mir verlangte Erziehungspraktiken benötigt. Das halte ich selbst bei reinrassigen Zuchthunden ein wenig für Mumpitz.

    • Sieht aus wie ein Hund und riecht auch so… Irgendwelche Klugscheißer gibt es leider überall…
      Auf jeden Fall ist es von Vorteil, wenn Bobbele nicht in deinem Mischling steckt 😛

      • Ununterbrochenes Dauerschütteln auf dieser Seite des Netzes: was sucht der Bobbele in meinem Mischling?! …da käme ich glatt auf den Gedanken mir spitze Stiefel zu kaufen, um den da rauszuholen. All diese Bilder – wrgh!

        • Und da war es wieder, dieses Wort, vor dem mich Hutze & Hursch immer wieder warnen: Erziehung. Aber ich bin beruhigt, dass ich hier nicht die einzige bin, die das Knuddelvieh da oben nicht kennt.
          Bobbele steckt doch höchstens in einem Mischling, wenn dieser ihn vorher aufgefressen hat. Ist ja schon ein großer Leckerbissen, so für einen seeeeehr hungrigen Mischling jedenfalls. Es ist alles eine Frage der Perspektive.

          • Ein wahrhaft beruhigender Wandel der Sichtweisen – ich sollte nicht immer alles gleich so negativ sehen…
            Erziehung ist hier auch so ein Unwort – aber solange der Örliwörli alles, was lebt respektiert und in Frieden lässt (bis auf dass er eben alles und jeden, also selbst Igel wegkuscheln will, macht er das auch) und in brenzligen Situationen zu mir gepest kommt, ist mein Werk getan 😀

            • Ja, meine beruhigende Sichtweisen… Natürlich war ich heute auch in der Anstalt ganz ruhig. Bis ich in den über 200 Mails wieder mal einige Paradebeispiele für Idiotie entdeckte. Da war es mit der Ruhe vorbei. Seufz.

  4. Wieso? Kennt doch jeder? Der Schwedische Fallhund gehört in die Rassegruppe 5! Die Bassets übrigens in die Rassegruppe 6, die Doggen in die 2, die Terrier in die 3, mehr Details erspare ich Dir mal. Ist doch aber Allgemeinbildung, das :mrgreen:

    • Apropos Schafrassen, kennst Du französische Zwergschafe? Offiziellen Namen weiß ich gerade nicht, müsste ich mal auf Susannes Blog „Helft Miranda“ nachlesen. Die sind sooooooo extrem süß. Solche möchte ich auch. ♥♥♥
      Wenn die Queen diese Västgötaspets sehen würde, wäre sie bestimmt hin und weg. 🙂 Oder war das Queen Mum mit den Corgis? Ich kenne mich bei Royals nicht gut aus. Man dürfte mich auch auf keinen Fall abfragen, was die Könige/Königinnen in den anderen europäischen Ländern betrifft…

  5. Linda möchte bitte auch in die 666 eingruppiert werden.

    Västgötaspets – noch nie gehört, geschweige denn gesehen. Wir sind aber auch nicht so bereits oder belesen wie die schlaue Isi. Seit ich hier blogge, habe ich so viele neue Hunderassen gesehen, dass ich mich nicht mehr getraue, da draußen jemanden auf seinen netten Mix anzusprechen. Den nächsten werde ich mit einem „Ist das ein Västgötspets“ erschrecken – hehe

    • Raspu freut sich, dass Linda eine „666erin“ ist. Das passt auch farblich sehr gut. 🙂
      Mir ist vor -zig Jahren mal passiert, dass ich zu einem Rassehundbesitzer gesagt habe: „Das ist ein Mischling, oder?“ War aber eine Terrierart und er war nicht so amüsiert. 😳 Seitdem frage ich, wenn ich mir nicht sicher bin, ganz neutral, was für eine Rasse das ist… Dabei sind prinzipiell doch erst mal alle Hunde toll, egal, ob reinrassig oder gemixt…

  6. Huhu,
    also ich reihe mich mal ein in die Gruppe derjenigen, die in diesen Hund ahnungslos eine hübsche Mischung vermutet hätten 🙂
    Aber es stimmt schon, man muss gehörig aufpassen, Leute nicht zu verprellen, während des den Wauzels schietegal ist, ob sie einen Stammbaum haben. Naja, vielleicht nicht ganz. Wenn man einen hat, muss man nicht jeden Tag eine neue Stelle zum markieren und Zeitung lesen suchen. *harrharrharr* 😉
    Ich kenne zwar inzwischen durch die Ausbildung recht viele Hunderassen, aber meine Lieblingsentdeckung der letzten Jahre war eindeutig der Lundehund. Der kann nämlich klettern…. 😀

    • Der Lundehund ist ja süß! ♥♥♥
      Ich habe ja den Hundetageskalender von „Ein Herz für Tiere“, da werden auch ab und zu Hunderassen vorgestellt, aber mir sind trotzdem noch total viele unbekannt. Finde ich aber nicht so schlimm, Hauptsache, man behandelt seine Hunde gut. Toll ist natürlich, wenn man von ALLEM eine Ahnung hat. 🙂

      • Ich finde das auch überhaupt nicht schlimm. Gibt viel, viel Wichtigeres.
        Bei mir ist das eher so eine komische Angewohnheit, Tierarten oder Rassen genauso wie auch verschiedene Pflanzen sobald ich sie einmal sehe quasi auswendig zu lernen. Hat schon ganz früh angefangen mit einem Poster 20 oder 30 verschiedener Singvogelarten in meinem Kinderzimmer, die ich dann innerhalb kürzester Zeit zum großen Erstaunen meiner Eltern nicht nur auswendig aufsagen sondern auch draussen auf Anhieb erkennen konnte. Ja, und so passiert das dann mit vielem was mir begegnet – es wird einsortiert, abgespeichert, und mit etwas Glück ist es im rechten Moment wieder abrufbar. Es ist gar nicht so, dass ich das bewusst „lerne“, es passiert einfach so. Allerdings auch nur bei Themen, die mich irgendwie interessieren. 😀

        • Ist doch praktisch, dass Du Dir solche Sachen quasi ohne viel Anstrengung merken kannst. Ist bestimmt auch bei der Tierphysio-Ausbildung hilfreich, oder?
          Hundebesitzer werden ja gern mal gefragt „Welche Rasse ist denn das?“, und wenn man mit den Schultern zuckt, kommt teilweise ein „Das musst Du doch wissen!“. Ist ja nicht so, dass ich nur 5 Rassen kenne, aber ich weiß nicht, ob ich überhaupt 50 zusammenbekäme. 🙂

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s