Pardauz, da war ich aber platt!

Das ist nicht wörtlich zu nehmen, ich bin immer noch das kugelige Moppelmonsterchen, das Ihr kennt und liebt fürchtet… 😈 Aber worum geht es denn nun wirklich?

Mich haben zwei epochale Sendungen erreicht. Eigentlich sogar drei, aber eine ist noch nicht enthüllt worden, darum bleibt diese zunächst im Dunkeln.

Erst schickte mir der Lieblingskröterich Lektüre, damit es mir beim im Bett liegen nicht gar zu langweilig wird:

P1070693

Er hatte die super Idee, dass ich die Bücher weiterschicken könne, sobald ich sie gelesen habe. (Vorher wäre ja auch irgendwie blöd und sinnlos.) Wer hat Interesse? „DÄMONENHUNGER“ ist auf jeden Fall sehr unterhaltsam, das kann ich schon mal verraten. Das andere Buch habe ich noch nicht gelesen, weil ich gerade noch versuche, die A — Z-Challenge von Bennimaus zu erfüllen, aber ich glaube, das schaffe ich nicht mehr… Weniger bloggen, mehr lesen, das wäre vielleicht hilfreich, aber das geht nicht, ich muss Euch doch von diesen epochalen Sachen berichten! Zurück zum Fall, ich würde die Bücher dann im Januar weiterschicken. Einfache Regel: Der erste Interessent bekommt die Bücher. Und kann sie dann ja auch weitergeben, wenn er Lust hat. So eine Art Bücherstaffelbloglauf oder so.

DANKE, AGA80, Du junger Hüpfer!

Dann, einige Tage später, es ging mir gesundheitlich immer noch ziemlich schlecht, trudelte ein geheimnisvolles Paket bei mir ein. Geheimnisvoll, weil die Post es geschafft hatte, den Teil des Adressaufklebers, der Aufschluss über den Absender gibt, total zu zerfleddern. Ich konnte gerade noch den Ort entziffern. Dieser kam mir bekannt vor, allerdings dachte ich, nein, das kann an sich nicht sein… Oder doch? Bevor ich in minutenlanges Grübeln verfallen konnte und dadurch womöglich auch noch an Hirnüberhitzung erkranken würde, stupsten mich einige meiner Monster an. „Pack es doch einfach aus!“ Sie sind so praktisch orientiert. Ich mag das. Sie passen auch immer auf, dass ich nicht mal aus Versehen mit einem Turnschuh auf dem Kopf in die Anstalt renne und solche Sachen. Aber zurück zum Fall.

So sah das Innenleben des Paketes aus:

P1070705

Unter dem schneeweißen Papier hörte ich ein leichtes Schnaufen. Vorsichtig zog ich die Schutzhülle weg.

P1070708

Ja, Donnerwetter, was kam da für eine Wunderschönheit zum Vorschein? Ein epochales Monster schälte sich mit einem lauten „Ächz! Was für ein Job! Anstrengender, als sich ein HSV-Spiel anzugucken!“ aus dem Papier und sprang beherzt auf meinen Schreibtisch.

P1070709

„Hallo! Ich bin BOZILLA! Ich komme von Dr. Dr. Linda und Dr. Professor Andrea mit spezieller Monstermedizin!“

Also doch! Und so langsam wurde mir klar, warum meine komische Krankheit einfach nicht besser wurde. Ich wurde mit den falschen Medikamenten behandelt! Monster brauchen limettenhaltige Medizin, dieses haben Andrea und Linda caipiklar erkannt!

Apropos Limetten. Dass es sich bei BOZILLA um ein Limettenmonster handelt, erkannte ich einen Augenblick später. Er hielt mir die verlockende Medizin hin.

P1070714

„Hiiiier! Guuuuute Medizin! Ich tausche sie ein gegen 10 XXL-Caipis! Deal? Geschäft? Business? Vertrag?“ (So schön kann nicht mal „Treibe mich selbst in den Ruin“-Schnapper seine Ware anpreisen.)

Ein typisches Verhalten von Limettenmonstern in unfreier Wildbahn. Erkenne ich ja sofort. Da ich zurzeit eh keinen Caipi darf, ging ich auf den Vorschlag ein, um in den Genuss der leckeren Heißgetränke zu kommen. BOZILLA packte dann sogar noch einige wirksame Tabletten dazu:

P1070715

Ihr werdet es nicht glauben oder doch, aber mir ging es an dem Tag dann tatsächlich schon besser. Davor hatte ich tagelang keine Schokolade gegessen und mich quasi nur von irgendwelchem weichen Zeuchs und lauwarmen Wasser sowie diversen Tees ernährt. Da sieht man mal wieder, dass sich monster einfach an die richtigen Ärzte wenden muss! Da war ich echt dumm, aber zum Glück hat die liebe Heidi in einer konspirativen Aktion bzgl. der Adresse dafür gesorgt, dass ich mit dieser wertvollen Medizin versorgt werden konnte! (Heidi ist auch einfach schneller als die lahme NSA, völlig klar.)

Auch für Hutze und Hursch waren Leckerlies dabei:

P1070718

Der Knaller! Sogar mit Pfotogramm von Linda! ♥♥♥ Höllenhutzerich hat mir schon aufgetragen, dass ich das Pfotogramm rahmen und aufhängen müsse. Völlig klar, eine Selbstverständlichkeit. Ich muss nur noch einen adäquaten Rahmen besorgen.

P1070721

Auch eine Geheimbotschaft war dabei, diese unterliegt, wie der Name schon sagt, strengster Geheimhaltung. Selbst die NSA hat sich an dem Code bisher die Zähnchen ausgebissen.

P1070716

Ist ja auch klar. Allein schon die brillante Tarnung einer Limette als Zitrone. Da kommen eben nur Genies drauf. Ich möchte aber mal nicht so sein, sondern heute ganz anders, und verrate zumindest, dass in der Botschaft auch scheiß Herzchen eine Rolle spielen. Mehr sag ich aber nicht, ätschibätsch! 😈

Aber wer sind eigentlich Andrea und Linda, fragen sich nun einige von Euch bestimmt. Ich selbst habe das Blog vor noch gar nicht so langer Zeit entdeckt. Ihr müsst es Euch einfach angucken. Andrea ist, wie sie selbst sagt, diejenige, die zwischen Linda und ihrem Futter steht. 🙂 Aber nicht immer, sonst wäre Linda ja schon verhungert. Linda ist eine epochale „Pinscherette“. Andrea hat sie gerettet, Linda stammt nämlich aus einem Tierheim auf Teneriffa. Allein diese Adoption hat schon mal eine Runde scheiß Herzchen verdient: ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ Normalerweise noch viel mehr, aber wir wollen die WordPress-Server ja nicht sprengen. Wo war ich? Egal. Lest das Blog, es wird Euch auch gefallen, wenn Ihr keine Hundefans seid (wenn doch, sowieso), dafür stehe ich mit meinem bekloppten Namen, denn es ist nicht nur informativ, sondern auch sehr unterhaltsam, lustig, amüsant und überhaupt epochal. Übrigens glaube ich ja, dass der Höllenhutzerich sich ein bisschen in Linda verguckt hat. Schaut mal, was für eine Süße sie ist. Farblich passt sie 1A zur Hutze, und auch, was den Wunsch nach Nahrung, mehr Nahrung, noch viel mehr Nahrung, betrifft, scheinen sich die beiden recht ähnlich zu sein. 😉

Die Überraschung war jedenfalls echt gelungen. Man sieht nicht alle Tage ein verdutztes Monster vor rätselhaften Paketen stehen. 🙂

DANKE, liebe Andrea und knuddelige Linda!

Ach ja, übrigens hat sich BOZILLA schon prächtig eingelebt. SUUUPER-Monster, das gute Seelenmonster hier in der Meute, hat sich seiner angenommen. Die beiden passen auch farblich schön zusammen, finde ich. Alle Grüntöne, natürlich auch limettengrün, dabei.

P1070724

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Pardauz, da war ich aber platt!

  1. Liebes Fellmonsterchen,
    da es dir sooo schlecht ging, war klar, dass NOCH ein Monster fehlt. Andrea hat das erkannt, und mich um deine Adresse gebeten. Der Sitz der zukünftigen Weltherrscherin sollte eh überall bekannt sein – oder?
    Jedenfalls hat ja ALLES bestens geklappt. Wie ich sehe, und du es auch schreibst, hat sich Suuuper Monster gleich um Bozilla gekümmert. Braves Suuuper Monster, welches ja farblich wirklich perfekt passt. Da hat die Gabi damals bei der „Geburt“ wirklich Epochales geleistet 🙂
    Andrea’s Blog ist wirklich unterhaltsam, witzig und lehrreich, da gehe ich IMMER schauen. Übrigens kein Wunder, dass sich Hutzerich in Linda verknallt hat, sie passt zu ihm, da hast du RECHT!
    Aber auch die Lektüre von AGA80 ist eine super Idee, das mit dem Weiterschicken kannte ich bisher so nicht, aber man kann ja auch mal Neuerungen einführen 🙂
    Allerdings passen gerade diese Bücher in ein Bücherregal einer Weltherrscherin – oder?
    Ich freue mich SEHR, dass du so ein epochales Paket bekommen hast!!
    Liebe Grüße Heidi,
    die von Isi für Molly gaaanz viele Schlabberbussis schicken soll

    • Liebe Isi,
      eigentlich müsste es reichen, „Welteroberungszentrale Bergedorf“ auf die Sendungen zu schreiben, aber manchmal arbeiten bei der Post Leute, die noch nie von mir gehört haben (erschütternderweise lesen noch nicht alle Menschen dieses Blog), also ist es schon sehr gut gewesen, dass Du die richtige Adresse weitergegeben hast. 🙂
      Ja, hier würden die Bücher auch gut ins Regal passen, aber die Idee mit dem Weiterschicken finde ich auch prima. Ob es das in der Form so gibt, weiß ich nicht, aber Bücherblogs haben öfter mal Aktionen mit sog. Bücherpaketen — da wird eine bestimmte Anzahl Bücher auf die Reise geschickt, der Empfänger nimmt sich x Bücher raus und packt dafür die gleiche Anzahl wieder rein und schickt das Paket weiter zum nächsten — meist noch mit einer netten Kleinigkeit dabei. Auch ein netter Brauch, aber ich habe hier noch genug Bücher auf meinen diversen SuBs, so dass ich mich an so einer Aktion noch nie beteiligt habe. Und jetzt ist noch ein schönes dazugekommen. Vielen Dank dafür und auch für die Nervennahrung! Bericht folgt natürlich noch!
      Liebe Grüße und viiiiiele Schlabberbussis von Molly, die heute wieder ganz schön munter mit Raspu rumgeknuffelt hat, mir geht immer das Herz auf vor Freude, wenn ich das sehe. Und ihre Blutwerte sehen auch gut aus, das ist ein wunderbares Weihnachtsgeschenk.

  2. „Böser Engel“ habe ich gestern angefangen, schöne Seitenhiebe auf religiösen Fanatismus, mal sehen, was das noch wird…
    Muss, wenn ich fertig bin, wohl noch mal einen extra Artikel schreiben, so’n richtiger Interessent hat sich ja noch nicht gemeldet, dabei sind die Bücher echt lesenswert.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s