Bennimaus‘ A — Z-Challenge: Ein kleines Fazit

Wie Ihr mehr oder weniger mitbekommen habt, beteiligte ich mich letztes Jahr tatsächlich auch mal an einer Buch-Challenge, nämlich der A — Z-Challenge von Bennimaus. Fazit: Hat großen Spaß gebracht, obwohl ich wirklich erst auf den letzten Peng fertig geworden bin, weil ich zwischendurch ein bisschen rumgeschlumpft und einfach Bücher gelesen habe, deren Buchstaben schon erfüllt waren. So wurde es auf den letzten Metern eng und ich habe teilweise zum Schluss zu etwas dünneren Büchern oder „Pageturnern“ gegriffen. So habe ich z. B. bei „J“ nicht „Jeder stirbt für sich allein“ von Fallada, sondern „Justiz“ von Dürrenmatt gelesen. Auch Zeitungen und Zeitschriften wurden in letzter Zeit konsequent ignoriert. Jetzt weiß ich also auch, wie ein Lesemarathon funktioniert. 🙂

Ein großer Vorteil dieser Challenge war, dass ich dadurch tatsächlich zu Büchern gegriffen habe, die schon länger ein Dasein auf meinem SuB fristeten. Keine Ahnung, wie lange hier z. B. schon „Justiz“ von Dürrenmatt ungelesen rumlag, dabei ist es ein sehr interessantes Buch! Hier ist sowieso der Nachteil, dass alle älteren Bücher bei Autoren von A bis G an einer Stelle im Regal liegen, an die ich nicht so gut ankomme und die somit eher mal auf der Strecke bleiben, allein schon, weil sie mir nicht ständig ins Auge fallen. Bei der Challenge war es so, dass zuerst bei freier Buchstabenauswahl die aktuellen Bücher den Vorzug bekommen hatten, es dann aber nach und nach naturgemäß immer etwas schwieriger wurde, so dass wie gesagt auch ältere Bücher zum Zuge gekommen sind.

Weil sich das also alles prima bewährt hat, werde ich nur für mich dieses Jahr eine ähnliche Challenge starten, denn ich glaube, Bennimaus hat so viel anderes um die Ohren, dass er in 2014 keine Fortführung plant. Ich habe zwar in dem ein oder anderen Bücherblog ähnliches gefunden, dort wird allerdings eine Rezension für jedes Buch verlangt, und darauf habe ich aus zwei Gründen keine Lust: 1. kann ich keine Rezensionen schreiben. 2. wird mir das Blog hier zu bücherlastig, und das will ich nicht. Dieses soll kein Bücherblog werden! Es gibt genug tolle Bücherblogs da draußen, aber nur sehr wenige durchgeknallte Beklopptenblogs. 😉

Die Regeln werde ich beinahe 1:1 von Bennimaus übernehmen, nur dass nicht nur „der/die/das“, sondern auch „ein/eine“ ignoriert werden darf. Auch weiß ich noch nicht, ob ich zu jedem Buch einen Kurzeindruck schreiben werde, vielleicht zähle ich auch einfach nur die Buchtitel auf. Als Gedächtnisstütze hänge ich hier wieder eine extra Projektseite rein, die niemanden stören wird. 🙂

Ich danke Bennimaus für die super Idee und Ausführung dieser Challenge! Dafür eine Runde Herzchen:

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Zum Schluss nutze ich noch die Gelegenheit, Euch ein epochales, tolles, puscheliges neues Jahr zu wünschen! Ich muss morgen wieder in die Anstalt, mal sehen, was da alles liegen geblieben ist nach 2 Wochen Krankheit. *seufz*

Advertisements

15 Kommentare zu “Bennimaus‘ A — Z-Challenge: Ein kleines Fazit

  1. Frohes neues Jahr erst einmal Dir und Deinen beiden Süßen!

    Hach, da ging es mir in ganz vielen Punkten sehr ähnlich 🙂 Schön, dass Du über Deine A-Z-Challenge-Erfahrung berichtet hast. Das ist eine Super-Idee, einfdach weiterzumachen. Ich bin dabei. Also werde ich mal den technischen Direktor der Wauzelwelt bitten, morgen eine neue Aktionsseite zu bauen 😀

    Liebe Grüße, Silke

    • Dir auch ein frohes neues Jahr und viel Kuscheln mit den Riesenpuscheln!
      Meine Seite habe ich jetzt als Unterpunkt unter „A — Z-Challenge“ gehängt. Dieses Mal werde ich versuchen, nicht ganz so auf den letzten Peng fertigzuwerden. Mal sehen, ob’s klappt…

  2. Gesundes 2014 – bleib‘ so durchgeknallt ( wie immer) 😉
    Habe nun auch einen SuB – Weihnachtsgeschenke eben. Und einige €s, damit kann ich meine Aura / charism wieder etwas aufpolieren … *thumbs up*

    • Ich wünsche Dir auch ein super 2014! Ich werde mich bemühen, so durchgeknallt zu bleiben. Ist vermutlich auch einfacher, als den Schalter auf „Normalbetrieb“ umzulegen.
      Gratuliere zum SuB. Ein SuB gehört in jeden Bücherhaushalt. 🙂

  3. Nochmals alles Gute in 2014.
    Menno, die 2 Tage hätten DIE in der Anstalt auch noch ohne dich auskommen können!!
    Ich bin ja nicht so lesefreudig, was ja wohl für einen Hund normal ist, aber bei Benny gefällt mir schon mal der Teddy auf der Startseite 🙂
    Wichtig ist, dass dein Blog durchgeknallt bleibt!!
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Molly viele Schlabberküsschen schickt

    • Für Euch auch noch mal alles Gute in diesem frischen Jahr.
      Die Anstalt kam schon in den 2 Wochen nicht ohne mich aus, ein Patient ist doch tatsächlich entwischt! Unfassbar…
      Ich habe letztes Jahr das Lesen wieder intensiver für mich entdeckt, nachdem ich die Jahre davor eher wenig gelesen habe (früher war ich eine Leseratte²). Allerdings habe ich mittlerweile in drei Bücherblogs gesehen, dass die Betreiber über 200 Bücher gelesen haben! In diesen Regionen bewege ich mich bei weitem nicht… Habe aber in der Hinsicht auch nicht den Ehrgeiz, würde aber gern dieses Jahr auf so ca. 40 bis 50 Bücher kommen, es hängt aber auch vom Umfang und dem Anspruch ab. Manche Bücher schmökert man nicht mal so eben weg…
      Liebe Grüße und von Molly ganz viele Schlabberbussis, die sie von meiner Lieferung abgezweigt hat (ich habe nämlich gestern auch einige Küsschen bekommen)

  4. Sorry wegen der Verspätung, aber

    FROHES NEUES JAHR wünsch ich Dir und Deinen Lieben, Molly und Rasputin, und dass das neue Jahr um ein Vielfaches besser als das vergangene wird!!! Liebe Grüße! Natira

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s