52 Bücher, Woche 49

Das Ende (des Projektes) ist nah! Zum Glück ist es nur ein vorläufiges…

Eigentlich wollte ich heute ein total durchgeknalltes Motto vom Krötengeneral nehmen, aber das könnte das Ziel gefährden, nämlich die Herausforderung, insg. 1000 Beiträge (oder mehr) zu erreichen. Noch fehlen 25 Stück. Es wird auf jeden Fall was zu gewinnen geben, falls wir die 1000 schaffen, ich weiß zwar noch nicht genau, was, aber mir wird schon was einfallen. Der Gewinn wird aber nur unter denjenigen verlost, die mindestens 25 (oder vielleicht auch 20, da muss ich noch drüber nachdenken) Beiträge beigesteuert haben, sonst wäre es ja extrem ungerecht. Noch ist die Chance, aufzuholen. 🙂

Ich übergebe nun das Wort an DillEmma, auf deren Blog es leider zurzeit recht ruhig ist. Ich hoffe, es ist alles okay bei ihr. Ich vermisse ihre Artikel. Hier ist ihr Motto:

Mein erstes Mal. Dieses Buch war das erste selbstgelesene/verschenkte/gekaufte/tränenauslösende/abgebrochene/mehrfach gelesene/für ein bestimmtes Genre begeisternde oder sonstiges, was sich ins literarische Gedächtnis einbrannte.

Ja, was nehme ich denn da? „Die Farben der Magie“ von Terry Pratchett, mein erster Scheibenweltroman. Genauso würde sich auch „Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär“ anbieten, das war mein erster Zamonienroman. Oder „Drohende Schatten“, der erste Teil der umfangreichen „Das Rad der Zeit“-Reihe.

Alle genannten Bücher bekommen von mir 5 von 5 XXL-Caipigläsern. (Was, liebe Rechtschreibprüfung, soll biddeschön ein XML-Caipiglas sein? Das ergibt doch gar keinen Sinn?!) Das ist nämlich meine neue Bewertungsmethode — bzw. meine erste, was wieder gut zum Thema passt, vorher hatte ich ja gar kein Bewertungssystem. Sogar wunderschöne (?) Icons habe ich gebastelt:

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi Kopie

Die Guten werden vor allem auf meiner A — Z-Challengeseite zum Einsatz kommen. Statt Kurzbeschreibungen kurz und knackig eine Bewertung. Mal was anderes. Warum habe ich jetzt Caipidurst? Seltsam. Kann ich mir gar nicht erklären.

Und noch was anderes zum Schluss, hat aber auch mit Büchern zu tun. Der Krötengeneral schickte mir Ende des Jahres zwei Bücher: „Dämonenhunger“ und „Böser Engel“, beide von Timothy Carter. Beide Bücher habe ich nun durch, sie sind sehr unterhaltsam. Der dämonenlastige Inhalt hat auch meiner Elite-Dämonin Xynthilia sehr zugesagt. Nun geht es darum, das Wesen der Dämonen weiter in die Welt zu tragen. Wer möchte die Bücher als nächstes lesen? Kostet nix, nur die Herausgabe Eurer Adresse, sie kommen dann per Post zu Euch, geschickt von Eurer geliebten Weltherrscherin. Ist das nix? Wer zuerst HIER oder ähnliches, was darauf schließen lässt, dass Ihr die Bücher haben möchtet, schreibt, gewinnt. Wäre dann witzig, wenn Ihr sie nach intensivem Studium ebenfalls weiterreicht. Das ist der Geist der guten Idee des Krötengenerals.

Advertisements

20 Kommentare zu “52 Bücher, Woche 49

  1. Liebe zukünftige Weltherrscherin,
    ich würde mich mal für Heidi für die Bücher anmelden, weil ich erstens weiss, dass Heidi die auch weiter schicken würde, und zweitens bin ich ganz sicher, dass du für mich ein Leckerchen ins Bücherpaket stecken würdest – rot werd 😦
    Das mit den 25 Beiträgen kriege ich nicht hin, aber ich verspreche, dass ich in 2014 doch ab und an ein Buch von Heidi zeige. Die liest grad wieder was SPANNENDES 🙂
    Die Caipigläserbewertung ist PERFEKT!!
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Molly einen Sack Schlabberbussis schickt

    • Hallo Isi,
      super, dass Du Dich auch um Lektürestoff für Heidi kümmerst! Natürlich musst Du für diese Fürsorge auch Leckerchen bekommen! Alles andere wäre eine Frechheit! 🙂
      Was für ein spannendes Buch liest Heidi denn gerade? Du hast mich neugierig gemacht.
      Es ist ja nicht so, dass ich Euch den Preis nicht gönnen würde, ich freue mich auch über gelegentliche Teilnahmen! Hauptsächlich geht es mir darum, dass ich es schade fände, wenn jemand gewinnen würde, der vielleicht anfangs ein bis zwei Beiträge geschrieben hat und danach nie mehr etwas kam. Klar könnte ich auch noch ergänzend einbauen, dass, wer in letzter Zeit geschrieben hat, auch mit in den Lostopf wandert, aber ich möchte die Regeln auch nicht zu unübersichtlich machen. Es wird eh aufgrund meiner Finanzen kein großer Preis werden. 😦 Schade, hätte da schon gern etwas der Epochalität entsprechendes herausgehauen… Noch fehlen 21 Beiträge. Mal sehen, ob es noch klappt. So kurz davor, da müsste es doch mit dem Teufel zugehen… Sonst muss sich SUUUPER-Monster hier noch anmelden und schnell einige Beiträge schreiben. 🙂
      Liebe Grüße und viele Küsschen von der Langohrpuschelmotte

      • Liebes Fellmonsterchen,
        dass ich den Preis nicht bekomme, das ist schon klar !!
        Heidi liest grad „Das Ende der Geduld“ von Kirsten Heisig, eine Jugendrichterin, die sich 2010 das Leben genommen hat….
        Liebes Wuffi Isi,
        die logo für Molly Schlabberküsschen schickt

          • Liebe Isi,
            von dem Buch habe ich schon einiges gehört, das ist bestimmt interessant. Jugendrichter ist bestimmt ein anstrengender Beruf, in dem man sich leicht aufreiben kann.
            Ja, die Wackeldackel sind genial, oder? Sind nicht meine, das Bild gab es mal bei Ikea zum Sonderpreis, weil es recht zerkratzt war. Ich habe dann via Bildbearbeitung die Kratzer so gut ich es halt konnte wegretuschiert und dann das Bild abfotografiert.
            Mag bei diesem Theme, dass es die Header immer wechselt, und letzte Woche habe ich einfach mal ein paar neue hochgeladen. Hatte ich gerade Lust zu. 🙂
            Liebe Grüße und viele Schlabberbussis von Mollymotte

            • Bekloppten Stuss schreibe ich hier wieder. Natürlich hab ich das Bild erst abfotografiert und dann die Kratzer wegretuschiert.
              Man, man, man, wenn das so weitergeht, kann man mich nicht mehr auf die Menschheit loslassen…

    • Zwar glaube ich, dass es mit meinem literarischen Urteilsvermögen eh nicht so weit her ist, aber die Caipigläser sind tatsächlich nur symbolisch. 🙂 Momentan kann ich eh keinen Caipi trinken, ich glaub, der letzte ist 8 oder 9 Wochen her… Bitte Mitleid! 😉

      • Pfpfffft – habe gerade ein Tütchen Mitleid aufgemacht … :mrgreen:
        Im Sommerurlaub letztes Jahr habe ich das erste Mal Mojito probiert – *Brrrr * *Schüttel* das ist nix für Mutters Tochter ❗ Ich bleibe bei einem guten Riesling, bzw. vinho verde … 😉

        • *stürzt sich wie eine Verhungernde auf das Tütchen und die Runde Mitleid* Hachz, vielen Dank, Ihr Lieben, das war Rettung in letzter Sekunde!
          Mmmh, Mojito, auch sehr lecker. Dafür bin ich nicht so der Weintrinker.
          Aber mehr als der Verzicht auf Caipi trifft mich zurzeit, dass ich keine Mandarinen, Apfelsinen, Clementinen essen kann. 😦

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s