Cool, ein Stöckchen!

Haben wir hier ja so selten… hüstel, räupser, ähem. Egal, dieses hier ist sogar ein Bücherstock! Tipp kam von Charisma, sie hat irgendwie mitbekommen, dass ich Stöckchen mag. Wie konnte das passieren, das fällt doch an sich gar nicht auf? 😉 Und wisst Ihr, was total bescheuert ist? Das Stöckchen ewig lange in den Entwürfen schmoren zu lassen, so dass man die Antworten, jedenfalls einige, überarbeiten muss.

Welches Buch liest du gerade? „Die Akte Vaterland“ von Volker Kutscher. Ein Krimi, der in den 1930er Jahren in Berlin spielt. Ich mag ja historische Krimis.

Welches Buch möchtest du als nächstes lesen? Das entscheide ich spontan. Ich denke, ich werde zwei Werke auf meinem Kindle in Angriff nehmen: „Totenstille und andere Kurzgeschichten“ von Mira Bluhm und „Überraschungspaket Hund“ von Isabella Staudt-Millmann. Auf beide Werke bin ich gestoßen, weil ich die Blogs verfolge.

Ein Buch mit Buchbesonderheiten? Buchbesonderheiten? Was ist damit gemeint? Ich nehme mal „Die Stadt der Träumenden Bücher“. Bücher mit Eigenleben, das ist doch wohl eine Buchbesonderheit…

Ein Buch, das deine Lebenseinstellung änderte Hm, so einen starken Einfluss hatte bisher kein Buch auf mich. Allgemein haben viele gute Bücher meine Einstellung geändert, Schriftstellerin werden zu wollen, denn sie haben mir aufgezeigt, dass mein Können dafür nicht reicht. Gerade noch die Kurve bekommen.

Das Buch in dem du gerne der Protagonist wärst? In einem Zamonienroman von Moers, das wäre toll. Alternativ „50 Shades of Rahm“, aber das muss ich ja erst schreiben…

Das Buch, dass du deiner/deinem besten/bestem Freund/in zum Geburtstag schenken würdest? Da ginge z. B. ein spannender Island-Thriller. Guten Erfolg hatte ich auch mit „13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär“, dem ersten Zamonienroman. Scheibenweltwerke gingen auch. Seht Ihr, dass die Freundin einen sehr guten Geschmack hat?

Welches Buch hast du nie zu ende gelesen? Ich ziehe ja eigentlich so gut wie immer jedes Buch bis zu Ende durch, allerdings frage ich mich, ob ich „Fluss aus blauem Feuer“ von Tad Williams jemals fertiglesen werde… Eigentlich bin ich schon fast durch, und der 3. und 4. Band der Otherland-Reihe sollen angeblich wieder spannender werden. Also werde ich es demnächst doch mal wieder in Angriff nehmen. (Dieses „demnächst“ ist nun auch schon wieder ein paar Monate her, höhöhö…)

Welcher Autor/ Autorin sind dir als erstes in Erinnerung geblieben mit welchem Titel ? Als erstes in meinem Leben? „Die Kinder von Bullerbü“ von Astrid Lindgren.

Das ekligste Buch, das du je gelesen hast? „Die Stadt der Blinden“ von José Saramago.

Das schönste Buch, das du je gelesen hast? Das ist unfair, solche Frage kann ich eigentlich nicht beantworten. „Faust“ von Goethe. So. Gibt aber noch so viele andere schöne Bücher mehr.

Diese Romanfigur entspricht meinem/meiner Traumpartner/in? Vergesst Romane, die Realität sagt: „The Thumpin‘ — How Rahm Emanuel and the Democrats Learned to Be Ruthless and Ended the Republican Revolution“. 🙂 :mrgreen: Falls doch Romane: Ich habe ja leider diese Schwäche für seeehr intelligente, gebildete Männer, insofern finde ich Lord Vetinari ziemlich interessant. Vom Sympathiefaktor her wäre er sicher nicht die erste Wahl, aber sympathischen Männern möchte ich mich als Partnerin eh nicht zumuten. 😈

In dieser Welt würde ich gerne leben! Zamonien oder Scheibenwelt!

Welches Buch hat dich am meisten aufgeregt (egal ob positiv oder negativ)? Ich habe mich ziemlich über Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ aufgeregt, obwohl ich nur kleine Auszüge gelesen habe, die mir aber reichten. Dass es sich um negative Aufregung handelte, muss ich glaube ich nicht sagen, oder?

Das langweiligste Buch, das Du jemals gelesen hast? Hm… Bestimmt irgendwas Romantisches. Weiß nicht mehr…

Ein Buch, das Dich an ein lustiges Erlebnis erinnert? Fällt mir spontan nichts ein. Backbücher erinnern mich daran, wie ich mal eine Fertigbackmischung ruinierte, aber ich lese eh keine Backbücher.

Welches Buch hast du als letztes verschenkt? „Die Stadt der Träumenden Bücher“ von Moers.

Ein Buch, das dir so am Herzen lag, dass du es an einen geliebten Menschen weitergegeben hast? Je, klingt ein bisschen zu pathetisch für meinen Geschmack. Bin ja gern dabei, die Begeisterung für Scheibenwelt- und Zamonienromane weiterzutragen.

Ein Buch, das in deinem Lieblingsland spielt? Andersens Märchen (Dänemark)

Ein Buch über dein Hobby? Gibt ja unzählige Hundebücher, ein originelles ist „Hundeshauptstadt Berlin“, ich habe es irgendwo im Blog auch vorgestellt.

Welches Buch liest du gerade? Das hatten wir doch schon mal?

Welches Buch möchtest du als nächstes lesen? Warum habe ich gerade ein Déjà-vu?

Ein Roman bei dem man etwas lernen kann? Endlich wieder eine neue Frage. „Mara und der Feuerbringer“ (und Folgebände) von Tommy Krappweis. Unterhaltsam, und nebenbei lernt man was über die Germanische Mythologie. Der Tommy Krappweis ist ein Multitalent, was er alles kann. Singen, Kastenbrote erfinden (Bernd das Brot), tolle Bücher schreiben…

Ein Buch, das dich zu weiteren Recherchen verleitet hat? „Wölfe“ von Hilary Mantel, dazu habe ich mir einige Wikipedia-Artikel durchgelesen, um die Hintergründe etwas besser kennenzulernen.

Ein Buch über das Thema, über das du am liebsten liest (mit Buchbeispiel bitte)?? Ich lese ja viele verschiedene Sachen. Als geschichtsinteressierter Mensch habe ich so einiges über die Zeit des Nationalsozialismus gelesen bzw. auch über die Zeit davor. Beispiel: „Geschichte eines Deutschen“ von Sebastian Haffner.

Ein Buch, das zu deiner Lebenssituation passt? „Garfield hat genug – Sein 18. Buch“ (habe momentan auch von so einigem mehr als genug…)

Das älteste Buch in deiner Sammlung? Ein alter Schinken aus dem 19. Jahrhundert (oder Anfang 20. Jahrhundert? Weiß nicht so genau), ich glaube, ein Adelsroman oder so, stammt aus der Zeit, als ich alte Bücher gesammelt habe. Ist noch in Frakturschrift. Wusstet Ihr eigentlich, dass der Gröfaz die Frakturschrift nicht mochte und daran arbeitete, diese zu verbieten? Sie sollte durch Antiqua ersetzt werden. Und Neonazi-Deppen nutzen die Frakturschrift so gern, weil sie denken… ähm, halt, vergesst das mit dem Denken in diesem Zusammenhang. Das passt ja gar nicht.

Das Buch mit dem ausgefallensten Cover? Einige Scheibenwelt-Cover sind ziemlich ausgefallen.

Welches Buch musstest du in einem Rutsch lesen? In einem Rutsch klappt bei mir meistens nicht, ich habe ja noch andere Verpflichtungen (mit den Hunden raus, die Welt erobern, so was halt…), aber „Die Toten, die niemand vermisst“ von Hjorth und Rosenfeldt habe ich ziemlich schnell gelesen.

Das grausamste Buch, das du gelesen hast? „Das Tagebuch der Anne Frank“. Das ganze Grauen dargestellt anhand einer Familie. Und diverse Sachbücher, die die Zustände in den KZ schildern.

Gute Idee – schlechte Umsetzung? „Backen mit Obst“ — zu meiner Verteidigung, das habe ich geschenkt bekommen. Schlechte Umsetzung insofern, dass es doch schön wäre, wenn die fertigen Obstkuchen gleich aus dem Buch purzeln könnten? Statt dessen soll man alles selbst machen, und ganz ohne Fertigbackmischung, wobei das in MEINEM Fall eh egal wäre, käme alles auf das gleiche hinaus, nicht essbare Kuchen, die man aber ganz hervorragend als Wurfgeschosse verwenden kann. (Meine Güte, ich besitze ein Backbuch, nun ist es raus! Hier erfahrt Ihr wirklich alles über mich! Ganz ohne NSA!)

Apropos Literatur, lest hier ALLES über die gemeingefährlichen Blobfische! Dagegen ist der Krötengeneral ein Chorknabe!

Advertisements

86 Kommentare zu “Cool, ein Stöckchen!

    • Ich mag Stöckchen auch total gern, vor allem geben sie immer gute Stichworte, wenn mir mal nicht viel einfällt… Allerdings ist mein Entwürfeordner voll von Stöckchen, ich muss aufpassen, dass das hier nicht zur Holzhandlung mutiert. 🙂
      Liebe Grüße und Knuddeleinheiten fürs Söckchen

  1. Liebe zukünftige Weltherrscherin,
    ärgs, ein Stöckchen – das lese ich hier bei dir zum ersten Mal 🙂
    Ich verzeihe dir großmütig, weil du das Buch “Hundeshauptstadt Berlin” erwähnt hast, wo ICH doch drinnen zu sehen bin !!
    Spass beiseite, du weisst, dass ich deine Stöckchen gern lese. Ich hätte sonst eine Vermissung angemeldet,
    wenn du nicht endlich wieder über ein Stöckchen geschrieben hättest 🙂
    Backmischungen würde wohl sogar ICH hinbekommen 🙂
    Schnell wegrenn,
    aber nicht ohne vorher für Molly ganz viele Schlabberbussis hierzulassen !!
    Liebes Wuffi Isi

    • Liebe Isi,
      Weglaufen ist völlig zwecklos. Ich weiß zwar, dass Du sehr schnell bist, aber Raspu ist noch schneller. Klar, er ist ja auch größer, da ist das keine Kunst. 🙂
      WordPress hat neue Smileys? Oha, aber zum Glück nicht diese blassen Smileys, mit denen sie uns vor ein paar Jahren mal überrascht hatten, die aber einfach nur nach akutem Caipi- und Nougatmangel aussahen, also sehr ungesund.
      Eine Backmischung zu verhunzen, ist eine Superkraft, das kann kaum einer unabsichtlich.
      Liebe Grüße und massig Schlabberküsschen von Molly

  2. Guter Buchgeschmack, ehrlich. Walter Moers ist genial. Bei Fluss aus blauen Feuer solltest du wirklich dranbleiben. Ich finde es verliert zwar ein bisschen seinen Zauber, weil man begreift, das alles nicht echt ist, aber man landet eben ständig in anderen Welten und das ist schon cool. Neonazis GLAUBEN (Weil sie nicht denken können und das mit Geschichte nicht gebacken kriegen), dass der Gröfaz voll auf Frakturschrift stand, richtig? Apropos backen: Wenn du nix gebacken kriegst, warum versuchst du es nicht mal mit einem Kurs?
    Darf ich das Stöckchen mitnehmen?

    Müsli

    • Das Stöckchen darfst Du gern mitnehmen. Meistens schreibe ich sogar drunter, dass das nicht verboten ist. 😉 Habe Dein Blog jedenfalls gleich mal abonniert, damit ich das Schnitzwerk nicht verpasse.
      Ja, ich werde bei dem blaufeurigen Fluss dranbleiben, denn es ist nicht so, dass ich es schlecht finde, ich möchte schon wissen, wie es weitergeht. Ich habe irgendwie generell so ein kleines… na ja, Problem wäre zu viel gesagt, aber Romane, die viel in virtuellen Welten spielen, fesseln mich meistens nicht ganz so. Zum Beispiel finden die meisten von Ursula Poznanski „Erebos“ besser als „Saeculum“. Bei mir ist es umgekehrt, weil „Erebos“ häufig in der virtuellen Welt spielte. Mir hat das Buch auch gefallen, aber ich würde „Saeculum“ in der Wertung noch ein halbes XXL-Caipiglas mehr gönnen. (XXL-Caipigläser sind mein Bewertungssystem. :-))
      Die Erklärung mit den glaubenden, weil nicht denken könnenden, Braundeppen überzeugt mich total, so sieht es aus.
      Ich besuche keinen Backkurs, weil ich Backen langweilig finde, was leider auch fürs Kochen gilt. Mir fehlt da absolut der Zugang, was am Teigkneten, bzw. in Sachen Kochen Gemüseschnippeln, Kartoffeln schälen etc. pp. so reizvoll ist. Ich finde es einfach lästig. Und dann das Geputze danach. Ich möchte um Himmels Willen das Hobby Kochen oder Backen nicht madig machen, es ist natürlich toll, dann solche leckeren Gerichte zu essen, und wenn überhaupt, würde mich Backen locken, weil selbstgebackenes Brot bzw. Brötchen sehr lecker wären (obwohl — wenn ich sie backe, vielleicht eher doch nicht…), aber nach einem 10-Stunden-Tag, und die sind nicht selten, sind erst mal die Hunde dran, und danach noch lange Zeit in der Küche verbringen, dazu kann ich mich nicht aufraffen. Wochenende ist mir die Zeit dann auch zu schade, und im Urlaub habe ich meistens schon -zig andere Sachen vor.
      Viele Grüße vom Antiback-Monster 🙂

  3. Ohja, man kann gar nicht Aufklärungsarbeit über die Verblobfischung betreiben. Danke für deinen Beitrag für eine blobfischfreie Welt! Der WWF wird dich jetzt hassen, aber wer braucht den WWF, wenn er den Segen der Nacktmulle hat?

      • Haben die Schlümpfe in Lateinien eigentlich auch ein Blobfischproblem? Wenn sie nämlich keins haben, wissen sie ja gar nicht, wie unglaublich wichtig es ist, die Blobfische restlos auszublobben.

        • Dem WWF habe ich noch nicht verziehen, dass nicht ein Nacktmull das Logo ziert. Ich meine: Panda?! Wirklich? Was zur Hölle soll das?
          Die Schlumpfpartei bzw. die ganze Schlumpfwelt hat mit Sicherheit ein Blobfischproblem, aber die kleinen Blauen versuchen das doch wieder zu vertuschen. Alles soll immer nur schlumpfig-flauschig sein, aber so ist das Leben nicht…

          • Wusstest du, dass blau in Österreich die Farbe der Nazipartei ist? Von Mister Burschenschaften-sind-nicht-böse-und-überhaupt-ich-hab-nur-drei-Bier-bestellt-und-keine-Nazi-Handzeichen-gemacht-außerdem-kenn-ich-meine-Facebook-Freunde-gar-nicht-was-soll-der-Scheiß-kann-ja-ich-nix-dafür-dass-mich-lauter-Nazis-liken? Schlumpferiös…

            Ja, wen interessieren Pandas. Pandas sind doof. Da geht man extra in den Zoo um den neugeborenen Fu-Long zu betrachten und dann versperren einem 500 kniehohe Knirpse die Sicht und man kann sich nicht vordrängen weil man selber kein Kind dabei hat und alle Eltern schauen einen blöd an ;( Ja, genau, Pandas sind doof!!! Strohdoof, schonmal wie doof langsam die sich bewegen und wie doofe Ringe die um die Augen haben, aber mich können die nicht verarschen, das ist nur Make-Up, in Wirklichkeit haben die ganz kleine doofe Schweinsäuglein! Von mir aus können die bleiben, wo der Pfeffer wächst, gemeinsam mit den Delfinen und den Killerwalen und dem ganzen anderen doofen Pack!

            • Ich bin nicht so tief drin in der österreichischen Politik, aber das mit den drei Bier und den Fratzbuch-Freunden habe ich auch mitbekommen.
              Pandas sind ja auch die Verbündeten der Blobfische. Da wundert uns doch gar nix mehr! Panda! Blobfisch! Das hört man ja schon am Namen. Zusammen sind sie PaBlob, die Naturkatastrophe in schwarz-weiß-blobbig. Und nun haben die Blobfische auch noch neue Smileys über WordPress gebracht und meinen geliebten „Evil“-Smiley vertrieben.

              • Was? Pandas und Blobfische? Ne, das ist jetzt nicht wahr? OH MEIN GOTT, sag bloß, die Tiger machen da auch noch mit, dann ist das ganze System korrumpiert. Da müsste man eine Söldnertruppe vom Kaliber der Nacktpendables drauf ansetzen, um das Problem in den Griff zu bekommen. (die strippen übrigens auch, kann man für Geburtstagsparties mieten, dann springen die aus Torten. Das ist aber nur Tarnung, ihr Geld verdienen sie mit Autobiografien)

            • Bei den Delphinen bin ich aber dagegen! Delphine sind schöne blaue Tiere. Und der Himmel ist blau und trotzdem kein Nazi. Und bei den Nazis war ja auch sehr viel rot und schwarz, das verwendet wurde. Trotzdem haben wir in Deutschland jetzt eine schwarz-rote Koalition. Also Blau bleibt und ist meine Lieblingsfarbe und basta. Scheiß auf Farbenfanatik (außer wenn es darum geht, die zumindest in Deutschland von keiner mir bekannten Partei exzessiv verwendet wird.

              • Der Himmel ist blau und trotzdem kein Nazi … stimmt. Aber Delfine sind Drecksviecher, die beißen mehr als Haie. Außer, es sind genetisch veränderte Haie, wie der Sharktopus, oder es gibt einen Sharknado. Delfinopusse und Delfinados sind zwar viel viel gefährlicher, aber spricht bloß nie jemand drüber, um den guten Ruf der Delfine nicht zu ruinieren. Delfine haben einfach die besseren Beziehungen, und mehr Geld, um Lobbyisten zu bestechen. Das verdienen sie übrigens damit, Schätze aus versunkenen Schiffen zu klauen. Nur so nebenbei.

              • Ich mag ja Delphine ja gerade deshalb, weil sie ja eigentlich nicht ganz so sind, wie sie scheinen. Haie sind harmloser und Delphine haben es faustdick hinter den Ohren, aber dann stehe sie ja auf der gleichen Stufe. Ich fände es unerträglich, wenn Delphine nur solche langweiligen Streicheltiere wären. Eigentlich sind sie nämlich Jäger, genasu wie Haie. Ein Delphinado (Oder Dolphinado??) wäre aber definitiv noch gefährlicher als ein Sharknado

              • Weißt du, dass es wissenschaftlich erwiesen ist, dass Frauen Delfine mögen? Man weiß nicht, warum es so ist, man weiß bloß, DASS es so ist. Absolut sinnlos, oder? Und genau deswegen mag ich keine Delfine. Weil ich die Studie doof finde. Außerdem sind Manatis viel cooler. Manatis sind voll lieb und kuschelig und lassen sich streicheln und spielen mit Tauchern und all solchen Quatsch. Die sind ur friedlich. Die Nacktmulle der Meere. Ein bisschen hässlich, aber immer zur Stelle, wenn es darum geht, für die gerechte Sache zu kämpfen! Und putzig zu sein, natürlich.

              • Die NSDAP war ja auch braun. Die FPÖ ist blau. Die sagen immer, sie wären keine Nazis, aber immer, wenn sie das sagen, machen sie die Zehen heimlich über Kreuz 😉

          • Lateinien ist ja eine Enklave in Österreich, in einem nicht-existenten Tal. Vom Meer hat man dort noch nichts gehört. Also wissen sie wohl nicht, wovon sie reden. Andererseits sind sie sowieso von ihren blauen Schafen wie besessen. Und was den WWF angeht -die gehen nur aufs Image, die Nacktmulle interessieren sie nicht. Es gibt auch keine eigenen Nacktmull Projekt, die zweigen immer Geld von anderen ab, von den Pandas und co.

            • Ist das so ähnlich wie die AfD in Deutschland? Man nennt die bei uns ja manchmal auch NPD für gebildete, weil da nur Reiche und Professoren sind und die sich selber auch als überhaupt nicht rechts bezeichnen, aber sobald es um Wähler geht, ihre rechtspopulistischen Parolen rausholen. Die hatten mehr als die FDP

            • Die Schlümpfe werden alle von Schlumpf-Johann gerettet, hier im Blog auch als Dunkelschlumpfi oder Ralph von der Wauzelwelt bekannt…
              Manatis sind toll. ❤
              Mehr fällt mir heute nicht ein. Ich hatte einen SCHEISS Tag und bin daher leider nicht in der Lage, auf Eure interessanten Kommentare gebührend einzugehen.

              • OMG, ist das süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß!!!! Da kann man gar nicht genug scheiß Herzchen machen, um das zu beklatschen!!! ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (ist dir schonmal aufgefallen, dass das eher nach einer Tüte mit 2 Kugeln Eis aussieht, als nach Herzchen? Vielleicht bin ich auch bloß zu perfektionistisch, was meine scheiß Herzchen angeht, aber wenn ich schon scheiß Herzchen mache, dann will ich auch, dass die nach scheiß Herzchen aussehen, verdammt!)

                Ach ne, du Arme. Denk an Manatis, sind den Körperzellensong, mal ein paar scheiß Herzchen an die Wand der Anstalt, und alles wird wieder gut *aufmunter*

              • Die Eistüte bezog sich auf < + 3, das hat sich dann ja in echte Herzchen verwandelt, ich bin verzückt ❤ ❤ ❤

                und statt "sind" meinte ich "sing", wenn ich schonmal dabei bin, auszubessern (ich sollte wirklich korrekturlesen, bevor ich abschicke)

              • Diese scheiß Herzchen sind das einzig Gute an den neuen Smileys. ❤ Die Darstellung < 3 hat mir noch nie gefallen, hat mich auch immer an 'ne Eistüte erinnert, aber nicht an scheiß Herzchen.
                Der Körperzellensong ist großartig, den habe ich mir tatsächlich zufällig gestern angeguckt, weil er in einem anderen Blog verbloggt wurde. Hier hat er ja auch ab und zu seinen Auftritt.
                Statt Smileys zu verschlimmern, sollte Matt lieber mal eine Kommentareditierfunktion einbauen. DAS wäre großartig!

  4. Das entstellt ja teilweise den Sinn meiner Texte total. Ich weiß, was Ihr nun sagt: „Sinn? Welcher Sinn?“ Aber dann wird halt der Unsinn verdreht. Es ist doch ein Unterschied, ob da ein grinsender oder ein wütender Teufel steht. Vielleicht habe ich mich irgendwo über irgendwas aufgeregt und das mit dem Wut-Teufelssmiley unterstrichen, und nun ist da plötzlich ein Grinseteufelsfratz, wo es gar nicht passt, weil es vielleicht auch ein ernstes Thema war.
    Ich bin mit der Smileysituation nicht zufrieden.

        • Über Bildercode kann man die einfügen, aber das ist mir zu umständlich. Ich geb einfach nur die bekannten Zifferfolgen ein, also : – ) ohne Leergedöns dazwischen, und alles ist gut.
          Die Kommentatoren unter dem WP-Artikel sind aber fast alle begeistert. Seufz.

          • Ich mochte die ursprünglichen WordPresssmileys auch nicht, vor allem nicht den Zunge-Smiley und den Zwinker-Smiley, den Zunge sah aus als würd er nur breit grinsen und der Zwinker hat zu langsam gezwinkert. Die können ja gerne Änderungen machen, nur finde ich, dass die das nicht rückwirkend machen sollten, und die Smileys, die vor dem Update schon da waren, genau gleich aussehen lassen sollten, wie sie immer ausgesehen haben. Sonst kommts ja wirklich zu Smilewirrungen.

            • Sooo supertoll fand ich die alten auch nicht, halt so einigermaßen okay. Außer „Evil“ und „Twisted“, die waren toll. Die vermisse ich, aber die hat vermutlich eh kaum einer benutzt. Ach ja, den Augenroll-Smiley fand ich auch ganz drollig. Wie sieht der denn jetzt aus? 🙄

              • Der alte war viel putziger, der hat richtig mit den Augen gerollt. Diesem hier sieht man das ja kaum an, und dann grinst er auch noch. Grinse ich, wenn ich in der Anstalt verzweifelt die Augen verdrehe? Ja, manchmal, wenn ich im Todesgalgenhumormodus bin… Aber heute bin ich wieder ausgeflippt, irgendwann reicht es einfach mal, verdammte Axt!

  5. Da fand ich den alten auch schöner. Nicht, dass Ihr denkt, ich hänge immer mehr an allem von früher, die Standardsmileys, also 🙂 und 😉 finde ich in der neuen Version auch ganz okay.

  6. :mrgreen: Aber das ist Mr. Green, da war der alte doch ein bisschen grüngrinsiger, woll?
    Nööö, ich habe keine Langeweile… Gibt es ein wichtigeres Thema als die WordPress-Smileys? Herr Putin, was sagen Sie dazu? Wie, Sie haben keine Zeit? Krim, warum wollen Sie denn jetzt Krimsekt trinken, während ich mich hier um wichtige Grinsegesichter kümmere? Unerhört! So kann ich nicht arbeiten!

    • Bei Blogger weiß ich es auch nicht, obwohl ich da mein erstes Blog hatte, allerdings nicht lange. Vielleicht kann man bei Blogger ja sogar andere Smileys importieren? Das ist einer der wenigen Gründe, die bei WordPress fürs Selbsthosten sprächen. Aber nur wg. schönerer Smileys tue ich mir den Stress nicht an…

  7. Ist dieses Stöckchen von mir? Äähem, da hab‘ ich wohl etwas den Überblick verloren … kann bei Hölzchenfetischisten schon mal vorkommen 😉
    Brav, Monsterchen – NIE darf etwas von Moers fehlen (ich stehe in Lauerstellung für das angekündigte Neue Werk *hechel*)
    Aber Backen finde ich eigentlich recht o.k. – ohne Buch – frau muss eigene Erfahrungen machen, diese Einstellung habe ich …
    Schönen Abend noch 😉

    • Moers ist ein Muss. Auch ich warte sehnsüchtig auf das neueste Meisterwerk. Hast Du das „Die 13 1/2 Leben…“ in Farbe gesehen? Das muss ja schön sein! Ich kann es mir nicht leisten, hoffentlich gibt es das noch eine Zeitlang, bis ich irgendwann wieder Geld über habe.
      Ich möchte auf keinem Fall jemanden das Backen oder Kochen vermiesen. 🙂 Umgekehrt gibt es ja auch viele, die nicht verstehen können, was an Fußball toll ist. Und so geht es mir halt mit Backen und Kochen.
      Dir auch einen schönen Abend.

      • Nicht leisten können? *irritiert*
        Ich habe die Farbausgabe zum Geburtstag bekommen. Ist das Buch denn teuer? Wenn, dann krieg ich jetzt aber ein schlechtes Gewissen…

        Fußball finde ich okay, auch wenn ich da normalerweise nicht auf Hundert prozent aufdrehe, wenn ich mal dem F.C. Heidenheim zujubele. Der ja möglicherweise bald gegen den HSV spielen könnte, nicht wahr? *grins*

        • Nein, ich glaube, das Buch ist nicht viel teurer, wenn überhaupt, als die normale Ausgabe. Ich habe bloß aufgrund hoher Tierarztrechnungen finanzielle Probleme und muss massiv sparen.
          Wenn sich der F. C. Heidenheim anstrengt, kann er bestimmt bald in die 1. Liga aufsteigen und dann gegen den HSV spielen, da hast Du vollkommen recht. 🙂

  8. „Die Stadt der Blinden“ ist so ziemlich das Bescheuertste, was ich je las!!! Grausam – vor allem auch, weil der Herr keine Satzzeichen kennt. Und mega pervers ist der Schinken auch noch. Der Literaturnobelpreis für den Herrn ist genauso albern wie der des Friedens für den Herrn „no, he can´t“ Obama. Bevor ich mich weiter echauffiere, freue ich mich über Goethe und die Scheibenwelt, denen Du ja auch zurecht huldigst. Nebenbei: neue Smilies? 😀 :mrgreen: 😉 😳

    • Ich war dagegen trotz der Grausamkeiten (beim Schreibstil und dem Inhalt) von „Die Stadt der Blinden“ sehr berührt. Ich habe das Buch vor, oh 5 oder 6 Jahren das erste Mal gelesen und es hat dazu geführt, dass ich mehr von Saramago gekauft und gelesen habe, wobei ich von den gelesenen „Die Stadt der Blinden“ als bestes Buch empfinde. Aber die mangelnde Zeichensetzung ist schon anstrengend. 😀

    • @Ralph: Du bist nicht zufällig Mitglied in einem Saramago-Fanclub? 🙂
      Ich würde nicht sagen, dass das Buch schlecht war, aber ich bin jemand, der sich vor Erbrochenem und ähnlichem Zeuchs ziemlich ekelt, insofern war das Buch wirklich anstrengend zu lesen, denn diese Schilderungen kamen ja immer wieder, was natürlich bei der Handlung auch kaum zu vermeiden war. Die Grundidee fand ich schon gut, aber trotzdem war ich froh, als ich das Buch durch hatte. Und Satzzeichengeiz mag ich auch nicht. So wie ich es auch unschön finde, wenn alles klein geschrieben wird, wie man das in einigen Blogs sieht. In Romanen ist mir das zum Glück noch nicht untergekommen.
      Die neuen Smileys hat uns der liebe Matt spendiert. Eine Spende, die ich gar nicht haben wollte, vor allem hat er die Teufelssmileys Evil und Twisted total verhunzt. Die sehen jetzt beide gleich aus, und zwar so:
      😈 👿
      Geht gar nicht!
      @Natira: Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. 🙂 Es gibt doch einen weiteren Roman von ihm, der auf „Die Stadt der Blinden“ aufbaut, oder? Aber momentan könnte ich mich eh nicht dazu aufraffen, für solche Lektüre braucht man — oder zumindest ich — etwas Ruhe und geistige Kraft. Das geht mir beides zurzeit total ab. Ich brauche momentan einfach spannende, fesselnde Lektüre, also hauptsächlich Krimis und Thriller, aber einen Scheibenweltroman habe ich hier auch noch in der Warteschleife. Aber Bücher, die mir richtig ans Gemüt gehen, versuche ich momentan zu vermeiden.

      • Willst du mal ein Buch lesen, in dem alles klein geschrieben wird? Dann versuchs mal mit „Die Liebhaberinnen“ von Elfriede Jelinek. Kommt mir das nur so vor oder stehen die Literturnobelpreis-vergeber-Typen auf falsche Rechtschreibung? Vielleicht sollte ich einen 8-jährigen bitten, meine Romane abzutippen, dann hätte ich bestimmt auch eine Chance auf den Nobelpreis 😀

        • Ich habe in der Tat schon hin und wieder überlegt, mal was von Jelinek zu lesen. Aber „Die Liebhaberinnen“ sind gerade von der Long List geflogen. 🙂 Alles klein geschrieben, ein ganzes Buch lang, ne ne ne ne ne… Das ist hoffentlich nicht in allen ihren Büchern so?

          • Doch. Sie findet die Groß-/Kleinschreibung im Deutschen scheiße, deswegen hält sie sich nicht dran. Sie findet auch den Literaturbetrieb scheiße, deshalb veröffentlicht sie nur mehr kostenlos auf ihrer HP, seit sieden Literaturnobelpreis gewonnen hat. Ihre Romane sind genauso seltsam wie sie, nur zusätzlich noch gespickt voller Gossensprache, wie „Er wollte sie nur, weil sie eine Möse hatte“ usw usf da könnte eine Prostituierte noch Vokabular dazulernen.

            Kommentareditierfunktion wär natürlich cool, vor allem, weil ich so oft mit dem Handy schnell mal nen Kommentar tippe und dann natürlich massig Fehler reinmache.

            • Oh, gut, ich habe mich aufgerafft, zumindest schon mal wieder Kommentare zu beantworten…
              Auf der Jelinekseite war ich eben mal. Zumindest sind einige Texte (habe mir nur ein paar angeguckt) mit Groß- und Kleinschreibung ausgestattet. Ein kurzes Probelesen führte zu dem Ergebnis, dass ich das zurzeit bestimmt nicht raffe. Ihr Privatroman wirkt recht anstrengend, da wende ich mich lieber der Unterhaltungsliteratur aka „Das Lied von Eis und Feuer“ zu. Ich bin ein Kulturbanause. 🙂

              • Schön dass es dir wieder ein bisschen besser geht 🙂

                Lied von Eis und Feuer wär ja klasse, wenn das zwischendrin nicht solche Längen hätte >..<

              • Die Längen stören mich momentan noch nicht so, weil sie helfen, die Gegenden dort besser kennenzulernen, aber ich bin ja auch erst beim 1. Band. Schlimmer ist für mich die Sache mit den Schattenwölfenwelpen und dass einer jetzt schon leiden muss.Wölfe –> Hunde –> Molly… Hätte das Buch beinahe zur Seite gelegt, aber nun stehe ich das durch.

              • Vielleicht suchst du dir momentan lieber etwas, wo keine Tiere drin vorkommen 😦 Irgendwas, was dich eine Zeit lang ablenkt, damit du mal kurz nicht dran denken musst und durchatmen kannst. Auch wenn man trauert, darf man mal ein bisschen Pause machen und alles ganz weit weg schieben und einfach nicht dran denken, das braucht man, sonst wird es nur noch schlimmer.

                Dass die Hunde leiden müssen, stört mich eher weniger, bei dem, was andere noch durchstehen müssen in den nächsten 5 Bänden. Mehr hab ich auch noch nicht geschafft, ich häng grad irgendwie bei Nr. 6. Seit 1 1/2 Jahren.

                Den ersten Band fand ich ja noch unheimlich spannend, den zweiten auch noch, aber bei 3 fings dann mit den Durchhängern an, bei 4 waren die unerträglich, 5 war ich wieder gehooked und 6 find ich persönlich momentan grausam. Es werden immer mehr Perspektivträger, und viele von denen sind einfach total unnötig. Außerdem passiert oft gar nichts. Da ist man mit John jenseits der Mauer und der trifft den König jenseits der Mauer und es ist mir absolut wurscht, weil das einfach nur unnötig ist. Könnte man auch 3 Kapitel streichen und auf 5 Sätze zusammenschrumpfen, wo dann steht, vor 3 Monaten hat er den König getroffen, blablabla, nicht viel passiert, aber jetzt wirds spannend. Dann laufen 50 Leute parallel irgendwem davon, der sie ursprünglich gefangen genommen hatte, und reisen durchs Land und verstecken sich, aber es entdeckt sie eh keiner, und am Ende erreichen alle ihr Ziel. Ja, schön. Ich habs kapiert. Ich hätte es aber auch kapiert, wenn das nur einem passiert wär, und wenn man den Teil, wo sie zwar davonlaufen, aber niemand sie erwischt, einfach gestrichen hätte.

                Ach, ich darf mich nicht so aufregen. Bin grade sowieso griesgrämig, ich hab grade das Finale von How I Met Your Mother gesehen, und ich fühl mich, als hätt ich die Ohrfeigenwette verloren. Das unnötigste und billigste Ende seit Roseanne. (wir erinnern uns, Roseanne saß in der letzten Folge in ihrem Keller an einer Schreibmaschine und es stellte sich raus, dass die ganze Serie nur ein Roman von ihr war. Genauso betrogen fühl ich mich jetzt grade, obwohl es kein Traum oder Roman war, sondern nur einfach so ein absolut billiges und unnötiges Ende) Ich verdau das erstmal und dann schreib ich eine Fanfiction. Ein würdiges Ende für How I Met Your Mother. Spätestens bis zur deutschen Ausstrahlung Ende August.

              • Wenn man immer wüsste, ob keine Tiere vorkommen… Aber ich lese noch zwei andere Bücher (eigentlich drei, wenn ich das, was hier seit über einem Jahr vor sich hin liegt, mitzähle), da kann ich ggf. ausweichen.
                Die Schilderung hört sich so an, als ob es wie im eigentlich grandiosen „Rad der Zeit“-Zyklus kommt, mit einem Verzetteln so ziemlich in der Mitte… Immer noch ein Handlungsstrang und noch mehr Figuren… Bei der 87. Nebenfigur fällt es dann auch mal schwer, noch Interesse aufzubringen. Bei mir kommt erschwerend mein schlechtes Namensgedächtnis hinzu, so dass ich zeitweise immer „hm, wer war das jetzt gleich noch mal???“ dachte… Da einiges gestrichen und etwas zügiger der Handlung entgegen, und die Reihe wäre perfekt. So ist sie immer noch großartig, aber ich könnte mir vorstellen, dass mittendrin so ein paar Leser verloren gegangen sind.
                „How I Met Your Mother“ habe ich nie geguckt, aber jetzt schon mehrfach gehört, dass das Ende grottig sein soll.

      • Ich denke, Du meinst „Die Stadt der Sehenden“. Den Roman habe ich aber auch noch nicht gelesen. Und ja, ich brauche für Saramago auch Ruhe und Muße, viel Ruhe und Muße …
        Fühl Dich umarmt. Liebe Grüße!

  9. Sehr interessantes Stöckchen….
    Weil ich aber leider gerade wenig Zeit für einen ausschweifenden Comment habe, beschränke ich mich auf Folgendes: Walter Moers rockt! So! Darauf eine Runde… nein, nicht scheiß Herzchen, weil ich die ich nicht kann, aber wie wäre es mit einer Runde Caipis? Ich fang schon mal an zu mixen, kommst dann vorbei. Und bring die Bücher mit! Uuuuhhh, ein Moers-Literatur-Diskussions-Caipi-Abend…. das muss ich mir unbedingt merken… hachz, du bringst mich in der Tat auf epochale Ideen 😉

    • Moers & Caipi — hachzzzzz, das ist XXL-Epochalität! Ich bin von dieser Idee begeistert, das schreit nach einer Umsetzung, spätestens, wenn der neue Roman endlich erschienen ist.

  10. Na, da bin ich mal sehr gespannt, wie weit Du mit dem „Lied von Eis und Feuer“ so kommst. Ich hatte mir viel davon versprochen und war nach Band 2 doch sehr enttäuscht. Habe es dann noch einmal versucht – für mich ist der Schreibstil einfach unterirdisch und die Story bietet außer tumber Gewalt recht wenig. Ich bin vom „Rad der Zeit“ einfach zu verwöhnt 😦 Robert Jordan ist Gott – trotz der Verzettelei – und George R. R. Martin kann ihm, ihm waren Wortsinn, nicht das Wasser reichen. Nicht mal im Ansatz. Aber das ist natürlich nur meine ganz private und wie immer, sehr eigene, Meinung 🙂 Sei lieb geknuddelt und gegrüßt!

    • Bisher finde ich es schon spannend. Ich habe aber Bedenken, ob ich mit den vielen Todesfällen, die es in der Reihe geben soll, klarkomme. Klar gehört das auch zu Fantasyromanen, aber es soll sich ja arg häufen. Bisher finde ich die Charaktere gelungen, einige sind mir sehr sympathisch, andere natürlich ganz und gar nicht. An „Rad der Zeit“ kommt es aber meiner Meinung nach nicht ran. Wobei ich noch nicht mal die Hälfte des ersten Bandes vom eisigen, feurigen Lied durch habe, also an sich noch etwas früh für ein Fazit…
      Ebenfalls liebe Grüße & Knuddels, auch für die Riesenpuschel

  11. Oooups, wollte eigentlich als „Wauzelwelt-Ralph“ schreiben und nicht als Lex Vapor 😳 Na, besser als Lex denn als Dunkelschlumpf 😉

  12. Na, da habe ich ja mal so richtig mit dem HSV gezittert 😀 Super – nun kann es ja auch in drei Wochen :mrgreen: auswärts wieder klappen. Und die Bay*rn haut ihr auch weg. Glückwunsch!

    • Dieser Verein lässt mich in Rekordzeit um Jahre altern! Aber so gibt es noch Hoffnung, auch wenn ich nun quasi gegen meinen 2. Lieblingsverein (FCN) sein muss…
      Wäre ja auch schön, wenn Ihr uns 3 Punkte geben könntet, wir brauchen sie dringender. 🙂

      • Naja, ich orakelte ja bereits vor geraumer Zeit, dass 96 noch absteigen kann. Und aktuell ist die Gefahr sehr groß … aber ich denke, die Chancen für den Hamburger SV stehen sehr gut in Hannover – für ein Remis. Denn so wie die Roten aktuell spielen … 😦 Es wäre ja zudem ein Treppenwitz, wenn Slomka ausgerechnet in Hannover den ersten Auswärtssieg der Saison holte!

        Naja, wenigstens ein Sieg in Braunschweig – sonst wird es zappenduster und ich werde Fan des VW-Vereins *schwör*

        • Jetzt haut Ihr erst mal die Braunschweiger weg. Dort sind ja wohl die abartigsten Fans zu finden. Beim Hinspiel das Schwein war schon übel, aber jetzt haben sie die Widerwärtigkeit noch gesteigert. Die sollen mal schön gleich wieder ab in die 2. Liga. Stuttgart kann meinetwegen auch noch mitgehen, aber das wird wohl nix, die haben ja nun einen super Trainer.
          Und der ach so tolle Pep sorgt schön für Wettbewerbsverzerrung. Heiter, heiter… Ich wünsche diesem unsportlichen scheiß Verein nun noch mehr ein Ausscheiden in der CL, aber das wird wohl ein Traum bleiben. Habe vorhin gehört, dass Rooney und van Persie verletzt sind. 😦

          • Klar, die Bay*rn haben da oft ja richtig Dusel – ich habe aber ManUnited noch nicht aufgegeben! Die Sache mit der Wettbewerbsverzerrung stimmt zwar, doch haben die Vereine ja selbst schuld, wenn sie am Ende der Saison darauf angewiesen sind, dass die Bay*rn fair spielen. Was die natürlich gar nicht können …

            Br*unschwe*g vs. 96, DAS ist die wahre Mutter aller Derbys! Und dieser andere Verein, der mit seinem Underdog-Gehabe einem so richtig auf die Eier gehen kann, hatte noch nie so etwas wie Stil (Jägermeister-Mast-Niveau). Leider passen sich viele einige 96 „Fans“ diesem Niveau aber an 😦 Das 0:0 im Hinspiel war schlimmer, als alle Auswärtsniederlagen zusammen und für Slomka so etwas wie der Knockout. Ich bin ganz sicher kein fanatischer Fußballfan, aber eine Niederlage gegen diesen Verein … das DARF nicht passieren 👿 Könnte aber, bei der aktuellen Gurkerei *schauder*

            • Ja, aber was sollen die anderen Vereine machen, wenn die reichen Bayern ihnen immer die besten Spieler wegkaufen, siehe BVB, die ja nun 2 Saisons nah dran waren, aber dann werden sie sofort systematisch geschwächt. Und ich habe im Prinzip auch nix dagegen, wenn man so eine Situation dazu nutzt, auch mal Nachwuchsspieler einzusetzen, aber so extrem?! Und Robben, Ribery und wie die Stammspieler noch alle heißen, fast alle mal gleich zu Hause lassen, anstatt sie wenigstens auf die Bank zu setzen, damit sie das Ruder noch rumreißen können? Nee, das ist schon eine sehr dreiste Form von Wettbewerbsverzerrung, die bemühen sich ja nicht mal mehr so zu tun, als ob ihnen was an Fairness liegt. Okay, würde denen eh keiner mit mind. zwei intakten Hirnzellen abkaufen…
              Vollidiotische Fans hat leider jeder Verein, wenn ich da nur an die Pyrodeppen beim HSV denke… Am „schönsten“ war ja, wie sie das Banner abgefackelt hatten… Und kostet dem Verein halt immer schön Strafe, aber der hat’s ja. Aber das, was einige Braunschweigfans veranstalten, ist noch mal drei Etagen tiefer… Meine Daumen sind für Euch gedrückt, auch wenn für meinen HSV ein Unentschieden vielleicht sogar besser wäre, aber das ist heute jetzt mal egal. Eine Mannschaft, deren Fans so was wie mit dem Lamm veranstalten, will ich nicht in der 1. Bundesliga. An sich auch nicht in der 2., meinetwegen gern Kreisklasse, Bezirksliga, Kneipenliga…

              • Grrrmpf. Das läuft ja gerade in die völlig falsche Richtung. Vielleicht sollte ich für Braunschweig die Daumen drücken, so wie mein Leben zurzeit funktioniert, passiert dann das genaue Gegenteil. Allerdings befürchte ich, dass mein Schicksalssachbearbeiter sich nicht so leicht überlisten lässt. 😦

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s