Monströse Presseschau (1)

Eine neue Serie im Blog. Ich werde in unregelmäßigen Abständen oder vielleicht auch gar nicht einige Zeitungsmeldungen kommentieren, natürlich nur das Wichtigste vom Wichtigsten. So seid Ihr für jeden Small und Big Talk künftig bestens gerüstet.

Schauen wir als erstes mal eine Meldung aus der Weltgazette „Bergedorfer Zeitung“ von vor ein paar Tagen an.

Die Diddlmaus ist Geschichte!

Das als solches ist nicht die riesengroße Nachricht, auch wenn Depesche-Boss Schiötz das Aus der Maus bedauert:

„Was mir unverständlich ist, ist die Entwicklung, dass Diddl bei Kindern und Jugendlichen heute kaum noch eine Rolle spielt.“

Viel wichtiger ist, was uns der Firmenchef sonst noch so verrät:

„Wir haben neue Figuren erarbeitet und mit denen auch Erfolg.“

Heißt genauer: Die Konsumentinnen von vier bis sieben Jahren werden mit der „Style Princess“ gelockt, die älteren Mädchen beschäftigen sich bitte intensiv mit dem Thema „Topmodels“.

Das hört sich schon mal richtig gut an. Unerschrocken, wie ich als künftige Weltherrscherin nun mal bin, habe ich recherchiert, was sich hinter „Style Princess“ und „Topmodels“ verbirgt.

Zuerst die Prinzessinnen. Ich lud mir direkt auf der Depesche-Website die Produktinfo in PDF herunter. Wer auch will, bitte sehr. Erst mal sieht alles schön rosa-pink aus, das gefällt. Textauszug:

Kreativer Spaß für die Kleinen! In dieser Kollektion für kleine Mädchen ab 3 Jahren dreht sich alles um die süße Prinzessin Mimi und ihre vielen wunderhübschenKleider!

Doch schon ab drei, das ist richtig so! Wollte schon bemängeln, dass es laut Zeitungstext erst ab vier Jahren losgehen soll, aber ich sage Euch, liebe Eltern: Mit Sinn für wunderhübsche Kleider und Adelskram kann man gar nicht früh genug anfangen! Man muss doch Prioritäten setzen! Auch wichtig:

Eine Taschenserie und Produkte wie das Badehandtuch oder Kuschelkissen in verschiedenen Farben runden das Programm ab.

Eine Taschenserie! Taschen sind das Doping der Frauen, das weiß man ja. Und was ist mit Schuhen?! Von Schuhen steht hier aber nichts! Wir merken: Nichts ist so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte.

Von Kleinauf mit dem Wesentlichen vertraut gemacht, steht den etwas älteren Mädchen die nächste Stufe, die sie erklimmen müssen, bevor. Topmodel! Hierfür wurde sogar eine wunderschöne Website gestaltet. Weltklasse, phänomenal, phantastisch, exorbitant! Hier lernen die Mädels wichtige Begriffe wie „Sedcard“ und „Boutique“ kennen. Aus Zeitgründen und nur deshalb (nicht, dass hier jemand denkt, mich hat das Intro verscheucht), ist es mir leider nicht möglich, die Geheimnisse dieses Webauftrittes näher zu erforschen, aber Ihr alle seht, dass die Spieleindustrie in die richtige Richtung läuft… ähm, pardon, schreitet, so sagt man ja wohl in der Modewelt zu dem Catwalk-Gelatsche. Kleidung, Style, Fashion, die weiblichen Erdenbürger werden — zumindest in Schlaaand — perfekt auf das Erwachsenwerden vorbereitet. Ich bin so glücklich!

Liebe Eltern, sollten Eure süßen Prinzessinnentöchter trotzdem Berufswünsche wie Astronautin, Tierärztin oder womöglich sogar Autoschrauberin (ih-gitt, das ist doch das mit dem Schmieröl und macht Flecken auf der Kleidung!) werden wollen, ist bei der Erziehung gehörig was schiefgelaufen, aber das lässt sich alles in Ordnung bringen, einfach einmal quer durch das ganze rosapinke Sortiment kaufen und glücklich werden! Wenn dann nicht Berufswünsche wie Model, Pop-Chartdudel-Sängerin, Glamour-Schauspielerin oder Spielerfrau ganz oben stehen, weiß ich auch nicht weiter, ich kann hier ja nicht alle Probleme lösen.

Spielerfrau ist mein Stichpunkt! Wir gucken uns die nächste Perle deutscher Presseerzeugnisse an. Vor ein paar Tagen gab es mal wieder eine kostenlose

Bild-„Zeitung“,

und ich hatte leider vergessen, den schönen Ruthe-Aufkleber an meinen Briefkasten zu pappen:

Aufkleber_von_Ralph_Ruthe

Also hatte ich das potentielle Hundekotaufsammelpapier in meinem Kasten. Wenn es schon mal da ist, gucke ich doch mal rein, sagte ich mir. Wegen der Unerschrockenheit und so. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit der Fußball-WM. Ich möchte der Bild-„Zeitungs“-Redaktion einen kleinen Tipp geben, ganz kostenlos:

Lasst doch einfach das nächste Mal Euren Inhalt ganz weg und nur die Werbung drin! Das würde die Qualität ungemein steigern!

Vielen Dank. Und nun zu den Spielerfrauen, die eine ganze riesige, dessous-getränkte Bilderseite in Beschlag nehmen dürfen (seht Ihr, liebe Mädchen, dafür lohnt sich die Beschäftigung mit dem Thema „Topmodels“ ungemein, vielleicht werdet Ihr auch mal Spielerfrau und taucht in der Bild-„Zeitung“ auf). Cathy Fischer, das ist die Freundin von Mats Hummels, ist gar nicht mal dumm, wie sie betont. Abitur mit der Note 2,0 und BWL-Studium mit 2,3 abgeschlossen, sogar ein Auslandsjahr in den USA hat sie unbeschadet überstanden. Das ist alles toll, toll, toll, aber liebe Mädchen: Um dann als TV-Moderatorin und Mode-Kolumnistin zu arbeiten, braucht Ihr den Abi- und BWL-Quatsch nicht zwingend, sondern vor allem gutes Aussehen und einen berühmten Fußballer als Freund. Lasst Euch nichts anderes einreden!

Nun glaube ich Cathy Fischer wirklich, dass sie nicht dumm ist, aber zum Glück merkt man es dem Artikel nicht an. Wäre ja noch schöner, wenn ich beim Bild-„Zeitungs“-Lesen denken müsste! Sie berichtet kurz und knapp über einige andere Spielerfrauen, und das ist ungefähr so interessant wie ein leeres Caipiglas. Entweder sind die Spielerfrauen extrem lieb, super hübsch oder bodenständig, manchmal auch grazil wie eine Elfe, Müllers haben ein Gestüt und Cathy würde sich trotz Pferdehaarallergie an die Tiere rantrauen, aber nur, wenn Lisa ihr hilft. Anscheinend kann Lisa dafür sorgen, dass Pferdehaarallergie in ihrer Nähe verschwindet?! Auch eine schöne Superkraft. Meine Superkraft ist ja, Caipi in meiner Nähe ganz schnell verschwinden zu lassen, das nur am Rande.

Ihr seht, es ist ungemein wichtig für Mädchen, die richtigen Berufe anzustreben. Für diesen superlieben, zuckersüßen, bodenständigen Artikel hat Cathy Fischer vermutlich mehr Geld bekommen (beinahe hätte ich „verdient“ geschrieben, hahaha, ich kleines Scherzkeksmonster, ich) als eine Krankenschwester für 50 Nachtschichten.

Ich hoffe, mit dieser Zusammenfassung der wichtigsten Pressemeldungen seid Ihr nun gut für was auch immer gerüstet.

Liebe Grüße

Eure fürsorgliche, mega-bodenständige Weltherrscherin

Advertisements

58 Kommentare zu “Monströse Presseschau (1)

  1. Liebes Fellmonsterchen,
    Bingo, jetzt können wir ÜBERALL mitreden 🙂
    Tropft bei eurer Bild auch immer das Blut unten raus, wenn ihr sie hochhaltet?
    Jedenfalls bin ich SEHR traurig, dass es keine Diddl Maus mehr gibt. ICH habe eine, die werde ich also in Ehren halten!!!
    Liebes Wuffi Isi,
    die Raspu ein heisses Schlabberbussi schickt.

    • Liebe Isi,
      ich vermute, dass aus der „normalen“ Bild viel Blut tropft und etliche nackte Brüste rausfallen, das war bei dieser Spezial-Bild immerhin nicht der Fall, aber verpasst hat man trotzdem nichts, wenn man sie ungelesen auf den Altpapierstapel gelegt hat…
      Ja, da ging sie hin, die Diddlmaus. Ich muss zugeben, dass sie nicht so ganz mein Geschmack ist, aber immer noch viel besser als dieser ganze Topmodeldreck. Kein Wunder, dass immer mehr junge Mädchen magersüchtig werden. Aber ist viel zu warm, um sich aufzuregen. 🙂 Hier jeden Tag Gewitter, ohne dass es Abkühlung gibt. Dann brauche ich auch kein Gewitter. Hmpf. Raspu ist auch nur am Japsen. Dabei habe ich schon die Kühldecke rausgesucht, aber wenn man sich daneben legt…
      Liebe Grüße und von Raspu auch ein sommerheißes Schlabberküsschen

  2. Diddlmaus ist Geschichte? *Schnief* UNFAIR wo ich doch früher immer extra den Umsatz von denen gesteigert habe und die Käseblätter gekauft habe…. 😉
    Scherz mal wirklich beiseite: Es regt mich furchtbar auf, dass selbst manche Eltern ohne nachzudenken ihren Töchtern tatsächlich das ganze Prinzessinnen-Topmodels-anderescheiße-Gedöns eintrichtern. Ich meine, ist ja okay, wenn man dem kleinen Töchterchen mal ein Prinzessinenkleid anzieht, aber bitte nicht übertreiben! Und bitte nicht aufregen, wenn die Tochter mit sieben plötzlich lieber in einem Astronauten oder Superhelden-Kostüm auf den Fasching will!
    Ich hasse es, wenn manche Leute aus reiner Profitgier so etwas verkaufen wollen und dabei als kleinen Nebeneffekt sich die künftigen Shopaholics sichern wollen.
    So. Jetzt bin ich mal meine Wut los.

    • Ja, es ist auch die Häufung, die mich an diesem ganzen Rosaglitzermääääädchenspielzeug stört und dass es immer noch das Klischeedenken gibt, dass kleine Mädchen am liebsten mit so was spielen. Warum nicht erst mal verschiedene Spielzeuge, auch sog. Jungssachen (eine Unterscheidung, die ich nervtötend finde), anbieten und dann wählen lassen? Es ist bestimmt kein Untergang, wenn sich die Mädels auch mal schminken oder mit Barbiepuppen spielen, mich nervt nur, dass es von Anfang an in die Richtung kanalisiert wird. Kollegin von mir, die demnächst (vermutlich) ein Mädchen zur Welt bringt, ist auch schon voll im Rosamäääädchenrausch. Einerseits sind wir zwar mittlerweile wirklich weiter, es ist keine Katastrophe mehr, wenn Mädchen Fußball spielen, andererseits nimmt dieser ganze Topmodel- und Prinzessinnenmist mittlerweile Dimensionen an, die ich bedenklich finde. Warte nur noch auf „Germanys Next Topmodel — die Kinderausgabe“ oder so. 😦

      • Germany’s Next Topmodel mit kleinen Mädchen… ja, könnte man auch noch auf die Spitze treiben, aber sag’s der Frau Klumpfuß nicht, sonst macht sie’s noch tatsächlich… ist schon schlimm genug mit allem anderen.
        Das Unheimliche insgesamt ist eigentlich, dass man als Mädchen heutzutage in Schubladen kommt, je nachdem, ob man sich schminkt oder nicht. Das teilt sich fast ordentlich in zwei Klassencliquen bei uns, sodass sich alle voneinander abgrenzen, was irgendwie Mist ist, weil man sich dann, egal ob man sich schminkt oder nicht, ob man die Shoppingqueen ist, oder der Typ mit dem absurden Klamottengeschmack, oder das Junge-Mädchen (diejenige, die Fußball spielt und Jungenkleidung trägt, usw.) übers Äußere definiert wird. Okay, krass ausgedrückt, so schlimm ist es auch wieder nicht. Aber wir sind nah dran und das nervt, weil es eigentlich gar nicht darauf ankommt.

        • Oje, oje, wo doch die Klumpfuß bestimmt hier mitliest… Nun ist es zu spät. 😈 Aber sobald ich Weltherrscherin bin, werde ich ihr eine adäquate Aufgabe zuweisen, Schlammcatcherin in der Wüste oder so, eine Jury wird ihr hartes, aber gerechtes Urteil über ihre Qualitäten fällen, das ganze wird natürlich live übertragen…
          Dieses Schubladendenken mag ich auch nicht, und es gibt generell nach wie vor zu viel Oberflächlichkeit, da war doch auch neulich in Großbritannien (?) was mit der Opernsängerin, wo sich die Kritiker darüber mokiert haben, dass die zu fett sei. Ich habe ein Bild von ihr gesehen, sicher hatte sie keine Topmodel-Figur, aber richtig dick war die auch nicht. So ein Scheiß. Wenn die nicht gut singt, sollen die Kritiker das schreiben, aber ihre Figur aus dem Spiel lassen.

  3. Tja, wenn keine Diddl-Mäuse mehr hergestellt werden, heisst das ja noch lange nichts. Die Sammler/innen halten den Nostalgie Wert der Kultmaus in Erinnerung bis sie dann bei e*ay oder anderen Portalen zu Höchstpreisen versteigert werden! Unsere Tochter hat noch einen Aktenordner (der nur gaaanz schwer zugeht) voll von Briefpapier, Tütchen und ähnl., das damals eben sammelns- und tauschenswert war. Vielleicht legt das den Grundstock zum Vermögen später mal, wer weiss … :mrgreen:
    Rosa ist nur phasenweise bei Mädchen Lieblingsfarbe, unsere hatte und hat noch eine ausgeprägte Orange Vorliebe, die nicht nur Kleidung, sondern das ganze Zimmer erfasste – von der Tapete über Kissen, Kerzen und Poster! Da dachte ich schon mal, hofentlich glaubt keiner, wir wären Guru- oder Nepalmönche Anhänger … 🙄
    Euer Bergedorfer Blättchen ist ja recht interessant und mit dieser Lektüre bist Du als künftige Weltherrscherin sicher bestens informiert 😉

    • Sammler! Irgendwo im Keller habe ich noch eine Diddltasse, die ich mal geschenkt bekam. Ich werde sie in Ehren halten und demnächst durch den Verkauf meine Welteroberung finanzieren!
      Gegen Rosa als Lieblingsfarbe ist ja nichts einzuwenden, aber viele Eltern finden es immer noch merkwürdig bis bedenklich, wenn z. B. ihr Sohn Rosa mag oder mit Puppen spielen möchte. Das ist doch schade…
      Und Orange ist toll, die Tochter hat sehr guten Geschmack.
      Das Blättchen „Bergedorfer Zeitung“ ist quasi die New York Times Bergedorfs… 😈

  4. Diddl hab ich als Kind verabscheut. Das kam mir immer so dämlich vor: Blöcke, die man nicht verwenden konnte, weil die Linien bucklig waren, und unten irgendein super dämliches Bild von einer hässlichen Maus. Auch noch auf jeder Seite das gleiche. Und alle haben die gesammelt und Blätter getauscht. Wozu? Der Sinn dieser Aktion erschließt sich mir bis heute nicht. Bin ich froh, dass es das sch***ding nicht mehr gibt.

    Ich zieh ja meine Tochter auch am liebsten ganz in rosa an, sie ist stolze Besitzerin von rosa Bettwäsche, einer rosaroten Gehschule, in ihrem Zimmer hängen rosa Vorhänge … aber was genug ist, ist genug. Topmodel? Ich hoffe, sie will mal Schriftstellerin werden, wenn sie groß ist. Mit dem Topmodelzeugs wird da aber nichts draus, Topmodels müssen nicht sinnerfassend lesen können. Welcher Sexist hat sich das ausgedacht?

    Genauso schlimm find ich aber das Fernsehprogramm für Kinder. (ja, ich setz sie mit der Gehschule vor den Fernseher – irgendwann muss ich auch mal kochen und putzen) Hast du mal in letzter Zeit Super RTL geguckt? Vormittags? Das ist alles so pädagogisch wertvoll, da kommt mir das Kotzen. Ganz schlimm ist ja der kleine Tiger, der immer brav macht, was seine Mama sagt, und Lieder drüber singt, dass er brav üben will, sich die Knöpfe zuzumachen und die Schuhe zu binden. Oder diese extradämlichen Lokomotiven, die immer Abzeichen bekommen wollen, für alles mögliche sinnlose Zeug, und dann sagt diese Ampel: „Fahr bis zur Markierung, bleib stehen, zähle bis zehn, gib Vollgas, bremse, fahr vorsichtig zur Ziellinie und schieb dann wieder zurück!“ Das ist so schwer, dass nur eine von den drei Lokomotiven das auf Anhieb schafft. Wie schrecklich! Aber weil das brave Lokomotiven sind, üben sie, bis sie ihr Abzeichen für herausragende Dämlichkeit bekommen. Wenn sie sich mit dem Scheiß das Hirn zumüllt, wird auch keine Schriftstellerin aus ihr. Deswegen läuft bei uns jetzt die Maus vom Mars in Endlosschleife. Es ist so ärgerlich, dass es für Kinder nur mehr die zwei Extreme gibt: Entweder komplett sinnentleert oder so pädagogisch wertvoll, dass man davon auch kotzen muss.

    • Wie kann man bei dieser Hitze so einen langen, ausführlichen Kommentar schreiben? Respekt!
      *Schweiß von Stirn wisch*
      Mein Geschmack ist Diddl auch nicht so, ich hatte aber eine Kollegin, die Diddl und ihren Bärchenfreund (Plumbuli? Plimbuli? Plumbili? Ach, was weiß ich, zu warm zum Googeln) sehr mochte. Die Krönung war, als sie eines Tages mit einer riiiiiesigen Diddl-Geburtstagskarte ankam, die sie dann aber doch nicht verwendete. Nach ihrem Wechsel in einer anderen Abteilung entdeckten wir das Riesenmonster (nein, nicht mich, die Karte) völlig überraschend und unvorbereitet in einem Schrank. Die Nachfolgerin der Kollegin erlitt einen veritablen Schock. Mir hat es nichts ausgemacht, ich bin ja hartgesotten, das muss so als Weltherrscherin.
      Auf jeden Fall alles besser als dieses Topmodelgedöns.
      Kindersendungen habe ich schon ewig nicht mehr gesehen, ich gucke zurzeit eh nur Fußball und ab und zu mal einen Tatort, ansonsten ist der Fernseher aus. Deine Schilderungen hören sich schrecklich an. Ist das Programm auf KI.KA auch so schlimm? Seit es keinen neuen Bernd-das-Brot-Stoff mehr gibt, schalte ich den Sender auch nicht mehr an… Bernd das Brot hat eine gute Mischung, finde ich. Etwas durchgeknallt (Erfinderbusch, fast jede Erfindung explodiert, und -Stuntschaf, das unter anderem gern Dynamit einsetzt), aber in einigen Sendungen auch auf den Wert von Freundschaft hinweisend, aber nicht so penetrant. Ist aber glaube ich nichts für ganz kleine Kinder. So 5, 6 Jahre müsste es glaube ich mindestens sein, vielleicht sogar noch einen Tick älter? Hm, ich bin jedenfalls noch nicht zu alt dafür. 🙂

      • Die Kleine verträgt die Hitze nicht, sie schwitzt, hat Ausschlag, weint ständig, weil ihr heiß ist … Deswegen haben wir jetzt eine Klimaanlage und ich geh bei dem Wetter nicht mit ihr raus. Das heißt, ich kann gar nicht raus, obwohl das Wetter schön ist. Wobei schön … wir haben über 30 Grad, ist das noch schön oder schon wieder zu viel?

        Der doofe Bär hieß Pimbuli. Den mochte ich auch nicht. Aber Diddlina … Boah, Diddlina ist die schlimmste.

        Wie das Programm auf Ki.Ka ist, weiß ich gar nicht. Ich kenn nur Super RTL. Das reicht. Ich hab genug. Sie kriegt jetzt die Maus vom Mars in Endlosschleife, bis ihr das beim Hals raushängt (das dauert bestimmt, bis sie 3 ist), und dann gehts los mit Bud Spencer, Asterix, Indiana Jones, Star Wars, Stop oder meine Mami schießt, Judge Dredd, Conan, Knight Rider, Masters of the Universe, Super Mario Brothers, Fantaghiro und dem ganzen anderen geilen Kram, auf den mein Mann und ich als Kinder abgefahren sind. Scheiß auf Topmodels, das wird ein Spaß 😀

        • Pimbuli… Aber ich war nah dran, oder? 🙂
          Diddlina? Kenne ich nicht, muss ich die jetzt googeln? Ist bestimmt die Freundin von Diddl, oder?
          Arme Kleine. Da ist die Erfindung der Klimaanlagen ein Segen, oder? Ich habe mal in einer nicht gut isolierten Dachwohnung gewohnt und mir auch so ein Teil angeschafft, es war in einem Sommer, wo es mal 5 oder 6 Wochen am Stück brütende Hitze war und ich keine Nacht durchschlafen konnte. Nicht, dass ich normalerweise durchschlafe, aber es war halt noch schlimmer als normal.
          Die Wärme an sich isses ja nicht… Sondern, dass es so drückend-schwül ist. Zurzeit jeden Tag Gewitter, die aber keine Abkühlung bringen, sondern nur die Luftfeuchtigkeit nach oben treiben. Wäre es eine schöne trockene Wärme, würde ich ja nix sagen…
          Bud Spencer, genau, immer feste druff. 🙂 Mochte ich als Kind auch total gern. Die rechte und die linke Hand des Teufels…

        • Ich und und mein Bruder haben als kleine Kinder beides angeguckt, sowohl Star Wars, als auch Teletubbies und es hat uns (glaube ich :twisted:) nicht geschadet. Ich glaube du solltest Super RTL, bzw, seit neuestem gibt es ja Disney Channel im Free TV (Yay!) eher nachmittags oder abends zuschalten, da kommen zumindest nicht diese dämlichen pädagogisch wertvollen Sachen (Und vergiss KiKa. Außer nach Neun Uhr, ab und zu kommt schon was neues von Berndi, nur eben erst nach einem halben Jah oder so, als ja, vergiss es.) nicht, sondern Sachen, die zumindest ein bisschen Ironie an den Tag legen (Das mag ich so an manchen Kinderserien: die Ironie ist gut versteckt, sodass es den Kindern nicht wirklich schadet, aber man auch als Teenager sich noch unterhalten fühlt, ich jedenfalls).
          Meine Mutter gehört aber zu den Müttern, die Fernsehen insgesamt ablehnen, also lief es bei uns immer so ab, dass ich mit Papa irgendeinen Film, z.B. Herr der Ringe, was wirklich relativ harmlos ist, angeguckt habe und ich nie den Schluss sehen durfte, weil meine Mutter meinte, dass ich nicht alt genug bin und außerdem ins Bett soll. Meine Mutte eifert einfach zu sehr meiner vegane-Rohkost-kein-Fernsehen-Einserzeugnis-perfektes-Leben-Tante nach, die wirklich nicht schlimm ist, aber immer meine Mutter dazu inspririert, immer nach einem Familientreffen extra streng zu sein.

          P.S. Der Bär heißt Pimboli. Nicht Pimbuli. (Klugscheißerwahn: check!)

          • Ich find den Disneychannel nicht *hmpf*

            Dass dir die Teletubbies nicht geschadet haben, merkt man 😄 Als ich ein Kind war, war das alles anders – ich kannte solche Serien nicht (wahrscheinlich steh ich denen deswegen so skeptisch gegenüber). Aber ich musste immer Samstags am Abend so Sachen ansehen wie Musikantenstadl, Mei liabste Weis, Wo die Musi spielt, und nichtmal DAS hat mir geschadet 😄 Das sollte der Beweis dafür sein, dass Fernsehen Kinder nicht verdummen kann, egal, wie blöd das Programm ist. (Sonntag Nachmittag war übrigens nicht besser, das war ein ums andere Mal Sissi, jede Menge andere Filme mit Karl-Heinz Böhm, Peter Alexander … *würg*)

              • Wenn Sissi doch bloß das schlimmste gewesen wäre, das ich erleiden musste…



                Ich hör dann besser auf, den letzten Link kann ich an Niveau ohnehin nicht mehr unterbieten.

              • Eine Sekunde? Dann hast du ja das beste verpasst! *trällert: Steiermen san very good, very very good for Hollywood, Arnold und sein Muskelschmäh kennans drüm in USÄh“ (und du nennst Sissi ein Kindheitstrauma)

                Ich muss dann mal. Meine Therapeutin wird sauer, wenn ich zu spät komme.

              • Tapfer, wie ich nun einmal bin, habe ich in alle Videos ca. 5 Sekunden reingehört. Kann auch sein, dass es nur 1 Sekunde war, gefühlt dann aber 1 Stunde. Das gilt!

              • Öhm… was sag ich nur? Auf KiKa kam früher Sissi als Zeichentrickserie und ich hab’s gerne angeguckt. Kein Kindheitstrauma. Aber ihr seht: Es spielt absolut keine Rolle, womit man als Kind zugemüllt wird. Ich behaupte, dass mich Bücher viel mehr beeinflusst haben…

              • Die Zeichentrickserie kenne ich gar nicht.
                Jedenfalls bin ich halt ziemlich unromantisch. Ich würde mir auch „Titanic“ kein zweites Mal angucken. (Selbst das erste Mal Schauen geschah unter sanftem Druck eines männlichen Wesens, welches romantischer als ich veranlagt war.)

              • Hmm… ich würde mich schon irgendwie als Romantikerin bezeichnen. Aber das heißt halt nicht, dass ich auf jeden Kitsch abfahre, nur leider liegen beide eng beeinander.

              • @Mulan: Wir reden von Sissi mit Romy Schneider und Karl-Heinz Böhm. Wenn du ein Kindheitstrauma willst, Youtube ist dein Freund 😉

    • Dunkelschlumpfi! Nicht so lange, ausführliche Kommentare bei der Hitze! Das ist gesundheitsgefährdend! Und überhaupt.
      (Hoffentlich habe ich nun genug überspielt, dass ich keine Ahnung habe, was mit diesem Kommentar gemeint ist. :-))

      • Apropos, Du musst nun gaaaaanz stark sein: JLo hat ihren Auftritt bei der Eröffnungsfeier abgesagt! Ich sag’s Dir besser gleich, bevor Du die ganze Eröffnungsfeier anschaust und zum Schluss enttäuscht den Fernseher aus dem Fenster wirfst…

        • … und weil ich so bitterlich geweint habe, kommt sie nun doch 😛
          Zudem: Ich versuchte mit meinem kurzen Kommentar die Fassungslosigkeit auszudrücken, die mich beim Lesen ereilt hatte 😀

          • Ja, Deine Tränen waren es bestimmt, ganz genau. 🙂 (Dass Dein Lieblingsmonster meine Elite-Dämonin Xynthilia bekniet hat, JLo aufzusuchen und zu „überzeugen“, mag auch ein bisschen mit reingespielt haben…)
            Fassungslosigkeit? Du bist aber kein Diddl-Verehrer, oder? Das würde den Schlümpfen bestimmt nicht behagen, so eine Konkurrenz…

            • Neihein, ich war eher … anders fassungslos 😉 … und klar, MEIN Lieblingsmonster weiß, was in so einem (tragischen) Fall zu tun sit 😀

              • Dann bin ich ja beruhigt, nicht, dass Du den Schlümpfen untreu wirst.
                Dein Lieblingsmonster hätte das aber niemals ohne Xynthilia geschafft, sie hatte sogar die meiste Arbeit damit. Allerdings hat sie die „Musik“ von JLo auf neue Folterideen gebracht, also eine Win-Win-Situation.

  5. Was du alles heraussuchst, in bin beeindruckt.
    Aber uns alte Frauen berührt doch die Diddl-Maus oder ihr Nachfolger weniger.
    Hey, die blöde Bild haben wir auch bekommen. Hab mal schnell durchgeblättert und mir den Spielplan rausgenommen.
    Keine Ahnung, was da drin zu lesen war.

    • Mir ging’s weniger um die Diddlmaus, sondern eher darum, dass schon die ganz jungen Mädchen auf Topmodel-Kurs gebracht werden sollen — kein Wunder, dass es immer mehr magersüchtige Mädchen gibt. Ja, wir „alten“ Frauen können froh sein, die Unsicherheiten der Pubertät hinter uns gelassen zu haben. 🙂
      In der Bild-„Zeitung“ gab es nicht viel zu lesen, Du hast nichts verpasst. 🙂

      • Stimmt, aber die Mädchen, die einen sind zu dünn, die andern zu dick.
        Zum Glück hatten wir mit unserer Tochter nur sehr wenig Probleme in ihrer Pubertät.
        Grins, da war so viel Werbung In der Bild, nur protzige Bilder, darum heißt sie wohl Bild, grins.
        Sie muss ihrem Image ja gerecht werden, kicher.

        • Ja, aber man braucht ja gar nicht mal dick zu sein, um sich „zu dick“ zu fühlen. Solche Frauen laufen doch zuhauf herum… Da ist vielleicht eine minikleine Fettschicht auf den Rippen, und schon geht das Diät-Geseiere los.
          Ich finde ja immer noch, dass eine Bild-„Zeitung“, die NUR Werbung enthält, eine qualitative Verbesserung wäre. 😈

          • Zum Glück habe ich die Abnehmerei hinter mich, da war ich noch jung, habe FdH (Friss die Hälfte) gemacht. Hat geholfen.
            ich muss nicht mehr soviel essen wie damals, da habe ich nahezu gefressen. Alles was mir in die Quere kam.
            Oft am Samstag den Sonntags-Kuchen… nur ein Beispiel.
            Haha, die Bildzeitung nur Reklame, das wäre genial.

            • FdH ist vermutlich das Beste, was man machen kann und Sport dazu… Wenn Sport bloß nicht so langweilig wäre, aber das Thema hatten wir ja schon mal. 🙂
              Bei Bild sind sie von der Idee vermutlich nicht ganz so begeistert wie hier, aber ich werde, sobald die Weltherrschaft klar ist, ein entsprechendes Gesetz erlassen. Das wird ein Spaß!

              • Damals gab es zum Glück noch keine Diäten, von denen ich was wußte.
                Du und die Weltherrschaft, da warte ich sehnsüchtig drauf.

              • Ich auch. Und als erstes verdonnere ich die Kriminellen, die schuld daran sind, dass Feedly seit etlichen Stunden nicht mehr läuft, zu 10 Jahren Bild-„Zeitung“-Auswendiglernen.
                Obwohl, dann kann ich die ja doch nicht pleite gehen lassen. Ach, ich nehme dann einfach welche aus dem Archiv.
                Feeeeeedly, come back, I miss you!!!!

              • Mein Feedreader, mit dem ich die Blogs verfolge. Einen halben Tag lang ist das Teil schon down, werden von Kriminellen attackiert (DDoS-Attacke), die Geld erpressen wollen. Jetzt merke ich erst mal, wie mir das Bloglesen fehlt. Kann natürlich einige auch manuell ansteuern, aber das ist nicht das gleiche. 🙂 Mich wundert auch, dass die sich so lange durch so was außer Gefecht setzen lassen. Waren wohl nicht wirklich auf so was vorbereitet.

              • Nicht ich, Feedly… Das fehlt mir noch, dass man mich auch noch angreift, ich habe eine Elite-Dämonin an meiner Seite, da könnten einem die Angreifer nur leid tun.
                Ist eigentlich die Idee, ich biete Feedly an, dass Xynthilia die gegen die Kriminellen unterstützt…

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s