Wegen jedem unwichtigen…

… Scheiß wird man mit Cc-Mails zugeballert. Aber da, wo es wichtig gewesen wäre, bekommt man null Info.

Saftladen.

–live aus der Anstalt, mit ber. komplett verschwundener Urlaubserholung

Advertisements

16 Kommentare zu “Wegen jedem unwichtigen…

  1. Das glaub ich nicht, sag jetzt nicht, dass es mit der RIESEN Arbeit mit dem „Büchlein“ für die zu verabschiedende Kollegin zu tun hat?
    Ich habe keine Worte, ausser tröstende Umarmungen, die bei dieser Hitze….
    Schlabberbussis von Isi für Raspu!
    Liebe Grüße Heidi

    • Nein, mit dem Büchlein hat das nichts zu tun. Das ist bei der Kollegin prima angekommen, sie hat sich sehr gefreut. Es ist nur der normale Arbeitswahnsinn, aber in letzter Zeit häuft es sich, dass ich viel Zeit für Probleme aufbringen muss, die durch unbedachte oder schlampige Arbeit von anderen verursacht worden. Fehler machen wir ja alle, aber in der Häufung nervt es, vor allem, wenn man schon mehrmals auf bestimmte Sachen hingewiesen hat.
      Danke für die tröstenden Umarmungen. So was hilft. ♥♥♥
      Wochenende! Fußball! Freu!
      Liebe Grüße und für Isi Schlabberküsschen vom Höllenhutzerich

        • Wer weiß? Oder in Zwillingsfirmen, denn das Grauen ist überall. 🙂
          Eigentlich ist es ja ganz okay in der Anstalt. Die Kollegen sind super, was für mich sehr wichtig ist, aber leider fehlt mir mittlerweile der Spaß an der Arbeit, und was so vom Management kommt, ist auch nicht gerade puschelig… Wenn ich eine Idee hätte, was mir beruflich Spaß bringen könnte, würde ich ja über eine Veränderung nachdenken. Einfach nur die Firma zu wechseln, isses halt nicht, und so stehe ich etwas ratlos vor der Situation. Es ist allerdings auch nicht so, dass ich großartig leide, aber ich kenne es halt von früher noch besser… Und ich bin auf das Geld angewiesen, weil nicht nur ich davon lebe, das erschwert es, irgendwas risikoreiches (Selbständigkeit?) in Angriff zu nehmen…

  2. An: Fellmonsterchen
    Stell Dich nicht so Mädchenhaft an! Du bist ja bald Weltherrscherin und kannst das dann alles locker ändern :mrgreen:
    cc: Katrin
    Och, Du arme *tröstsmiley* Die sind aber auch alle doof inkompetent in der Anstalt. Aber Du bist stark und Du schaffst das. TSCHAKKA! 🙂

    • Da können sich einige freuen, wenn das mit der Weltherrschaft klar ist. Stichworte: dunkle Verliese ohne PC-Zugang!
      gez. Fellmonster
      Danke schön! Nee, alle sind sie nicht inkompetent, aber wie ich eben schon Heidi antwortete, häufen sich momentan so unnötige schlampige Sachen, die unnötig meine Zeit kosten, ich kann mir aber Besseres vorstellen, als wg. überflüssigem Mist Überstunden zu schieben… Vor allem, wenn sich manche dann noch mit fremden Federn… ach, egal, ist Wochenende!
      gez. Katrin 🙂

    • Die verballern mit ihrer Schlunzigkeit meine Zeit, während sie selbst cool dastehen, manchmal regt mich das leider doch auf. Egal, ich werde Deine Anregung aufnehmen und mich auf das Fußballwochenende freuen. Wenn bloß Sonntag nicht vorher das große Verwandtschaftstreffen wäre…
      Liebe Grüße und Knuddels an Socke

      • Ich verstehe Dich nur zu gut….Nur ärgerst Du Dich, was Deiner Gesundheit nicht gut tut und die anderen verstehen es nicht und leben locker flockig weiter….

        Und Familientreffen gehen vorbei, bei dem Wetter sicher noch schneller, weil allen so warm ist und der Kreislauf bei der Schwüle Probleme macht ;o) Oder macht ein Caipi die Sache erträglicher?

        Halt die Ohren steif, denn das wird eine zukünftige Weltherrscherin doch nicht umhauen….Wir zählen auf Dich.

        Viele liebe Grüße
        Sabine mit Socke

        • Bei dem Familientreffen wird es nie im Leben Caipi geben, so was Tolles wird da nicht geboten.
          Umhauen wird es mich nicht und vielleicht ja auch ganz nett werden, aber im Moment würde ich lieber mit Raspu im Garten das schöne Wetter genießen, Fußball mit ihm spielen, nebenbei den 3. Band von „Die Tribute von Panem“ lesen und mich auf das Fußballfinale freuen…
          Liebe Grüße und viele Knuddels für das Söckchen

  3. Was lese ich da? Verwandtschaftstreffen? Das hat Heidi zu 99,9 % abgeschafft.
    Ich hoffe, du bist pünktlich vor’m TV heut abend!
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Raspu Schlabberbussis schickt,
    dir die Tatze reicht, und „Naaase“ macht 🙂

    • So, ich bin schon wieder zu Hause, schon seit zwei Stunden, aber ich musste mich erst mal hinlegen, bin heute irgendwie nicht in Form, Magen, Kreislauf…
      Diese großen Familientreffen sind 1 x jährlich. Das ist ja eigentlich auszuhalten. 🙂 So lange keiner auf die Idee kommt, dass ich das organisieren soll, ist es okay, und es wäre auch eigentlich ganz nett gewesen, wenn ich nicht heute aus welchen Gründen auch immer etwas down gewesen wäre. Waren vermutlich die zwei Fragen, die mir immer als erstes gestellt werden: Wie geht es den Hunden? (Daran kann man erkennen, dass ich mit den meisten Verwandten keinen regelmäßigen Kontakt habe.) Und „Bringt es noch Spaß in der Firma?“ oder ähnliches. Gerade so meine beiden seelischen Schwachpunkte zurzeit. Kann ja keiner wissen, dass die Fragen nicht so gut sind, und an normalen Tagen kann ich damit auch umgehen, aber heute war es mir irgendwie zu viel. Schon merkwürdig. Vielleicht, weil es auch schon um 12 Uhr los ging, ich da ohne Frühstück hin bin, die Nacht schlecht geschlafen habe, weiß der Geier. Egal.
      So, bald geht es los, hibbel-hibbel! Die Aufregung wächst!
      Liebe Grüße und von Raspu viele Schlabberküsschen. Ich mach auch Naaaase. 🙂

  4. WENN es dich beruhigt – hier ist es ähnlich. Die unwichtigsten und uninteressantesten Details sind bei so manch einem Kollegen wichtiger, als Dinge, die wirklich erledigt werden sollten.
    Was interessiert mich, wer von wem schwanger ist und wer ach so viel zugenommen hat? Das sind alles Dinge, die mich nicht berühren, erst recht nicht, wenn ich in der Arbeit sitze und genug zu tun hätte…

    Aber dass diese und jene Baustelle nicht fertiggemacht wurde, das sind natürlich „peanuts“, die mich sicherlich nicht interessieren… *gnah*

    • Wenn es nur so was wäre… Von so was kann ich mich ganz gut ausklinken, da kann ich auf „abweisend“ stellen. Aber den Mist von anderen aufzuräumen, dafür 10-Stunden-Tage schieben müssen — das kotzt mich an.
      So, jetzt erst mal Abschiedsfeier gucken…

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s