Stöckchenzeit: Fragen über Fragen

Aha, das ist also die neue Oberfläche von WordPress, ich las schon in einigen Blogs davon. Eigentlich habe ich mich auch nur deswegen aufgerafft, heute zu bloggen, weil ich mir selbst ein Bild machen wollte. Das habe ich nun. Mal sehen… Aber weil es öde wäre, nur darüber zu bloggen, habe ich mir schnell ein Stöckchen gegriffen, es lag so bei DillEmma herum. Sie hat es von mir zugeschmissen bekommen (oder so genommen), und ich hole mir nun einen Ableger zurück. Völlig konsequent, woll?

1. Hast du ein Wort, dass du einfach nur magst, ganz unabhängig von der Bedeutung (vielleicht weißt du die nicht einmal?) oder seiner situativen Verwendungsfähigkeit? Einfach ein Wort, das deinem ästhetischen Empfinden sympathisch ist? Ein schönes Wort ist z. B. „Bordsteinschwalbe“. Der Beruf dahinter eher weniger… Und auch das Wort „Caipirinha“ klingt einfach wunderbar, und hier harmoniert auch der Begriff mit dem Objekt ganz vorzüglich!
2.Da ist dieser eine dunkle Fleck auf der Seele. Die dunkle Seite. Die Leiche im Keller. Es muss ja nicht gleich Mord sein, aber zum Beispiel dieser eine Schlager, der eigentlich ganz furchtbar ist, bei dem du aber, so du allein bist, das Radio aufdrehst und deinen ganzen Selbsthass beim Mitsingen rausbrüllst und angeekelt von dir selbst die Hüften schwingst. Vielleicht ist es ja auch was ganz anderes. Erzähl doch mal! Musik ist immer gut für ein paar Leichen im Keller, ich habe z. B. in meiner Playlist ein paar Songs des Genres „NDD“, weil es da so herrlich bekloppte Exemplare gab. „Ich bin echt cool“ von Schneeflittchen zum Beispiel. Aber eigentlich kann man sich das nicht anhören. Vielleicht beim Putzen, da geht das. Weil man dann möglichst schnell fertig werden will. Will man aber ja sowieso.
3. Maggi – Unverzichtbares Gewürz oder kulinarische Todsünde? Eine Kochfrage, eine Fangfrage! Ja, manchmal ist Maggi okay.
4. Blank oder verzettelt? Wie sieht deine Kühlschranktür aus? Habe ganz viele tolle Magnetpins an meiner Kühlschranktür. Manchmal halten die sogar Zettel fest, aber ich möchte zwischen diesen schönen Magneten nicht so viele langweilige Zettel mit irgendwelchen Terminen oder Notizen haben. Die sind an der Seite, befestigt mit den nicht ganz so schönen Magneten.
5. Frönst du einer Sammelleidenschaft? Welcher? Wie lange? Und wieso? Hundefiguren (eher die kleine Ausführung), Monsterfiguren (in Plastik oder Plüsch), Hühner (fast ausschließlich in Plüsch), kleine Cachacaflaschen. Hm, wieso? Hundefiguren und Hühner, weil es meine Lieblingstiere sind. Monster: Die laufen mir zu, da kann ich gar nix dran ändern. Kleine Cachacaflaschen: Weil sie epochal sind.
6. Kennst du noch Telefonnummern von Menschen auswendig oder bist du ohne elektronische Zahlenspeicher völlig aufgeschmissen? Ich kenne noch einige von früher. Neue kann ich mir nicht mehr merken, weil ich nur noch aus dem Speicher wähle. Hatte früher -zig Telefonnummern von Lieferanten im Kopf (beruflich, war ja mal Einkäufer), das war eigentlich eine super Sache.
7. Neujahrsvorsatz Kalender: Wie lange hältst du durch? Was ist „Kalender“ für ein Neujahrsvorsatz? Das Kalenderblatt immer rechtzeitig umblättern? 🙂 Oh-oh, da bin ich sehr schlampig, dann ist das Foto so schön und ich sag, och, das lasse ich noch mal ein bisschen… 10 Monate später… Aber bei Isis Freundekalender bin ich immer auf dem aktuellsten Stand. Und bei meinem Hundekalender „Jeden Tag ein netter Hund“ hänge ich zwar manchmal 3 bis 4 Tage hinterher, aber länger eigentlich nicht…
8. Mit welcher Zutat kann dir das leckerste Essen vermiest werden? Mit Olivenöl.
9. Die schönsten Stunden des Tages sind…? Abends und nachts. Ich mag die Nacht, eine tolle Zeit.
10. Kannst du einen Baum malen? Zeig mal! Kann ich nicht, meine Bäume sehen aus wie Atompilze. Bitte selbst vorstellen, Ihr habt ja alle Phantasie. 🙂
11. Hast du mal was geklaut? Was war es und wie hat sich das angefühlt? Ja. Geld. Hat sich sehr verkehrt angefühlt, habe ich danach nicht wieder gemacht. Hatte mich breitschlagen lassen. Falscher Umgang, hat zum Glück nicht lange gehalten. Wäre auch eine passende Antwort für die Kellerleichen gewesen, aber nun lasse ich Schneeflittchen da stehen. 🙂

Ich verzichte darauf, mir neue Fragen aus dem Hirn zu quetschen, das werde ich beim nächsten Ping-Pong-Stöckchen eh wieder tun. Auch werfe ich das Stöckchen nicht weiter. Wer Lust hat, kann ja einfach auch DillEmmas Fragen beantworten, ich finde, dass es sehr gute, interessante Fragen sind.

Jetzt noch ein Testsatz. Wird dieser Satz mit gebloggt, wenn ich direkt „Veröffentlichen“ klicke, ohne vorher auf „Aktualisieren“ zu klicken? WordPress speichert die Beiträge anscheinend nicht mehr automatisch zwischen, so las ich in einem Blog.

Äh, hm, wenn ich auf „Publizieren“ klicke, kann ich zwar zwischen „sofort“ oder „geplant“ wählen, aber wo ist der Ausführen-Button? Bin ich blöd oder was?

UPDATE: Aha, man muss noch mal „Aktualisieren“ klicken. Ob es nötig ist, vorher den Status auf „Publizieren“ zu setzen, weiß ich nicht, ich hab es gemacht.

So ganz überzeugt bin ich noch nicht, na, vielleicht ist es auch nur eine Gewöhnungssache. Mir fallen aber auf Anhieb einige Sachen ein, die WordPress eher mal optimieren könnte…

Advertisements

29 Kommentare zu “Stöckchenzeit: Fragen über Fragen

  1. Liebes Fellmonsterchen,
    welch seltener und epochaler Beitrag, ein Stöckchen 🙂
    Auf jeden Fall habe ich es wieder gern gelesen, und mit der Veröffentlichung deines Beitrag’s hat auch geklappt !!
    Nun musst du nur noch den freitag in der Anstalt überstehen, und dann ist Wpochenende…
    Liebes Wuffi Isi,
    die dem Raspu gaaanz viele Schlabberküsschen schickt.

    • Liebe Isi,
      und weißt Du, was superepochal ist? Ich habe Montag FREI! Ich brauche einfach mal wieder ein langes Wochenende, ich bin schon wieder so „durch“, und das nach 5 Wochen Arbeit…
      Das Veröffentlichen ist einen Tick umständlicher als vorher. Die Eingabemaske als solches sieht halt anders aus, das hat mich jetzt nicht so gestört, aber dass es nun besser ist, würde ich auch nicht sagen. Sieht etwas aufgeräumter aus und vom Design her soll das wohl moderner, frischer wirken. Mal sehen, wie das Vordatieren klappt, das ist dann ja wieder fürs Bücherprojekt wichtig.
      Die sollen lieber endlich eine Editierfunktion für Kommentare einführen!!! Und Puschel-Smileys!
      Liebe Grüße und von Raspu schnell noch Schlabberküsschen, denn nun geht’s wirklich mit ihm los zum Schnüffel- und Reviermarkiergang.

  2. Kein schlechtes Stöckchen – liegt natürlich auch primär an den Antworten! Wieder viel über Dich gelernt 😀 Die „Leichen im Keller“ -Frage würde bei mir ca. zwei DIN-A4-Seiten füllen :mrgreen: Und das nicht nur musikalisch …

  3. Trotz riesiger Phantasie, dein Bäumchen hätte ich doch gerne gesehen, und wenn es nur mal zum Markieren gewesen wäre 🙂 Schön, wieder Näheres von dir zu erfahren.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Apropos Bäume markieren, guck mal bitte den Link über Dir an. 🙂
      Ich finde den Gesichtsausdruck des Hundes so herrlich. Und man kann den Baum als solchen erkennen. Das macht mich etwas neidisch. 😉
      Schönes Wochenende und viele Knuddeleinheiten schickt Dir die Monstermeute

      • Haha, ein geniales Bild! Aber die Bäume müssen schon mal verstehen, dass auch wir Rüden nur unser Grundbedürfnis ausleben. Dir auch noch ein schönes Wochenende.

        Wuff-Wuff dein Chris

  4. Hey,

    Ach WordPress hat ein neues Design? Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Außer dass ich jetzt immer sehr weit herunterscrollen muss. Vorher war mein Beitragfenster separat von dem Rest. Da konnte ich herunterscrollen ohne das mein „Aktualisiere“ mit wegläuft. Und die Korrekturfunktion funktioniert zwar, aber auch die Leiste macht sich selbstständing. Finde ich jetzt nicht so toll. Der Rest ist mir noch nicht aufgefallen.

    Zu deinem Stöckchen. Das ist ja mal toll. So einige Musikleichen hab ich da auch im Keller. *grins*

    Lg Mel

    • Die Leiste macht sich selbständig? Hm, vielleicht gibt’s da noch individuelle Theme-Einstellungen? Na ja, man wird sich dran gewöhnen, was bleibt uns anderes übrig?
      Musikkellerleichen sind spannend. 🙂 Und man kann sie gut vorschieben, um die wirklich schlimmen Leichen zu verbergen. 😈
      LG
      Katrin

  5. Ich hab mich jetzt extra aus- und wieder eingeloggt, um die Neuerungen zu sehen, aber bei mir ist alles beim Alten. Wo hat Matt denn geschraubt? Ich hab schon mehr Fluchen darüber gelesen, es selber aber nicht gefunden/bemerkt.

    • Seltsam. Mir sind bisher nur Neuerungen beim neuen Beitrag verfassen aufgefallen, da ist dann aber auch gründlich fast alles neu…
      Richtig fluchen würde ich jetzt nicht, aber einfach einen Button mit „Publizieren“ würde ich gut finden.
      Jetzt habe ich eben noch mal geguckt, und da steht tatsächlich „Publizieren“. Wenn man aber was geschrieben und einmal oder mehrmals die Vorschau aufgerufen hat, steht dort „Aktualisieren“. Und dann sieht man unter „Status“ auch „Entwurf“, was bis dahin ja auch okay ist.
      Wenn aber die automatische Zwischenspeicherung weg sein sollte, was ich jetzt noch nicht explizit getestet habe, wäre das schon ärgerlich.

      • Das ist echt merktwürdig. Bei mir hat sich nichts geändert. Ob Autosafe noch funktioniert weiss ich allerdings nicht, das habe ich nicht getestet. Aber ansonsten sieht alles aus wie immer.

        • Aaah. Ich hab rausgefunden, wieso bei mir alles beim alten ist. Ich klicke quasi nie oben in der schwarzen Leiste auf ‚Neuer Beitrag‘ sondern steuere immer im Dashboard den Menüpunkt an. Dort ist alles noch wie vorher.
          Gerade habe ich nachträglich noch aus der Beitragsansicht einen Rechtschreibfehler korrigiert und beim Klick auf Bearbeiten (im Beitrag selber), kam dann eine völlig neue Ansicht.

          • Die haben da jetzt auch glaube ich wieder rumgeändert, denn im amerikanischen Forum gab es richtig Zunder für die Umstellung… Es soll jetzt einen Button zur Auswahl des Layouts geben, ich habe aber noch nicht geguckt. Werde es gleich sehen, wenn ich meinen 52-Bücher-Artikel schreibe.

  6. Ich sollte auch mal wieder ein paar Stöckchen hier und da einsammeln. Vielleicht fang ich ja gleich mit diesem hier an, keine schlechten Fragen. Aber noch coolere Antworten ^^ Nur bei Nummer drei muss ich vehement widersprechen: Maggie ist niemals nicht zu keinem Zeitpunkt und wenn es das letzte Essbare auf der Welt wäre… ok. *börks*…

    LG 😉

  7. Ich bin sofort zur klassischen Ansicht zurückgewechselt. Gewohnheitsmensch, kann Neuerungen nicht leiden, nicht tauglich für die moderne Wirtschaft (wobei da die Änderungen hinterher ja eh immer rückgängig gemacht werden, wie ich es grad erlebt habe. Bin wahrscheinlich die einzige, die so lange in der Firma ist, dass sie das mitkriegt…). Du magst kein Olivenöl?! Grundnahrungsmittel!

    • Wenn die Neuerungen wenigstens eine Verbesserung wären, aber das sind sie ja ganz oft nicht.
      Bei der Anstalt schon oft erlebt: Diverse Änderungen, das Change-Management schläft nicht. Nach der 3. Umstrukturierung ist man wieder bei der Variante, wie man sie vor 5 Jahren schon mal hatte. 🙂
      Oliven sind bei mir so ziemlich das einzige, was sofort von der Pizza fliegt. 😀

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s