Och nöööö…

 

… ich habe den ersten Tag vom Promi-Big-Brother verpasst. Und den zweiten auch. Dabei ist doch Ronald Schill dabei!

Für Nicht-Hamburger: Who the fuck ist Ronald Schill?

Ronald Schill war einer der peinlichsten Politiker, die Hamburg je hervorgebracht hat. Von 2001 bis 2003 war er Innensenator und zu allem Überfluss auch noch Zweiter Bürgermeister. Vorher erlangte er zweifelhaften Ruhm als „Richter Gnadenlos“. Die Bild-„Zeitung“ liebte ihn.

Ole von Beust, unser damaliger Bürgermeister, schmiss ihn 2003 raus, weil Ronaldchen ihn angeblich gedroht hatte, zu veröffentlichen, dass Ole Roger Kusch nur zum Innensenator ernannt hätte, weil er sein Lebensgefährte gewesen wäre. (Ich kenne einige Leute, die mit der CDU nichts im Sinn haben, aber Ole von Beust mögen. Das fällt mir schon aus dem Grunde schwer, weil er damals dem unsäglichen Schill überhaupt erst die Regierungsbeteiligung ermöglicht hatte.)

So, nun wisst Ihr in groben Zügen Bescheid. Warum ich Euch das alles erzähle? Weil ich muss. Mein Enthüllungsjournalistenmonster hat damit gedroht, alle Limetten auszupressen und daraus Limettenpudding ohne Alkohol zu machen.

Enthüllungsjournalistenmonster

Das ist Enthüllungsjournalistenmonsti mit seinem Haustier, einer Zeitungsente

Der Schill, der zwischendurch mal Deutschland verließ, ist nun leider wieder aufgetaucht, und das nicht nur, um in den Deppencontainer von Sat.1 zu ziehen. Zu allem Überfluss hat er ein Buch geschrieben, so eine Art Autobiographie, die aber anscheinend hauptsächlich aus seinen Sexabenteuern besteht. (Ich hoffe aber, dass er nach dem Container wieder nach Brasilien zurückkehrt. Sorry, Brasilien.)

Die Bild-„Zeitung“ veröffentlichte Auszüge. Daraus wiederum schnappte sich „Stern.de“ einen Teil, der von einem HSV-Fan in einem Forum verlinkt wurde, weswegen ich drauf klickte. Manchmal sollte man Links links liegen lassen, doch nun war es zu spät!

Ich zitiere einen kleinen Teil:

„Sie kam viermal zum Orgasmus und ihre Schreie tosten durch den Wald. (…) Später trieben wir es zur Perfektion, und sie kam zwanzig Mal innerhalb einer Stunde. Bis sie einen Hörsturz erlitt.“

(Anmerkung Rahm: „Nur zwanzig Mal? Arme Frau! Manche Männer lernen es nie!“)

Enthüllungsjournalistenmonsti las diesen Artikel ebenfalls, und nun wird es sämtliche Romantik dieses Berichts gnadenlos zerstören, denn in Wirklichkeit war es anders! Enthüllungsjournalistenmonsti war nämlich dabei! Sagt es zumindest. Und so sah die gnadenlose Wahrheit aus:

Professionelle: „Okay, 20.000 Euro für eine Stunde inkl. Anfahrtszeit, aber wir gehen in den Wald! Ich will nicht mit Ihnen gesehen werden!“
Ronald McSchillig: „Ja, aber dann musst Du ganz laut schreien, um das ganze Getier im Wald zu vertreiben. Ich habe Angst vor den Marienkäfern und was es da sonst noch so gibt!“ (Vermutlich fürchtete er, dass eine Ameise sein bestes Stück abbeißt — ein Biss und es ist weg. Anm. der Red.)
Professionelle: „In Ordnung.“

20 Sekunden später nach viel Gebrüll und vollzogener Dienstleistung (SchilliMcSilly verwechselte wohl Sekunden mit Orgasmen, kann ja mal passieren! Das ist wie mit den ominösen 20 Zentimetern.):

Professionelle: „Oh, was ist denn da runtergefallen? Sieht aus wie ein winzig kleines… Gehirn?“

Da haben wir es, es war kein Hörsturz bei der Prostituierten, sondern ein Hirnsturz bei SchilliMcMerktnix.

Ich bedanke mich bei meinem Enthüllungsjournalisten für Infos, die wir niemals haben wollten, und wünsche mir, dass jemand bestimmtes nächstes Jahr ins Dschungelcamp geht…

(Jetzt habe ich mir eben noch zwei kleine Filmchen, sog. „Highlights“ (müssten eigentlich korrekterweise „Lowlights“ heißen), aus der Sat.1-Mediathek angetan. Der Wendler ist ja auch dabei! Nee, das gebe ich mir nicht, so viel Selbstverliebtheit auf einem Haufen ertrage ich nicht.)

Advertisements

21 Kommentare zu “Och nöööö…

    • Ich gehe sogar so weit und behaupte, dass dieser Mensch eine Schande für die ganze Gattung Mensch ist. Da befindet er sich allerdings in zahlreicher unguter Gesellschaft.
      Liebe Grüße und Knuddelattacke

    • Seit gestern weiß ich, dass der Typ eigentlich in Brasilien mit zwei jungen Brasilianerinnen (angeblich) schläft. Äh, lebt. Er zeigte in dem kurzen Vorstellungsfilmchen seine karge Behausung in einer Favela, und als die Kamera das Schlafzimmer einfing, erzählte er: „Hier schlafen wir zu dritt. Manchmal auch nur zu zweit, ab und zu geht eine nach nebenan.“
      Nebenan steht vermutlich ein großer Kübel, um das Erbrochene aufzufangen…

  1. Ich oute mich mal: Eine meiner (wenigen 😛 ) abgrundtief schlechten Eigenschaften ist es, sobald ich höre, dass eine neue Staffel Big Brother läuft, zwanghaft einschalten zu müssen. Seit der allerallerersten Folge. Ich verteidige das ja ganz gern mit Sozialstudien, allerdings war das Argument schon die letzten Staffeln, bei denen kaum noch „normale“ Menschen in den Container gestopft wurden, sondern bereits schon zu 70% irgendwelche y-Promis und abgehalfterte Pornosternchen, kaum noch haltbar. Daher freue ich mich jetzt über die offizielle Umet(h)ikettierung des Formats. Und über den Herrn Schill hab ich mich ja besonders gefreut. Ich liebe es einfach, meinen matten Körper nach einem harten Arbeitstag einfach nur nutzlos auf die Couch zu schmeißen, mein Hirn rauszunehmen und Stumpfsinn über mich rieseln zu lassen. Und wenn der Schill wat kann, dann ja wohl eindeutig ditte. Und sehn wirs mal so. Besser der profiliert sich da, wo wir lediglich in Gefahr geraten, endlich den ollen Röhrenfernseher zu zerkloppen und Platz für einen neuen Highendflatriesendumpfbestrahlungsgerät oder ne schöne ansehnliche Topfpflanze (auch besser fürs Gemüt) zu schaffen, als dat der wieder Hamburg terrorrisiert (also offiziell mit Macht und Sagen und nicht nur mit Schwafelei und wirrsinnigen „Büchern“ )

    PS: Deinen Dialog nagel ick mir übers Bett ….oder noch besser hier auf Arbeit auf’n Schreibtisch – gegen schlechte Laune …starre ich zwar nur noch darauf und nie wieder auf Arbeitskram, aber irgendwas is ja immer 😀

    • Als bekennende Dschungelcamp-Guckerin kann ich das nicht kritisieren. Mir ist es auch völlig recht, wenn geltungs- und öffentlichkeitssüchtige C- bis Z-Promis lächerlich gemacht werden, die lassen sich das nämlich i. d. R. gut bezahlen.
      Was ich nicht mag, ist das Vorführen von naiven, teilweise dummen, Menschen, die bekommen dafür nämlich kaum Geld, werden aber einer mehr oder weniger großen Öffentlichkeit zum Fraß vorgeworfen… Sollen se doch immer die Z-Promis nehmen, es gibt mittlerweile genug, die einfach schon dafür berühmt sind, mal mit einem Fußballer verheiratet gewesen zu sein oder es gar noch sind (Effe-Trulla), oder einfach, weil sie sie selbst sind (oder was zeichnet die Katzenberger aus?). Genug Leute kommen immer nach.
      Vielleicht riskiere ich doch mal einen Promicontainerblick. Ich muss das morgen mit meiner Kollegin besprechen. Beim Dschungelcamp analysieren wir immer die psychologischen Aspekte tiefgründig, da sehe ich im Deppencontainer auch einiges an Themen. Ohne diesen Austausch bringt es mir aber keinen Spaß.
      Und das letzte Bekloppten-Big-Brother hätte ich sowieso nicht gucken können, denn da war der Pocher in der Moderation, und wenn ich den sehe, werde ich aggressiv. Dann noch 10 x eher Mario Barth.
      Ich glaube und hoffe, dass Schill in Hamburg niemals wieder ein Bein auf die Erde bekommt, weder in der Justiz noch in der Politik. Der soll mal schön in seinem kargen Domizil „mit dem schönsten Ausblick Brasiliens“ (so ähnlich hieß es in der Vorstellung) bleiben.
      Lass den Arbeitskram ruhig liegen, das hört sich nach einer guten Idee an, das probiere ich auch mal aus. 🙂

  2. Promi Big Brother? Sat1? Sat1 gibt es noch? Der Schmidt ist doch da schon lange weg …
    Big Brother, das ist doch die „Show“, wo der Jürgen mit dem Dingens, die dann auch noch ein Lied gemacht haben … die läuft wieder? *jetzt schlaugegoogelt* klar läuft die wieder, mit Schill und der Effenberg und einer Frau mit großen Brüsten ohne Hintern … und dem „Bachelor“ und dem Hubert Kah und mit noch ganz vielen berühmten Menschen. Genau, dem Wendler auch. Mal ganz im Ernst: DAS kann man doch nicht länger als eine Minute am Stückertragen, oder? Selbst das Busensternchen nackig unter der Dusche ist so aufregend wie ein Nachmittag mit Tine Wittler. Also echt … *kopfschüttelnd ab*

    • Jürgen? Lied? Weiß nicht… Meine bisher einzige Erfahrung mit BB ist ein ca. 5 minütiges Gucken der ersten Staffel — das war so dermaßen langweilig, dass ich kopfschüttelnd ausgeschaltet habe.
      Promi-Big-Beklopptis habe ich immer noch nicht geguckt, irgendwie habe ich immer was Besseres zu tun. Zu zählen, aus wie viel Haaren Raspus Fellkleid besteht, z. B. 🙂

    • Schöne Zusammenfassung … Deppen, Idioten, Teppich/Fussfalluder und Hubert Kah … na herzlichen Glückwunsch Sat.1 ein da habt ihr aber ganz tief in den Analen der Promiwelt gewühlt um diese Goldstücken zu tage zu fördern.

      • Mal sehen, ob es ein Wiedersehen im Dschungelcamp geben wird… Die scheinen da auch alle gut reinzupassen.
        Die müssen doch alle Geld brauchen, sonst gibt man sich doch für so einen Müll nicht her?!

        • Wenn du den Bodensatz des Prommimülleimers zummenkehrst, bleibt noch genug für viele Sendungen übrig.
          Bis dahin haben wieder genügend junge Damen die Chance auf die Schenkelschere und junge Männer auf genug Irrsinn um als Z Promi nachzurücken.

          Außerdem sind diese Formate so billig und Abendfüllend, das sie solange laufen werden, wie noch irgend ein Werbeplatz kosten deckend verkauft werden kann.

          • „Dschungelcamp“ soll ziemlich teuer sein, deswegen (so munkelt man) hatte RTL sogar mal ein Jahr ausgesetzt. An Nachschub von irren ZZZZ-Promis kann es ja nicht liegen, wie Du schon sagst, wirft die Maschine immer wieder neues „Menschenmaterial“ auf den Markt…

  3. Hey dann hat der Mann immerhin mehr geleitet (mal die Störung der Waldesruh ausgeklammert) als andere Containerinsassinnen sind ja schon allen dafür gebuchbt worden, weil sie mehrfach die Schenkelscheere mit div pseudopromis gemacht haben.

    Da hat aber jemand wirklich tief im Promimüllcontainer Containert um diesen Container voll zu bekommen.

    … mal schauen ob Ede das mal in einem seiner Comics umsetzten kann.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s