Neues Elite-Team-Mitglied an Bord!

 

Liebe Elite-Team-Mitglieder, Sympathisanten, Follower, Unterstützer, liebe Welt, lieber Krötengeneral,

es ist mir gelungen, mein Elite-Team um einen schlagkräftigen Kämpfer zu erweitern. Besser gesagt, Kämpferin.

Wie Ihr wisst, besteht die Welt aus ziemlich vielen Staaten, die erobert werden wollen. Da ist z. B. das schöne Spanien, welches schon von Katja für die Eroberung vorbereitet wird, doch Katja kann sich nicht um alles kümmern, also entschied ich schon vor einigen Jahren, eine Topagentin zu rekrutieren, die das Wesen Spaniens erkundet und uns so auf Gefahren und Chancen vorbereiten wird.

Nun signalisierte mir die Topagentin vor einiger Zeit, dass sie gern in die WEZ umsiedeln würde, und das hat sie sich auch verdient. Vor allem erhalte ich so die wichtigen Informationen aus erster Hand, ohne dass die NSA oder Krötenarmee (aktueller Stand: 3 Soldaten und ein kleiner) womöglich die wichtigen Daten abzapft.

Ich ließ also einen total konspirativen Flug von Alicante (Spanien) nach Deutschland (Hamburg) organisieren und stand zusammen mit einer Elite-Team-Kämpferin gestern Morgen in aller Herrgottsfrüh (9. 20 Uhr) am entsprechenden Ankunftspunkt.

Die Angelegenheit zog sich dann noch etwas hin, bis die — natürlich gefälschten — Papiere usw. in unseren Händen waren.

Als Erkennungszeichen wählten wir eines der typischen Symbole des Monstersympathisantentums: Einen Halsschmuck mit Scheiß-Herzchen-Muster.

Soll ich so langsam mal auf den Punkt kommen? Aber hatte nicht Mestra gesagt, ich solle es möglichst spannend machen?

Okay.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Seid Ihr bereit für unser neues epochales Mitglied??????

.

.

.

.

.

.

.

.

Ich identifizierte sie sofort, denn an ihrem Halsschmuck sollt Ihr sie erkennen:

P1010093

Aaaah, scheiß Herzchen! Auf direktem Weg wurde die WEZ angesteuert, denn sich heimlich in so einen Flieger einzuschmuggeln, wie Topagenten das halt so machen, ist total anstrengend!

Seid Ihr bereit für ein Puscheligkeitsoverload????

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Der HSV hat übrigens einen neuen Trainer. Was glaubt Ihr, wird Zinnbauer reißen? Was, das ist Euch egal? Okayyy…

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Jetzt aber!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

P1010031

NELLY IST DA!!!!!!!! ♥♥♥♥

Kompletter Name (natürlich alles Tarnnamen): Nelly Pippilotta Knuddelsocke Wilde-Hilde. Ihr dürft sie Nelly nennen.

Ist diese Süße epochal? Hab ich zu viel versprochen?

Ihre wirkliche Geschichte ist natürlich leider nicht lustig. Sie stammt aus einer spanischen Tierrettung, es ist das erste Mal, dass ich einen Hund nur nach Foto und Informationen ausgesucht habe, mit tatkräftiger Unterstützung einer lieben Dame von Pluto (Bergedorfer Tierschutzorganisation, eigentlich hat sogar sie die Süße entdeckt). Aber was soll ich sagen? Ein Volltreffer! Was Hunde betrifft, bin ich ein riesengroßes Glückskind, so in der Art wie Gustav Gans. Der findet aber immer nur irgendwelches Geld oder so, ich dagegen entdecke die liebsten Hunde, die man sich wünschen kann, was viiiiiiel besser als Geld ist. Nelly wird übrigens noch puscheliger, als auf den Fotos, die gleich folgen werden, zu sehen, denn sie musste rasiert werden, weil sie voller Zecken und Flöhe war. Wenn das Fell wieder länger ist, sieht sie sehr cockerähnlich aus, wobei sie für einen Cocker recht klein ist, wäre zwar möglich, dass sie ein reinrassiger ist, vielleicht auch ein Cockermix, aber ob reinrassig oder nicht, das spielt für mich gar keine Rolle. Ach ja, sie ist geschätzte 4 Jahre alt. Gefühlt würde ich eher sagen, 4 Monate. 🙂

Die Kleine hat ein Teufelchen im Leib, sie ist null ängstlich, im Gegenteil, hat hier schon am ersten Tag alles erkundet, versteht sich zum Glück super mit Rasputin und hat hier schon einige Herzen im Sturm erobert.

Es ist schwer, diesen Wirbelwind zu fotografieren, aber ein paar halbwegs akzeptable Fotos habe ich hinbekommen.

Hier erzählt sie Raspu, natürlich ebenfalls Elite-Team-Kämpfer, die wichtigsten Informationen:

P1010017

Außerdem kontrolliert sie das Grundstück der WEZ gewissenhaft, ob sich irgendwo Krötenspione eingenistet haben, sei es im „Dschungel“:

P1010082

Oder auch unterirdisch, wer weiß denn, ob die Kröten keine Tunnel anlegen?

P1010062

Fliegende Ohren. Damit kann sie Krötenspiongespräche abhören. Besser als die NSA!

P1010052

Noch mehr fliegende Ohren:

P1010069

Hier kommt kein Krötenspion rein!

P1010077

Auch in der WEZ wird gewissenhaft geprüft, ob sich unter den Staubmilben ein gegnerischer Spion in warziger Krötenform befindet:

P1010043

Bauchkrauliiiii!

P1010045

Guckt Euch mal dieses megazuckersüße Gesicht an!

P1010095

Ich bin seit langem mal wieder so richtig glücklich! Natürlich war und bin ich auch sehr dankbar für Rasputin, aber Molly hat einfach ein verdammt großes Loch hinterlassen… Ich bin mir sicher, dass sie es gut finden würde, vermutlich würde sie mir zubellen „denk immer an genug Kartoffeln für die Kleine“.  Und was meint Ihr zu unserem neuen Elite-Team-Mitglied?

PS: Einige, die mitbekommen haben, dass ich finanziell zurzeit wirklich ziemlich am Schwimmen bin, könnten nun vielleicht mit dem Kopf schütteln, und vom Standpunkt der Vernunft gesehen, hätten sie recht, aber mal ehrlich, ich habe nicht vor, auf meinem Grabstein „Sie war bekannt für ihre Vernunft“ meißeln zu lassen. Oder wie Ralph Ruthes Typ hier sagen würde:

😀

Advertisements

61 Kommentare zu “Neues Elite-Team-Mitglied an Bord!

  1. Juchhuuuuu, wie schön! Wir alle freuen uns mit Dir, mit Raspu und natürlich mit der zuckersüßen Nelly. Ganz sicher eine absolut richtige Entscheidung und sooo toll, dass Du dem kleinen Hundekind ein feines neues zu Hause gibst. Wir freuen uns schon ganz dolle auf viele weitere Fotos und Berichte!
    Fröhliche Grüße aus der Wauzelwelt! *vieleScheißHerzcheneinfüg*

    • Danke schön. An sich ist dies hier ja kein Hundeblog, aber ich habe das Gefühl, dass Nelly für den ein oder anderen Artikel gut sein wird. 🙂 Sie hat es faustdick hinter den Schlappohren (ist ja auch genug Platz dahinter).

      • Hehe, aber es ist ja ein Welteroberungsblog. Und darunter passt es doch auch, wenn eine so hübsche Agentin aus ihrem neuen Domizil und von der Arbeit im und mit dem Eliteteam berichtet. Man muss nur um genügend viele Ecken denken, dann geht immer was. Wie bei den 52 Büchern… 😉

  2. Aaawwwwwww…! Die ist ja zuckersüß! Hach…! Mit Nelly wird es euch nie und nimmer langweilig…! Herzlich willkommen hier, du bist in ein tolles Zuhause gekommen!

    Hach schön…. ich freu mich für dich und für euch… Rasputin denkt sich seinen Teil, hihi, aber bestimmt freut er sich auch über seine neue Freundin. Und ja, Vernunft wird überbewertet, nech…

    🙂

    • Ja, zuckersüß ist sie wirklich. Und so klein und handlich, wiegt nur 10 kg. 🙂
      Raspu ist auch schon ein bisschen mit ihr geflitzt, aber es ist ihm auch wichtig, dass ich nach wie vor mit ihm Fußball spiele und das tu ich auch. Ich achte darauf, dass ich immer auch Zeit nur mit ihm verbringe, denn das möchte er. Er geht aber schon superlieb mit der Kleinen um, ist ganz vorsichtig. Und wenn ich mit ihr reinkomme (musste schon einmal mit ihr zum TA, weil sie eine Erkältung aus Spanien mitbrachte), da wurde sie als erstes begrüßt. Wie früher Molly. ♥♥♥

  3. ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
    Hallo Nelly Schönohr!
    Eine Schönheit hast Du ins Haus geholt! Sie wird Dich bei den Welteroberungsplänen sicher gut unterstützen können. 😉 Schön, dass Raspu und sie gut miteinander klar kommen. Und es ist für Euch beide gut, wieder eine Hundedame im Haus zu haben (Molly hatte bestimmt bei Nellys „Entdeckung“ ihre Pfoten im Spiel). Liebe Grüße!
    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

  4. Eh klar – da sagt man was und dann wird einem das Wort im Mund umgedreht… aber von dir erwarte ich auch kaum was anderes… *seufz*

    ABER es hat sich ausgezahlt, ich hatte nach deinem Bericht ja schon so etwas geahnt, aber hättest du mich net vorwarnen können, was da für superniedliche Flauschewauzifotos kommen? Ernsthaft, die kleine Nelly ist ja ein Goldschatz der allerersten Güte! Sowas von knuddelwuddelig! Kann ich kommen und sie abschnuddeln? ❤

    Raspu's Blick ist ja mal geil, der weiß schon, was ihm blüht, denn die Kleine wird ihm schon sagen, wos langgeht! =P Oder lernt er da etwa schon Spanisch? =P

    • Vorwarnungen gibt es hier nicht, immer gleich voll rein ins Geschehen. 🙂
      Ja, komm mal vorbei und knuddel sie, das würde sie freuen, vom Knuddeln bekommt sie nicht genug.
      Raspu ist wirklich seeehr geduldig mit ihr, aber heute, nachdem sie ihn diverse Male in die Waden gezwickt hatte und mit 20 m Anlauf in die Seite gesprungen ist, hat er ihr dann doch mal den Tarif angesagt. Sie war auch echt beeindruckt — für ca. 2 Sekunden. 😀

      • Weiß ich doch, bei dir geht es immer gleich in die Vollen – ist eh besser, alles andere wäre ja Zeitverschwendung und Verschwendung ist uns ein Fremdwort! =P
        Kann ich mir vorstellen, dass die total aufs Knuddeln und Streicheln und Wuscheln steht, das sieht man ihr richtig an. Außerdem hat sie sicher schon den Bettelblick drauf, oder? 😉

        Mal gucken, ob Raspu ihr noch mal erfolgreich die Meinung geigt – aber ich befürchte, sie wird auch ihn um den Finger wickeln! =P Dass da was komplett übermütiges unter seiner Schnauze herumwuselt, daran muss er sich erst noch ein bisserl gewohnen…

        • Bettelblick oder auch „Sei mir nicht böse“-Blick, oja! Das kann sie! Und sie ist schon so anhänglich. Es ist schwer, konsequent zu sein, aber bei ein paar Sachen muss es einfach sein.
          Raspu ist schon total im Gutmütigkeitsmodus, aber vorhin hat er zumindest ein bisschen geknurrt, als sie ihm nah kam, er aber gerade einen Knochen veknusperte. Richtig so!

  5. Herzlich Willkommen Nelly!!! ❤ Oh ist die süüüüß! Zum Quicken süß ist die Kleine!!! 😀 Das hast Du gut gemacht. Ein Hunde aus dem Elend raus geholt und Dich wieder glücklich gemacht. Das finde ich ganz, ganz toll!!! Dafür gibt es eine Runde Scheiß ❤ ❤ ❤ ❤
    Ich freu mich so, dass die Kleine gut in Euer Team passt. Auf dem 1. Bild schaut Raspu aber etwas entsetzt… Ich könnte mich beömmeln. 😉
    Ich finde, auf einem Bild sieht Nelly wie ein echter Cocker aus. Auf den anderen sieht sie einfach nur zum Knutschen aus. Und so verhält sie sich ja auch. Ich weiß wie schlimm es ist einen tierischen Kameraden zu verlieren. Ich weiß aber auch wie heilend es ist, ein neues Tier aufzunehmen. Ich wäre anders nicht über den Verlust hinweg gekommen.
    LG Susanne

    • Sie ist soooo süß und macht rücksichtslos Gebrauch davon. 🙂 Ich glaube, sie weiß auch, dass sie süß ist. Ich bin trotzdem schon mit leichter Erziehung angefangen.
      Ich glaube, als das Foto entstand, hatte sie Raspu ein bisschen überfallen. Sie setzt ihm auch ganz schön zu, da wird in die Waden gezwickt und mit Anlauf angesprungen… Zum Glück ist er sehr vorsichtig und geduldig. Heute hat er ihr trotzdem einmal Bescheid gegeben, das hat sie auch für so ca. 2 Sekunden akzeptiert. 😈
      Wenn sie ihr Puschelfell wieder haben wird, ist die Ähnlichkeit mit einem Cocker noch deutlicher. Es gibt ja auch recht kleine Cocker, insofern kann es sogar sein, dass sie ein 100 %iger ist, kann aber auch sein, dass noch eine kleinere Rasse mitgemischt hat, die man ansonsten nicht weiter erkennen kann. Egal, auf jeden Fall ist sie nun 100 %ig unsere. ♥♥♥

      • Klar weiß sie dass sie süß ist! 😉 In spätestens drei Tagen hat sie das ganze Monsterhauptquartier um ihre süße Pfote gewickelt!!! 😉
        Wie bist Du auf Nelly aufmerksam geworden? Hat der Verein eine HP?
        LG

  6. Liebes Fellmonsterchen,
    BRAVO !! DIE passt perfekt in das Team der WEZ !!
    Du hast das TOTAL richtig gemacht !!!!! ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
    Sie schaut sooo knuffig aus, ich bin sicher, dass Molly ihre Tatzen da im Spiel hatte 🙂
    Ach, sch… Kohle, Hauptsache, Raspu & Nelly müssen nicht hungern.
    Bitte sei so nett, und schick Heidi das erste Gemeinschaftsfoto.
    Liebes Wuffi Isi,
    die vorsichtige Willkommensschlabberbussis für Nelly, und Stubser für Raspu schickt.
    PS: Bitte pass auf deine Flauschi Monster auf, Nelly muss ja erst lernen, mit ihnen umzugehen 🙂

    • Liebe Isi,
      ja, sie ist perfekt, sie bringt hier richtig Schwung in unseren „Laden“. ♥♥♥♥♥
      Nelly ist eine kleine Zerstörerin (fetzt ganz schön an ihren Flauschis rum), deswegen werde ich meine Monster sehr gut in Sicherheit bringen. 🙂
      Das Foto dürfte inzwischen bei Dir gelandet sein.
      Die beiden machen sich Hoffnungen, im Kalender 2016 einen Auftritt zu haben. Auch hat Nelly schon erzählt bekommen, dass ich eine berühmte Schauspielerin kenne. Ihrer stürmischen Art entsprechend soll ich gleich mal 10000 Fanküsschen schicken, und auch Raspu schickt massig Bussis. Nun bekommst Du die Bussis im Doppelpack, so ist das, wenn man berühmt ist. 🙂

  7. Glückstaumel am frühen Morgen, der sich nicht mit Kaffee bekämpfen lässt. Wir freuen uns wahnsinnig für Euch!!! Raspu sieht zwar noch nicht ganz so überzeugt aus, aber ich glaube, Nelly wird ihm in dieser Hinsicht keine Ruhe lassen… *gg*

    Super, alles richtig gemacht. Wer will schon über Geld nachdenken, wenn er Hunde haben kann.

    Deine begeisterten Einzelkämpfer

    Andrea und Linda

    • Die spanische Fraktion wird immer stärker. 🙂
      Raspu hat sie schon ins Herz geschlossen, aber an diese überschäumende Spielfreude muss er sich tatsächlich noch gewöhnen. Sie sind auch schon zusammen geflitzt, aber ich nehme mir auch die Zeit, mit ihm allein Fußball zu spielen, denn das liebt er total, und so kann Nelly sich schon ein bisschen daran gewöhnen, dass sie nicht alleiniger Mittelpunkt ist. 🙂
      Liebe Grüße und Nelly schickt Linda ein paar spanisch-feurige Stupser, so von Spanierin zu Spanierin 🙂

  8. ❤ ❤ ❤ Awwww! Liebe auf den ersten Blick! Willkommen Nelly, du hast sicher das bestmögliche neue Zuhause gefunden.
    Katrin, ich wünsche euch ganz viel Glück und Freude an- und miteinander. ❤ ❤ ❤
    Die Kleine ist wirklich superpuschelig. Und eine Spanierin… Awwww! ❤

  9. Nelly Pippilotta Knuddelsocke Wilde-Hilde… schöner Name… und sie hieß zuerst ernsthaft Bunny? Ein Hund?
    Als würde man einen Wolf Kitty nennen…
    Doch, der Name passt. Mit Hunden kann ich ja nicht so viel anfangen, da muss ich mich peinlich entschuldigen. Ich habe viel zu viel Schiss vor ihnen und bräuchte eigentlich eine Hundeabhärtungskur, denn selbst die bravsten, niedlichsten puscheligsten machen mich nervös. Kindheitstrauma. Aber denk nicht drüber nach, genieße es einfach, dass Nelly noch mehr Leben und Wuseligkeit in die WEZ bringt. 🙂

    • Nein, sie hieß nicht Bunny, so hat ja nur eine Promitusse ihr armes Menschenbaby genannt. 🙂 Nelly hieß vorher Dora. Den Namen finde ich an sich auch schön, er ist nur leider sehr negativ belastet (KZ Mittelbau-Dora), deswegen habe ich einen neuen Namen gesucht und ein paar gefunden, wie man sieht.
      Du musst Dich nicht dafür entschuldigen, dass Du keinen Draht zu Hunden hast. Das ist ja auch verständlich, wenn Du da ein Kindheitstrauma hast, und selbst wenn nicht, muss nicht jeder ein großer Hundefan sein… Ich habe damit kein Problem und fange auch nicht zu missionieren an. 🙂
      Was ich nur richtig, richtig nervig finde: Wenn man als Hundehalter sofort von Nicht-Hundemenschen auf vollgekotete Gehwege etc. angesprochen wird. Das ist so ein nerviges Pauschalurteil, das wäre ja so, als würde ich mich hinstellen und gegenüber Autofahrern sofort loslegen, wie viele Menschen durch Raserei ums Leben kommen etc. pp, obwohl mein Gesprächspartner vielleicht ein ganz vernünftiger Autofahrer ist. Ganz ehrlich, ich möchte nicht mit Menschen in einen Topf geworfen werden, die ihre Hunde (die nix dafür können) auf Kinderspielplätze und wer weiß noch wo ihre Haufen setzen lassen.
      Ist mir aber halt schon öfter passiert. Ich erzähle schon teilweise gar nicht mehr, dass ich Hunde habe.
      DAS IST SO TOLL! ICH KANN ENDLICH WIEDER SAGEN, DASS ICH HUNDE HABE! IM PLURAL!!!
      Fiel mir gerade so auf. 🙂 Bin halt noch total begeistert.

      • Hmm, ich muss zugeben da habe ich nur überflogen und nicht weiter nachgedacht… 😛
        Passiert dir das echt häufig? Aber das habe ich noch nie erlebt (Klar, bin kein Hundebesitzer…) und ich empfinde es ehrlich gesagt auch nicht so.
        Es gibt echt Leute, die dich gleich nach den vollgekoteten Gehwegen fragen? Ich habe noch nie einen Gehweg voller Kot gesehen… müsste für einen vollgekoteten Weg nicht der ganze Gehweg voll sein; ergo der Schuh im Dreck versinken? 😄
        Nein, im ernst, zum einen finde ich die ganze Sache (kommt bei uns in der Gegen eigentlich auch kaum vor, obwohl hier sehr viele Hunde wohnen) halb so schlimm.
        Es gibt zugegeben schon einige Hundebesitzer die ich für ihre Art mit mir umzugehen, wenn ich sage, dass ich Schiss vor Hunden habe, am liebsten erwürgt hätte. Es gab durchaus schon Leute (Nicht besonder viele, meistens verstehen die mich schon), die das missverstanden haben und mich für eine Hundehasserin gehalten haben. Oder Leute, die wirklich geglaubt haben, nur weil ihrer ja ein ganz lieber war (Klar war er das. Hat aber nichts geändert) würde es mir nichts ausmachen, wenn er mal an mir herumschnüffelte. Klar, ich bin meistens auch so blöd und mache irgendwelche Sachen, die Hunde (Körpersprache und so) dann anders interpretieren als ich) aber das liegt eben daran, dass ich mich mit ihnen nicht auskenne und ich nicht mehr ganz klar denken kann, wenn ein Hund in der Nähe ist. Leute, die unterschätzen, dass ein Hund eben bis zu einem gewissen Grad tatsächlich gefährlich ist und irgendwelche riesigen Hunde frei herumlaufen lassen (zumindest in China. In Deutschland sind mir solche noch nicht begegnet, die sind meistens vernünftiger) Das sind aber natürlich die Extremfälle. Meistens verstehen die Leute das aber und tun das, was bei ihrem Hund angemessen ist (Mit manchen ganz ruhigen Hunden bin ich schon zurechtgekommen)
        Ich bin aber halt auch vorsichtig zu sagen, dass ich mit Hunden nicht so klarkomme, weil ich nie weiß, wie die Leute drauf reagieren. Meistens verstehen sie nämlich einfach, aber ab und zu gibt es unerwartete und unverständliche Reaktionen und das will ich nicht… So, nachdem ich nun meine Lebensgeschichte erzählt habe, (Nicht dass ich nicht verstanden hätte, dass du kein Problem damit hast, dass ich ein Problem mit Hunden hab. Aber ich versuche irgendwie Parallelen zwischen Canophoben Menschen und Hundeliebhabern zu finden…) nochmal Glückwunsch dafür, dass du nun weniger allein bist und eine Unterstützerin hast (Muss wohl anstrengend sein mit den vielen Monstern und Monsterchen bei dir zu Hause…) Darauf noch eine Runde Scheißherzchen: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
        Mist. Das trifft nicht so ganz was ich sagen wollte. Mist. Mann kann noch so viel Emoticons verwenden, eigentlich bräuchte ich mein Gesicht zum erklären. Mist. 😀

        • Danke für die scheiß Herzchen! ❤ ❤ ❤ ❤
          Na ja, so häufig werde ich da auch nicht angesprochen, aber es kommt schon immer mal wieder vor, ich erinnere mich, als ich in irgendeinem Büro stand (da war eine Besprechung), an der Wand ein Hundekalender mit einem Bild eines Cocker Spaniels, der fast so wie Molly aussah. Ich also gleich begeistert, "oh, wie süß, sieht aus wie meine Molly!" oder ähnlich. Ein Kollege, den ich sehr gern mag, fing aber gleich mit dem Thema an. Er hatte zu der Zeit auch das Problem, das gerade dort, wo er oft parkte, eine "Hundetoilette" war (viele Hunde haben tatsächlich feste Ecken für ihr "Geschäft"). Da ist er wohl zu Anfang zwei- oder dreimal reingetreten, und das ist wirklich eklig, das sag selbst ich als Hundebesitzerin.
          Trotzdem. Es waren ja nicht meine Hunde. Aber manche Menschen haben das Bedürfnis, über das Thema Hundekot ausführlich zu lamentieren, sobald sie eines Hundebesitzers angesichtig werden…
          Aber an sich sind die Reaktionen überwiegend positiv. Wenn z. B. Leute an meinem Arbeitsplatz sind und mein Wallpaper sehen oder die Fotos an der Wand, dann wird oft gefragt, ob das meine Hunde sind.
          Memo an mich: Wand unbedingt ergänzen! Gleich Montag!
          Es gibt, wie in allen Bevölkerungsgruppen, auch unter Hundebesitzern rücksichtslose Idioten. Und ich muss auch zugeben, dass Angst vor Hunden längst nicht so irrational ist wie z. B. Angst vor Spinnen, und wie viele Menschen gibt es, die wirklich Panik schieben, wenn so ein Achtbeiner angekrabbelt kommt? (Nicht abwertend gemeint, gehörte da selbst lange zu!) Während Hunde ja wirklich gefährlich sein können. Selbst der Biss eines Chihuahuas kann sehr schmerzhaft sein…

    • Falls irgendwann eine gewisse Nelly Weltherrscherin wird, war meine Personalpolitik vielleicht doch nicht so gut. 😉
      Nein, Scherz, sie ist für mich jetzt schon die beste Hündin, die ich mir wünschen kann. Sie muss nur noch ein bisschen lernen, dass es Grenzen gibt und sie im Zweifelsfall auf mich hören sollte, was die wichtigen Dinge betrifft. 🙂
      LG
      Katrin

  10. Eine schöne Überraschung. Ein soooo süßes Mädel….Und ob es vernünftig ist oder nicht, maße ich mir an nicht zu beurteilen. Ich freue mich nur, dass Du so glücklich bist und eine kleine arme Fellnase die Chance bekommen hat, die sie verdient hat.

    Morgen oder Montag hörst Du von uns nochmal…..;o)

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    • Liebe Sabine,
      schön, dass Ihr Euch mit uns freut. Sie ist wirklich ein süßes Mädel, das unser Leben hier ganz schön durchschüttelt, Genau das, was ich brauchte, obwohl es momentan auch teilweise noch anstrengend ist, aber das ist positiver Stress mit ganz viel Freude. Die Kleine tut mir echt gut und ich ihr hoffentlich auch. Auch, wenn ich sie manchmal ein bisschen „ärgern“ muss, denn ich kann ihr nicht alles durchgehen lassen, da haben wir noch kleinen Diskussionsbedarf. 🙂
      Liebe Grüße und viele Knuddels an Socke

      • Ach der Name…herrlich, insbesondere der Mittelteil….Knuddelsocke….
        Ich sieht so jung aus und so knuffelig. Wir sind gespannt, welchen Eunfluss Nelly auf den Blog, dessen Rhmemen und auch das Bücherprojekt hat….
        Wir alles nellistisch, beigefarben, knuddelig und diskussionsgefälliger??? ;o)

        Egal, wir freuen uns wie Bolle mit Dir und für Nelly…

        Sabine mit Socke

        • Die Namen passen alle gut zu ihr. 🙂 Dass sie 4 Jahre alt ist, mag ich selbst kaum glauben.
          Auf das Blog wird sie vermutlich den Einfluss haben, dass ich wohl meine Blogzeiten reduzieren werde, allerdings möchte ich unbedingt noch einige Epochalitäten verbloggen und das Zeuchs, das ich in den Entwürfen habe. Und natürlich wird es hier nicht völlig ruhig.
          Ein Hundeblog wird das hier nicht. 🙂 Ich lese unheimlich gern Hundeblogs, jedenfalls solche, wo auch mal Humor enthalten ist (es gibt ja auch sehr trockene Hundeblogs, wo jeder 3. Beitrag eine Produktvorstellung oder so ist, die lese ich nicht so gern). Ich selbst könnte aber keinen Hundeblog schreiben. Ich werde es dabei belassen, Rasputin und Nelly hier ab und zu zwischendurch zu zeigen. Natürlich hätten sie eigentlich einen eigenen Auftritt verdient, aber das würde ich auch zeitlich gar nicht schaffen, das ginge nur, wenn ich dieses Blog dafür aufgeben würde, und das kann ja keiner wollen, jedenfalls, wenn er die Beklopptheit in Ehren hält. 😀
          Liebe Grüße und viele Knuddeleinheiten an das wuschelige, puschelige Söckchen

  11. Wow, eine Nelly ist eingezogen. Nur ein paar Tage nicht da und dann sehe ich so was… Der Wahnsinn und dann soooo eine Süße! Also, die Nelly würde ich auch nicht vom Körbchenrand schubsen. 🙂 Ich wünsche euch gaaanz viel Spaß mit der kleinen Maus und bin gespannt, was ihr mit ihr alles erleben werdet.

    Und was das Geld angeht: Frauchen sagt, solange genug Futter für die Wuffs da ist und der Doc bezahlt werden kann, ist alles gut. Notfalls gibt es für die Zweibeiner eben nur noch trocken Brot und Wasser. 🙂

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Ah, Nellys erster Verehrer… Was wohl Rasputin davon hält. 🙂
      Dein Frauchen hat völlig recht, das sehe ich ganz genauso. Von dem trocken Brot und Wasser bin ich zum Glück noch einen Tick entfernt, wobei das mit dem Wasser schon hinkommt, trinke seit Wochen fast nur noch Wasser, aber das ist ja auch gesund, nech? Und nahrungstechnisch kaufe ich mir selbst zwar keine Süßigkeiten mehr (okay, eine Billigtüte Chips habe ich mir gegönnt, aber das ist ja auch eine Salzigkeit, keine Süßigkeit ;-)), aber dann kommen liebe Leute und retten mich… Vielleicht haben sie auch nur Angst vor einem Monster auf Schokoladenentzug. 😈
      Liebe Grüße und viele Knuddeleinheiten
      Deine Monstermeute

  12. Liebes Fellmonsterchen,
    ganz viele Glückwünsche zu Deiner Entscheidung so eine süße, wilde Knuddelsocke ins Haus zu holen. Nelly strahlt so viel Lebensfreude aus. Sie hält Dich und Raspu garantiert ordentlich auf Trab und das tut Euch mit Sicherheit richtig gut.
    Was das Geld und die Vernunft angeht, können wir uns die „Vorderpfötchen“ reichen. Ich habs auch nicht dicke. Hab trotzdem u.a. vor kurzem wieder einen 25-kg-Sack Erdnussbruch zu 60,- EUR für Igel gekauft, die ich seit 30 Jahren auf meiner Terrasse füttere. Die meisten Igel fressen nur Hunde- oder Katzenfutter, meine sind seit vielen Generationen an Erdnüsse gewöhnt. ist praktisch im Winter. Wenn die Stacheltiere mal aufwachen, gibts bei mir immer was zu Futtern. Nüsse werden nicht schlecht und frieren nicht ein. Nera und Lila werden auch verwöhnt. Ich spare eben an mir. Ich brauche keine neuen Klamotten oder teure Handtaschen oder Schuhe. Und was soll ich mit Schmuck auf der Hundewiese?
    Einbrecher wären bei mir sehr enttäuscht. Das Wertvollste in meiner Wohnung waren und sind immer meine Tiere. Die Nachbarn schütteln mit Sicherheit ihre Köpfe über mich. Sollen sie. Materielle Dinge machen mich nicht glücklich. Meine Tiere schon.
    Du hast aus unserer Sicht alles richtig gemacht.
    Wir freuen uns auf weitere Bilder und Geschichten, was Nelly so alles mit Raspu anstellt.
    Schlabberbussis für die Beiden von Nera und Lila und Bauchkrauli von mir.
    Gaaanz viel Freude mit der neuen Fellnase
    Edith

    • Liebe Edith,
      vielen Dank! Ja, Nelly ist Lebensfreude pur! Sie hat ja eine Erkältung mitgebracht, aber das hält sie nicht davon ab, durch den Garten zu fetzen wie eine Irre. 🙂
      Tja, das liebe Geld… Ich kaufe mir an sich auch schon gern mal Schnickschnack, also z. B. Monsterfiguren oder Zubehör, auch fürs Blog (Fotostorys), außerdem natürlich Bücher und Musik. Aber dann geht das halt mal eine Zeit nicht, egal. Etwas mehr damit zu kämpfen hatte ich mit dem Verzicht auf Süßigkeiten, aber das Glück will es, dass es liebe Menschen gibt, die mir einfach was mitbringen oder schicken. ♥♥♥
      Klamotten, Schuhe, Schmuck — brauche ich alles nicht, fehlt mir nicht. Ähm, natürlich brauche ich Klamotten, kann ja nicht nackt durch die Gegend rennen (dann schickt die UNO wieder die Blauhelme, nee, muss nicht sein), ich meinte natürlich, brauche ich nicht mehr als nötig. 🙂 Wann habe ich mir das letzte Mal Klamotten gekauft? Ist auf jeden Fall schon über ein Jahr her. Ein zusätzliches Paar Schuhe hat’s letzten Winter mal gegeben, damit ich mich bei Glatteis nicht wieder auf den Finger packe und mir einen Strecksehnenanriss hole…
      Eine weitere Schwäche von mir ist allerdings technisches Gedöns, also Smartphone, iPod, Lautsprecher mit Docking Station, weil Musik mir sehr wichtig ist, Digitalkamera… Aber halt auch nicht jedes Jahr was Neues. In einem Elektronikfachmarkt bekomme ich glänzende Augen.
      Aber die Tiere gehen immer vor! Niemals darf es hier einen Mangel an Futter oder Leckerlies geben!
      Nervig ist aber, dass ich momentan weder für Susanne was spenden kann, noch für die Tierschutzorgas, denen ich Nelly zu verdanken habe (Schutzgebühr habe ich natürlich gelöhnt), nicht mal dem Hinz&Kunzt-Verkäufer habe ich heute ’ne Zeitung abgenommen.
      Trotzdem bin ich seit langem mit dem Leben endlich mal wieder so einigermaßen im Einklang. Hoffentlich hält das jetzt mal ein bisschen länger an!
      Igel finde ich auch so süß, ich lasse denen gern mal Äpfel liegen, damit sie sich satt und rund futtern können.
      Liebe Grüße und für Nera und Lila Schlabberküsschen im Doppelpack und viele Bauchkrauliiiis

  13. Die kleene ist ja niedlich auch wenn man bei der Fellfarbe eher an einen Golden Retriver oder einen Goldhamster denken würde 😉 , aber da hast du ja eine Süße Spanierin geangelt.
    Es gab zwar nur einen Hursch, da bin ich ja mal gespannt zu was sie gemacht wird.

    • Die Kleine ist ein niedlicher Frechdachs. Mal sehen, was sich als Deckname ergeben wird, vielleicht auch was aus der Zamonienwelt. Das muss spontan über mich kommen. 🙂
      Es gab nur einen Hursch und wird niemals wieder einen geben, da hast Du vollkommen recht; Molly war unvergleichlich. Sie wird mir wohl immer fehlen, aber das gilt auch für meine anderen Hunde, die ich gehen lassen musste, das gehört halt leider dazu.

  14. aaaw, wie großartig ist die denn? Na, dann wünsche ich Euch alles Gute, nach dem tollen Start kann es ja gar nicht schlecht werden. Bin fast ein wenig neidisch, aber für einen Hund fehlt mir Familie und Grundstück, und das brauchen sie beides.

    • Hallo Silencer,
      schön, Dich hier zu lesen! Danke für die guten Wünsche!
      Ja, ich bin wirklich froh, dass ich die Voraussetzungen habe. Dafür könnte ich schlecht auf so tolle Reisen gehen. Insofern hat es auch sein Gutes, dass es bei Dir zurzeit nicht klappt, aber ich bin natürlich gar nicht egoistisch und schreibe das natürlich niiiiemals wg. Deiner tollen Reiseberichte. [Hier einen treuherzigen Hundeblick vorstellen.]
      Vielleicht ergibt es sich ja bei Dir mal, Hunde sind schon was Tolles.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s