Frau Tonaris Rost-Parade (6)

 

Hallöchen, Ihr Schnuckelchen, 🙂

(nein, ich habe nicht zu viel Alkohol getrunken, aber der Tag in der Anstalt war so dermaßen daneben, dass ich einfach mal eine Runde durchdrehe, denkt Euch nix dabei).

Letzten Monat schwächelte ich und schwänzte einfach bei Frau Tonaris schöner Rostparade, obwohl ich durchaus noch Fotos auf der Platte habe. Nun aber! Ich entdeckte einen wunderbaren, ganz aparten rostigen Haken. Leider haben sich freche Schwalben ständig ins Bild geschummelt, aber irgendwas ist ja immer. Bitte lasst Euch von den gefiederten Viechern nicht ablenken! Die Qualität der Fotos kann sich wie immer eigentlich nicht blicken lassen — ungünstige Lichtverhältnisse trafen auf die schlechteste Knipserin Hamburgs (Deutschlands? Der Welt?), dieses hier sind die Resultate.

P1000947

Zum Glück bedecken die drei den Haken nicht ganz!

P1000958

Was’n das für’n unordentliches Gewusel? So kann ich nicht arbeiten! Aber der Haken ist doch schön, woll?

P1000972

Konferenz der Schwalbenküken — aber kein Rost! Ein Schummelbild!

P1000980

Nur zwei — da kommt der Rosthaken mal so richtig schön zur Geltung! Das ist mir wichtig.

P1000986

Schon wieder Kükenknäuel. Ist da eine Bushaltestelle oder was?

P1000994

Küken kuscheln knäuelig und lenken von meinem schönen rostigen Haken ab! Aber Ihr, die Ihr über Kunstsinn verfügt, habt natürlich nur Augen für den Haken! Ich zähle auf Euch.

Bevor Panik ausbricht: Dieses Blog wird kein Fotoblog, auch wenn es zurzeit etwas fotolastig hier zugeht. Und natürlich habe ich die Woche der Epochalitäten nicht vergessen, sie wird kommen, entweder fange ich morgen an oder ich nutze das lange Wochenende, um alle Artikel vorzubereiten. Je nach Lust, Laune und Müdigkeitsgrad…

Advertisements

30 Kommentare zu “Frau Tonaris Rost-Parade (6)

  1. Ha! Im Bayerischen gibt es die Redensart „Gucken wie’s Schweiberl, wenn’s blitzt“. Die ist hier dann wunderbar illustriert. Da ich Schwalben und rostige Haken prima finde, ist das genau der richtige Beitrag für mich…. (auch wenn ich schon wieder darüber nachdenken muss, ob ich meine Tetanus-Impfung nicht mal erneuern sollte…) Liebe Grüße, Andreas

    • Meine Tetanusimpfung habe ich sogar vor ein paar Wochen erneuert, ganz die vorbildliche Weltherrscherin. (Oh, vergessen, das ganze in aller Öffentlichkeit mit 1000 Fotografen zu zelebrieren, wie einige Politiker das so gern machen…)
      Schwalben sind toll, ich freue mich jedes Jahr wieder, dass sie sich bei mir so wohl fühlen. Viele mögen sie ja nicht wegen der Vogelschiete, aber meine Güte, irgendwas ist ja immer…
      Liebe Grüße

  2. Das sind doch tolle Fotos, und wie wunderbar die Lätzchenfarbe der Schwälbchen mit dem Rost des Hakens harmoniert! Gibs schon zu: Du hast die Schwälbchen extra eingeladen 🙂
    Liebe Grüße,
    Silke

        • Ich mag auch alle Vogelarten, freue mich auch jedes Jahr über die vielen Spatzen, die in meinem Garten rumkrawallieren. Selbst mein irres Taubenpärchen ist immer Willkommen. (Die machen so einen Krach, dass ich denke, da muss ein ausgewachsener Adler in den Lebensbäumen zugange sein.)

  3. Also ohne Vögelchen wäre das Motiv ja geradezu fade 😉
    Eine Schwalbe macht noch keinen Rosthaken. Zu dritt sieht das schon anders aus.
    Danke, dass Du mich nicht vergessen hast.
    Ich muss mal gucken, ob ich im Juli in Hamburg auch Rost entdeckt habe.

    • Jedenfalls wissen wir nun, warum der Sommer gut war, so viele Schwalben haben ihn gemacht. 🙂
      Vergessen, nein, niemals, aber letzten Monat war ich gerade nicht in der Stimmung, und nachreichen wollte ich auch nicht, weil ich irgendwie entweder wahnsinnig viel um die Ohren hatte oder nicht in Blogstimmung war, manchmal auch beides. 🙂

  4. Nicht nur drei auch vier Schwalben geben dem Haken so richtig Bedeutung.
    Ich mag Schwalben sehr. Wenn sie sich unterhalten, das brabbelt so wundervoll.
    Eine tolle Reportage zugunsten der Rostparade.
    Aber die Schwalben sind einfach super.
    Ganz liebe Grüße Bärbel

    • Ich mag Schwalben auch sehr gern, sie brüten immer in meiner Garage, und das dürfen sie auch. Dann hat man halt mal ein paar Wochen den Dreck, ich nehme das gern in Kauf, Hauptsache, diese tollen Vögel fühlen sich wohl und pflanzen sich fort.
      Liebe Grüße

      • Genau!
        Wir hatten in unserer früheren Wohnung ein Nest über dem Schlafzimmer. Da hörte ich sie immer. Habe eine Art Pappe auf der Fensterbank befestigt, so dass die F-Bank ziemlich sauber bleiben konnte. Dann wurde das Haus an den Nachbarn verkauft. Der hat gleich was da oben hingepinselt. und fortan klebten keine Halme mehr an der Hauswand.
        Kannst du verstehen, wie die waren, dass wir ausgezogen sind?

        • Das war echt lieb von Euch, den Schwalben einen Nistplatz zu bieten. Sehr schade, dass die Nachbarn das gleich unterbunden haben, aber auf Menschen mit solch einer Geisteshaltung treffe ich hier auch immer wieder. 😦 Da fragt man sich, warum die überhaupt in ländlicher Gegend wohnen wollen, wenn ihnen Tiere oder auch mal ein paar Blätter oder Wildkrautsamen so zuwider sind.

          • Wir wohnten zwar nicht wirklich ländlich, aber auch nicht in einer Großstadt.
            Aber Leute mit solcher Haltung, obwohl sie einen Hund haben, da ist nicht gut Kirschen essen mit.

            • Tja, auch nicht alle Hundehalter sind flauschig…
              Eigentlich soll ja jeder leben, wie er mag, das Problem mit bestimmten Menschen ist, dass sie sich gern in andere Leben einmischen, könnte ja ein Wildkrautsamen rüberwehen… Dabei geh ich ja auch nicht rüber und kritisiere, dass er in seinem Garten nur Platten und Rasen hat, vogelunfreundlich wie nur was. Ja, nun bin ich gedanklich wieder bei einem Nachbarn gelandet. 🙂 Ich haue mich jetzt mal ins Bett. Gute Nacht, schlaf schön.

  5. Liebes Fellmonsterchen,
    da hätte ich doch beinahe den rostigen Haken übersehen 😦
    Die Schwalben sind sooo puschelig, da gibts eine Runde sch… Herzchen:
    ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
    Heidi mag rostige Haken, UND Schwalben!
    Leider wohnen bei uns NIE welche.
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Raspu & Nelly Schlabberbussis hier lässt.

    • Liebe Isi,
      das habe ich mir schon beinahe gedacht, dass die Puschelküken die volle Aufmerksamkeit auf sich ziehen würden. Sie sind aber auch zu süß. Ich habe sie auch so gern bei ihren Flugübungen beobachtet. Schwalben können ja von Anfang an ziemlich gut fliegen.
      Sei nicht traurig, dabei wohnen bei Euch so viele tolle Tomatenpflanzen. Das ist auch toll. ♥♥♥
      Liebe Grüße und viele Schlabberküsschen von Raspu und Nelly, die heute wieder Reißwölfchen gespielt hat (oder wollte, aber ich habe ihre Schredderbemühungen einfach unterbunden)

  6. Was heißt hier schlechteste Knipse der Welt? Die Fotos sind doch super, schau dir mal so manches Bild von meinem Frauchen an… Natürlich haben wir uns vom gefiederten Abendessen nicht ablenken lassen und nur den rostigen Haken bestaunt. Den Bus, der da hält, hätten wir aber gerne noch gesehen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Bisher habe ich von Deinem Frauchen nur gute Bilder gesehen. Die besten sind natürlich immer die mit Foxl-Content, aber das muss glaube ich nicht extra erwähnt werden. 🙂
      Ja, so ein fliegender Schwalbenbus, das wäre ein toller Anblick, aber der fliegt wohl nur nachts. 🙂
      Knuddelgrüße

    • Stimmt. Pech nur, wenn man beides hat. 🙂 Aber ’ne Meise im Kopp, das ist mir natürlich völlig fremd.
      (Anmerkung Frechmonster: „Es ist schlimmer. Viel schlimmer.“)
      Blödes Monster. Da machste was mit…

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s