Woche der Epochalitäten I

 

Lange angekündigt, nun endlich gestartet! Einiges, was nicht weniger als epochal zu bezeichnen ist, erreichte in den letzten Wochen die WEZ. Nelly wurde ja schon reichlich gewürdigt, nun kommen die anderen Ereignisse zu ihrem Recht.

Hier berichtete ich, wie sich in meinem Ungeheuerteich tatsächlich eine Art Ungeheuer ansiedelte, jedoch nicht die Art, wie ich es mir erträumte. Ein Fisch, der in Endlosschleife Mario-Barth-Gags (alle drei) wiederholt? Das ist sicher sehr ungeheuerlich, aber selbst für meine Monstermeute eine zu große seelische Belastung.

Doch bevor ich vor lauter Ratlosigkeit zur Atombombe griff, kam Hilfe! Elite-Team-Mitglied Susanne schickte Unterstützung! Sie hilft eben nicht nur Miranda und den anderen Tieren, sondern auch armen Monstern!

P1080587

Ein Krokodil! Als ob das nicht schon epochal genug wäre, brachte es aber auch noch seine Frau mit — ein waschechtes Teichungeheuer!

P1080593

Oh, barbusige Schönheit! Sie hat alles, was ein Ungeheuer braucht. Glubschaugen, giftgrüne Augenbrauen und Gnubbeltentakel auf dem Kopf! Man beachte auch das edel geformte Mäulchen und die Füße, bereit, alles plattzumachen, was sich ihro Liebreizigkeit in den Weg zu stellen wagt! Und die Handtasche! Die Handtasche! Es handelt sich um eine magische Tasche, deren Funktionen geheim sind, nur so viel: Da passt ganz schön viel rein. So ’ne Krötenarmee ist da nix, da könnte sie auch den ganzen FC Sepplhose + das komplette Oktoberfest reinstopfen.

Und einen Barthfisch … Doch Herr Kroko hatte Appetit, und plötzlich herrschte Schweigen auf dem Anwesen der WEZ.

Bis mir einfiel, dass das so nicht geht, denn der kleine Grinsekarpfen hat einen wichtigen Fan, die liebe MestraYllana. Was tun, sprach das Fellmonster und erinnerte sich an eine Geschichte aus der Bibel. Irgendwas mit einem Wal und Jona? Kam der nicht heil wieder raus? Egal, ich nahm jedenfalls eines meiner kleinen Monster und bat es, in den Magen des Herrn Kroko zu schauen, ob Barthfisch dort noch komplett herumschlich.

Doch bevor das kleine Monster seinen Job antreten konnte, spie Herr Kroko ein gelbes, grinsendes Geschöpf aus. Es war der Grinsekarpfen! Mein Tierarzt erklärte es mir so: Dem Magen des Krokodils sei schlecht geworden, denn Krokodilmägen mögen keine Mario-Barth-Witze und entledigen sich somit dieses Schadstoffes umgehend. Das ist schlau. Man sagt ja auch, dass Mägen die Gehirne der Eingeweide sind. Oder waren das die Gedärme? Egal.

Einerseits war ich also erleichtert, denn Mestra hatte mir vor kurzem quasi das Leben gerettet. Als ich wegen meines Sparkurses keine Schokolade kaufen konnte — ich wiederhole das noch mal wegen der Dramatik:

KEINE SCHOKOLADE KAUFEN KONNTE!!!!,

veranstaltete sie ein Gewinnspiel, bei dem es drei Riesentafeln Milka zu gewinnen gab. An sich bin ich ja nicht so der Gewinnspielteilnehmer, aber da ich mir wie gesagt

KEINE SCHOKOLADE KAUFEN KONNTE!!!!,

trieb mich die Verzweiflung dazu, mein Glück zu versuchen. Ich gewinne eigentlich selten, aber ich hatte Glück, und so traf einige Tage später das hier bei mir ein:

P1010158

Riiiesig, oder? Milkaschokolade trifft auf Oreokekse. Ich war mir nicht ganz sicher, ob die Schoki meinen Geschmack treffen würde, da ich nicht so der Keksefan bin, aber die Teile schmecken sehr lecker.

P1010157

Mit meinen Lieben? Nee, nicht mit meinen Monstern, dann bliebe ja nix für mich übrig. Und Hunde dürfen keine Menschenschokolade. Also habe ich die Tafeln mit in die Anstalt genommen. Dort sind nervennahrungsbedürftige Kreaturen anzutreffen. Ich zum Beispiel.

Mein 1000-facher Dank für die Schokolade gebührt Dir, liebe Mestra!

Und nun stellt Euch ihren Kummer vor, wäre Barthfischi was passiert. Zum Glück wurde alles gut. Ich habe dem Vieh nun einen schalldichten Teich gebaut mit der Auflage, diesen ja nicht zu verlassen, ansonsten –> Herr Kroko! Diese Ruhe. Aaaah!

Apropos Herr Kroko, er freundete sich schnell mit meinem Krokodil an. Dieses habe ich mir eigentlich für das Problem Berlusconi angeschafft, Stammleser wissen Bescheid, ständig belagert dieses Männchen meine Sprechstunden auf der Suche nach einer Lösung für sein Längenproblem. Allerdings verweigerte mein Krokodil die Nahrungsaufnahme mit den Worten: „Es gibt Grenzen. Auch für ein Krokodil! Fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.“

P1080580

Süß, die beiden, oder? Und ganz ohne Gefahr, hier als Handtasche zu enden. Wir Monster mögen Krokodile in ihrer Urform.

Diese beiden, also Herr Kroko und seine Frau, dieTeichungeheuerline, sind eine ungemein wertvolle Bereicherung für das Elite-Team, und das nicht nur, weil hier nun keine Barth-„Witze“ mehr zu hören sind. Dem Fisch geht es trotzdem gut! Ich habe ihm erlaubt, die Wände in seinem schalldichten Teich mit Postern von… Ihr ahnt es… zu verunstalten. Ich bin eine ganz Liebe.

1000 Dank, liebe Susanne! So kommen wir der Weltherrschaft immer näher!

Woher ich weiß, dass diese tollen Unterstützer von Susanne kommen? Nun, Teichungeheuerline öffnete ihre magische Tasche und zückte folgende epochale Karte:

epochale_Karte

Alles drauf, man beachte vor allem die scheiß Herzchen, eines der Erkennungsmerkmale des Elite-Teams!

Wer sich auch bei Susanne bedanken möchte, denn wir alle haben ja Interesse daran, dass es mit der Welteroberung voran geht, der mag sich vielleicht bei ihrer Hilfe für Miranda beteiligen. Das geht z. B. ganz einfach über Amazon-Wunschliste, aber auch via Zooplus, falls man Amazon nicht mag. Von mir wird auch wieder was kommen, aber wohl erst Ende November, dann gibt es Weihnachtsgeld.

Und hat damit die Geschichte um das Teichungeheuer ein Happy-End? Eigentlich ja, aber irgendwann sagte Teichungeheuerline, dass sie gern ein paar Teichungeheuerfrauen zum Philosophieren hätte… Wird es mir gelingen, weitere Teichungeheuer aufzustöbern? Dranbleiben, irgendwann kommt vielleicht die Fortsetzung, vielleicht aber auch nicht, denn dieses Blog ist auch das Blog der unfertigen Geschichten…

Advertisements

24 Kommentare zu “Woche der Epochalitäten I

  1. Ach, diese Handtasche, bezaubernd ! Und die Oreoschokis mag ich auch sehr. Krokos ohnehin. Es wird eindeutig Zeit die Bestrebungen zur Weltherrschaft etwas voranzutreiben. Vielleicht ein kleines Volksbegehren ??

  2. Ach du heilige Schande – jetzt hast du mir schon einen ordentlichen Schreck eingejagt – fast wäre mein liebster Grinsekarpfen dem Tode geweiht gewesen! Zum Glück kamen da die Oreo-Tafeln dazuwischen, ich hätte es nicht verwunden, wenn meinem armen, armen Kärpfchen was passiert wäre! ❤

    Süßen Zuwachs hast du da wieder bekommen – es war sowieso Zeit, das Team wieder ein bisschen aufzufrischen! ❤ Krokos gehen ja immer! =P

    • Pssst, Du darfst es niemanden verraten, aber irgendwie hatte ich diesen komischen Karpfen auch schon ein ganz kleines bisschen ins Herz geschlossen, ich kann es mir auch nicht erklären…

      • Sag das bloß nicht dem Karpfen, das könnte fatale Folgen haben! =P
        Da wurdest du sicher ein bisschen von mir beeinflusst, bei all den Karpfen, die du bei mir dauernd ansehen musst! Und süß ist er ja auch wirklich, der herzige, kleine Grinsekarpf… ❤

        • Ja, ich glaube, Du hast mein Unterbewusstsein stark beeinflusst, denn normalerweise bin ich ja als gnadenlos bekannt. Ach nee, das war ja der Schill. Muss mir ein anderes Attribut suchen.
          Ja, ein kleines bisschen süß ist er — solange er keine Barthwitzchen erzählt…

  3. Boah, bei dir ist ja WAS los, und DAS hast du uns sooo lange vorenthalten?
    Bei mir wird es mit einer Spende, oder einem Päckchen für Susanne auch nix vor November, ich WOLLTE eigentlich im Oktober, aber leider ist heute WAS dazwischen gekommen 😦
    Wenigstens wird die kleine monatliche Dauersumme für Miranda & Co von Heidi’s Konto abgebucht 🙂
    Ich hoffe, es spenden noch gaaanz viele Sympathiesanten der WEZ !!
    Liebes Wuffi Isi,
    die für die Pelzigen Schlabberbussis schickt, und das Fäden ziehen heute gut überstanden hat.

      • @Isi: Ich hinke so hinterher mit den Epochalitäten, das hat es noch nie gegeben… Aber nun hole ich hoffentlich auf!
        Ja, ich hoffe auch, dass einige für Susanne was spenden, jetzt kommt ja auch die kalte und somit teure Zeit.
        Schön, dass Du das Fädenziehen gut überstanden hast. Du hast Dir nämlich ein Beispiel am HSV genommen, stimmt’s? Erfolgreich durchgekämpft. 🙂
        Liebe Grüße und viele Schlabberküsschen von meinem Puschelduo

  4. Die Viecher sind aber Herzallerliebst … hässlich aber Herzallerliebst.
    Da das Internet nicht nur aus Katzenvideos und Pornos besteht, ok Fast aber damit hier mal was anderes, zur Abwechslung. 😉

  5. Schön, dass so viele an Dich denken und das Glück Dir hold ist….

    Mein Beitrag zum Bücherprojekt ist – wenig epochal – fertig.

    Mahlzeit und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    • Ich freue mich auch, dass ich so liebe Menschen kenne, und das geht ja noch weiter, da kommt natürlich auch noch eine bestimmte Sache… 😉
      Bücherprojekt, ich komme gleich mal gucken, wird bestimmt wieder epochal sein.
      Liebe Grüße und Knuddeleinheiten für Socke

  6. Was für tolle Hilfen, ich bin begeistert. Endlich ist das Teichungeheuer dar, die Barth-Witze verstummt und du hast sogar Schoki bekommen. Herzlichen Glückwunsch!

    Wuff-Wuff dein Chris

  7. “ Ein Fisch, der in Endlosschleife Mario-Barth-Gags (alle drei) wiederholt?“…
    <— geht sich ne Runde über den Boden kugeln 😀

    Das ist selbstverfreilich alles ziemlich epochal, aber am epochalsten ist doch die Monsterline. Denn:Ohne Tasche keine Competition, wie wir wissen!

    • Die Monsterline mit ihrer magischen Tasche ist ganz groß, und man weiß ja auch: „Die Handetasche muss lebendig sein!“ Das ist hier absolut gegeben, Bruce sollte ihr nicht zu nah kommen…

  8. Endlich herrscht in der WEZ wieder RUHE am Teich! 😀 Fast hätte ich diesen Bericht verpasst… War mal wieder viel zu beschäftigt. Du kennst es ja: Irgendwas ist immer. 😉 Aber nun habe ich gesehen, dass die beiden Neuen einen guten Job bei Dir gemacht haben. Weiter so! 😉
    LG Susanne

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s