52 Bücher, Woche 16

 

N’Abend, allerseits, wie Heribert Faßbender sagen würde. Zunächst ein Hinweis in eigener Sache: Ich habe das Mottovorschlagsformular in der Sidebar rausgeschmissen, weil es mit Spam überflutet wurde. Im Projekterklärbärbeitrag ist aber noch eins, ich hoffe, dass das von den Drecksspammern verschont bleibt.

Jetzt zur Sache: Ich habe dieses Mal ein Motto von Mella gegriffen, es stammt noch aus der letzten Saison:

Schräge Bücher, also Bücher mit schrägem Humor, wie ermittelnde Schafe, Geister etc.

Was mit ermittelnden Viechern habe ich, nämlich die Krimis von Rita Mae Brown, bei denen Mrs. Murphy, eine schlaue Katze, fleißig hinter Mördern herschnüffelt. Obwohl schnüffeln bei Katzen nicht das richtige Wort ist, aber sie hat auch noch Unterstützung der Hündin Tee Tucker, also schnüffelt die halt. Egal. Ich mag die Bücher, die Menschen sind leicht skurril, die Handlungen spielen in einer ländlichen Kleinstadt. Wer den richtigen Thrill oder großen Anspruch sucht, ist mit den Büchern eher nicht gut bedient, aber ich finde sie so schön entspannend.

Haut rein.

Eure Projektmuddi

Advertisements

25 Kommentare zu “52 Bücher, Woche 16

  1. Nun, ein Thema, dass uns keine spontane Idee kommen lässt. Aber es wird uns schon etwas einfallen. Mal ein, zwei Nächte darüber schlafen. In diesen Sinne
    Gute Nacht

    Sabine mit Socke

  2. Pingback: 52 Bücher, Woche 16 | Aaron Blackjewel

  3. Diese Spam Dingens verdienen die Todesstrafe!
    Ermittelnde Schafe, da haben wir kein Buch, aber wir hätten Teil 2 mit dem ermittelndem Dr. Watson zu bieten 😦

    Aber das wär ja auch irgendwie fad..
    Ich glaube, ich setze wieder aus 😦
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Raspu & Nelly Schlabberküsschen schickt.

    • Liebe Isi,
      ich finde vor allem erschreckend, dass es wohl noch genug Menschen gibt, die auf den allerdämlichsten Spam hereinfallen. Nur deshalb lebt dieses „Geschäftsmodell“ noch.
      Was sagt meine Kollegin immer? Mit den Füßen am Baum aufhängen und mit ganz viel Honig einschmieren, dann die Bienen loslassen… 😈
      Dein Kommentar zähle ich als Beitrag, das zählt. Ist doch sehr passend. Den ersten Band habe ich mir übrigens neulich gekauft, damals, als ich dachte, ich könne finanziell ein klein wenig durchatmen, und das Sparmonster unter das XXXXXXL-Caipiglas setzte. Hahahaha, ich optimistisches Scherzmonster!
      Liebe Grüße und Schlabberküsschen von Raspu & Nelly

      • Oh Danke!!!
        Ich hoffe, du hast das Buch als gebraucht bei Amaz… gekauft !
        Sperr nur das Sparmonster in diesem Jahr nicht mehr ein !!!!!!!
        Liebes Wuffi Isi

        • Och, das Sparmonster hat sich mittlerweile häuslich unter dem XXXXXXL-Caipiglas eingerichtet, ich glaub, es mag die Gegend. 🙂
          Liebe Grüße und Schlabberküsschen vom großen Schwarzen und der kleinen Zimtfarbigen

  4. Schweres Motto für mich – und die letzte Woche steht irgendwie auch noch aus … die Zeit ist aktuell recht schnell, habe ich so den Eindruck. Na, mal sehen ob mir diesmal etwas einfällt. Aber RMB habe ich nie gelesen und ermittelnde Schafe – ich will ja nicht von der Arbeit des BND berichten :mrgreen:

  5. Pingback: 16/52 – 2014: Ganz schön schräg… — Die Wauzelwelt

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s