Guckt mal, eine Zospeum tholussum! Und Glasfrösche! Und Riesenschnecken!

 

Die folgenden Fotos sind nicht von mir; Quellenangaben befinden sich unter den Bildern.


A_live_individual_of_Zospeum_tholussum

Quelle.

Und noch eine, weil’s so schön ist:

Holotype_of_Zospeum_tholussum_-_SubtBiol-011-045-g002

Quelle.

So was Schönes gibt es aber nicht in unseren Gärten, sondern nur in Höhlen, genauer gesagt im Lukina Jama–Trojama-Höhlensystem in Kroatien. Aber das ist ja nicht so weit weg, dafür brauchen wir nicht mal unseren Kontinent zu verlassen. Wie praktisch. Hat hier jemand Tiefenangst?

Bevor nun aber der Krötengeneral traurig wird — es gibt natürlich auch durchsichtige Lurche.

800px-Cochranella_spinosa02

Quelle.

6543fa54abdffef4c9bc899b777c11a1Quelle.

Super, oder?

Während also der Krötengeneral mit diesen durchsichtigen Gesellen und den gewaltigen Agakröten in die Schlacht hüpft, lässt Schnecken-Uli Afrikanische Riesenschnecken ins Gefecht kriechen.

Achatina_immaculataQuelle.

Achatina_albopictaQuelle.

Gehäuselängen von bis zu 20 cm wurden gemessen. Eine Länge, von der Berlusconi nur träumt, das aber häufig und nicht in Bezug auf irgendwelche Gehäuse. Wie viel Bier trinkt so eine Riesenschnecke wohl weg? Ich befürchte, die würde auch vor XXL-Caipis keinen Halt machen, deswegen wurde in der WEZ Alarmstufe mittelorange-grün-gelb ausgelöst.

Ansonsten sind die ja ganz knuffig, werden laut Wikipedia sogar handzahm. Niedlich!

Advertisements

30 Kommentare zu “Guckt mal, eine Zospeum tholussum! Und Glasfrösche! Und Riesenschnecken!

  1. Also knuffig und niedlich – ich weiss nicht 😦
    Heidi gefallen sie jedenfalls 🙂
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Raspu & Nelly Schlabberbussis schickt,
    und hofft, dass Overblog bald wieder funktioniert!

    • Ich würde ja gern mal so eine Riesenschnecke auf die Hand nehmen, auch wenn man hinterher den ganzen Glibber abschrubben muss. 🙂
      Overblog ging gestern Abend wieder, konnte zumindest einen Kommentar hinterlassen.
      Liebe Grüße und von Raspu und Frech-Nell viele Schlabberküsschen

  2. Oh, das ist ja schnecklich schöööööön! – Schnecken mit einem durchsichtigen Gehäuse, aber wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Schleim werfen! Oder wie war noch mal der Spruch?
    Mit diesen handzahmen Riesenschnecken habe ich mich auch neulich noch befasst. Für eine Flasche Bier (Pils oder Export) benötigt sie nur 3 Minuten und 27 Sekunden… (gemessen nach DIN Martin)

    • Buchst Du nun den nächsten Urlaub nach Kroatien?
      Doch über 3 Minuten? Das hätte ich nicht gedacht, denn Experimente haben ergeben, dass Riesenmonster XXL-Caipis unter 3 Minuten wegschlürfen können. Gemessen, zertifiziert und auditiert nach ISO 666.

  3. Niedlich? Dieses Wort in Verbindung mit diesen riesigen Achatschnecken? Na, ich weiß ja nicht. Haben muss ich die nun wirklich nicht! Vielleicht auf dem Foto angucken, das ist grad noch in Ordnung, aber in echt und dann vielleicht noch auf der Hand sitzend… nein danke…

  4. Mit was für Viehzeug du dich schon wieder beschäftigst. Aber die Afrikanischen Riesenschnecken habe ich schon mal gesehen (@ Ede sei jetzt ganz stark) die werden in der Küche genutzt und das sicher nicht zum Geschirr spülen, die Verkäuferin meinte aber auch einige Deutsche würde die als Haustiere kaufen und währen erstaunt, das man die sonst essen würde.

      • Das war in einem Shop für Afrikanische Spezialitäten 😀 in Essen, bin da nur mal aus Neugier durchgegangen. Google hat auch div Tierläden und http://www.quoka.de/ hat auch einiges gelistet, vielleicht findest du ja jemanden, in deiner Nähe damit die Riesenviecher keine lange Reise haben müssen.

        • Oh, toll, da sind ja recht viele! Eigentlich kann ich ja mit Tieren, die man nicht knuddeln kann, nicht so viel anfangen, aber die finde ich toll.
          Wobei mich überrascht, dass einer das Tierchen per DHL verschicken will. War nicht mal der Postversand von Lebendtieren verboten? Na ja, für mich zurzeit eh nicht entscheidend, hab momentan eh kein Geld für Terrarien etc. pp… Das will ja gut vorbereitet sein.

  5. Ich bringe es einfach nicht übers Herz, Schnecken anzufassen – es sei denn am Häuschen. Aber die Nacktschneckenplage dieses Jahr – da ging bei mir gar nichts…. ich musste immer eine kleine Schaufel oder einen Stock suchen, um die Dinger zu entfernen.
    Komisch ist nur, dass ich sehr gern Schnecken esse …. verrückt was??? Anfassen nein, essen wow 🙂
    Aber egal wie, diese Riesenschnecken finde ich so toll, dass ich sie gern einmal in freier Natur (nicht anfassen) sehen möchte – und die Frösche auch. Ob das mal klappt? Hmmm.

    • Nacktschnecken fasse ich auch nicht an. Ich ekele mich zwar nicht, aber der Schleim ist dermaßen hartnäckig klebrig, dass man erst mal die Hände wie eine Wahnsinnige schrubben darf.
      Schnecken habe ich noch nie gegessen. Reizt mich auch ehrlich gesagt nicht; ich bin in Sachen Essen eher nicht so experimentierfreudig.
      Vielleicht klappt es ja mal mit einem Urlaub in der Gegend, wo diese Viecher zu Hause sind. 🙂

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s