52 Bücher, Woche 24

 

Liebe bücherverschlingende Menschen und Monster,

ich habe ein einfaches Motto versprochen, und was ich verspreche, halte ich (falls ich es nicht vergesse). Ich hoffe, dass dieses hier einfach ist, geliefert wurde das Thema von dem nimmermüden Krötengeneral aga80:

Mal nix aus Deutschland.

Bestimmt hat jeder von Euch schon Bücher gelesen, die nicht in Schlaaand spielen.

Ich könnte jetzt wieder mit Zamonien oder den Scheibenweltromanen kommen, aber ich nehme dieses Mal die Wallander-Reihe von Mankell. Eine Schwedenkrimireihe, die ich beinahe komplett gelesen habe, ich glaube, mir fehlen nur noch zwei oder drei Bücher. In diesem Fall war ich mal froh, dass ich nicht mit dem ersten Band startete, denn der hat mich nicht ganz so überzeugt. Mein Erstling war „Mittsommermord“. Danach habe ich dann brav chronologisch die komplette Serie gelesen, das ist eigentlich empfehlenswert, denn Wallander entwickelt sich und auch die Fälle werden spannender. Wer also mit Band eins startet und ein bisschen enttäuscht sein sollte, dem kann ich nur empfehlen, bei der Stange zu bleiben.

Habe ich zu viel versprochen, was die Einfachheit des Mottos betrifft? 🙂 Viel Spaß!
Eure Projektmuddi

Advertisements

39 Kommentare zu “52 Bücher, Woche 24

  1. Liebes Fellmonsterchen,
    Heidi hat auch ganz viele „Wallander“ gelesen, aber ich glaube, sie hat fast ALLE verschenkt, obwohl sie ihr gefallen haben.
    Aber das Motto heisst ja: „Mal nix aus Deutschland“
    Da habe ich doch schon WAS hinter meinen Schlappohren zu stehen.
    DAS packe ich bestimmt, ich schicke Heidi gleich mal suchen!
    Liebes Wuffi Isi,
    die gute N8 Bussis für die WEZ Wölfe schickt.

    • Liebe Isi,
      ja, das packt Ihr, da bin ich mir ganz sicher. Heidi kann ja auch Bücher nehmen, die sie verschenkt hat, zur Erinnerungsauffrischung, falls nötig, liefert Google ja gute Dienste, das nutze ich auch ab und zu, anstatt das Buch aus den hintersten Reihen des Regals zu zerren, es will ja auch erst mal gefunden werden (und eine Staubmilbenvergiftung droht womöglich auch… ähm, lassen wir das 😉 ).
      Liebe Grüße und viele Gute-Nacht-Schmatzer von den Höllenhündchen

  2. Pingback: 24/52 – 2015: Die verbotene Stadt — Die Wauzelwelt

  3. Huhu, das Motto passt perfekt! *freu*
    Die Wallander-Romane finde ich auch großartig. Müsste ich mal wieder alle lesen, wobei ein paar davon – fürchte ich – noch irgendwo verliehen sind. Aber gerade habe ich mir sowieso einen anderen „Nochmallesen-Stapel“ aufgehäuft…
    Wie fandest Du denn die Wallander-Verfilmungen?

    • Ich kenne keine einzige Wallanderverfilmung, typisch für mich. 🙂 Immerhin habe ich aber mal den Film „Die Rückkehr des Tanzlehrers“ gesehen, und der war ganz gut gelungen.
      Irgendwann schaffe ich es vielleicht mal, eine Wallanderverfilmung mit Kenneth Branagh anzugucken, die sollen ja sehr gelungen sein.

  4. Juhu, ein schönes Thema…Konzept steht…Wir veröffentlichen wie immer am Montag….

    Viele liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag

    Sabine mit Socke

  5. Pingback: Fanatiker aller Länder, verpisst euch!

  6. Hui, sogar gleich gepingbackt 😉 Ein Wunder …
    Wallander ist ja nichts für mich; generell bin ich ja nicht so der Krimi-Fan. Aber es gibt wohl kein erfolgreicheres Genre, oder? Und ja, ein dankbares Thema … 😉

    • Und zack kam auch gleich ein älterer Pingback mit um die Ecke. Ich sach ja, diese kleinen Schlingel machen, was sie wollen und wann sie wollen… 🙂
      Krimis und Thriller sind wohl wirklich das erfolgreichste Genre. Ich mag solche Reihen, sofern sie nicht arg zu brutal sind (deshalb lockt mich Fitzek nicht so, da klingen die Beschreibungen schon so heftig, wobei Schwedenkrimis ja auch keine Kindergeburtstage sind), ab und zu ganz gern, weil sie mich fesseln, das ist nach der Arbeit dann genau das Richtige, und wenn mir eine Reihe richtig gut gefällt, dann lese ich die hintereinander weg, aber dann ist es auch erst mal gut.
      Mir wäre es viel zu langweilig, nur ein oder zwei Genres zu lesen. Eine Zeitlang hatte ich beim Lesen vieler Bücherblogs das Gefühl, es gibt nur Dystopien…

  7. Halli Hallu ^-^
    Wollt dich nur mal ganz lieb drauf hinweisen dass ich dir ein stöckchen zugeworfen habe 🙂
    https://elfiix3.wordpress.com/2015/01/12/2-stockchen-auf-einem-streich/
    kannst von mir aus auch gerne beide stöckchen machen ^-^

    und jetzt flieg ich auch schon wieder so fix davon, wie ich auch hergekommen bin 🙂
    ganz ganz liebe grüße von der kleinen elfii♥♥
    p.s: das kleine nette monsterchen ist bald fertig ^-^mache aber derzeit ne pause was das basteln angeht weil erst mein geburtstag bald ansteht und ich bis dahin erstmal ganz schön aufgeregt bin und ich mag ja nicht dass das monsterchen drunter leidet 😀

    • Juchuuh, ein Stöckchen! Ich liebe Stöckchen! ♥♥♥
      Auf das Monster bin ich sehr gespannt. Es ist richtig, sich Zeit zu lassen, denn großartige Dinge brauchen einfach ihre Zeit.
      Liebe Grüße von der Monstermeutemuddi

  8. Pingback: 52 Bücher, Woche 24 | Aaron Blackjewel

  9. Pingback: Daggis Welt » Blog Archive » Blinde Vögel von Ursula Poznanski

    • Ich habe kommentiert, ich hoffe, der Kommentar ist angekommen, erst war minutenlang Sanduhr und dann eine weiße Seite, aber so war es letztes Mal auch, und da hat es ja auch geklappt, also hoffe ich mal das Beste. 🙂
      Liebe Grüße

  10. Pingback: Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte von Rachel Joyce

  11. Pingback: Blinde Vögel von Ursula Poznanski | Buchlounge by Daggis Welt

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s