52 Bücher, Woche 37

Hm, klappt mit dem neuen Editor das Vordatieren nicht? Es steht deutlich „Publizieren am 19. April 2015, 0:01 Uhr“, und der Zeitpunkt war ja wohl schon. Egal, kommen wir zum Thema.
Heute heißt es: Zollstöcke oder Maßbänder raus! Silke möchte das hier wissen:

Kleinstes/Größtes Buch im Bücherregal (Oberfläche in cm2)

Und ein bisschen Mathe muss man dafür auch noch können, weiha… Ich komme erst mal mit Fotos um die Ecke:

P1030689klMein größtes und mein kleinstes Buch. Zum Einen „Strizz“ von Volker Reiche. Und das Kleine ist das hier, es ist noch kleiner als z. B. eine Kreditkarte:

P1030695kl„Des Teufels Wörterbuch“ von Ambrose Bierce. So was benötige ich hier dringend, denn hier wohnt ja nicht nur eine Teufelsfamilie, sondern auch Teufelsmonster und Xynthilia, die Elite-Dämonin aus der Hölle.

Kostproben:

„Ermahnung, die — Sanfter Tadel, etwa mit einem Schlachterbeil.“

In modernen Zeiten kann man das Schlachterbeil durch andere Werkzeuge ersetzen, z. B. SAP. (Ergänzung von Xynthilia.)

„Morgen, der — Ende der Nacht und Beginn des Ungemachs …“

Großartig. So wahr!

Nun zu den Zahlen. Wir haben folgende Maße:

„Strizz“ ist 42 cm breit und 31 cm hoch. Gefordert ist der Flächeninhalt. Länge*Breite oder auch umgekehrt, also 42*31=1302 cm²

Wollen wir auch noch den Umfang errechnen, wo wir gerade so schön dabei sind? Hier rechnen wir einfach 2*42+2*31=146 cm

Die Diagonale schenken wir uns heute mal und rechnen lieber noch das kleine Teufelswerk aus:

Es ist 5,6 cm hoch und 4,4 cm breit. Süüüüß! Ich komme auf 24,64 cm² Fläche.

Wir haben also die beeindruckende Differenz von 1277,36 cm².

Selbstverständlich können wir diese große Differenz mittels Diagrammen optisch gut darstellen.

Der Klassiker: Das gute alte Balkendiagramm, hier in 3D-Optik, denn wir sind voll modern:

Balken

Regenbogenfarben! Wen erinnert das nicht an das liebe gute pinke fluffige Einhorn?RainbowTorte

Und hier noch ein bisschen pac-man-stylisch:wichtiger_wirds_nichtHachz, Diagramme, meine Welt. 😀

Für die Richtigkeit der errechneten Zahlen übernehme ich keine Garantie! 1. ist der Matheunterricht bei mir eeewig her und 2. war es nicht mein stärkstes Fach, vorsichtig formuliert. Man könnte auch sagen, der HSV spielt besser Fußball als ich rechnen kann. Das sagt doch alles, oder? (Trotzdem: Nur der HSV!)

Und nun Ihr, wer bietet mehr und weniger?

Advertisements

35 Kommentare zu “52 Bücher, Woche 37

  1. Liebe Projektmuddi,
    also Diagramme sind das Schrecklichste, was ich kenne !!
    Rechnen kann ich eh nicht, deshalb kann ich auch in dieser Woche nicht dabei sein 😦
    Aber, das kleinste Buch in unserem Bücherregal ist DAS:

    Es ist so ca 12 x 12 cm, und wir haben es mal von der zukünftigen Weltherrscherin bekommen 😦 ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
    Liebes Wuffi Isi,
    die einen Sack voll Schlabberküsschen für Nelly mitschickt.

    • Liebe Isi,
      in der Anstalt rennen so viele Diagrammverrückte rum, da würdest Du durchdrehen. Hauptsache, ein paar bunte Auswertungen präsentiert, ob das dann auch noch womöglich alles so sinnvoll ist, spielt dann nicht mehr die ganz große Rolle…
      Das Buch kenne ich. 🙂 Es enthält definitiv keine Diagramme.
      Liebe Grüße und von Nelly viele Schlabberküsschen

  2. Was für ein Projekt, aber das mit dem Rechnen, das ist ja nicht so unseres. Das hatten wir ja schon mal. 🙂 Das Teufels-Wörterbuch ist aber tatsächlich beeindruckend.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Die Ergänzung ist unbedingt notwendig, denn der Eintrag fehlte tatsächlich noch. Skandal. Wird Zeit, eine aktualisierte Neuauflage auf den Markt zu werfen… SAP steht da nämlich auch noch nicht drin!

  3. Upps, solche Statisken kann ich aber nicht fertigen….Ich hoffe es genügt, wenn ich die Bücher zeige…..

    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sabine mit Socke

  4. Pingback: 52 Bücher, Woche 37 | Aaron Blackjewel

    • Mit Mathe war es schon so ein Kreuz… Ich habe zwar, nachdem ich mir etwas Mühe gegeben hatte, noch eine 2 geschafft, aber eine Liebe war das nie…
      Ja, vor allem das kleine Teufelsbuch ist so niedlich. Das musste ich damals einfach mitnehmen…

  5. Wie Du vielleicht schon gemerkt hast … ich habe mich doch etwas mit meiner Zuverlässigkeit verrechnet – und ziemlich viele Beiträge geschwänzt. Auch bei diesem hier werde ich passen, denn bei der Vorlage ist der Spielraum einfach zu beschränkt 😉

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara – die ordentliche Rempler schickt und Nelly mal ins Ohr zwickt

  6. Boah,das große Buch ist ja so groß wie eine Gehwegplatte!Epochal!Und das kleine Teufelswerk ist ja kaum größer als eine Briefmarke!Wir sind schwer beeindruckt.
    Bei uns im Regal liegt ein Atlas von Brockhaus der auch ungefähr so riesig ist aber
    unser kleinstes Buch,etwas über Murphys Gesetze, ist leider fast doppelt so groß wie das teuflische Werk.
    Auch wenn Herrchen in Mathe in der Schule meistens gerade Kreide holen war,so kriegt er Flächeninhalt und Umfang wohl doch gerade noch so hin.Aber Diagramme sind gruslig.Da tröstet nur das mittlere in Regenbogenfarben als Erinnerung an´s
    flauschige Einhorn.
    Apropos flauschig:Liebe Stupser und Schlabberküsschen fürs Höllenhündchen;Herrchen schickt Grüße und Bauchkrauler
    Liebes Wau Paula

    • Das Buch über Murphys Gesetze kommt mir bekannt vor, da habe ich auch irgendwo eine kleine Ausgabe herumliegen. Ich habe außerdem noch „Fremdwörter“, das hat in etwa die gleiche Größe wie das Teufelsbuch, sieht aber nicht so schön aus, ist einfach wie ein kleines Taschenbuch.
      Diagramme sind Managers Liebling. 🙂 Alles soll schön einfach sein, bloß nicht ins Detail gehen, da kennen die sich oft sowieso nicht aus…
      Liebe Grüße und von Nelly Schlabberbussis und Zupfer an Paula und Bernadett

    • Liebe Isi,
      wie belesen Ihr Bassets doch seid. Ich glaube, Nelly würde eher in den Rupfmodus schalten. 🙂
      Ich glaub, der Einband vom Teufelsbuch ist nur Kunstleder. Sieht aber schön aus, es ist auch noch ein Pappschuber dabei, den ich nicht gezeigt habe.
      Liebe Grüße und von Nelly viele Schlabberküsschen

    • Liebe Isi,
      danke fürs Zeigen von unserem größten Buch.Du kennst es natürlich,weil Heidi das schöne Foto gemacht hat.
      Liebes Wau Deine Paula

    • Hupps, ich muss ja noch den Bücherbeitrag schreiben…
      Es geht mir ein kleines bisschen besser, aber längst noch nicht so, dass ich wieder arbeiten könnte. Dafür kenne ich mittlerweile „The Big Bang Theory“, „How I Met Your Mother“, „Two And A Half Men“ und ein halbes Dutzend anderer Sitcoms. 🙂 „The Big Bang Theory“ gefällt mir ziemlich gut, die anderen sind auch nicht schlecht.

        • Epochal! Ich muss mal gucken, wo man die halbwegs günstig online gucken kann. Ich glaub, DVD-Reihen kaufe ich mir nur noch in Ausnahmefällen. Ich habe so einige, die ich dann mal anfange zu gucken, irgendwie nicht weiterkomme, ein Elend. Und ein Platzproblem habe ich mittlerweile auch, mein DVD-Regal ist voll und Platz für Bücher geht vor. 🙂

      • Ich habe jetzt deinen Kommentar gelesen und neige mein Haupt angesichts deiner unglaublichen Fähigkeit Zeichner am Zeichenstil zu erkennen. Das wird eine Fußnote in meinem kommenden Werk „Der Hermelinmantel als königliches Attribut in den Comics von Floyd Gottfredson, Romano Scarpo und Paul Murry“. Liebe Grüße, Andreas

        • Bitte beeile Dich mit dem Werk, und ich hätte dann bitte gern eine signierte Ausgabe. 🙂 Königliche Attribute gehen zurzeit besonders gut, DAS Baby ist nämlich da, ich glaube, das kann zumindest verkaufszahlentechnisch nicht schaden… 🙂
          Liebe Grüße

  7. Pingback: Daggis Welt » Blog Archive » Von kleinen und großen Büchern

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s