Socks On The Rocks

 

Das kann man doch so sagen, oder? Immerhin heißt „Rock“ Felsen, und Gebirge bestehen aus Felsen, wir leben in Bergedorf — Gebirge, Berge, seht Ihr den Zusammenh… Moment mal eben, ja, bitte? Mein Monster für klare Kommunikation will mir was sagen.

Monster für klare Kommunikation:

„Damit können Deine Leser nichts anfangen! Was ist das für ein Geschwafel, komm auf den Punkt! Geht es hier um einen Cocktail mit Sockengeschmack oder was???“

Ürrgs… Was für Ideen dieses Monster hat. Das hier ist es übrigens, mein Monster für klare Kommunikation. Es heißt Gelbesmonstermitknubbelöhrchen.

MonsterfürklareKommunikation

Fällt Euch was auf? Seht Ihr es? Das epochale Sofa, auf dem das Monster sitzt? Ich meine, hallo??? Limettenmuster!!!! Und dann das kleine Kissen, wie limettig ist das denn, bitte schön?

Nun sagt Ihr natürlich alle: Wo ist das her? Das kannst Du unmöglich selbst fabriziert haben, Du bekommst doch noch nicht mal eine gerade Naht genäht! Und ich sage Euch: Ihr habt recht. Neulich entdeckte ich diese genialen Sofas bei Kieselchen. Sofort war ich hin und weg. Ich hatte spontan eine Idee, und als ich feststellte, dass es tatsächlich Stoff mit Limetten drauf gibt, überwand ich meine Schüchternheit und fragte Nicky in den Kommentaren, ob sie evtl. Auftragsarbeiten annehmen würde. Nein, aber sie hat mir sofort angeboten, mir eins zu basteln. Das ist doch wahnsinnig lieb, oder? Einfach so, obwohl sie mich gar nicht kennt. Es gibt schon tolle Menschen in der Blogosphäre. Vielen Dank, Nicky!

Monster für klare Kommunikation:

„Das hat nun mit der Überschrift bitte schön was zu tun???“

Genau genommen gar nichts. Das hat man davon, wenn man hier mal ein Monster vorstellen möchte.

„Socks On The Docks“ würde ich auch gut finden. Hamburg, Hafen und so… Selbst Bergedorf hat ja einen kleinen Hafen. Manchmal liegen sogar zwei Barkassen gleichzeitig dort!

Monster für klare Kommunikation:

„Es ist schon spät, Deine Leser sind vermutlich mittlerweile eingedöst, möchtest Du nicht eventuell jetzt zur Sache kommen?“

Ja, okay, das Monster hat ja recht. Aber ich weiß nicht, wie ich diese Epochalität in Worte fassen soll. Wie wäre es mit einem kleinen Rätsel zwischendurch? Warum seufzt Du, Gelbesmonstermitknubbelöhrchen? Rätsel bringen doch Spaß!

zwei

ZWEI Futternäpfe. Ahnt Ihr was? Den rechten Napf habe ich übrigens vor kurzem von der lieben Heidi bekommen, ohne dass sie etwas ahnte (oder vielleicht doch?), den linken habe ich schon länger. Ich musste so grinsen und schrieb: „Das muss ein Zeichen sein!“ Natürlich waren in dem Paket noch weitere epochale Dinge, soll ich die mal eben zeigen, ich müsste nur schnell die Fotos…

Ungeduldiges Monster für klare Kommunikation:

„Nein!!! Das hat ja wohl einen extra Artikel verdient! Darf ich darauf hinweisen, dass ich müde bin? Nein, ich kann noch nicht zu Bett, ich habe hier einen Job zu erledigen, vielleicht bekommst Du ja heute doch noch einen klaren Satz formuliert!“

Ja, nun, es fällt mir schwer, die richtigen Worte für die Epochalität zu finden. Es ist kein Es, es ist kein Monster, es ist ein Er!

Puschelöhrchen

Socks ist in der WEZ angekommen!

Habe ich zu viel versprochen? Ist er nicht der Inbegriff der Puscheligkeit? Und das Ganze kam so:

Vor einigen Wochen sprach ich M. an, M. ist eine tolle Frau, die sich sehr für den Tierschutz engagiert und der ich Nelly zu verdanken habe. Ich bat sie, falls sie mal einen Collie-Mix zu vermitteln hätte, mich anzusprechen, daraufhin gab sie mir den Link einer bosnischen Tierschutzorga, mit der sie viel zusammenarbeitet.

Ich klickte mich also durch die Infos der zu vermittelnden Rüden und blieb bei dem Foto von Socks hängen. In der Info stand „8 kg“, ich dachte, hm, zu klein. Ich wollte unbedingt wieder einen Collie-Mix haben, bisher hatte ich immer Hütehunde an meiner Seite. Meine erste Hündin war ein Sheltie, dann kam Ronny, Collie-Schäferhund-Mix, gefolgt von Rakko, Collie-Schäferhund-Mix, danach Rasputin, Border-Collie-Schäferhund-Mix… Man kann glaube ich ein gewisses Muster erkennen. Ich klickte also weiter, aber sah mir auch immer wieder Socks‘ Vorstellung an. Irgendwann meinte dann mein Gefühl zu meinem Verstand (oder was immer das ist): „KAPIER ES ENDLICH, DU HAST DICH DOCH SCHON LÄNGST ENTSCHIEDEN!“

Ich sprach also M. an und bat sie um weitere Infos. Die fielen positiv aus, und sie meinte auch, dass es besser wäre, wenn Nelly einen etwa gleich großen Hund als Gefährten bekäme. Socks sieht übrigens größer aus als er in Wirklichkeit ist, das meiste ist Puschelfell. 🙂

Sonnabend war es dann endlich so weit, der Trapo aus Bosnien machte sich früh auf die Reise nach Augsburg. Dort nahmen zwei liebe Menschen Socks mit nach Berlin, wo spät abends auf einem Kentucky Fried Chicken-Parkplatz die Übergabe stattfand. Auf dem ersten Rastplatz dann Kennenlernen mit Nelly, gleich freundliches Verhalten von beiden Seiten, ab nach Hause, Eintreffen irgendwas nach 1 Uhr, und die beiden Verrückten sind hier gleich mal zusammen durch die Zimmer getobt. ❤

Es war die richtige Wahl, die beiden verstehen sich super! Socks ist schon ein kleiner Schlawiner, aber auch Charmeur, er liebt es, Küsschen zu geben, hat aber auch schon versucht, Nelly ein bisschen an die Seite zu drängen. Zum Glück sagt sie ihm mittlerweile recht gut Bescheid, das muss sie, wenn sie hier Chefin bleiben will. 🙂 Aber meistens spielen sie einfach supersüß zusammen. Blöderweise ist mein Garten zurzeit nicht eingezäunt, ich erwähnte hier und da die Abrissarie, so dass das Toben zurzeit ziemlich aufs Haus beschränkt ist, aber das macht den beiden nix, das geht über Stock und Stein, Bett und Kissen, und die ähnliche Größe ist dafür wirklich von Vorteil. Rasputin war immer zu vorsichtig, um richtig mit Nelly zu „kämpfen“, da bestand das Spielen für Nelly eher darin, hinter ihm herzuflitzen.

Viele gute Fotos vom Toben habe ich noch nicht, die sind einfach zu schnell für meine kaum vorhandenen Knipskünste. Hier mal eines, wo er Nelly etwas untergebuttert hat:

untergebuttert

Socks hieß er übrigens schon in Bosnien, ich habe mich sofort entschieden, den Namen zu behalten, denn ich finde ihn genial. Ich hoffe, Sabine und Socke freuen sich über einen Sockerich in der Blogosphäre. 🙂 Als ich das erste Mal von Sabines Socke las, dachte ich auch sofort: Was für ein epochaler Name! (Und natürlich eine epochale Hündin.)

Nun habe ich hier also zwei Erdnuckel herumflitzen. Socks hat schon einige Spitznamen. In Facebook wurde er schnell Mr. Socks genannt. Ich sage öfter mal Wattebausch zu ihm, manchmal auch Wattebauschteufelchen. Außerdem ist er der erste Cheerleader mit eingebautem Pompom. Guckt Euch das mal an:

Pompom

Ein eingebauter Puschelpompom am Hinterteil, wie praktisch! Gibt es überhaupt männliche Cheerleader? Egal. Ich habe jedenfalls den Verdacht, dass da ein Pekinese mitgemischt haben könnte. Wie auch immer, er ist eine epochale Mischung!

Socks

Seine Ohren sind übrigens tatsächlich unterschiedlich. So wie damals bei Rakko. Zu niedlich.

„Bitte knuddeln! Oh-oh, da kommt Nelly, will sie mich etwa wegschubsen? Obwohl ich so niedlich gucke?!“

Socks_bitte_knuddelnAuf dem Kopf hat er auch ein paar braune Haare, hier sieht man es gut, da lag er zufrieden direkt neben meinem Schreibtischstuhl. Ja, ich habe jetzt oft links und rechts einen Puschelwuschel neben mir liegen. 🙂

Socks_Schreibtisch

Puscheligkeit. Glück. Liebe. Im Doppelpack.

Advertisements

47 Kommentare zu “Socks On The Rocks

  1. Na endlich!!!! Ich bin schon fast vor Neugier gestorben 🙂
    Willkommen Mr. Socks! Aber eines sag ich hier mal gleich ganz deutlich:
    „Beim Felli haben die Mädels das Sagen, mein lieber Puschel Wuschel“
    Als du Heidi geschrieben hast, dass der Napf „ein Zeichen“ sein muss, hättest du ihr ruhig verraten können, dass Mr. Socks schon fast auf dem Weg zu dir ist.
    Heidi hatte wohl wirklich einen sechsten Sinn, als sie genau das gleiche Motiv ausgesucht hatte. Dass ICH Nelly am Samstag nicht kennenlernen, und Socks nicht begrüßen durfte, DAS verzeihen wir dir eh nie 🙂 Du bist in Berlin, und ich weiss das nicht. Du bist mir vielleicht ein Fan 😦
    Dein Monster für klare Kommunikation hat natürlich RECHT, dass du zur Sache kommen solltest, aber das Limetten Sofa ist der Hammer!!!! Auch die anderen Sofa’s sind Spitze!
    Nun wünsche ich euch viel Spass miteinander,
    und vergiss vor Glück das Bloggen nicht 🙂
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Nelly Schlabberbussis, für Socks einen vorsichtigen Stupser, und von Heidi liebe Grüße für die ganze Monstermeute schickt

    • Nicht noch offene Wunden in das Salz… ähm nee, andersrum. 🙂 Das mit dem Berlinbesuch holen wir nach, denn Ihr sollt doch beide kennenlernen, Nelly und Socks. Außerdem bin ich dann ausgeruhter, momentan bin ich doch noch recht kaputt…
      Ja, Socks lernt gerade, dass hier die Mädel oder besser gesagt ein Mädel das Sagen hat, und das Mädel ist zimtfarben. 🙂 Ach süß, jetzt knuffeln sie gerade wieder. Das sind zwei Spielkinder, unglaublich.
      Liebe Grüße und nun endlich wieder Schlabberbussis im Doppelpack. Vorsicht ist bei Socks nicht nötig, er ist schon Fan!

  2. Das ist sooooooooo schön! Ich freu mich riesig für Euch drei! 😀
    Mr. Socks ist meganiedlich, passt also perfekt zu Nelly. Hach… *seufz*

  3. Also das Limetten-Sofa war ja schon der absolute Knaller und ich dachte, epochaler geht’s ja nicht mehr! Aber dann BÄM! haust du gleich noch eins raus, ein neues WEZ-Mitglied! YEAH!!! Tja, was bleibt da zu sagen? Ne coole Socke, wie’s scheint 😉

    • Dieses Mal habe ich mich noch gut gesteigert, oder? Ich war sogar am Überlegen, ob ich zwei Artikel draus mach, so mit Cliffhanger, aber das war mir dann doch zu fies. 🙂

  4. Meine Glückwünsche zu deinem neuen Mitbewohner.
    Wie niedlich er ist, einfach goldig.
    Das Sofa war mir auch gleich aufgefallen, das ist ja genial!
    Viel Freude mit Socks und Nelly
    deine Bärbel

    • Vielen Dank. Er ist wirklich goldig, das können die Fotos gar nicht komplett zum Ausdruck bringen. Wenn er einen anguckt, plötzlich hochspringt und einem Küsschen ins Gesicht drückt… Herrlich!
      Das Sofa ist auch großartig, ich habe mich so darüber gefreut. Es passt perfekt zu meinen Monstern. 🙂
      Liebe Grüße

  5. willkommen Socks!
    Wie toll, dass die Nelly und Socks sich gut riechen können und Ihr drei sofort mit der Teambildung loslegen konntet. ❤

  6. Ich bin sprachlos. Erst das epochale Limettensofa und dann noch der Sockerich der Blogosphäre mit eingebautem Pompom! Glückseligkeit pur, auch als Leser…

    LG Andrea mit Linda, die sich so sehr mit Dir freuen…

    • Dieser Artikel ist vollgestopft mit Epochalitäten. 🙂 Das muss einem ja quasi die Sprache verschlagen…
      Liebe Grüße und von Nelly und Socks Stupser und Bussis an die Pinscherette

  7. Liebes Felli,

    Gratulation! So viel Puscheligkeit auf einem Fellhaufen, das hast du dir mehr als verdient! Und warte mal ab, bis der 8 kg Rüde einer Hündin in den Stehtagen gegenübersteht, du wirst dich wundern, wie viel Kraft so ein geringes Lebendgewicht aufbringen kann 😀 Ich hoffe jetzt aber erst mal, dass Socks sich gut einlebt und noch viele tolle Bilder und Geschichten von und mit ihm folgen werden!

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Danke schön! Ich lass mich mal überraschen, welche Kräfte er noch entwickeln wird. Eine Superkraft kenne ich schon, über die auch Nelly verfügt: „Süßes Gesicht!“ Ganz gefährlich für jegliche Versuche der Erziehung. 😉
      Ob hier jetzt viele Fotos und Geschichten kommen, weiß ich nicht, es ist ja nach wie vor kein Hundeblog, aber hin und wieder wird schon was berichtet werden, und es steht ja auch immer noch die eine Woche, die nur aus Puschelfotos bestehen wird, aus, das habe ich nicht vergessen, mir ist es bloß mit Raspu noch zu frisch, so viele Fotos von ihm anzugucken, überfordert mich noch.
      Knuddelgrüße und viele Stupser von dem Puschelduo

  8. Herzlich willkommen „Rocks“ .
    @Monsterle ich habe mir schon so was gedacht, nur nicht so schnell.
    Aber da hast du ja einen niedlich bellenden Ponpon gefunden, hoffentlich lebt er sich bald ein und euer Alltag wird normaler.

    • Ich war selbst etwas überrascht, dass es so schnell ging, bei Nelly dauerte es länger, es sollte wohl alles so sein, jedenfalls habe ich hier nun das perfekte Puschelduo am Start. 🙂
      Er hat sich schon recht gut eingefügt, dass mein Alltag noch so drunter und drüber ist, ist auch noch auf andere Sachen zurückzuführen. 🙂 Ich zähle jetzt mal auf Mitte Juni, dass dann einige Sachen endlich durch sind.

  9. „Als ich das erste Mal von Sabines Socke las, dachte ich auch sofort: Was für ein epochaler Name! (Und natürlich eine epochale Hündin.)“
    So ist es…..

    Herzlich Willkommen kleiner Socks. Bist ja ein hübscher Bursche, viel hübscher als dieses Sofa…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  10. Ist der süüüüß! Nelly und Socks passen super gut zusammen. Da hast Du genu den richtigen ausgesucht. Einfach toll! ❤ Das Limettensofa war schon der Hammer. Ich dachte nicht, dass da noch was besseres kommen könnte! Hast uns alle aus den Socken gehauen! 😉

    • Normalerweise wäre das Sofa auch in einem extra Artikel gewürdigt worden, aber ich habe sowieso noch so viel Blogstoff offen, da habe ich es einfach mal zusammengefasst und ich fand, es passt so auch ganz gut.
      Nelly und Socks sind schon so ein gutes Pärchen, ich muss unbedingt mal filmen, wie sie knuffeln… Das ist so süß, zwischendurch geben sie sich Küsschen, das ist wirklich so herzig.

  11. Endlich sehen wir mehr von Socks … und das lohnt sich wirklich. Ich möchte ja nicht die Epochalität des Limetten-Sofas in Frage stellen – aber neben den puscheligen Bildern vom Sockerich verblasst es doch sehr 😉
    Ich freue mich schon auf die vielen Berichte zu den Dingen die Nelly und Socks in Zukunft anstellen werden … ich meine natürlich: erleben werden! Es ist so schön zu hören, wie gut die Beiden harmonieren und miteinander spielen – und es ist schön im Unterton Deines Beitrags zu hören, wie gut es Dir damit geht!

    Ganz liebe Grüße in die WEZ,
    Isabella mit Damon und Cara – die sofort auch an Socks ein paar Rempler schickt, aber Nelly natürlich besonders an den Ohren zupft (Damon sendet nur vorsichtige Bussis – er will nicht zwischen die tobenden Fellknäulchen geraten)!

    • Das mit den vielen Berichten weiß ich nicht, da das hier ja kein Hundeblog ist und ich auch kein extra Hundeblog schreiben werde, das wird mir einfach zu stressig, aber ab und zu werden sie hier bestimmt Thema sein. 🙂 Nelly wird schon dafür sorgen.
      Socks findet es total toll, dass Cara an Nellys Ohren zupft, denn das tut er auch gern, und er lässt fragen, ob sie das linke und er das rechte nehmen soll. Nelly wehrt sich schon mal vorsorglich mit einigen Zwickern.

  12. Hallo Fellmonsterchen,

    das Monster für klare Kommunikation hat ja soo Recht:Du hättest aus dem ganzen Stoff mindestens zwei epochale Beiträge machen können.Wie soll man den das alles kommentieren?
    Also der Reihe nach .
    Das Limettensofa ist der Knaller.Auch wie Du dazu gekommen bist.Blogger sind schon was ganz besonderes.
    Es scheint so,als ob es in der WEZ eine undichte Stelle gibt.Wie sonst hätte Heidi Dir den Napf für Mr.Socks vorher schicken können.Und unsere Kommentare haben ja auch etwas Insiderwissen vermuten lassen.
    Aber die jetzt enthüllte Realität übertrifft alle Erwartungen.
    Die Geschichte ist so spannend und der kleine Kerl so puschelig,dass sich das Warten auf den Beitrag wirklich gelohnt hat.
    Du hast nur einen Fehler gemacht:
    Du hast die Chance nicht genutzt, in Berlin die berühmte Schauspielerin Isabella vom Kranichsee zu treffen.Wie willst Du das jemals wieder gut machen???
    Übrigens kennen wir den Übergabeparkplatz ( KFC ) auch.Der ist nicht weit von meiner Hundehütte entfernt und vom ersten Autobahnparkplatz Richtung Hamburg sind es nur höchstens 6 km bis zu uns. (-Meine Hundehütte ist ziemlich groß und deshalb dürfen meine Zweibeiner da auch drin schlafen-)
    Solltet Ihr also jemals wieder nach Berlin kommen,ist Dir hoffentlich klar,dass Du hier vorher abgefangen wirst.Ich find den Mr. Socks nämlich so toll und würde zu gerne mit dem mal spielen. Bernadett spielt nämlich nicht so gerne und läßt sich immer so lange auffordern.
    Jetzt hab ich nur noch 2 Fragen :
    Warum sehen Eure Fliesen auf dem Foto so aus wie unsere?
    und
    Warum ist auf einem Foto Herrchens blaue Schüssel zu sehen?
    und
    Warum sieht das Hundebett auf dem Foto aus wie eines von unseren?
    (Sorry ,zählen kann ich trotz meiner 8 1/2 Jahre immer noch nicht richtig)
    Herrchen wüsste gerne ,ob man den Puschelpompom auch als Flaschenbürste verwenden kann.Vielleicht hat sich der süße kleine Kerl ja in Bosnien als Tellerwäscher durchgeschlagen? Gottlob hat er das ja jetzt nicht mehr nötig.

    Herrchen schickt ganz viele Krauler und liebe Grüße.Ich spring aufgeregt im Kreis herum und schicke Rempler,Ohrbeißer und freche Stupser an die beiden Chaos-Höllenhündchen. Bernadett ist noch zurückhaltend .Sie ist bei Rüden immer erst etwas skeptisch.

    Liebes Wau Deine Paula

    • Liebe Paula,
      das mit dem Napf war wirklich Zufall. Was das Verraten von neuen Familienmitgliedern betrifft, bin ich etwas abergläubisch bzw. möchte ich erst, dass es ganz sicher ist. Man hat so viel Erklärungsbedarf, wenn es aus irgendwelchen Gründen doch nicht klappt (so was habe ich schon erlebt) und das drüber Reden macht es dann noch trauriger. Aber hier hat ja zum Glück alles perfekt geklappt!
      Dass ich Isi und ihre Managerin nicht getroffen habe, ärgert mich ja immer noch. Schon mit Socks im Schlepptau war für mich irgendwie keine Option, weil ich dachte, für den Socks ist eh alles neu, der lange Transport, ich hätte dann ja auch noch die Übernachtung organisieren müssen, und irgendwo im Hotel mit Socks, wo man nicht genau weiß, wie er es mit der Stubenreinheit hält, und mit Nelly, für sie dann auch noch neue Umgebung — da habe ich gedacht, das wäre sowieso alles zu viel. Plus, dass es mir immer noch nicht so richtig gut geht. Seelisch natürlich schon, aber der Körper hinkt noch hinterher, danke, doofe Grippe… Warum ich aber nicht rechtzeitig die Idee hatte, sich VORHER zu treffen, weiß ich selbst nicht genau. Mir ist das alles hier, der ganze Mist mit dem Abbruch usw., etwas aufs Gehirn geschlagen.
      Ich denke nun über einen Berlinbesuch im Juli oder August nach und notiere gleich mal den Ort, 6 km vom ersten Rastplatz entfernt. 🙂
      Die Fliesen lassen wohl auf einen guten Geschmack schließen, deswegen habt Ihr die auch. 🙂
      Die blaue Schüssel stammt aus Dänemark, darin fuhren einige gesammelte Steine mit nach Hause. 🙂 Nun steht sie dort, weil ich mal mit einem „ansteigendem Fußbad“ experimentiert hatte. Das hat mir an sich auch gut gefallen, aber meistens ist es dann doch so: „Oh, schon so spät? Nachtspaziergang und dann ins Bett“, und schon bleibt das Fußbad wieder auf der Strecke.
      Dass Ihr auch so ein Hundebett habt, lässt schon wieder auf guten Geschmack schließen. Und es ist schön kuschelig. Eins steht fest, Socks weiß kuschelige Schlafstätten genauso zu schätzen wie Nelly. Vielleicht sogar noch einen Tick mehr. Das ist ein schmusiges Kerlchen, unglaublich.
      Als Flaschenbürste? Das würde bestimmt gut gehen, aber dann möchte Socks bestimmt gut dafür bezahlt werden, 1 kg Leckerlis oder so. 🙂
      Liebe Grüße und Nelly und Socks schicken Schlabberküsschen an alle und zupfen ein bisschen an Dir herum und sausen hinter Dir her. Socks sagt, dass Bernadett bei ihm nicht vorsichtig zu sein braucht, denn er sei der Inbegriff der Knuffigkeit…

  13. Hallo Fellmonsterchen,
    habe neugierig und ungeduldig auf diesen Beitrag gewartet und dann habe ich ihn nicht gesehen, weil ich nicht gescrollt habe.
    Du weißt ja, dass ich seit ´ner guten Woche versuche bei Straight-World für Susannes Tiere was zusammen zu spielen. Da ich außer Solitär noch nix gespielt habe, geht das nur über Fleiß. Hatte deshalb nur im Kopf, wann das nächste Spiel möglich ist und habe das Lesen auf später verschioben. Das tolle Sofa hatte ich gesehen, der süße Socks war mir durch die Lappen gegangen.
    Werde in Zukunft besser schauen, damit das nicht wieder passiert.
    Socks passt zu Nelly wie „Faust auf Auge“. Das hast Du goldrichtig gemacht.
    Wir freuen uns über weitere knuffige Beiträge
    Edith mit Nera + Lila

    • Hallo Edith,
      das Problem mit meinen Blogbeiträgen sind die nicht sprechenden Überschriften, da kann man ja nix erkennen. 🙂
      Für Straight World habe ich hoffentlich die nächsten 3 Tage auch wieder etwas Zeit. Momentan falle ich um Mitternacht rum total K.O. ins Bett, und so gern ich Susanne helfe, aber nach Feierabend noch stundenlang Straighties sammeln schaffe ich einfach nicht, zumal ich immer noch etwas an den Folgen der Grippe laboriere. Das nervt mich langsam echt. Ich bin die nächsten 3 Tage mal richtig faul, mal sehen, ob das hilft. Sonst muss ich wohl doch noch mal zum Arzt. 😦
      Socks und Nelly passen wirklich SUPER zusammen. Wie die hier durch die Wohnung fetzen… Hoffentlich geht es nun nächste Woche mit den Abrissarbeiten und sofort danach mit dem Zaunbau los. Ich möchte sie so gern auch durch den Garten toben lassen…
      Liebe Grüße und für Nera und Lila viele Knuddeleinheiten

  14. Es ist fast nicht zu entschuldigen, dass ich erst jetzt dazu komme meine Frohlock- und Entzückungsrufe zu deinem Neuzugang kundzutun. Er ist sowas von zuckersüß und puschelig. Großartig! Hach. ❤ ❤ ❤

  15. Hier endlich auch noch mit Worten:
    Dieser Puschel. Dieser Blick. Ich bin sehr verliebt. ❤ ❤ ❤
    Ich wünsche euch so sehr ganz viele wunderbare puschlige gemeinsame Jahre und Erlebnisse!

    • Ja, so schnuffig, wie ich es auf Bildern nicht zeigen kann. Wie er mich anguckt, wenn ich mit hoher Stimme „Halllloooo Socksiiii“ sag, unbezahlbar! Und wie er mit Nelly tobt, mir geht jedes Mal das Herz auf. Oh, man, ich komme immer ins Schwärmen, wenn ich von den beiden berichte.

  16. So, jetzt habe auch ich es endlich geschafft alles über Socks nachzulesen 🙂 Ich freue mich, dass ihr jetzt wieder einer mehr seit 😉 Ich wünsche euch alles puschelig Gute! Und so ein eingebauter Pompom ist doch was richtig cooles 😀 Kann man damit Wind zufechern wenn einem zu warm ist?

    Schlabbergrüße Bonjo

    • Danke schön! Ja, sein Pompom ist sehr praktisch, aber so richtig viel Wind macht er damit nicht, aber könnte ein guter Staubwedel sein… 😉 Ansonsten ist ja der ganze Socks nicht viel größer als eine Deiner Tatzen. 🙂 Küsschen geben kann er aber wie ein Großer und er schickt Dir viele Schlabberküsschen 🙂

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s