Tunnelbau

 

Um die Cachacaversorgung aufrechtzuerhalten, Ihr habt ja mitbekommen, dass das hier immer wichtiger wird (nun auch noch caipitrinkende Einhörner), habe ich beschlossen, einen Tunnel von Bergedorf nach Brasilien graben zu lassen.

Ich habe sehr eifrige Mitarbeiter gewinnen können. Schon bald werden die ersten Lastwagen mit Cachacafässern hier anrollen!

2015-08-02 18.30.02_kl

Wie, Cachaca? Ich dachte, das wird eine Schweineohrleitung???

 

2015-08-02 18.23.09_kl

Mitarbeiterin des Monats, Überstunden, das kostet aber extra Leckerliezuschlag!

 

2015-08-02 18.29.47_kl

Nelly ist mit ihrem Auszubildenden Socks sehr zufrieden.

 

2015-08-08 18.14.58

Vergesst den Marianengraben, hier kommt der Nellygraben!

 

Ein Glück, dass „gepflegter Garten“ nicht auf der Liste meiner Lebensziele steht…

 

Advertisements

10 Kommentare zu “Tunnelbau

  1. Liebes Felli,
    ich find’s toll, dass die Beiden dir so fleissig helfen, und du ihnen auch ganz viele Pausen im Schatten erlaubst! Womit hast du Nell bestochen?
    Gibt sie ihrem Mitarbeiter WAS ab? DARF der schon wieder arbeiten?
    Viel Glück, dass die Leitung bald „läuft“
    Liebes Wuffi Isi,
    die Bussis für die Beiden Arbeiter schickt.

    • Liebe Isi,
      Nelly braucht nicht bestochen zu werden, sie hofft immer noch, mal eine Wühlmaus zu fangen. 🙂 Es gibt die zwar zahlreich in meinem Garten, aber erwischt hat sie bisher keine.
      Ihr Mitarbeiter darf schon wieder schuften, der Doc ist sehr zufrieden mit seinem Auge. Nun bekommt er morgen noch das letzte Mal Tropfen, dann dürfte das Thema durch sein. Es ist immer noch leicht gerötet, aber er kann schon wieder seinen gefürchteten süßen „DU KANNST MIR EH NICHT BÖSE SEIN!!“-Blick aufsetzen.
      Liebe Grüße und fleißige Schmatzis von den fleißigen Tunnelbauern

  2. Toll, die zwei sind einfach klasse, arbeiten sogar an einem Direktzugang zum Cachaca. Ich hoffe, du erlaubst ihnen auch, einen Abzweig zur Schweineohrfabrik zu graben. Schließlich soll ja jeder was davon haben.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Ja, ich glaube, die unterschiedlichen Richtungen bedeuten, dass der eine nach Brasilien und der andere Richtung Schweineohrenfabrik gräbt. Mal sehen, nicht, dass die hier plötzlich anstatt mit Cachaca mit Reisschnaps ankommen. Den mag ich nicht.
      Knuddelgrüße von der Buddelmeute

  3. Gepflegter Garten ist ja relativ. Und gehegt und gepflegt wird der Graben ja…

    LG Andrea und Linda, die die Mitarbeiterin des Monats und ihren Azubi bejubeln

    • Ja, der Graben ist das gepflegteste in diesem Garten. 🙂 Immerhin, vielleicht gibt es ja mal einen Wettbewerb mit den schönsten Kuhlen, Löchern und Gräben… Das wäre doch mal was für die Hundeblogosphäre.
      Liebe Grüße

  4. Das sieht mir ganz so aus,als ob die beiden einen Fluchttunnel für verzweifelte Einhörner graben,die bei Dir zu wenig Caipis und zu viel Helene Fischer bekommen.
    Liebe Grüße

    • Du hast mich auf eine Idee gebracht und ich zeigte den Einhörnern den Tunnel, aber sie waren nicht interessiert. Das mag mit der Entdeckung von Ohropax zusammenhängen…
      Liebe Grüße

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s