Aus der Monsterplaylist (6)

Nein, jetzt kommt nicht „Atemlos“ mit Helene Fischer. Den Fluch bin ich ja seit gestern endlich los!!! Heute hören wir uns mal „Pride (In the Name of Love)“ von U2 an.

Das war das erste Lied, das ich von U2 kennenlernte und außerdem einer meiner Lieblinge in den 80ern. Der Song ist Martin Luther King gewidmet.

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Aus der Monsterplaylist (6)

  1. Liebes Felli,
    brav 4,06 Min. durchgehalten, obwohl es ziemlich doll aus dem Lautsprecher brüllte, und der Text recht einseitig ist 🙂
    H. hätte lieber Helene gehört – sorry, ich kann nix dafür …
    Allerdings wusste ICH Doofie nicht, dass der Song Martin Luther King gewidmet ist, Bildungslücke deiner Lieblingsschauspielerin?!
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Socks & Nell Schlabberbussis schickt.

    • Liebe Isi,
      Lautsprecher sollte man sowieso nur beim Körperzellensong laut aufdrehen. 🙂
      Man kann ja nicht alles wissen, bestimmt hast Du viel weniger Bildungslücken als ich. Bei mir sind das ja riesige Löcher.
      Es gibt sicher bessere Texte von U2, aber in den 80ern fand ich das Lied super und heute höre ich es auch ab und zu noch mal ganz gerne, müsste ich jetzt nicht in Endlosschleife haben, aber hin und wieder… Ich mag sowieso gern eine Mischung aus vielen Musikstilen und Jahrzehnten. Halt so, wie früher auch mal Radiosender waren, bevor das unselige Formatradio erfunden wurde.
      Liebe Grüße und massig Schlabberküsschen von Nelly und Socksi

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s