Zitat


… „Und es waren nicht nur Steine“, sagte Frau Prust. „Es gibt ja auch noch diese ganzen Geschichten von Hexen auf dem Scheiterhaufen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass tatsächlich so viele Hexen verbrannt wurden, es sei denn, man hätte sie irgendwie ausgetrickst. Ich glaube, es waren zum größten Teil arme alte Frauen. … Und sollten die alten Frauen knapp werden, gibt es ja auch immer noch die alten Männer. Und die Fremden. Und die Außenseiter. Bis es einem vielleicht eines Tages selbst an den Kragen geht. Erst dann hat der Wahnsinn ein Ende. Wenn keiner mehr da ist, den er befallen kann. …“

Aus „Das Mitternachtskleid“ von Terry Pratchett

So langsam geht mein Vorrat an Scheibenweltromanen zu Ende, und es wird nie mehr Nachschub kommen. Ich hatte einige Male während der Lektüre Tränen in den Augen. Terry Pratchett fehlt, und das bestimmt nicht nur mir.

Advertisements

17 Kommentare zu “Zitat

  1. Nein, nicht nur dir … 😉
    Es gibt wohl niemanden, der auch nur in die Nähe seiner Fantasy-Ironie-Satire kommen könnte. Ich hab‘ seine Bücher auch immer sehr genossen ❗

  2. Heidi kennt auch so einige, und ist sehr traurig 😦
    Liebes Wuffi Isi,
    die Schlabberküsschen für Socks & Nelly schickt,
    und ein paar ❤ ❤ ❤ für Terry Pratchett

    • Ich weiß nicht mehr, wer mir damals den Tipp mit den Scheibenweltromanen gegeben hat, das ist schade, denn ich bin ihm sehr dankbar. Ich war von Anfang an begeistert.
      Liebe Grüße und viele Schlabberbussis von den beiden Socken- und Schuheklauern…

  3. Herrchen hats ja nicht so mit Fantasy Romanen und kennt deshalb auch die Scheibenweltromane nicht.Aber das Zitat macht schon neugierig und wenn die Romane ironisch-satirisch sind,dann sollte er sich damit vielleicht doch mal näher beschäftigen.
    Liebes Wau Deine Paula
    mit frechen Ohrbeisserchen an Nelly und Socks

    • Als Scheibenwelt-Hardcorefan würde ich empfehlen, sie in der chronologischen Reihenfolge zu lesen, auch, wenn das nicht wirklich notwendig ist. Die ersten Romane fand ich eher gagorientiert, aber Terry Pratchett ging immer mehr dazu über, aktuelle politische Themen aufzugreifen. Zwischendrin fand ich einige Romane auch etwas schwächer, aber selbst die haben immer noch eine höhere Qualität als so manches andere, was sich zwischen zwei Buchdeckeln tummelt…
      Liebe Grüße und viele Zupfer an den langen Öhrchen von meinen beiden Fellchaoten

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s