Jetzt erst mal…

… einen schönen XXL-Caipi im Garten trinken!

P1090063

Das ist Socksis erster Hamburger Schnee. Vorsichtig inspiziert er den Garten. Immerhin ist er zweimal freiwillig rausgegangen, so richtig begeistert ist er aber noch nicht. Mag daran liegen, dass es eher Schneeregenmatsche ist… Mal sehen, wie es wird, wenn richtig schön dick Schnee liegt.

P1090069 P1090120 P1090136

Nelly tut, was ein Stöberhund tun muss:

P1090075

Dieses Foto gefällt mir richtig gut, das sage ich selten über meine Bilder, aber dieses mag ich. Schnee, der auf Äpfeln liegt!

P1090082

Und zum Schluss noch ein paar Küsschenfotos, die schon etwas älter sind, aber bis zum Valentinstag warte ich nicht mit dem Zeigen. Sind die beiden süß!

P1090026 P1090029 P1090030

Nun isses aber genug mit der Abbusselei…

P1090031

PS: Der arme Socksi wird wohl von einer Allergie geplagt, man sieht es an den rötlichen Pfoten, er leckt relativ häufig dran. An der Ursachenforschung bin ich dran — nicht, dass jemand denkt, ich würde das ignorieren oder nicht merken…

Advertisements

36 Kommentare zu “Jetzt erst mal…

  1. Boah, bei euch ist ja Schnee zu sehen – staun!
    Vielleicht ist es sogar Socksis erster Schnee überhaupt?
    Ich schick ihm mal Schlabberbussis für seine kaputten Tatzen 🙂
    Bingo, Nelly weiss Bescheid, was man im Schnee zu machen hat.
    Die „Bussibilder“ sind obersüß!!
    Auf das Apfelschneefoto kannst du zurecht stolz sein 🙂
    Liebes Wuffi Isi,
    die natürlich auch für Nelly Bussis schickt.

    • Ja, aber es war mehr Schneeregen und nun ist es totaler Matsch…
      Vielleicht ist es Socksis erster Schnee, man müsste mal recherchieren, ob es in Bosnien in den letzten beiden Wintern Schnee gab. Aber ich muss noch so viel anderes erledigen… Immerhin fand ich es toll, dass Socksi rausgegangen und etwas rumgelaufen ist, denn feuchtes Wetter ist an sich so gar nicht seins.
      Socksi gibt Nelly auch öfter Küsschen, aber davon ist mir noch kein Foto gelungen.
      LG und viele Schlabberküsschen von Nelly und Socksi

  2. Neee wat sind die Fotos süß ❤ Ich glaub wenn richtig dick Schnee liegt, gefällt s dem Socksi besser 😀 Hm, kommt s vom Futter? Milben? Im Herbst sind die Milbenbiester ja zu Hauf am Hunde in den Wahnsinn treiben 😦

    Liebe Grüße

    • Ich hoffe auch, dass Socksi richtigen Schnee, nicht so ’ne Matschepampe, gut gefallen wird. Wobei es die Frage ist, ob wir diesen Winter mal tolles Schneewetter bekommen, ist ja immer Glückssache…
      Grasmilben und Pilz kann ich schon mal ausschließen, zurzeit in der engeren Wahl: Futter oder Hausstaubmilbenallergie… Erst mal schauen, was eine Futterumstellung bringt. Dafür braucht man ja leider etwas Geduld.

      • Wahrscheinlich ist es wirklich besser, wenn Du auf BARF umsteigst. Ich empfehle vorher die Darmsanierung. Hat bei Diego super geholfen. Er hat ja ganz schlimmes Fell gehabt, sich ständig übergeben – Durchfall… Vom ersten Tag der Sanierung an wunderbar. Sogar Fisch und Huhn hat er dann vertragen. Hoffentlich findest Du bald die Ursache *Daumen drück*

        • Gute Idee mit der Darmsanierung.
          Socksis Fell ist top in Ordnung, auch Verdauung etc. okay, aber es ist ja trotzdem eine gute Sache, denn irgendwas muss ja im Argen liegen… Danke fürs Daumen drücken.

  3. Habe vorhin auch eine Tasse Pfefferminztee mit einem Schuss Limettensaft auf meiner Tachterrasse getrunken, die wäre mir bald von der vereisten Brüstung gerutscht.

    @Fellmonsterchen da DU das nicht kennst, Pfefferminztee ist ein warmer virgin Mojito ohne Gingerale.

    • Vereist ist hier nichts so richtig, eher Matsch, der kann aber auch zu interessanten Rutschanfällen führen. 🙂
      Pfefferminztee — hab ich schon mal gehört. Ich glaub ein Bekannter eines Bekannten hat mal davon berichtet…

  4. Boah, ihr habt Schnee? Klasse, dass sogar in Hamburg schon alles weiß ist. Die Küsschenfotos sind echt toll und Socksi wünsche ich schnell gute Besserung mit den Pfoten. Ich hatte das auch ne ganze Weile, dann war es plötzlich weg, warum auch immer.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • So richtig tolles Schneewetter ist das noch nicht, ist mittlerweile beinahe alles zu Matsch geworden. Richtiger Spaß wird das erst bei Minusgraden und mindestens 5 cm Schnee. 🙂
      Du hattest das auch? Wie lange ungefähr? Bei Socksi geht das schon ein paar Wochen. Habt Ihr irgendwas geändert? Futter umgestellt? Irgendwas weggelassen, z. B. eine Leckerchensorte?
      Knuddelgrüße

      • Aber Hamburg hat doch eh nicht soooo viel Schnee, oder? Du musst uns mal im Winter besuchen, wir zeigen euch richtig Schnee, da versinken Nelly und Socksi drin.

        Zu den Pfötchen hab ich dir ne Mail geschickt, nur eine echte Lösung haben wir leider nicht für euch.

        Wuff-Wuff dein chris

        • Meistens ist Hamburg mit Schnee nicht so gesegnet, vor einigen Jahren gab es allerdings reichlich, das war sogar mir irgendwann zu viel.
          Danke für Deine Mail, ich beantworte sie nachher oder morgen!
          Knuddelgrüße von Deiner Monstermeute

  5. Oha, bei euch hat es geschneit.
    Ich wundere mich, dass deine beiden in den Schnee gegangen sind.
    die beiden haben sich ja richtig lieb.
    Was für nette Aufnahmen.

    deine Bärbel

    • Nelly kennt kein schlechtes Wetter, die geht immer raus. Bei Socksi hat es mich auch gewundert, weil er Regen hasst und selbst, wenn es trocken ist, aber der Boden noch nass, mag er das nicht. Aber siehe da, er wird immer tapferer. 🙂 Vermutlich hat er in Bosnien auf der Straße oft gefroren.
      Ja, die beiden mögen sich sehr, aber Nelly kann auch manchmal etwas giftig sein, da hat er dann Respekt. Nelly ist es schon wichtig klarzumachen, dass sie die Chefin ist.
      Liebe Grüße

  6. Ich dachte, alle Hunde lieben Schnee. Socksi wird das sicher auch noch tun, wenn´s dann mal richtiger Schnee wird und kein nasser Matsch, der an Regen erinnert.
    Das Apfel/Schnee-Foto würde sich auch gut vergrößert an der Wand machen.
    Die Küsschenbilder vom felligen Liebespaar sind sooo knuddelig.
    Gute Besserung für Socksis Pfoten und tierische Grüße inkl. Schlabberbussis
    Edith mit Nera + Lila

    • Vereinzelt hab ich schon von Hunden gehört, die keinen Schnee mögen. Molly mochte ihn im fortgeschrittenen Alter nicht mehr so gern, das konnte ich auch verstehen.
      Socksi musste bestimmt in Bosnien oft frieren. Der arme kleine Kerl… Hier ist immer ein warmes Kissen oder ein kuscheliges Bett für ihn da.
      An meinen Wänden ist leider kaum noch Platz für Bilder, hängt alles voll oder Regale mit Büchern oder Monsterfiguren stehen davor. 🙂
      Knuddelgrüße und Schlabberküsschen von Nelly und Socks

  7. Schöne Fotos! Nachbars-Nelly, habe ich mir sagen lassen, hat Angst vor Schnee. Wenigstens eine, die mit mir hofft, dass wir wenig oder besser noch gar keinen bekommen. (Ich finde es sieht schön aus und anschauen tue ich auch gern, aber meine Bewegungsfreiheit ist dann arg eingeschränkt, deswegen bitte wenig und nicht so extrem kalt bei meiner Uralt-Fensterdämmung, die die Wohnungsgesellschaft nicht neu macht weil sie „erst“ 2000 gemacht wurde, ich bi jetzt schon dauernd mit Fensterleder zum Trockenwischen unterwegs…)

    Der Hund, den wir hatten als ich klein war, kam ja aus den öszerreichischen Alpen, da hat er zwar keinen Winter erlebt (wurde im Sommer geboren und sollte kurz nach der Geburt getötet werden, da der Besitzer keinen Mischlingswurf wollte, einige seiner Geschwister waren schon ersäuft worden als meine Eltern ihn retteten, Mikesch hat iohn in der Handtasche über die Grenze geschmuggelt), aber er soll auch recht Schnee begeistert gewesen sein. Ich weiß allerdings nicht ob München in den Wintern 1978-1982 überhaupt Schnee hatte.

    • Beziehungsweise wo sie mit ihm in den Wintern waren, mir fällt nämlich gerade ein, dass es da so eine Anekdote gibt, in der Schnee und der Hund vorkommen.

    • Da sieht man mal, dass es nichts gibt, was es nicht gibt, sogar Hunde mit Angst vor Schnee.
      Ich liebe ja Schnee, aber mir wäre es lieb, wenn er in meinem Urlaub käme. Wenn ich zur Arbeit muss, habe ich nicht viel davon, und bei meinem Glück rutsche ich aus und breche mir wieder irgendwas. Wir könnten uns also darauf einigen, dass es eine Woche richtig schön schneit und dann genug ist. 🙂
      Extreme Kälte muss ich auch nicht haben, wobei der letzte Winter auch nicht so toll war, zwar nicht extrem kalt, aber immer so nass und ungemütlich. Wird Zeit, dass Frühling wird… So eine kalte Wohnung ist ja auch nix, da heizt man sich ja arm oder muss immer dick eingemummelt herumlaufen.
      Bestimmt gibt es irgendwo eine Website, wo man nachgucken kann, wie früher das Wetter in München war, aber ich bin zu faul zum Googeln…

      • Sooo wichtig ist mir das nun auch nicht mit dem Wetter damals, dass ich das recherchieren wollte.

        Auf die eine Woche können wir uns einigen, aber dann reicht es auch. (Es ist für mich auch problematisch weil die dann hier den Busverkehr nicht aufrechterhalten und es einige notwendige Dinge, die nicht unbedingt Lebensmittel sind, hier bei mir nicht zu kaufen gibt. Da sind wir quasi abgehängt.)

        Der Herbst kann gerne bleiben, meine liebste Jahreszeit, aber bitte ohne Schnee und Glatteis und mit Busverkehr.

        • Das mit dem Busverkehr, der ausfällt, wenn 3 Schneeflocken fallen, kenne ich hier auch. Dann werden die Busse wohl wg. „Schneechaos“ für die City benötigt…
          So wie der Herbst bis Ende Oktober war, mag ich ihn auch. Meine Lieblingsjahreszeit ist allerdings der Frühling. Alles wird wieder grün und blüht…

  8. Der süße Socks muss erst noch lernen, was man im und mit Schnee alles so machen kann … dann wird er wahrscheinlich auch etwas erfreuter darauf reagieren 🙂 Wir haben gestern auch einen schönen Spaziergang im Schnee gemacht und beide Hunde haben die Schneequalität auf ihre eigene Art getestet (Damon mit dem Wälz- und Cara mit dem Geschmackstest)!
    Die Küsschenbilder sind wirklich zu süß – die noch länger nicht zu zeigen wäre ja fast schon eine Straftat gewesen.

    Den Pfötchen wünschen wir baldige Farbänderung und senden liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    • Wir brauchen auch einfach fluffigen Schnee, nicht so einen nassen Matschischnee… Sehr schneebegeistert waren Rakko und Rasputin, die haben Schnee so sehr geliebt, bei Raspu reichten schon drei Flocken, dann war er völlig aus dem Häuschen. Das war immer so süß.
      Liebe Grüße und viele Zupfer von der Zimtfarbenen und dem Schwatten.

  9. Diesen nassen Schnee mag Paula auch überhaupt nicht,da setzt sie die Pfoten ganz vorsichtig und ist sehr darauf bedacht,dass die nicht so nass werden.Richtigen Schnee dagegen mag sie schon ganz gerne,aber nur wenn er frisch ist,weder matschig noch verharscht.Bernadett hat gestern erst mal Versucht zu schlittern und ganz viel von dem nassen Zeug gefuttert.Seit heute Mittag ist der Schnee hier zu Paulas Freude weggetaut.
    Das Apfelfoto ist ja richtig toll geworden.Aber solltest Du die Äpfel nicht lieber langsam mal ernten anstatt sie zu fotografieren.Solch rote Äpfel hätte bei uns Bernadett schon lange „gepflückt“.Das kann sie richtig gut.
    Bernadett hat auch sehr lange an ihren Pfoten geknabbert und an sich rum gekratzt.Da sahen die Pfoten mitunter schlimmer aus als bei Socks.Die Züchterin hat das immer als Übersprungshandlung gedeutet und ihrer Nervosität zugeschrieben.
    Dann haben wir vom Tierarzt ein antibakterielles und pilztötendes Shampoo bekommen,mit dem wir die betroffenen Stellen 1-2 Mal pro Woche einshampoonieren, 10 Minuten einwirken lassen und dann mit viel Wasser wieder abwaschen.Das Zeug heisst MALASEB und es scheint zu helfen.Sie knabbert nicht mehr an den Pfoten und dadurch geht die Rötung auch zurück.Zuletzt hatte sich sogar zwischen den Zehen an den Ballen immer wieder etwas wund geknabbert.Unser TA will einen Zusammenhang zwischen dem Knabbern und ihrer immer wieder kehrenden Ohrentzündung nicht ausschliessen.Logisch: Wenn Hund sich die juckenden Ohren kratzt,gelangen Milben oder Pilze von dort natürlich an die Pfoten und verursachen dann wiederum dort Juckreiz.

    Liebe Grüße Uwe,
    Paula schickt Schlabberküsschen an die Schnee-Hündchen und Bernadett sendet einen mitfühlenden Knurrer an Socks

    • Die Äpfel ernte ich nicht mehr, ich habe einige gegessen, aber ansonsten ist in den letzten Wochen alles an Gartenarbeit auf der Strecke geblieben… Sie sind auch fast alle verwurmt. Rasputin hätte die auch geerntet. Er war Obstfan, Äpfel, Kirchen, Johannisbeeren, hat er sich alles selbst gepflückt. Das war immer niedlich anzusehen. Socksi schnappt sich ab und zu einen Apfel vom Boden, aber nur, um damit zu spielen. Irgendwann holt sich Nelly den, manchmal isst sie einen, aber auch nicht immer.
      Danke für den Tipp mit dem Shampoo! Ich weiß nicht, ob es bei Socksi was helfen würde, denn es sind keine Pilze und keine Milben, das habe ich schon untersuchen lassen. Sein Blutbild ist etwas verändert, deswegen schließe ich auch Übersprunghandlungen bzw. nicht ausgelastet sein eher aus. Es ist ein Stochern im Nebel…
      Liebe Grüße und von den beiden Verrückten viele Bussis und Stupser

  10. Süße Fotos von den Höllenhündchen! Das Apfelbild ist echt super toll geworden. 😀 Hoffentlich findest Du bald eine Lösung für Socksis Pfoten. Es können 1000 Gründe dahinter stecken. Tierärzte und Heilpraktiker sind mit einem Leckekzem gleichermaßen überfordert. Durch das ewige Lecken und Benagen wird es immer schlimmer. Der Juckreiz wird doller und die Haut leidet noch mehr. Ich würde das Futter umstellen und homöopathische Mittel geben. Auch Schüßler Salze können helfen.
    Gute Besserung für den kleinen Höllenund! ❤
    Susanne

    • Ja, leider lässt er sich auch vom Belecken nicht abhalten, oder nur kurzfristig mit was zu knabbern… Wobei es tagsüber nicht so schlimm ist, erst abends, wenn wir ins Bett gehen. Ein Indiz für Staubmilbenallergie? Oder einfach, weil er zur Ruhe kommt. Wochenende rücke ich hier jedenfalls den Milben auf dem Leib, hier ist heute spezieller Bett- und Matratzenbezug angekommen, außerdem Neemölspray… Parallel läuft die Futterumstellung.
      Armer süßer Kerl… Das hat er alles nicht verdient.

  11. Sally war gestern Abend auch im Schnee, wobei ich nicht weiß ob sie das kennt.
    erst mal gaaaanz vorsichtig auf der Terrasse mit der Pfote dran gefühlt, dann Nase rein und vorsichtig durch den Garten und so richtig getraut drauf zu pinkeln hat sie sich auch nicht …
    allerliebst. 🙂

    • Ich liebe Schnee eigentlich auch, aber dann wirklich richtig schönen Schnee und nicht nur ein paar Flocken, es sollte sich schon lohnen. Hier geht es leider oft schnell in Matsch über.
      Ein Musikstöckchen, wie epochal! Das schleppe ich sofort in meinen Blogstoffordner. Leider habe ich momentan wenig Zeit zum Bloggen, bin schon froh, wenn ich ab und zu aus den Entwürfen altes Zeuchs veröffentliche, aber bearbeitet wird es auf jeden Fall!
      Liebe Grüße

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s