Fotogröße Medium

 

Mal sehen, ob die nicht verzerrt dargestellt werden.

P1040889

Mal noch eins mit Bildeffekten:

P1040781

Na ja, bunt sind Nellchen und Socksi definitiv schöner.

P1040781

Advertisements

17 Kommentare zu “Fotogröße Medium

    • Nelly und Socks bedanken sich mit Schlabberbussis. 🙂
      Ja, Farbe finde ich in diesem Fall auch viel besser. Möge das wilde Kraut wonniglich grün wuchern! (Meinetwegen kann bald Frühling werden…)

  1. Solange Du Fotos von den Puschelwölfen zeigst,kannst Du gerne noch viel mehr testen.Aber bitte in Farbe!ColoriertePuscheligkeit pur!
    Viele Bussis von den Schlappohren an die WEZ-Wölfchen

    • Bei Tierfotos mag ich s/w meistens auch nicht so gern. Bei Landschafts- und vor allem Gebäudefotografie gefällt mir s/w häufig sehr gut, ist so eine ganz andere Stimmung… Vor allem bei alten Gebäuden, Ruinen…
      Ebenfalls viele Bussis in bunt von den Frechdachsen

  2. Das mittlere Bild sieht so hell, warm und sonnig aus, dass man meinen könnte, es wäre im Sommer gemacht worden. Allgemein finde ich, dass Schwarzweißbilder irgendwie immer greller und heller aussehen, als ihre bunten Verwandten. Mir bereitet das aber manchmal auch Kopfschmerzen, wenn das schwarzweiß viel zu klar und scharf ist, als es bei den richtigen alten Schwarzweißkameras gewesen wäre. Also wenn das Bild die Schärfe einer Spiegelreflexkamera hat, aber digital die Farben rausgenommen werde, finde ich das anstrengend…

    • Das sind alles Fotos aus dem Sommer bzw. Spätfrühling. Ich hatte vor etlichen Zeiten mal einen Ordner angelegt mit Fotos, die für meine Verhältnisse recht gut geworden sind, und die ich daher nach und nach verbloggen wollte. Nun ja… Vor allem habe ich mittlerweile -zig Ordner mit hunderten von Fotos mehr, die ich nicht mehr auf Tauglichkeit geprüft und sortiert habe. *seufz* Ich darf den Hundefreunden gar nicht erzählen, was ihnen alles an schönen Bildern (Motiv, nicht Fotoqualität) entgeht. 😉
      Bei meinem Versuch oben habe ich Sepia genommen, das finde ich für einige Motive schön und ist nicht ganz so grell wie s/w. Aber für Tierfotografie ist das nix. Irgendwo habe ich mal meinen Garten im Tiefschnee fotografiert und mit Sepia experimentiert, das sah aus, als hätte ich das Foto vor 100 Jahren aufgenommen (bzw. meine Vorfahren, ganz so alt bin ich dann doch noch nicht), aber keine Ahnung, wo das Foto rumfliegt. Ich habe leider keine Ordnung in meiner Fotosammlung…

      • Das ergibt Sinn, ich dachte schon, das sind sehr helle, frohe Bilder…
        Mein Speicher ist viel zu klein für solche ambitionierten Projektordner. Eigentlich zu meinem Glück, denn so muss ich mich immer auf die minimale Anzahl von den Fotos einigen und der Rest ist auf dem USB-Stick. Dadurch muss ich regelmäßig Unnötiges löschen und einige Dinge aussortieren, die ich nicht brauche. Andererseits ist es frustrierend, für die iTunes Sammlung jedesmal einen Stick einstecken zu müssen. 29 GB sind wirklich nichts mehr heutzutage. Wobei ich mit irgendwas über Fünfzig bereits zufrieden wäre.
        Ich finde uralt wirkende Bilder eigentlich ganz schick.

        • Externe Festplatten gibt es schon sehr günstig… Mich so zu beschränken, das wäre nichts für mich. Total vermurkste Fotos lösche ich ja auch, aber ansonsten fällt mir Löschen schwer, wenn meine beiden drauf sind.
          Ich mag uralt aussehende Bilder an sich auch, aber nicht so bei Tierfotografie.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s