Skandal!

Dieser Sessel hat keine Parkscheibe!!!

2015-11-04 08.50.49

Seehofer, auf geheimen Besuch in Hamburg, rief sofort die Polizei. Gesetz, Zucht und Ordnung müssen sein! Den Korbsessel haben bestimmt die Flüchtlinge dorthin gestellt. Auf einen Baumarktparkplatz! Ohne Parkscheibe! Kennt man ja. Damit sie beim Belästigen und Vergewaltigen gemütlich sitzen können. Fakt. Das können die in ihren Herkunftsländern machen, aber doch nicht in Deutschland! Da sei die CSU vor und die ganzen Bürgerwehren, die sich nun gründen, hauptsächlich bestehend aus Männern, die sich bis dato nicht so wirklich für dieses Thema interessierten, aber wenn deutsche Männer im Karneval oder auf dem Oktoberfest oder auf zweitklassigen Firmenfeiern Frauen begrapschen oder schlimmeres mit ihnen anstellen, ist das sowieso was ganz anderes. Deutsche Männer teilen ihre Frauen nicht mit Ausländern, wo kommen wir denn dahin? Bleibt sowieso schon kaum noch was übrig für die Deutschen, währen die Flüchtlinge 3000 Euro pro Monat bekommen und immer die neuesten Smartphone-Modelle besitzen, es steht im Internet, sogar auf Facebook, also True Story (manchmal bin ich so müde…).

Um mal schnell ein paar ernsthafte Sätze zu dem Thema zu sagen: Wenn zweifelsfrei erwiesen ist, wer die Frauen belästigt oder sogar attackiert hat, und es sich um Asylantragsteller halten sollte, kann man diese einzelnen Personen meinetwegen abschieben, es handelt sich hier nicht um Kavaliersdelikte à la Schwarzfahren. Aber was gar nicht geht: Pauschal alle Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen, nach dem Motto, in deren Kultur sei das ja normal! Es gibt genug Beispiele von Flüchtlingen, die sich höflich und respektvoll verhalten! Aber mal wieder werden diese Vorfälle dazu genutzt, lustig Öl ins Feuer zu gießen. Die Gefahr ist groß, durch solches Verhalten sehr viel zu zerstören. Ich lege Euch unbedingt diesen klugen Artikel von Silencer ans Herz. Quasi Lesebefehl. 😉

Und was sagt Zombieapfel dazu?

CSU-Diät

AfD-Hirne (gibt es solche überhaupt?) rührt er gar nicht an, auch Zombie-Apfel hat seinen Stolz! Er hängt übrigens immer noch wacker als letzter Apfel an seinem Baum…

Und wenn Euch aufgrund der heraufziehenden gesellschaftlichen Kälte oder einfach nur wetterbedingt fröstelig ist, könnt Ihr hier auf einen schicken Schal bieten, es unterstützt einen guten Zweck und der Schal sieht nebenbei noch super aus, das sagt Eure Fashion-QUEEN (also ich).

Advertisements

21 Kommentare zu “Skandal!

    • Ich ertrage das nicht mehr lange, gestern wurde wieder mal auf Fratzbuch dieser merkwürdige Artikel mit dem alten Mann, dem sie den Platz im Altersheim gekündigt haben, verteilt, nach dem Motto, für Möchtegern-Asylanten, Schmarotzer etc. wäre genug Geld da. Es dürften sich so einige die Hände reiben, dass eine arme Gruppe gegen die andere ausgespielt wird. Immer mächtigere Konzerne? Immer größere Kluft zwischen Arm und Reich? TTIP? Ach, alles viel zu kompliziert, auf Flüchtlinge schimpft es sich einfacher.
      Hatten wir so was in der Art nicht schon mal in Deutschland?

  1. Oh neee Silencer schreibt sooo viel, DAS muss ich nicht lesen, ich gebe dir auch so RECHT!!!!
    Den schicken Schal habe ich schon bei FB verlinkt!
    Schade, dass er nicht in meiner Farbe ist 😦
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Socks & Nell Schlabberküsschen schickt, und den Apfel und das erste Foto Klasse findet.

    • Eigentlich lese ich lange Texte am Monitor auch nicht gern, aber Silencers Artikel lohnen sich immer.
      Ich selbst habe einen Schal, den meine Mom mir gestrickt hat, den liebe ich sehr. Neulich wollte Nelly daran rumzupfen, da wurde sogar ich mal etwas deutlicher. Bei DEM Schal geht das nicht. Und mit einem Schal komme ich locker aus, ich trage ganz selten Schal, weil ich nichts um den Hals haben mag. Ich mag nicht mal Ketten tragen.
      Außerdem habe ich noch Hardcore-Extrem-Supersparkurs. Aber Anfang März sollte sich die Situation entspannen, da kommt etwas Geld rein. Bis dahin sind Spenden etc. bei mir leider nicht drin. (Na ja, außer die 15 Euro, die ich vor ein paar Tagen aus Dringlichkeitsgründen an die Nelly-Tierschützerin geschickt habe, aber das war eine absolute Ausnahme. 🙂 Ansonsten bin ich ziemlich konsequent.)
      Vielleicht sollte Wolke den nächsten Schal in orange stricken, dann können wir uns ein Wettbieten liefern. 🙂 Oder so kleine Häkeltierchen, für so was bin ich ja immer zu haben.
      Liebe Grüße und Schlabberküsschen von den zwei Kleinen. Ich gehe jetzt in die heiße Badewanne…

    • Definitiv, so was möchte ich nicht erleben müssen. Was ich nicht so ganz verstehe, warum bei so etwas die Polizei nicht schneller vor Ort war bzw. eingegriffen hat. Mit irgendwelchem „Trouble“ muss man in der Silvesternacht ja immer rechnen… Kein Vorwurf gegen den normalen Polizeibeamten, aber es gibt ja auch die höheren Chargen, die für solche Einsätze verantwortlich sind.
      Ich finde es gefährlich, dass von bestimmten Gruppen dieses schlimme Ereignis dazu verwendet wird, pauschal gegen Menschen zu hetzen. Und wenn man sich anguckt, was das für Typen sind, die nun als Bürgerwehr durch die Straßen marschieren wollen, um die Frauen zu schützen — das sind häufig Leute, die vorher mit Frauenrechten nichts im Sinn hatten. Genau wie die Leute, die sich auf einmal so um die Obdachlosen sorgen, die angeblich nix kriegen, während die Flüchtlinge hier in Saus und Braus leben würden. Es entwickelt sich immer mehr eine ganz gefährliche Stimmung im Land, weil immer weniger dazu bereit sind, die Probleme sachlich zu diskutieren. Ich selbst bin es mittlerweile auch leid, in eine Diskussion zu gehen, wenn sofort der Begriff „Gutmensch“ fällt. Oder in der Steigerung „linksversiffter Gutmensch“.

  2. Bei Aussagen der AfD-Jugend „Wir rufen zur Selbstbewaffnung auf“ fragt man sich wirklich ob sie Hirn besitzen. Lieber Zombie-Apfel, besser nicht anrühren und ausprobieren, sonst wird dir noch übel 😉

    Der Begriff „Gutmensch“ ist für mich tatsächlich kein Unwort. Ich rege mich darüber nicht auf. Lieber ein Gutmensch als ein Drecksmensch *gg*

    • Der Zombieapfel wird Deinen weisen Rat beherzigen. 🙂 Er wird schon immer ganz blass, wenn er AfD-Äußerungen hört. Die AfD-Jugend ist ja noch mal so ein Fall für sich…
      Der Begriff „Gutmensch“ an sich stört mich nicht, aber wenn Menschen ihn in Diskussionen verwenden, weiß ich schon, dass ich meine Zeit sparen kann. Um sachliche Auseinandersetzung geht es dann meistens nicht mehr.

  3. Den Sessel haben bestimmt dieselben Flüchtlinge hingestellt, die schon den Besuchern eines niederbayerischen Weihnachtsmarktes des Glühwein weggesoffen haben. Wohin soll das alles bloß noch führen?

  4. Dieser Sessel hat etwas faszinierend surrealistisches! Wie aus der Ordnung geworfen… Hmm…

    Ich glaube, den Zombieapfel kannte ich noch gar nicht. Es sei denn, ich hatte ihn vergessen, dann ist es umso schöner, dass ich ihn nochmal kennenlernen kann 😀

    Ich habe den Verdacht, dass gerade viele Flüchtlingsgegner gerade mit jedem Argument kommen, das ihnen passt, egal, ob sie dadurch wirklich eine gumdsätzliche Haltung aus Überzeugung zeigen oder nicht. Man merke an, dass gerade aus der AfD, die die aktuelle Flüchtlingspolitik kritisiert, indem mit „Respekt vor Frauen“ argumentiert wird, gerade aus dieser Partei auch einige sogenannte „Maskulinisten“ kommen, die allen ernstes behaupten, Frauenbewegungen seien völliger Quatsch, weil ja wissenschaftlich erwiesen sei, dass Frauen sich weniger für Politik interessieren, von Natur aus weniger für Naturwissenschaften begabt sind und Förderung von Mädchen in diesem Bereich vergebene Liebesmüh ist. Und noch einiges anderes, das ziemlich abstrus klingt und mich furchtbar aufregt.
    Wenn man Mädchen erzählt, sie könnten kein Mathe, oder es gibt eigentlich so gut wie keine Chance als Frau Karriere zu machen, oder oder oder, ist das nicht der reinste Selbstläufer? Indem man Mädchen einfach die Hoffnung und das Bild davon zerstört. Ich hasse das. Ich finde das belastend. Ich hasse das. Eigentlich wäre es besser, wenn ich es einfach ignoriere.

    • Ich mag vor allem den orangen Pfeiler. 🙂
      Der Zombieapfel hatte vor kurzem seinen ersten Auftritt, Du hast also nicht viel verpasst, aber ich glaube, er taucht jetzt hin und wieder mal auf. Ich mag ihn. 🙂
      So was wie „Mädchen können kein Mathe“ regt mich auch auf. Das ganze Schubladendenken ist immer noch recht ausgeprägt.

  5. Den Lesebefehl hab ich brav ausgeführt,obwohl mir der Artikel auf den ersten Blick auch sooo lang erschien.
    War trotzdem wirklich lesenswert.Und auch Deinen Beitrag würde ich jederzeit unterschreiben.
    Straftaten gehören verfolgt,aber wer sich jetzt alles plötzlich zum Hüter von Recht und Gesetz macht,das erinnert mich doch sehr an den Bock als Gärtner!
    Ich hoffe sehr,dass die Täter wirklich ermittelt und auch bestraft werden können.
    Aber auch dann werden die Stimmen,die alle Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen,vermutlich nicht verstummen.
    Vor unserem Rechtsstaat und vor der ganzen Gesellschaft stehen völlig neue Herausforderungen,die es anzupacken und zu bewältigen gilt.
    Ich hab da die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

    LG Uwe,der auch kein Mathe kann,obwohl er ein Junge ist
    PS.Der Zombieapfel tut gut daran,keine CSU-Hirne zu fressen.Vermutlich würde er sonst verhungern.
    PPS.Strichler ,Stubser und Knuffer an die puscheligenWEZ-Wölfchen

    • In Facebook kursiert gerade wieder eine Vergewaltigungsstory, obwohl die Polizei schon dementiert hat, dass ein Flüchtling der Täter ist. Aber das ist dann halt die Lügenpolizei. 😦
      Ach, ich mag nicht mehr… Das geht nicht gut aus.
      Der Zombieapfel hängt immer noch am Baum, für mich ein Zeichen, dass er keine CSU- oder AfD-Hirne genascht hat. Wäre ja eh nur ein minikleiner Snack.
      LG und viele Knuddeleinheiten für die Schlappöhrchen. Socksi und Nelly können gerade nicht, die verschlingen einen riesigen Kalbsrückenknochen. „Riesig“ in Relation zu den kleinen Hündchen. 🙂

  6. War doch klar, das Vorfälle wie dieser die Fremdenfeindlichkeit wieder schüren. Ich glaube es ist nicht mal nur Feindlichkeit, sondern einfach eine äußerst labile Toleranz. Die ganze Flüchtlingssituation macht vielen aus verschiedenen Gründen – und einige davon sicher auch berechtigt – Angst, so dass solche Ereignisse natürlich dazu führen, dass dieses Unbehagen ganz schnell wieder in Pauschalisieren umschlägt, selbst bei jenen, die eigentlich intelligent genug sind, nicht in schwarz/weiß zu denken. Es herrscht eine große Unsicherheit und Fakt ist, dass die Sache mit der Integration einfach nicht richtig funktionieren will – und zwar von beiden Seiten aus.
    Klar gibt es auch Flüchtlinge, die nicht integrationsbereit sind und sich nicht an die Spielregeln halten. Aber wie differenziert man die von vornherein von jenen, die wirklich Hilfe suchen und bereit sind, sich anzupassen? Wohl kaum möglich. Andererseits muss es aber möglich sein, solche „schwarzen Schafe“ dann auch wieder ausweisen zu können. Deutschland ist in dieser Hinsicht wirklich ein tolerantes Land, niemals würde man Fremden verbieten wollen, ihrer Kultur oder Religion den Rücken zu kehren (und gerade die Länder, aus denen die Flüchtlinge zum Teil kommen, sind da wesentlich elitärer). Aber es kann auch nicht sein, dass sich nicht an unsere Regeln und Gesetze gehalten werden will, wer hier Leben möchte.
    Andersherum kann man sagen, dass Fremde hierzulande auch eher separiert werden. In den Flüchtlingsheimen bleiben sie untereinander, Deutschkurse werden erst mal dort abgehalten, dann bilden sich ganz von alleine wieder Ballungsgebiete gleicher Kulturen und Herkunft. Von Seiten der Fremden ja auch verständlich, wenn man schon die Heimat verlassen muss, klammert man sich an alles Vertraute, was man finden kann. Aber von unserer Seite wird dem auch nicht entgegengewirkt, am Ende ist es uns ja recht, „wenn die mal schön unter sich bleiben und man möglichst wenig damit am Hut hat“…
    Ach Gott…. so viele Argumente auf jeder Seite…. da kann man doch nur endlos diskutieren…. aber vom Reden alleine wirds halt auch nicht besser.

    • Ja, wer hier schwere Straftaten begeht, kann meinetwegen auch wieder ausgewiesen werden. Gleiches gilt für Hassprediger u. ä. Eine Differenzierung kann wohl erst erfolgen, wenn „das Kind in den Brunnen gefallen“ ist, sprich, eine beweisbare Tat vorliegt. Das ist der Rechtsstaat, den wir hoch schätzen sollten.

      Natürlich sind nicht alle Flüchtlinge liebe Schätze, ich finde es aber schrecklich, wenn verallgemeinert wird. Sündenböcke, Begründung dafür, dass es so vielen Deutschen schlecht geht und denen nicht geholfen wird, denn das Geld geht ja angeblich alles für die Flüchtlinge drauf. Genau. Noch vor 2 Jahren hatten wir hier eine paradiesische Sozialpolitik und kein Mensch lebte auf der Straße. Und die Krankenkassenbeiträge steigen ja auch nur wg. der Flüchtlinge — die Jahre davor wurden die Beiträge ja niiiiie erhöht. Usw., usf. Vergessen wird, dass es auch genug Deutsche gibt, die hetzen, die kriminell sind…

      Mir wäre es auch lieber, wenn jedes EU-Land Flüchtlinge aufnehmen und seinen Beitrag für eine Integration leisten würde. Integration und Bildung dürften der Schlüssel dafür sein, die Kriminalitätsrate zu senken. Ganz auf null wird man sie nicht bringen und nicht jeder wird sich integrieren wollen.

      Ein einfaches Thema ist das nicht. *seufz* Und heute habe ich auf der HSV-Seite einen ausgewogenen Kommentar gelesen, er entsprach inhaltlich in etwa Deinem, da wurde die Frau von einigen gleich in die Pegida-Ecke gestellt, das war völlig daneben, aus der Pegida-Ecke kam die höchstwahrscheinlich nicht, habe von denen zumindest so einen vernünftigen Kommentar noch nicht gehört, und ich habe mir einiges auf deren Fratzbuchseite durchgelesen, bis ich irgendwann nicht mehr konnte. Sachliche Diskussionen sind schwierig geworden. Fällt mir selbst schwer, wenn ich irgendwo wieder platte Parolen lesen muss oder fünf Jahre alte gefälschte Meldungen kursieren…

      Mal sehen, wo das noch alles hinführt, ich bin auch ein besorgter Bürger, aber ganz anders als die Pegida-„Spaziergänger“.

  7. Ich möchte an dieser Stelle gerne mal noch einwerfen, dass ich mich vor einem halben Jahr bei einer (neugegründeten und aus Eigeninitiative) Flüchtlingsorganisaion beworben habe. Daraus geworden ist nichts, weil sich die Gemeinden, die zunächst zur Kooperation bereit waren, letztlich quergestellt haben, Unterkünfe bereit zu stellen. Zu betonen wäre noch, dass es um die Aufnahme von minderjährigen Flüchtlingen gegangen wäre…was will man dazu noch sagen…?

    • Warum haben sich die Gemeinden quergestellt?
      Wir haben in Bergedorf auch eine Unterkunft für jugendliche Flüchtlinge ohne Begleitung. Die armen Menschen, keine Familie in der Nähe. 😦

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s