Neulich in der Anstalt…

… bekam ich die tolle Aufgabe, Arbeitsabläufe grafisch darzustellen. Oder, wie es im Anstaltssprech heißt: “Malen Sie das mal als Prozesslandschaft auf.”

Für mich als Textmenschen eher eine Qual, aber das Monster wächst (oder leidet) ja mit seinen Aufgaben… Also ging ich erst mal ins Internet, um mir Anregungen zu holen. Dabei stieß ich auf diesen wunderschönen Prozess, so einfach und so klar, dass es eine Freude ist:

Klickediklickediklackbäng!

Ja, super! Großartig auch der Hinweis rechts oben, dass der Prozess natürlich in Wirklichkeit noch viel komplexer sei als hier dargestellt. Logisch! Ich weiß nun jedenfalls, was ich zu tun habe! *muahahaha*

Heute in der Anstalt…

mistete ich aus, Vorbereitungen für den Umbau, ich bekomme nämlich endlich ein eigenes Büro, yeah! (Ich schließ mich ein, und weiß jemand zufällig, wo es billig Stacheldraht zu kaufen gibt? Wie legt man eigentlich Falltüren an?) Jedenfalls habe ich unter anderem unsere Büromaterialvorräte durchgeforstet, entdeckte einen pinken Schreiber und blassrosa Zwischenlagen. Da musste ich sofort aktiv werden:

2016-02-12 11.17.48

Und sogar an die scheiß Herzchen gedacht!

Wochenende! Zum Glück! Ich wünsche Euch ein ganz tolles Wochenende! Ich bin ja so froh, dem Irrsinn 2 Tage entfliehen zu können. Ich bin die einzige Normale da, das könnt Ihr mir glauben. Winking smile

Advertisements

14 Kommentare zu “Neulich in der Anstalt…

  1. Hahaha, Prozesslandschaft, Du auch… :-DDDDDDD

    Allerdings bleibt die Arbeit weniger an mir hängen und nach dem Anblick der Grafik ist das auch gut so. Ein eigenes Büro hätte ich trotzdem sehr gerne wieder. Mir wär auch egal, was der Stacheldraht kostet… 😉

    LG Andrea und Linda

    • Mit Prozesslandschaften kann man herrliche Verwirrung anrichten. Ich sehe da Potential für meine Lebenseinstellung:

      „So ist denn alles, was ihr Sünde,
      Zerstörung, kurz das Böse nennt,
      Mein eigentliches Element.“
      (Aus „Faust“ natürlich)

      Vielleicht lerne ich doch noch, Prozesslandschaften zu lieben. Habe mir erst mal Visio besorgt, ungeahnte Möglichkeiten tun sich auf! Flussdiagramme mit 1000 Nebenarmen!!!

      Ich bin ja Fan von Texten. Da kann ich in der Regel mit der Suche nach einem Stichwort recht schnell das finden, was ich suche. Aber neulich in einer Besprechung, pardon, in einem Meeting, fiel der schreckliche Begriff „Video-Tutorials“. Ich verabscheue Video-Tutorials aus der Tiefe meiner Seele. Wenn man etwas komplett neu lernen möchte, haben sie evtl. eine Daseinsberechtigung. Für Hilfe bei Problemstellungen kosten sie vor allem Zeit und Nerven. Im Sinne des Bösen könnte ich natürlich Video-Turorials drehen, in denen man mein Gesicht sieht. Zerstörung! Zerstörung! (Allerdings sind die Anstaltsinsassen zäh oder sehen nicht gut. Es müsste wohl schon eine Nahaufnahme sein.)

      LG
      Die Monstermeute

  2. Oh neeee, die Grafik hab ich gleich wieder „zugemacht“ !!! 😥
    Das Wochenende ist viel zu kurz, wenn man in SO EINER Anstalt arbeitet 🙂
    Aber Glückwunsch zum eigenem Büro, bau einfach ein Sicherheitsschloss ein.
    Ich wünsche dir ein nettes Wochenende mit Schlabberbussi’s für ALLE Bewohner der WEZ.
    Liebes Wuffi Isi

    • Liebe Isi,
      schade, denn die Grafik enthält viel Schönes, Pfeile und bunt und so. 🙂 Ich habe meine Monster beauftragt, gem. dieses Prozesses militärische Güter zu beschaffen, die mein Büro vor Eindringlingen beschützen sollen. Nach 5 Minuten aufopferungsvolllem Studiums rennen die armen Geschöpfe verzweifelt durch die WEZ und murmeln etwas in der Art wie „Caipi! Wir brauchen Caipi!“ Aber sie müssen sich da durchkämpfen und mir etwas Defense-Geraffel beschaffen, denn eine gute Verteidigung ist wichtig, wie man beim letzten Superbowl sehen konnte. Ein Sicherheitsschloss reicht nicht, das beißen die Irren einfach durch. Was anderes wäre es, wenn es atomare Strahlen abschießen würde, aber dann setzen die Verrückten einfach ihre Aluhüte auf, das beeindruckt die alles nicht…
      Mit dem Wochenende hast Du recht, es ist viel zu kurz, um den ganzen Wahnsinn zu verarbeiten.
      Liebe Grüße und Schlabberküsschen von den beiden Knabberwölfen, die heute jeder einen Riiiiesenknochen bekommen haben

  3. Ich habe schon immer ein eigenes Büro und gebe es auch nicht wieder her, zumindest nicht gerne… Ansonsten wünschen wir Dir viel Freude bei der Aufgabe… Ich finde, Du hast Dir viel vorgenommen….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    • Ein eigenes Büro ist Gold wert, ich freue mich schon. Meiner eigenbrötlerischen Art kommt das sehr entgegen. Ich kenne aber auch viele, für die ein Einzelbüro ein Graus wäre. Nur Großraumbüros mag anscheinend keiner. Trotzdem sind die an der ein oder anderen Ecke wieder im Kommen. Man versteht es nicht… Wer soll in so einem Gewusel vernünftig arbeiten können?
      Die Aufgabe wird mir vermutlich nicht allzu viel Freude bereiten, aber damit reiht sie sich in viele andere Aufgaben ein, insofern alles wie immer, nur schlimmer. 🙂 (Bernd das Brot.)
      Viele liebe Grüße
      Die monströse Meute

  4. Eigenes Büro klingt toll.Glückwunsch!Darauf einen Körperzellensong!Was hast Du denn jetzt,doch nicht etwa solch gruseliges Großraumdingens?
    Stacheldraht brauchst Du nicht.Schaff Dir einfach zur Verteidigung ein pinkes Einhorn an YEAH ! Oder nimm in Zukunft die Puschelwölfe mit ins Büro.
    LG und ein schönes Restwochenende

    • Körperzellensong ist das Stichwort, da war ja noch ein anderes Blog… 🙂
      Nein, ein Großraumbüro habe ich nicht, ich habe sowieso schon eine „Ecke“ für mich mit einer Trennwand, nun bekomme ich dort eine Tür und zum Flur auch noch eine, damit ich nicht immer durch zwei andere Büros stiefeln muss. Man will ja die lieben Kollegen nicht immer wecken. 🙂
      Wenn ich die Puschelwölfe mitbringe, stehen die Leute alle nur noch Schlange bei mir mit Leckerchen und wollen zum Knuddeln kommen. 🙂 Die beiden sind halt zu süß.
      LG und für die beiden Schlappohrigen viele Stupser und Zupferchen

  5. Als ich oben rechts das Logo (DAU) in der Grafik gesehen habe, dachte ich zuerst an Satire. DAU steht im deutschprachigen Raum ja für „Dümmster Anzunehmendner User“, aber dem ist wohl nicht so. 😮

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s