Stöckchenzeit: Das bloggigste Bloggerstöckchen, das es in der ganzen weiten Welt und im Universum gibt

Das-bloggigste-Bloggerstöckchen

Das stimmt, und erdacht hat es Windsprite, die übrigens mit ihrem Blog umgezogen ist. Schon neulich. Vor längerer Zeit. Bei mir liegen die Stöckchen ja meistens etwas länger rum, dann ist das Holz schön trocken, und sie lassen sich besser bearbeiten. Also schlumpfen wir mal lustig drauflos und Ihr besucht danach oder davor oder zwischendrin einfach mal Windsprites nun nicht mehr ganz so neue Blogheimat.

  • Seit wann bloggst du eigentlich? Seit 10. Juli 2008. Das finde ich schon recht gut, obwohl Blogs schon damals eine “alte” Sache waren. Aber ich springe ja meistens nicht auf den erstbesten Hype auf, sondern bin eher bedächtiger unterwegs.
  • Was war deine erste Motivation zum Bloggen? Was hat dich am anfang dazu bewegt, einen Blog zu starten? Ich wollte wieder mehr schreiben, auch Kurzgeschichten. In meinen alten Artikeln gibt es sogar entsprechende Ansätze. Dann kam mir die Idee mit der Welteroberung.
  • Woher kommt dein Blogname? Hieß dein Blog schon immer so? Nein, “Monstermeute” ist mein zweites Blog, der erste hieß “Fellmonster”, hatte aber auch schon den Untertitel “Zwischen Wahn- und Irrsinn passt immer noch eine kleine Weltherrschaft.” Eigentlich stimmt das so auch nicht so ganz, mein allererstes Blog war auf Blogspot.com, aber da war ich nur kurze Zeit, deswegen zähle ich das nicht mit.
  • Woher kommt dein Bloggername? Und hattest du schon andere? Gaaanz früher hieß ich im Web nur “Monsterchen”. Dann kam Bernd das Brot und das Fellmonster von Knäcke IV. Seitdem heiße ich “Fellmonster” bzw. “Fellmonsterchen”. Irgendwann später habe ich mitbekommen, dass Katzenbesitzer ihre Tiere häufig Fellmonster nennen. Ich laufe also ständig Gefahr, dass Menschen bei mir Cat Content suchen. Smile 
  • Hast du dein Blogdesign schon einmal verändert? Wie oft? Wie sah dein Blog im Laufe der Zeit schon aus?  -an dieser Stelle wären ja Screenshots interessant. Ja, ich habe schon hin und wieder mein Design geändert, leider habe ich davon glaube ich keine Screenshots (oder nur irgendwo auf einer externen Festplatte). Mittlerweile habe ich ein Theme, mit dem ich zu 95 % zufrieden bin. Einziger, allerdings recht großer, Nachteil: Die mobile Darstellung ist Mist. WordPress hat so viele Themes zur Auswahl, aber kein anderes hat meinen Geschmack so getroffen wie dieses. Mittlerweile mag es vielleicht eines geben, denn WordPress bietet immer wieder neue Themes an. Ich habe aber momentan keine Lust, die alle durchzugucken, es sind nämlich wirklich viele…
  • Falls du mit deinem Blog schon einmal umgezogen bist, z.B auf ein anderes Bloggingsystem oder einfach nur auf eine andere Domain: Wie war es für dich, umzuziehen? Wenn du mit deinem Blog noch nie umgezogen bist: Könntest du dir vorstellen, eines Tages umzuziehen? Wie vorhin schon kurz erwähnt, war ich eine kurze Zeitlang bei Blogspot. Das Umziehen war für mich einfach, weil ich da noch kaum Artikel hatte und der Import von Blogspot zu WordPress wirklich einfach geht. Übrigens finde ich Blogspot trotzdem ganz gut, vor allem, wenn man selbst viel am Theme basteln möchte. Da hat WordPress.com mehr Beschränkungen. Da ich aber vor allem schreiben wollte und will und WordPress mehr Themes zur Auswahl hatte, bin ich halt gewechselt, und bin damit immer noch zufrieden. Ein Umzug käme momentan für mich nicht in Frage. Da wäre noch die Option, selbst zu hosten, aber da habe ich so überhaupt gar keine Lust drauf, das kostet ja noch mehr Zeit.
  • Wie hat sich der Inhalt deines Blogs im Laufe der Zeit entwickelt? Glaubst du, er könnte sich in der Zukunft noch verändern? Ja, irgendwie hat sich das alles ziemlich Richtung Beklopptheit entwickelt. Vom Gedanken, Geschichten und ab und zu mal dieses und jenes zu schreiben, zu Artikeln über die anonyme Anstalts-WC-Künstlerin, das nenne ich durchaus eine Entwicklung. Winking smile In letzter Zeit gab es außerdem eine Entwicklung hin zu mehr Anarchohündchen-Inhalt. Einerseits möchte ich das gar nicht so sehr, andererseits finde ich es mittlerweile ganz schön, dass man im Blog auch so die ein oder andere Erinnerung hat. Ich habe durchaus über ein eigenes Hundeblog nachgedacht, allein schon, im Titel was mit “Anarchohündchen” zu haben, wäre groß. Aber ich habe meinen Content gern gebündelt an einer Stelle. Deswegen kann mich auch kein Intstagram locken… Und Snapchat schon gar nicht. Mir als Sammlerin und Bewahrerin gruselt es bei dem Prinzip…
  • Was ist deine momentane Motivation zum Bloggen? Ist es die gleiche wie zu Beginn oder hat sie sich verändert? Sie hat sich etwas verändert, aber nach wie vor sehe ich es als Spielwiese für irgendwie kreativen, bekloppten Kram, nur, dass das im Laufe der Zeit noch ausgeufert ist. Und manchmal erscheinen meine gefürchteten Politik-Rants, die sich vor allem durch ihre Länge und Chaos-Struktur auszeichnen
  • Bist du mit deinem Blog momentan, so wie er ist, zufrieden? Ja, fast. Außer, dass ich ihn momentan etwas vernachlässige, irgendwie nie komplett meine Blogentwürfe bearbeitet und veröffentlicht bekomme und darum noch eine neue Serie auf Halde liegt, die ich eigentlich erst starten wollte, wenn ich mal so halbwegs auf dem laufenden bin. Das kann ich aber knicken. Vielleicht sollte ich also nach anderthalb Jahren der Ideenausbrütung trotzdem einfach mal damit anfangen?
  • Noch ein beklopptes Sahnehäubchen zum Schluss: Kannst du mir möglichst kreativ erklären, was der tiefe, mystische Sinn hinter deinem Blog ist? Die Welteroberung. Ein Mysterium, denn noch niemandem gelang es, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ich hätte es ja schon geschafft, wenn der Krötengeneral mich nicht immer ablenken würde. Winking smile Mein größter Konkurrent, er möchte die Welt mit rosafarbenen Krötentümpeln überziehen. Das ist total unschlumpfig!
Advertisements

33 Kommentare zu “Stöckchenzeit: Das bloggigste Bloggerstöckchen, das es in der ganzen weiten Welt und im Universum gibt

    • Im Sinne der Transparenz, die der Wähler mit Fug und Recht von mir, der künftigen Weltherrscherin, erwarten darf, werde ich hier, und das möchte ich in aller Deutlichkeit betonen, offen kommunizieren und im Sinne einer Meinungsbildung, lassen Sie mich das in aller Deutlichkeit sagen, und das ist mir ein Herzensanliegen… schwall… dröhn… Das ist alternativlos.
      😈
      (Erst mal alle Botschafter einbestellen, mir wird entschieden zu wenig gehuldigt!)

  1. Ah, ein Stöckchen, und nur ca 3 Wochen nach Ablauf des Gewinnspiels von Windsprites veröffentlicht 🙂
    Du besserst dich !!
    Auf jeden Fall habe ich es wieder gern gelesen ❤
    Liebes Wuffi Isi,
    die gute N8 Schlabberbussis für Socks & Nell schickt.

    • Ja, das ist der helle Wahnsinn, ich habe dieses Stöckchen noch im gleichen Jahr beantwortet! Mein Zeitmanagement wird immer besser! Weniger darf man von der künftigen Weltherrscherin nicht erwarten. (Mehr aber bitte auch nicht, sonst bestelle ich den Botschafter ein!)
      Liebe Grüße und von Nellchen und Socksifrechi viele Küsschen

  2. Soso, dein Blog hat sich also verändert und du willst keinen Anarchohündchen-Blog haben. Siehst du, wir haben wieder einiges von dir erfahren.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Das ist ja gar nix gegen die Neuigkeit, die ich vorhin bei Euch entdeckt habe! Epochal! (Ich habe geahnt, dass so etwas passieren würde, und bin froh, dass ich mal wieder recht hatte. 😉 )
      Ein Hundeblog wäre irgendwie ein Nebenblog, und die beiden gehören einfach ins Hauptblog. Ich bin gerade am Überlegen, eine Kategorie „Anarchohündchen“ einzurichten, muss dann nur die alten Artikel alle nachträglich einsortieren. Ja, ich glaub, das mache ich, ich habe ja sonst kaum was zu tun. 🙂
      Knuddelgrüße, auch an den kleinen Glücklichen

      • Nun ja, du hattest doch Recht und den Kleinen wollte doch niemand haben, das konnte sich Frauchen jetzt wochenlang anhören und dann haben wir uns seiner angenommen, damit er seinem Namen gerecht wird 🙂 Eine Kategorie für die Anarchohündchen finde ich klasse, mach das mal 🙂

        Wuff-Wuff dein Chris

          • Naja, die einen wollten keinen Hund aus dem „Osten“, den anderen war die Fahrt zu weit, die nächsten wollten keinen aus jagdlicher Linie und die letzten eben eine Hündin. Und irgendwie konnten wir das nicht mit ansehen.
            Hey, die neue Kategorie ist ja auch schon da, super gemacht!

            • Die beiden letzten Gründe kann ich ja noch nachvollziehen, aber keinen Hund aus dem „Osten“ haben wollen? Das macht mich sauer. Rasputin war auch aus dem „Osten“, genauer gesagt, aus Mecklenburg-Vorpommern, und er war ein ganz, ganz toller Hund, den ich immer noch vermisse.

              • Ja, das ist leider immer noch weit verbreitet, grad bei Foxterrier-Leuten. Dabei gibt es im ach so schlechten „Osten“ oft sehr gute Hunde. Uns kam es auch darauf an, zu sehen, wie die Hunde täglich leben und da der Züchter mein Friseur ist, hatten wir hier schon vorher Einblicke. Da sind die Hunde nicht ganztags im Zwinger, dürfen in den Garten, kommen auch mit rein in die Wohnung usw. Also ich kann dir nur zustimmen und auch unser Dusty kam aus Sachsen und war ein toller Kerl. Ich komme nun aus dem „Westen“, aber Frauchen mag mich auch. Wir sind da also eh schon nicht mehr so.

                Wuff-Wuff dein Chris

              • Man sieht also, dass es sowohl im Westen als auch im Osten tolle Hunde gibt. Und in Spanien und Bosnien ganz offensichtlich auch. 🙂
                Ich finde ja, dass eigentlich so langsam mal Schluss mit „Wessi“ und „Ossi“ sein könnte, aber das wird wohl noch ein, zwei Generationen dauern.
                Knuddelgrüße von Deiner Monstermeute

    • Darüber könnte ich mich immer wieder amüsieren. 🙂
      Wir wollen aber auch die Trolle und Halbzeller (Menschen, für die die Bezeichnung „Einzeller“ ein ungerechtfertigtes Kompliment wäre) nicht vergessen, für diese wurde extra der Kommentarbereich bei YouTube eingerichtet.

      • Na dann bin ich ja beruhigt, ich kann schon ewig den Komentarbereich bei YT nimmer einsehen oder was schreiben … .
        Egal ob Linux oder Win Maschine ich habe seltsamerweise geht das bei Win nur unter Opera, das konnte bisher auch niemand reproduzieren , aber egal ich vermisse es auch nicht, das was schreiben zu können oder irgendwas einzusehen.

  3. Und ich beweise hiermit, dass man noch unpünktlicher kommentieren kann, als du dieses Stöckchen bearbeitet hast 😉
    Ich habe grade festgestellt, dass ich deinen Blog schon zu gut kenne, als dass ich aus diesen Antworten was neues lernen könnte 😀 was ja irgendwie auch nicht schlecht ist…

    Nur eines war mir vollkommen neu, ich meine, das hat mich vollkommen überrascht: Du willst die Welt erobern? Aber Hallo, so viel Kühnheit habe ich dir gar nicht zugetraut! Und der Krötengeneral mit seinen rosa Tümpeln… so unschlumpfig wären rosa Tümpel ja nicht, wenn da nicht der part mit „die ganze Welt damit überziehen“ wäre, ansonsten fände ich die Idee prima.

    Ich fange übrigens jetzt endlich an, ein gewisses Monsterwimmelbild zu skizzieren…

    • Ich bin so froh, dass ich Dich dann doch noch mit der Welteroberungssache überraschen konnte. Davon habe ich extra vorher noch niiiie was geschrieben, damit ich für solche Zwecke noch eine Überraschung in der Hinterhand habe! Total schlau und ausgebufft von mir!
      Ein Monsterwimmelbild, heißt das, ich habe gewonnen? Wie epochal ist das denn???

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s