Weltstar in der WEZ!

 

Kinners, ich sag Euch das, der letzte Mittwoch wird in die Annalen der WEZ (Welteroberungszentrale) eingehen! Wir bekamen Besuch von der weltbesten, weltberühmtesten, weltschnuckeligsten Schauspielerin ever, ever, ever, und sie hatte auch noch ihre tolle Entourage dabei.

Nun wisst Ihr Bescheid, oder? Die Rede ist natürlich von Isabella vom Kranichsee, ihrer Managerin Heidi und dem Tomatenmagier. Hier sehen wir, wie Isi, wie ich sie nennen darf, den Boden der WEZ betritt. Klick auf die Fotos vergrößert die Bildchen etwas.

P1150769

Dieser Blick! Man sieht sofort, warum Isi so berühmt wurde, dieser Ausdruck, diese Aura, sucht ihresgleichen.

Leider war

  1. das Wetter total scheiße (sorry, aber man konnte es nicht anders sagen; wenn es nicht gerade regnete, hagelte es, zwischendurch war es einige Minuten lang trocken, aber das war es auch schon; was Petrus sich dabei dachte, wird mir ein ewiges Rätsel bleiben, vielleicht mag er keine Schauspielerinnen?! Bei diesen Göttern weiß man ja nie.
  2. die Zeit für Hundebegegnungen etwas knapp, da wir anschließend noch essen gehen wollen, ich hatte bei meiner Planung nicht bedacht, dass das Trio vorher schon bei Susanne gut “gefüttert” wurde, und von mir Gekochtes kredenze ich bekanntllich nur meinen Gegnern, was die Anzahl dieser entscheidend dezimiert hat, aber das ist heute ja nicht das Thema!

Da Socksi bei Besuch immer erst mal etwas fremdelt und es zudem nicht so gut findet, wenn sich jemand seiner Nelly nähert, sind wir erst mal mit Isi und Nelly ein paar Schritte gegangen. Die Qualität der Fotos ist nicht gut (ich weiß, das steht in so gut wie jedem Artikel mit meinen Fotos… 🙂 ), das lag auch an dem blöden, düsteren Wetter.

Ehrfürchtig und stolz steht Nelly neben Isi, die übrigens wahnsinnig toll, lieb und großartig ist und nullkommagarnix eingebildet.

P1150772

(Iiiih, das doofe Fellmonster verwendet eine Flexileine! Ja, das liegt daran, dass ich an einer Straße mit kombiniertem Fußgänger-/Radweg wohne, wo die Verwendung einer Schleppleine nicht so gut funktioniert, ich Nelly und Socksi aber trotzdem Bewegungsfreiheit geben möchte. Bei Feldwegen, an der Elbe etc. verwende ich Schleppleinen, da Nelly diesen sehr ausgeprägten Jagdtrieb hat…)

In einer ruhigen Nebenstraße flitzt Nelly einfach mal voran.

P1150775

Nelly lässt sich von Isi aus dem aufregenden Leben einer Schauspielerin erzählen. Außerdem fragt sie, ob sie auch zu wenig zu essen bekäme, das sei in der WEZ ein ganz schlimmes Problem. Hmpf.

P1150778

Zurück im Garten der WEZ durfte dann auch Nelly frei laufen. Hier zeigt sie der Berühmtheit unsere berühmte Wildkräuterzucht, die ich in mühseliger Kleinarbeit angelegt habe. Oder, um es in den wahren Worten Nellys zu sagen: Das Frauchen ist viel zu faul für richtige Gartenarbeit!

P1150781

Zwischendurch ein kleines Spiel: Die WEZ sucht den Superstar.

P1150784

Hier tauscht Nelly sich intensiv mit Isis Managerin Heidi aus. Ich schnappe Gesprächsbrocken auf: “…mehr Futter?… Darf ich mit nach Berlin? Socksi muss mit!”

P1150788

Apropos Socks, ihm war es leider nicht vergönnt, sich mit Isi zu treffen, dafür war die Zeit zu knapp. Er fremdelt erst mal mit Besuch, wir hätten uns dafür eine halbe Stunde oder so ruhig hinsetzen müssen, dann taut er auf, das sind so die Nachteile, wenn man solche Situationen nicht oft genug übt, und ich bin leider nicht besonders gesellig, so dass bei mir nicht andauernd Besuch ein und ausgeht. Er würde es sicher schnell lernen. Auch aus anderem Grund war es schade, dass wir nicht noch ein bisschen gemütlich in der WEZ zusammensitzen konnten, denn ich hatte extra eine spezielle Playlist für Heidi zusammengestellt. Einzige Interpretin: Helene Fischer. Einziger Song: “Atemlos durch die Nacht”. Das haben Heidi und Ulli (Tomatenmagier) nun leider verpasst. Smile

Dieser Blick, zum Dahinschmelzen!

P1150790

Nelly war sich wie verrückt am Freuen, man sieht es an der wedelnden Rute, die einen kleinen Orkan in der WEZ verursachte.

P1150791

Hier flüstert sie Isi Geheimnisse ins Ohr, hoffentlich ging es nicht wieder um die mikroskopisch kleinen Futterrationen in der WEZ.

P1150796

Nelly strahlt, kein Wunder bei so tollem Besuch!

P1150804

Dann ab ins Restaurant, wo sich Isi ganz lieb auf ihre Decke legte und hin und wieder schaute, ob nicht eventuell, vielleicht, unter Umständen, man kann ja mal hoffen, etwas vom Tisch fallen würde… Isi ist so eine tolle Hündin, was aber auch kein Wunder ist bei dem Frauchen und dem Herrchen!

P1150812

P1150816

Und schwuppdiwupp war die Zeit leider auch schon wieder um, es ging viel zu schnell, ich hätte so gern noch ein paar Stunden mit den Dreien verbracht! Aber am nächsten Morgen stand schon die Heimreise an.

Meanwhile verlor übrigens der FC Bayern gegen Athletico Madrid mit 0:1, aber das war an einem so bedeutungsvollen Tag einfach mal völlig egal.

Isi nahm in ihrem Isimobil Platz, schaut mal, was für ein schönes Plätzchen sie dort hat, sogar mit Beleuchtung, eben eines Stars würdig.

P1150822

Und als ob das alles nicht schon epochal genug wäre, gab es auch noch eine Tüte voller grandioser Mitbringsel. Der Cachaca-Notstand in der WEZ wurde abgewendet, dafür soll es in Berlin nun kaum noch orange Artikel geben. Winking smile

P1150834

P1150830

Logo gab es auch was für die Höllenhündchen:

P1150839

Nervennahrung für die Anstalt, die kommt gleich morgen mit, da ist wieder Telko mit dem Konzerncontrolling, uuuuh, das geht ohne Alkohol eigentlich gar nicht…

P1150850

Man beachte auch dieses epochale Türschild! Ob ich das auch mit in die Anstalt nehme? Dann brauche ich nicht mehr das geplante “Betreten verboten! Lebensgefahr! Ist ja nicht mein Leben!”-Schild herstellen zu lassen…

Interessante Lektüre:

P1150841

Darauf bin ich gespannt. Ich habe meinen kleinen, lästigen Gefährten, das Deprimonster (das einzige Monster hier, das keinen Caipi mag), hier im Blog ja bisher kaum thematisiert, werde ich wohl auch nicht, aber das Thema mal von der humorvollen Seite anzugehen, kann ja nicht das Verkehrteste sein.

Und dann war da noch ein schicker Schlüsselanhänger, in der Mitte ist eine Scheibe, die man rausziehen kann, und zack – hat man einen Einkaufswagenchip. Praktischer geht es nicht. Den habe ich sofort an mein Schlüsselbund gehängt, direkt neben den Anhänger des niederländischen Königspaars, den ich von einer Freundin mit NL-Bezug geschenkt bekommen habe.

2016-05-01 15.14.24

Links das niederländische Königspaar Dings und Dings, keine Ahnung, wie die heißen, ich habe null Ahnung von dem ganzen Monarchenkram; rechts der Anhänger der Berliner Sparkasse, nun habe ich immer ein Stück Berlin bei mir.

Danke für den tollen Besuch, er war leider viel zu kurz! Ich muss unbedingt einen Berlinbesuch planen. Smile

Advertisements

36 Kommentare zu “Weltstar in der WEZ!

  1. Liebes Fellmonsterchen,
    DANKE, dass ich in das Heiligtum der WEZ durfte!!
    Nelly ist eine so traumhafte Kumpeline, ich hab sie gefragt, ob sie mit nach Berlin möchte, aber sie meinte, dass sie ohne Socks nicht mehr sein möchte.
    Ich hatte ihr nämlich Futterrationen
    in meiner Menge versprochen – sorry 😦
    Socksi kann hier aber nicht her, weil doch mein Chester ab und an hier übernachtet, da würde Socksi seine Nelly beschützen wollen.
    Also ALLES in ALLEM war es super bei EUCH.
    Nur schade, dass das Wetter so Schei… , und die Zeit so knapp war.
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Nelly & Socksi Bussis schickt,
    und dich von Heidi & Ulli grüßen soll.
    PS: Ich stelle fest, dass ich doch schon ein alternder Filmstar mit fast weißem Haar bin 😥
    PPS: Gut, dass man im Dogomobil noch die Handtücher sieht, womit Heidi mich grad abgerubbelt hatte!

    • Liebe Isi,
      es war uns eine Ehre!
      Ja, Nelly ist super. Socksi auch, aber er braucht halt etwas Zeit zum Warmwerden. Man weiß halt auch nicht, was er erlebt hat. Und er ist ein kleiner Boss mit ein bisschen Chefallüren. 😉 Würde ich solche Situationen mehr üben, könnte er es längst, ist also meine Schuld, aber ich glaube, er kann damit leben, solange er seinen Nellyschatz hat. 🙂
      Ach was, alternder Filmstar, das sind die schlechten Lichtverhältnisse beim Knipsen gewesen. Hätte ich mehr Ahnung von Fotografie, wären die Bilder besser, aber daran arbeite ich. Seit heute läuft das Projekt „Fellmonster übt Fotografie“. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die Ergebnisse vorzeigbar werden.
      Liebe Grüße, von den beiden Chaoten viele Schlabberküsschen und grüß Heidi und Ulli von mir

  2. Wow, Besuch von so einer großen Schauspielerin. Klaro, dass da die Zeit vergeht wie im Fluge. Hoffentlich lässt sich dieser epochale Besuch bald wiederholen und ihr könnt euch weiter über mikroskopisch kleine Futterrationen und die weiteren Schritte bei der Welteroberung austauschen. Schade nur, dass Socksi keine Chance hatte, Isi kennen zu lernen. Er wäre bestimmt genauso begeistert gewesen wie Nelly.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Ich glaube, in der nächsten Zeit wird das mit dem Besuch nichts, die Tomatenpflanzen benötigen nun alle Pflege, damit wieder ein 100-kg-Koloss gezüchtet werden kann…
      Ja, Socksi ist ein richtiger Sonnenschein, wenn man ihn besser kennt. Die ersten zehn Minuten (ca.) ist er leider noch unsicher und kläfft. Danach schaltet er auf Wonneproppen-Modus um.
      Knuddelgrüße

  3. Liebe Isi, Stars mit weißem Haar sind uns seeeehr sympathisch und wenn man die Medienberichte der letzten Wochen so am Rande mitgekriegt hat, sind ganz viele Stars nicht mehr dazu gekommen, welches zu entwickeln…

    An die WEZ: So ein Staatsbesuch, der hat was. Da kann man natürlich nicht alle hauseigenen Monarchen auf einmal rauslassen. Zum Schluss kann sich die Isi sonst auch nicht merken, wie Dings und Dings (hihi) nun gleich noch mal hießen… 😉

    Schön, dass Ihr ein Treffen unter schwierigsten Wetterbedingungen und Zeitdruck organisieren konntet und da heute leider auch noch ein Tag ist, erfahren wir wenigstens davon… lach

    LG Andrea und Linda

    • Zum Glück ist heute noch ein Tag, trotz anstrengender Telko, aber das Wetter ist nun endlich toll. Grrr, hätte ruhig schon eine Woche eher so sein können.
      Ich glaube, Isi hat ein besseres Gedächtnis als ich und würde die Höllenmonarchennamen hier nicht vergessen. 🙂
      So, jetzt mal gucken, was Werder und Stuttgart so treiben…
      LG

  4. Wie schön, dass die WEZ jetzt auch von den Stars besucht wird … die Popularität der künftigen Weltherrscherin kann so nur steigen 🙂 Auch wenn das Wetter der Wichtigkeit des Besuchs nicht angepasst war – es ist schön zu sehen, dass Nelly sich perfekt auf Isi einstellen konnte und ich bin sicher ein schneller Kurs über die Grundlagen der Schaupielerei war schon drin … damit vielleicht durch dramatische Auftritte die Futterrationen in der WEZ doch noch größer werden 😉

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara – die Zupfer und Stupser für Nelly und Socks schicken

    • Den flehentlichen Blick für mehr Futter hat Nelly jedenfalls schon gut drauf, das war bestimmt auch ein Tipp von Isi. 🙂
      Das Wetter war wirklich ätzend, selbst für Hamburger Verhältnisse.
      LG und viele Zupfer von den beiden Höllenhündchen

  5. Schade, dass der Besuch so kurz und leider unser übliches Schietwetter war. Wir Hamburger sind das ja gewohnt, aber für so hohen Besuch hätten wir Euch gerne eine Ausnahme gegönnt.
    Das „schreit“ nach einer Wiederholung mit mehr Zeit und besserem Wetter wie z.B. heute. Es ist kaum zu glauben, aber es scheint die Sonne.
    Es gibt bestimmt noch viel zu erzählen (Zweibeiner) und viel auszuhecken (Vierbeiner).
    Wir warten gespannt auf den nächsten Besuch
    Edith mit Nera + Lila, die wie immer viele Bussis schicken

    • Das war schlimmer als unser übliches Schietwetter, immer noch der blöde Hagel dazwischen und a***kalt. 😦
      Eine Wiederholung wäre schön, aber in nächster Zeit ist das wohl nicht drin. Nun benötigen erst mal die Tomatenpflanzen alle Aufmerksamkeit. 🙂
      LG und viele Schmatzis von Nelly und Socks für Nera und Lila

  6. Das ist ja die perfekte Konspiration !
    Da treffen sich die berühmte Schauspielerin und die zukünftige Weltherrscherin und in der Boulevard-Presse ist nichts,aber auch gar nichts darüber zu lesen.
    Das Schietwetter war anscheinend so schlecht,dass nicht einmal die Paparrazzi unterwegs waren.Da habt Ihr den Termin also absichtlich so mit dem Wetter abgestimmt.Ganz schön clever !
    Liebes Wau Paula

    • Liebe Paula, liebe Susanne,
      da seid ihr also keine eifrigen Zeitungsleser, denn meine Managerin hatte natürlich unseren Zeitplan vorher an die Presse weiter gegeben:

      Liebes Wuffi Isi

    • Liebe Paula,
      habe ich auch gedacht. Bis sich herausstellte, dass die Medienlümmel doch Wind von der Sache bekamen… Aber bestimmt ist der Reporter nun schön erkältet! Ha!
      LG und Knuddelattacken

  7. Da muss ich Paula recht geben! Die Paparrazzis haben sich weder bei uns noch bei euch in der WEZ sehen lassen. Diese Weicheier… Kaum hagelt es mal ein bisschen und schon sitzen sie am warmen Ofen. Warmduscher! 😀 Wir werden den Besuch von der berühmten Schauspielerin und ihrem Personal nie vergessen, stimmts? Hat Heidi dann noch Socksi kennen lernen können?
    LG Susanne

  8. Liebes Fellmonsterchen, mit Erschrecken sah ich, daß die Paparazzi von der BALD-Zeitung auch den Staatsbesuch in der WEZ heimlich geknipst haben! Klar, wenn ein Star kommt, sind die Journalisten auch nicht weit😖
    Ist die WEZ eigentlich nicht besser geschützt? Wegen Spionage und so…..
    Es muß auch nicht sein, daß man Gespräche zwischen Damen belauscht, wenn sie sich über das Essen oder ähnliches unterhalten😱 und das auch noch in der Öffentlichkeit breittritt! Da müßte man schon etwas diskreter sein☹️
    Auf jeden Fall ist es natürlich sehr schön, wenn so ein Star samt Management anreist! Da fällt Glanz auf die Hütten😎
    Habt ihr Socksi wenigstens die Chance auf ein Autogramm gegeben?

    Mit besonders ehrerbietigen Grüßen
    Elisabeth

    • Liebe Elisabeth,
      auch ich war empört. Diese Presselümmel sind überall! Ich habe sofort meine Wachmonster rausgeschmissen. Mit Schwung durchs offene Fenster. (Nein, keiner braucht sich Sorgen um die Biester zu machen, spätestens beim nächsten Caipi stehen die wieder in der Küche…) Es gibt einfach kein gutes Wachpersonal mehr.
      Ach, der arme Socksi hat nicht mal ein persönliches Autogramm bekommen, es war zunächst alles etwas hektisch, allerdings haben wir hier mehrere Autogramme der berühmten Schauspielerin, und bestimmt wird sie Socksi noch eins schicken. ❤
      Liebe Grüße von der ganzen Monstermeute (außer den Wachmonstern, die sind noch nicht wieder … hm, wo sind die Limettenvorräte eigentlich hin? Ich glaube ich muss mich da mal um was kümmern…)

      • Ja, Felli, schmeiß‘ sie raus, die Taugenichtse von Wachtmonstern! Noch dazu, wenn sie sowieso gleich wieder auf der Matte stehen😖 Haben sie jetzt die ganzen Limetten gefressen? So ein Pack😠 Hast hoffentlich noch eine Limette versteckt, daß du dir jetzt gleich einen Caipi richten kannst😋

        Liebe Grüße an dich und alle anderen Monster, außer den Wachtmonstern, mit denen bin ich jetzt stinkig!

        Elisabeth

        Socksi bekommt jetzt extra ein Autogramm, sagt Isi, das ist lieb❤️

        • Die sind schon wieder aufgekreuzt und irgendjemand hat den Safe mit den Limetten geknackt, das liegt aber laut den Wachmonstern daran, dass sie ja nicht im Einsatz gewesen wären… Man weiß so wenig…
          Caipilos muss ich nun zu Bett gehen, aber dazu wenigstens nicht „Atemlos“ von Helene F. hören. :-D. *schnief*
          Liebe Grüße und Schlabberbussis von den beiden Felligen

    • Er möchte auf jeden Fall, er hat seinen schönsten Puschel-Pompom gemacht und damit herumgewedelt und bellte, dass er das sogar verbloggen würde, obwohl er Bloggen an sich für Zeitverschwendung hält. 🙂
      Schlabberküsschen von Nelly und Socksi!

  9. Dein Besuch sieht ja toll aus, aber irgendwie finde ich diese Hunderasse nicht schön, da löst nix in mir aus, außer Mitleid mit diesem unglaublich traurigen Wesen.

    • Du musst mal einen Basset live erleben, das ist eine ganz tolle Rasse. Vor allem natürlich Isi. Ihr Blick sieht so traurig aus, aber die haben ein ganz tolles Wesen, etwas stur und eigensinnig, aber lieb dabei, so wie es sein muss. 🙂

        • Tatsächlich hätte ich mir auch gut vorstellen können, einen oder zwei Bassets zu haben, aber mit meinen beiden Höllenhündchen bin ich auch sehr glücklich. Bassets können übrigens auch ganz schön Action bedeuten, siehe das Schlappohrenrennen, welches jährlich in Berlin stattfindet. Schlappis sind das trotz Schlappohren nicht. 🙂

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s