Monsterpflanzen!

Jedes Jahr wuchern in meinem Garten irgendwelche Monsterpflanzen!

Das ist in einem Monsterhaushalt wohl nichts Ungewöhnliches. Einige erinnern sich vielleicht noch an Audrey III. Dieses Jahr sind nun die Disteln dran. Ihr kennt sie alle, normalerweise gehen sie einem ungefähr bis zur Hüfte, manchmal erreichen sie vielleicht auch mit Müh und Not 1,50 Meter. Nicht so in dem Garten der WEZ! Hier wachsen mehrere Exemplare, die locker die 2-Meter-Grenze überschreiten! Natürlich wollte ich das wieder fotografisch dokumentieren, denn die Welt muss davon erfahren. Warum auch immer. Aber wie diese riesigen Wildpflanzen angemessen ins Bild setzen, so dass auch der Betrachter von ihrem gigantischen Wuchs beeindruckt wird?

Hier kam Andrea ins Spiel. Sie startete vor einigen Monaten eine Blogparade, in der es darum ging, armen Knipsern wie mir hilfreich unter die Arme zu greifen. Ich reichte dieses Foto ein:

P1060490

Ein langweiliges Foto, das nicht annährend die Grandiosität der Pflanze wiedergibt. Nur Nelly rettet das fade Bildchen. Was nun aber tun? Andrea hatte mehrere sehr gute Tipps für mich!

Also ab in die Hocke, um das Pflänzchen von unten zu fotografieren. Wie es der Zufall oder das spezielle Fellmonstertempo so wollten, verging einige Zeit, bis ich dazu gekommen bin, Andreas Tipps umzusetzen, das heißt, die Pflanze hat in der Zwischenzeit noch mal zugelegt. Macht aber nix. Wenn man die Fotos so groß klickt, wie es der Monitor hergibt, bekommt man nun eine Ahnung, wie großartig und gigantisch diese Distel ist — und sie hat noch viele Schwestern im Garten. Am besten ist es natürlich, selbst davorzustehen, ich überlege, Eintritt zu kassieren für dieses Wunderwerk der Natur. 😉

 

P1070008_kl

Das Foto ist am besten, weil die Anarchohündchen mit drauf sind. Nellys Gesichtsausdruck sagt uns in etwa folgendes: „Man, das Frauchen immer mit der nervigen Knipskiste. Soll uns lieber füttern, vor allem mich!“

P1060939_kl

Sie blüht! Und ist bei den Bienen sehr beliebt. Also ruhig mal überlegen, sogenanntes Unkraut (ich spreche lieber von Wildkraut) auch mal stehen zu lassen, viele fliegende Viecher werden es danken.

P1060953_kl

Noch ein Größenvergleich mit Strandkorb und oranger Gießkanne:

P1060976_kl

Nicht so schön ist die Überbelichtung durch das in den Himmel knipsen. Es ist noch ein weiter Weg bis zum guten Hobbyfotografen, aber es hetzt mich ja keiner. 🙂

So, wie diese Disteln meinen Garten erobern, werde ich eines Tages die Welt erobern. *muahahahaha*

(So zugewuchert wie dieses Jahr war mein Garten glaube ich noch nie… Könnte eine Location für ein Dschungelcamp in klein werden, vielleicht, wenn RTL mal sparen muss. Prüfungen: Brennessel essen, ohne die Hände zu benutzen, wer schafft die meisten? Piercing durch den Ohrenperforierer Socksi — wer blutet am stärksten? Bierwetttrinken mit in meinem Garten zahlreich vertretenen Spanischen Wegschnecken — wer gewinnt? Apropos Schnecken, Uli hat ja auch wieder ein schneckliches Blog, klickt mal hin und schreibt in die Kommentare, dass er mehr bloggen soll, die Blogosphäre braucht mehr Schneckencontent!)

Andrea hat dann sogar noch einen Ergebnisartikel verfasst. Eine tolle Blogparade, in der sie auf jeden einzelnen Teilnehmer bzw. sein Thema individuell eingeht. Vielleicht habt Ihr  ja auch Lust mitzumachen, ich glaube, es gibt kein konkretes Enddatum. In anderen Beiträgen geht es übrigens um interessante Themen wie z. B. Hunde in Action zu fotografieren, auch etwas, das zumindest uns Hundebesitzer umtreibt (außer wir sind schon so gut wie Andrea).

Danke, liebe Andrea!

Advertisements

36 Kommentare zu “Monsterpflanzen!

  1. Ich finde, deine Monsterpflanze ist echt monströs groß und du solltest es mit dem Eintritt unbedingt probieren. Schließlich wollen Nelly und Socksi auch ernährt werden und ganz offensichtlich klappt das ja bisher nicht so wirklich, wenn ich mir anhöre, unter welchen Hungerattacken die Beiden leiden 🙂

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Heute habe ich den Napf so voll gefüllt, und trotzdem lungert Socksi noch in der Keksecke herum… So viel Eintritt kann ich gar nicht verlangen, dass die beiden satt werden. 🙂

      Knuddelgrüße

  2. Aber unbedingt monstermäßigen Eintritt verlangen. So eine Weltherrschaft will schließlich finanziert werden… Dürfte aber auch gar kein Problem sein, von nun an ganze Herrscharen von Schaulustigen durch den epochalen Garten zu schleusen, denn wer will sich schon diese grandiosen Monsterdisteln entgehen lassen, die nun sooo groß sind, dass man am besten gleich seinen Physiotherapeuten zur Besichtigung mitnimmt. So ein überanstrengter Schulter-Nacken-Gürtel ist schließlich kein Spaß…

    Und falls RTL nicht anbeißt, drehen wir eben unsere eigene Show. Die Videotaste an der Kamera muss schließlich auch mal wieder zum Einsatz kommen… 😉

    LG Andrea mit Linda, die auch nicht gut genug gefüttert wird, weil ich vor lauter Knipsen einfach nicht dazu komme… :-)))))

    • Stimmt, Rübenbrei TV sollte eine eigene Show kreieren und vielleicht einfach mal die Menschenmassen filmen, während Jagd-Nelly durch den heimischen Dschungel streift, immer auf der Suche nach Beutetieren… Tierdokus sind im Fernsehen ja immer sehr beliebt, das wird was. Die Besucher sollten aber vorsichtshalber ihr Butterbrot und was sie sonst noch an Essbaren mitbringen, in einem tragbaren Safe durch den Garten tragen…

      LG von der ganzen Meute inkl. den zwei Hungrigsten wo gibt…

  3. Ich empfehle, die Monsterpflanzen mit etwas Dünger
    zu MEGAmonsterpflanzen heranzuziehen!
    Die Konsequenz: Eintritt {15.-€} dafür –
    oder ein Vielfaches ==> baldige WeHe … 😀 :mrgreen:

  4. Liebes Fellmonsterchen,
    Audrey III. kannte ich gar nicht – irgendwie ein Bildungsfehler – sorry 🙂
    Aber WAS da jetzt im Garten der WEZ wächst, das ist epochal und du mußt unbedingt Eintritt kassieren!!
    Soll ich dir eine gute Managerin empfehlen ?? 🙂
    Heidi beneidet dich ein wenig wegen der tollen Fotos…
    ICH stelle fest, dass ich die WEZ viel zu früh und bei schlechtem Wetter besucht habe 😥
    Ich glaube, es bedarf einer Wiederholung, aber ich möchte KEIN Ohrpiercing, das finde ich uncool !!!
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Nelly gaaanz viele Schlabberbussis und für Socks einen Rempler schickt.

    • Liebe Isi,

      oja, eine gute Managerin können wir immer gebrauchen. Und ja, Ihr solltet die WEZ unbedingt noch mal besuchen. Ein Ohrpiercing bekommst Du bestimmt nicht,denn Du würdest ja nicht versuchen, Socksi das Futter aus seiner Schnut zu klauen. Im Prinzip mögen wir hier alle kein Piercing, deswegen läuft Socksis neue Geschäftsidee mit dem Piercingstudio auch nicht so richtig gut an.

      LG und viele Schlabberküsschen von den beiden Chaoten

  5. Das Ding ist in Deinem Garten echt perfekt aufgehoben – monstermäßig 🙂 Bei uns hatte sich mal eine ähnlich mutierte Silberdistel eingenistet … aber die hatte andere Pläne und wollte selbst die Welt (oder eher Garten-)herrschaft an sich reißen!
    Ich finde die Bilder wirklich beeindruckend – und den Kurs von Andrea echt toll.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara – die Disteln überhaupt nicht mögen

    • Disteln sind einfach toll. Natürlich nur, solange sie mir die Weltherrschaft nicht streitig machen. 🙂

      Ja, damit hatte Andrea eine super Idee. Macht Ihr auch noch mit?

      LG und viele Zupfer von den beiden Tobewölfchen

    • Eine Monstergurke! Wird sie Dich bei der Welteroberung unterstützen? Werden die Gurken 2 m lang und knüppelhart sein, damit man Monster damit verprügeln kann? Das muss ich dringend im Auge behalten. Bis dahin staune ich darüber, was ich alles vermag — sogar Krötengeneräle in den Regen rauszuscheuchen. 🙂

      • Vorhin habe ich die 3 Gurke gegessen ich sag nur 27 cm in Penis umgerechnet währen das mindestens 58 cm.

        Die ist nix besonderes , das ist ein 50x50x40 Kübel 3/4 gefüllt mit Erde und mit 10 Pflanzen drin, die sind lecker und keine penilen Nahkampfwaffen 😛 .

  6. Die Distel ist ja an Epochalität kaum zu überbieten !
    So was gehört einfach in die WEZ !
    Aber so richtig zur Geltung kommt sie natürlich erst durch die Anarcho-Hündchen.Besonders Nelly hebt den Puschligkeitsfaktor ungemein.Und das ist besonders wichtig weil ja bekanntermaßen Puschligkeit nicht zu den hervorstechenden Eigenschaften von Disteln gehört.
    Liebe Grüße und von den beiden schlappohrigen Rabauken Tröste- und Heile-Bussis an die Ohrverletzte

    • Irgendein Wildkraut wuchert jedes Jahr hier, alle 2 bis 3 Jahre riesige Kletten (nicht so schön für die Hunde), dieses Jahr ist außerdem ein extrem gutes Brennesseljahr… Hauptsache, hier siedelt sich nicht so was Grässliches wie Bärenklau an, das Zeugs ist widerlich.
      Ja, Nelly ist superpuschelig, Socksi aber auch. Nelly hat ihm schon längst verziehen, dass er ihr Ohr perforiert hat.
      Liebe Grüße und viele Zupfer und Bussis von den Puscheligen

  7. Die Riesendisteln haben sich den perfekten Platz selbst ausgesucht. Sie hätten es nicht besser treffen können. In einen Monsterhaushalt mit Monsterhunden gehören natürlich auch Monsterpflanzen. Kluge Pflanzen!

      • Ja, da sind wir uns mit Frauchen uneinig, obwohl das so was von klar ist. Natürlich haben die Pflanzen die Intelligenz von Nelly und Socksi. Was für eine Frage überhaupt ??? tz tz tz
        Wedel wedel und Bussis für die Intelligenzbolzen
        Nera + Lila.

    • Ach so, ja, der… Die Besitzer haben ja richtig erkannt, dass Außerirdische damit zu tun haben. Das waren meine Ururururururururgroßeltern, die seinerzeit kurz auf der Erde residierten und überlegten, den Planeten zu erobern. Sie sind aber wieder abgereist, weil es zu der Zeit noch keinen Caipi auf der Erde gab.
      Auf jeden Fall danke für den Hinweis! Es immer gut, wachsame Mitstreiter zu haben, denn es ist gut möglich, dass sich in dem Schweinestall eine weltherrschaftliche Aura manifestiert hat, so dass ich ihn im Auge behalten werde. Man weiß ja seit „Farm der Tiere“, was passiert, wenn Schweine die Macht an sich reißen…

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s