Ein Bücherstöckchen!

Stöckerl

Habe ich neulich hier entdeckt, und mir gefiel, dass die Fragen mal so ganz andere sind. (Oje, noch eine Altlast aus 2015, aber ich hole auf! Ziel ist es, endlich mal die 2015er Sachen zu veröffentlichen. Dass ich parallel immer neue Artikel in die Entwürfe schiebe und die irgendwann auch wieder Staub ansetzen, ist eine andere Sache, ach, irgendwas ist ja immer…)

  1. Suche dir je eins deiner gelesenen Bücher für deine Initialen heraus!

Jetzt ist es mal wieder ein großer Vorteil, eine Datenbank seiner Bücher zu haben! „Krabat“ von Otfried Preußler und „Billard um halbzehn“ von Heinrich Böll.

  1. Stell dich vor dein Bücherregal und zähle dein Alter entlang der Bücher ab – bei welchem Buch landest du?

Ich nehme mein größtes Bücherregal. „Man muss immer weitergehen“ von Heinrich Böll. Ich habe aber die Bücher, die in zweiter und dritter Reihe stehen und somit für mich nicht sichtbar sind, nicht mitgezählt. Ich bin faul. Wenn ich meine Bücherdatenbank nach Titel sortiere, käme an Nr. 46 „Amerikanisches Idyll“ von Philip Roth. Die Datenbank ist allerdings leider nicht vollständig gepflegt.

  1. Such dir eins deiner Bücher raus, das in deiner Stadt, deinem Bundesland oder in deinem Land spielt!

„Deich Mortale“ von Silke Schopmeyer. Das spielt sogar in meinem Hamburger Bezirk. Näher geht’s nicht. 🙂

  1. Jetzt suche ein Buch heraus, das einen Ort repräsentiert, an den du gerne reisen würdest!

„Gletscher-Grab“ von Arnaldur Indridason. Ein Island-Krimi. Nach Island möchte ich sehr gerne mal.

  1. Was ist deine Lieblingsfarbe? Fällt dir ein gelesenes Buch ein, dessen Cover in dieser Farbe gehalten ist?

Orange. „Überraschungspaket Hund“ von Isabella Staudt-Millmann. Das lese ich gerade. Ich war früher schon mal angefangen, konnte aber eine Zeitlang nicht weiterlesen, weil ich Raspus Tod noch nicht überwunden hatte. Habe ich eigentlich immer noch nicht ganz, aber das ist ja nicht das Thema. (Wer noch nicht so lange mitliest und wissen möchte, wer Rasputin war — oben auf dem Stöckchenfoto ist er zu sehen.) Auf jeden Fall ist das Cover orange und — viel wichtiger — es sind tolle Fotos von besonderen Hunden drauf.

  1. An welches Buch hast du die schönsten Erinnerungen?

Da gibt es zum Glück viele, ich gehe mal weit zurück in meine Kindheit und nenne „Die Kinder von Bullerbü“ von Astrid Lindgren. Die Geschichten haben mich dazu gebracht, möglichst schnell selbst lesen lernen zu wollen.

  1. Bei welchem Buch hattest du die größten Schwierigkeiten, es zu lesen?

Kommt drauf an, wie man Schwierigkeiten definiert. Ein Buch über Stahl, das sehr technisch war, fiel mir nicht so leicht zu lesen, hat sich aber für meinen damaligen Job gelohnt. Wenn „Schwierigkeiten“ eher als gefühlsmäßige Belastung definiert wird: Alles, was mit dem Holocaust zu tun hatte, stellvertretend nenne ich „Das Tagebuch der Anne Frank“.

  1. Welches Buch auf deinem SuB wird dir das größte Gefühl verschaffen, etwas geleistet zu haben, wenn du es gelesen hast?

„Ulysses“ von James Joyce. Ich habe diesen Roman schon mal angefangen und weiß, dass ich ihn unbedingt lesen möchte. Aber ich brauche dafür die richtige Stimmung und Ruhe. Vielleicht ein Vorhaben für den Winter.

Advertisements

24 Kommentare zu “Ein Bücherstöckchen!

  1. Wirklich ein schönes Stöckchen mit sehr interessanten Fragen. Und wir haben wieder ein bissel was dazu gelernt über dich.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Mir haben die Fragen auch sehr gut gefallen. Als Stöckchenverehrerin habe ich mittlerweile so viele beackert, dass sich einiges doch wiederholt, aber dieses hier war sehr originell.
      Knuddelgrüße von Deiner Meute

  2. Nummer 8 kann ich verstehen. Ich kenne keinen, der durch den „Ulysses“ am Stück durchgekommen ist. Liest du eine Übersetzung oder das Original?

    • Eine Übersetzung. Original traue ich mir nicht zu, so gut ist mein Englisch leider nicht.
      Sollte das Schicksal mir hold sein und mir einen halbwegs ruhigen Winter bescheren, werde ich einen neuen Anlauf nehmen. Vor einigen Wochen kam mir das in den Sinn.
      Hast Du ihn schon gelesen?

      • Mehrmals seit 2002. Und jedes Mal finde ich darin etwas Neues. Weil die Stile darin aber von Kapitel zu Kapitel wechseln, ist es für mich ähnlich schwer durchgängig zu lesen wie Proust oder „Zettels Traum“ von Arno Schmidt (das kenne ich nur in Auszügen).

  3. Die Fragen sind ja wirklich originell.Danke,dass Du uns mit in Dein Bücherregal genommen hast.
    Bei Dir stehen die Bücher also auch mehrreihig im Regal.Da bin ich ja beruhigt.
    Die Bücher in einer Datenbank zu kategorisieren,ist eine prima Idee.Muss ich mal drüber nachdenken
    LG

    • Ja, mehrreihig, und von den Stapeln Büchern, die sich sonstwo noch in der Wohnung türmen, will ich gar nicht erst anfangen. 🙂 Hier fehlt ein Anbau für eine Bibliothek. 🙂
      Tja, leider habe ich zwischendurch mal aufgehört, meine neuen Bücher zu erfassen, das ist richtig ärgerlich, nachdem ich mir so viel Arbeit gemacht habe. Aber das jetzt alles nachzuholen, habe ich keine Lust, nun werden die immer nachgetragen, sobald ich sie gelesen habe. Somit fehlt mir ein Überblick über meinen SuB, aber was soll’s, ein bisschen Chaos darf gern sein.
      LG und Knuddels für die Schlappohren

      • Ein bisschen Chaos ist doch geradezu unabdingbare Voraussetzung zur Erringung der Weltherrschaft!
        Bei uns ist es wohl auch zu spät,um die Bücher zu erfassen und da im Schlappohrhaushalt ja 2 lesende Zweibeiner sind,die den Bestand regelmäßig verändern,wäre es wohl auch nur sehr lückenhaft möglich

        LG und Stupser,Zupfer,Rempler und Streichler für die Höllenhündchen.
        PS.Nächste Woche wird Owen Meany bestellt,Fressnapf-online war so freundlich,der letzten Lieferung einen 5€ Büchergutschein beizulegen,der die Entscheidung etwas erleichtert hat

        • In der Hinsicht hätte ich gern gar kein Chaos, aber es lässt sich nun nicht mehr ändern, es sei denn, ich würde alle SuBs nachträglich erfassen, und das tue ich mir nicht an, dafür habe ich genug anderes zu tun… Früher, als ich nicht gebloggt habe, da hatte ich für so was eher mal Zeit. 🙂
          Oh, sollte ich auch mal was bei Fressnapf online bestellen? War das ein Amazon-Gutschein? Ich hoffe sehr, dass Dir „Owen Meany“ gefallen wird. Bei mir rangiert das Buch sehr weit oben. Ich schwanke noch zwischen „Das Hotel New Hampshire“ und „Garp und wie er die Welt sah“, aber momentan habe ich drei andere Bücher in „Arbeit“, davon zwei ziemlich dicke Wälzer.
          LG und viele Knuddels für die Schlappöhrchen

          • Der Gutschein hat sich leider als Reinfall erwiesen:Gilt nur bei nicht preisgebundener Ware auf „Bücher,de“,also nicht bei Büchern.Brauchst also nichts bei Fressnapf zu bestellen.Aber ich hab schon mal auf Amazon den Blick ins Buch gewagt und bin recht angetan.Ich denke,ich werde eine Bekannte fragen,die im Buchhandel arbeitet und Personalrabatt bekommt.
            LG und Streichler an die Höllenhündchen

            • Kommentar war, warum auch immer, im Spam gelandet. 😦
              Ach ja, die Bücherpreisbindung sei davor, habe ich auch nicht dran gedacht. Wobei es das ja zum Glück als Taschenbuch gibt. Ich möchte mir gern „Sturmwarnung“ kaufen, das kostet gebunden mal eben 29,90 Euro. Äh, what? Gebundene Bücher haben doch selbst damals (ja, ich weiß…) niemals fast 60 DM gekostet, Bildbände u. ä. mal ausgenommen? Und wir reden hier über 192 Seiten. Ich bin mir nicht sicher, ob es das überhaupt jemals als Taschenbuch geben wird. Aber ich möchte das unbedingt haben.
              LG und viele Knuddels an die Laaangohren

              • Dass Du Sturmwarnung gerne hättest,kann ich mir vorstellen.Aber der Preis ist wirklich utopisch.Auch bei Büchern wird offensichtlich die D-Mark 1 zu 1 durch den Euro ersetzt..
                Ich hab vorhin unsere bücherverkaufende Freundin angesetzt,um zu recherchieren,ob und ggf. wann das Buch als Taschenbuch rauskommt.
                Morgen weiß ich sicher mehr.
                LG und viele Kuschler an die Fellchaoten

              • Also leider hast Du Recht,“Sturmwarnung“ ist definitiv nicht als Taschenbuch erhältlich und wenn es im nächsten halben Jahr als solches rauskommen würde,dann hätte sie das rausgekriegt.Aber ob und wann steht wohl in den Sternen.Da wirst Du wohl Dein Sparmonster überlisten müssen.Oder Du wartest noch drei Jahre und lässt es Dir dann zum Geburtstag schenken.
                LG aus dem Schlappohrhaushalt in die WEZ

              • Danke fürs Nachfragen! Ich glaube, das ist ein sehr kleiner Verlag. Ich werde es mir also spätestens zu Weihnachten einfach mal gönnen. Nicht, dass es das Buch irgendwann gar nicht mehr gibt…
                LG und von den beiden Miniwölfen viele Zupfer und Stupser

  4. Liebes Fellmonsterchen,
    ach, ein Stöckchen, sogar ein Bücherstöckchen – staun.
    Gern haben wir deine Antworten gelesen, Dankeschön ❤
    Heidi verschenkt viele Bücher, die sie gelesen hat, der Platz reicht sonst nicht….
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Socks & Nelly Schlabberbussis schickt.

    • Ja, ein Bücherstöckchen. Aber gestern habe ich sogar ein Stöckchen liegen gelassen, es ging um Computerspiele, da musste ich passen.
      Lg und von den beiden Verrückten viele Küsschen

  5. Bücher die in meiner Region spielen… ha, es gibt mittlerweile eine Krimireihe, die hier auf der Insel spielt und die ich auch wirklich gerne lese. Christiane Fux… ich erwarte sehnsüchtig den 4. Krimi

  6. Pingback: Bücher Stöckchen | Charis {ma}

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s