Leseeindruck: „Feuer und Stein“ von Diana Gabaldon

p1090396

Worum geht es?

Kurz nach dem 2. Weltkrieg: Einmal im Schottischen Hochland den falschen Stein angefasst, und schon landete Claire im Schottland des 18. Jahrhunderts. Dass das für sie eine gewisse Verwirrung mit sich brachte, können wir uns alle gut vorstellen, denke ich mal. Kein Internet! Keine Wikipedia zum Recherchieren! Kein Caipi! (Jetzt kommt mir bloß nicht damit, dass sie das in 1945 eh nicht hatte, wir wollen mal nicht kleinlich werden, woll?)

Wie hat es mir gefallen?

Da war er also, der erste Band der berühmten Outlander-Reihe, der mich als Mängelexemplar verlockend anguckte. Ich hörte schon viel von den Romanen, überwiegend Gutes, also griff ich beherzt zu. So kennt man mich, immer entschlossen und tatkräftig. (Die Monster wollen gerade wissen, WER mich so kennen würde, das sei total neu; hört einfach nicht auf die Bande!) Das „Setting“ ist schon mal eine willkommene Abwechslung zum ewigen Mittelalterflair, der so vielen Fantasyromanen innewohnt. Claire ist sehr tough, muss sie in der Situation auch sein, und vor allem im letzten Drittel nimmt der Roman richtig Fahrt auf. Romantik ist auch dabei, sie hält sich aber in Grenzen, war für mich gerade noch so erträglich. 😉 Meine pinke Königinnenente hätte davon gern mehr gelesen… Auf jeden Fall ist sie in das Cover verliebt. Und ich werde die Folgebände lesen. Für Sparfetischisten und -Monster: Ich habe nicht 8, sondern nur 3,99 Euro bezahlt.

4 XXL-Caipis.

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi Kopie_blass

Lieblingscharakter

Claire ist schon ’ne Gute. 🙂

Das Cover

Ihr seht es ja selbst. Passt schon, denke ich.

Zahlen, Daten, Fakten

Ist schon beinahe die antike Ausgabe, die ich hier habe, es scheint eine neu übersetzte Auflage in einem anderen Verlag zu geben. Nun denn… Ich habe hier das Teil vom blanvalet-Verlag liegen, 800 Seiten.

Erfüllte Aufgabe

Gleich die Nummer 1: Ein Buch mit einem überwiegend blauen oder lilafarbenen Cover.

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Leseeindruck: „Feuer und Stein“ von Diana Gabaldon

  1. Pingback: Daggis Buchchallenge 2016 – Auswertung November und Dezember | Daggis Welt – rund um Bücher, Kaiserslautern und die Welt

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s